Jump to content
Roubens

Fragen zum klerikalem Knigge

Recommended Posts

Roubens

Erstmal ein Hallo an alle!

Dies ist mein erstes Posting in diesem Forum und ich hoffe, daß es im Laufe der Zeit einige mehr werden.

 

Bei einem Literaturprojekt sind folgende Fragen aufgetaucht, von denen ich hoffe, daß sie mir hier vielleicht beantwortet werden können.

 

- Wie begrüßt ein Priester/Pfarrer einen "Ranghöheren", z. B. einen Kardinal? Gibt es da eine Begrüßungsformel, eine bestimmte Handlung, wie Handkuss etc.?

 

- Im Gegenzug, wie spricht ein Kardinal einen einfachen Pfarrer an, als " Herr Pfarrer XYZ", als "Bruder", etc.?

 

Es gibt ja sicherlich einige übliche Gepflogenheiten, aber leider habe ich auch nach längerer Suche im I-Net nichts darüber finden können.

 

Gruß,

 

Roubens

Share this post


Link to post
Share on other sites
Roubens

@Stefan

Da waren schon mal einige brauchbare Infos dabei. Vielen Dank!

 

Was mir noch nicht klar ist, ob es auch spezielle Begrüßungsrituale, wie Niederknien, Handkuss, etc. gibt und ob die heutzutage noch üblich sind bzw. zu welchen Anlässen was und wie praktiziert wird?

 

Gruß,

 

Roubens

Share this post


Link to post
Share on other sites
asia

Du solltest vielleicht überlegen, ob es für dich überhaupt in Betracht käme, vor irgendeinem Menschen niederzuknien...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
Du solltest vielleicht überlegen, ob es für dich überhaupt in Betracht käme, vor irgendeinem Menschen niederzuknien...

Na es geht ja Roubens nicht drum, wie er sich verhält, sondern wie sich die Kleriker untereinander verhalten.

 

Ich denke mal, da gibt es Unterschiede, die in der Persönlichkeit des betreffenden und auch in der landesüblichen Kultur liegen.

 

Ausserdem ist es noch ein Unterschied, wie und wo die Begrüßung geschieht.

 

So ist wohl bei einer "feierlichen" Begrüßung mit viel Publikum auch heute noch der Ringkuss allgemein üblich (Bischof fährt vor der Kirche vor zum feierlichen Firmgottesdienst und wird vom Pfarrer in vollem Ornat, mit Ministranten und allem drum und dran am Haupteingang abgeholt, das gibt es aber je eher selten)

 

Wenn sich der Bischof und der Pfarrer ausserhalb der großen Öffentlichkeit und nicht in Ausübung gottesdienstlicher Pflichten begrüßen, dann dürfet der Ringkuss eher unüblich sein, zumindest in Deutschland.

 

Es hängt aber natürlich auch stark von der Persönlichkeit des Bischofs ab, ob er auf sowas Wert legt (auch eine gewisse Eitelkeit mag da mitspielen, oder eben auch nicht)

 

Ich habe jedenfalls schon vor 25 Jahren erlebt, dass der Pfarrer und der Bischof sich in der Sakristei mit "normalem" Handschlag begrüßt haben, und die übliche Anrede ist "Herr Bischof" bzw. "Herr Pfarrer" bzw "Pfarrer XY"

 

So zumindest im Bistum Würzburg vor 25 Jahren.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
asia

6512.gif

sorry, das hab ich wohl in der Eile falsch gelesen bzw. das mit den Priestern untereinander überlesen... ignoriert einfach meine Zwischenbemerkung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katta

Es gab da mal eine peinliche Szene.... naja, ich war mit dem Organisten verabredet zum Proben und der hatte sich in der Kirche rumgetrieben, obgleich wir draussen verabredet waren. Ich rein und rufe "Du Depp (könnte auch Blödmann gewesen sein), ich steh seit einer Viertelstunde draussen im Regen!!!!"

Von oben sehe ich einen Mann in der Kirche sitzen, der mir irgendwie bekannt vorkam. Als wir wieder runterkamen, war es unser Weihbischof....

AHHHHH :lol:

 

Klein-Katta steht da wie vom Donner getroffen und er sagt amüsiert: "Haben Sie gerade so schön gesungen?"

Ich stammelte nur: "Guten Tag, Herr Weihbischof. Schön, Sie kennenzulernen."

 

:)

 

Den Pfarrer sprach dieser übrigens mit "Herr Pfarrer" oder mit seinem Namen an. Unser Pfarrer sagt "Herr Bischof" oder "Monsignore".

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam

Regional alles sehr unterschiedlich. Unser Bischof läßt sich gemeinhin nur mit "Herr Bischof" anreden, vor einiger Zeit waren Polen da, die dann korrekt "Exzellenz" sagten, wenn ich als Laie ihn offiziell begrüßen müßte, würde ich "Hochwürdigster Herr Bischof" sagen. Einen Ringkuß würde ich nur beim Papst erwägen. Kleriker untereinander: hängt nach meiner Beobachtung davon ab, wie sie miteinander stehen. Auch hier ein Trend zu schlichter Form, was dann teilweise zu einer stupenden Unkenntnis älterer Titel führt. Da liest man dann plötzlich "Monsiniore" ua. Es ist halt ein unbarockes Zeitalter. Grüße, KAM.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katta
Regional alles sehr unterschiedlich. Unser Bischof läßt sich gemeinhin nur mit "Herr Bischof" anreden, vor einiger Zeit waren Polen da, die dann korrekt "Exzellenz" sagten, wenn ich als Laie ihn offiziell begrüßen müßte, würde ich "Hochwürdigster Herr Bischof" sagen. Einen Ringkuß würde ich nur beim Papst erwägen. Kleriker untereinander: hängt nach meiner Beobachtung davon ab, wie sie miteinander stehen. Auch hier ein Trend zu schlichter Form, was dann teilweise zu einer stupenden Unkenntnis älterer Titel führt. Da liest man dann plötzlich "Monsiniore" ua. Es ist halt ein unbarockes Zeitalter. Grüße, KAM.

Aber "Monsignore" gibt es doch noch!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
Regional alles sehr unterschiedlich. Unser Bischof läßt sich gemeinhin nur mit "Herr Bischof" anreden, vor einiger Zeit waren Polen da,  die dann korrekt "Exzellenz" sagten, wenn ich als Laie ihn offiziell begrüßen müßte, würde ich "Hochwürdigster Herr Bischof" sagen. Einen Ringkuß würde ich nur beim Papst erwägen. Kleriker untereinander: hängt nach meiner Beobachtung davon ab, wie sie miteinander stehen. Auch hier ein Trend zu schlichter Form, was dann teilweise zu einer stupenden Unkenntnis älterer Titel führt. Da liest man dann plötzlich "Monsiniore" ua. Es ist halt ein unbarockes Zeitalter. Grüße, KAM.

Aber "Monsignore" gibt es doch noch!

aber nicht Monsiniore!

:lol:

In Österreich wir ein Bischof übrigens mit "Eure Exzellenz Hochwürdigster Herr Diözesanbischof Professor Doktor Sowieso" angesproochen, ausser er ist wirklich Professor, dann heisst es "Eure Exzellenz Hochwürdigster Herr Diözesanbischof ordentlicher Universitätsprofessor Doktor Sowieso" :)

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elima

Nur in Österreich?.....Auch in Deutschland soll es welche geben, die......

 

 

Das war jetzt OT, denn eigentlich ist ja hier das Thema, wie sich Geistliche untereinander ansprechen oder?

Edited by Elima

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katta
:)

In Österreich wir ein Bischof übrigens mit "Eure Exzellenz Hochwürdigster Herr Diözesanbischof Professor Doktor Sowieso" angesproochen, ausser er ist wirklich Professor, dann heisst es "Eure Exzellenz Hochwürdigster Herr Diözesanbischof ordentlicher Universitätsprofessor Doktor Sowieso"  :)

 

Werner

Ich Österreich..... :lol:

 

In Wien hat man mich auch mit "Verehrte Frau Magistra!" und Handkuss begrüsst.... davon träumt man hier.... der M.A. kommt ja nichtmal in den Pass!

Als ich spasseshalber das mal kritisierte, meinte der auf dem Ordnungsamt: "Ja, richtige Abschlüsse tragen wir dann schon ein...."

 

Als er meinen Blick sah, flüchtete er dann allerdings zum Kopierer.... :)

Edited by Katta

Share this post


Link to post
Share on other sites
Magdalene
Als ich spasseshalber das mal kritisierte, meinte der auf dem Ordnungsamt: "Ja, richtige Abschlüsse tragen wir dann schon ein...."

Der Typ hat keine Ahnung, überhaupt gar keine.

 

Diplom und Magister sind richtige Abschlüsse und werden nicht eingetragen. Der Doktor-Titel hingegen ist kein richtiger Abschuss, wird aber in den Perso eingetragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
TomTom

Ach ja, die Österreicher...

 

Die Anrede Geistlicher untereinander hängt in erster Linie davon ab, wie gut sich diese kennen. Ansonsten gibt es keine besondere Etikette, die von normaler Höflichkeit abweicht. Lediglich im formellen Umgang, also bei amtlichen Schreiben oder großen Empfängen, wird bei Bischöfen das diplomatische Protokoll meist eingehalten und der Bischof mit "Exzellenz, hochwürdigster Herr Bischof" angesprochen. Meinen Bischof rede ich mit "Herr Kardinal" an und den Weihbischof mit "Herr Weihbischof". Pfarrer rede ich je nach Fall mit "Herr Pfarrer" oder mit dem Vornamen an (viele Pfarrer sind untereinander und teilweise mit den Bischöfen per Du), in ein oder zwei Fällen auch mit "Euer Heiligkeit", wobei als Reaktion in diesen Fällen von der anderen Seite ein Kniefall oder ein angedeuteter Ringkuß folgt. Allerdings nur, wenn der Bischof nicht danebensteht. :lol:

 

Fazit: ganz normale Umgangsformen, der persönichen Beziehung entsprechend.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maple

Also wir grüßten unseren ehemaligen Pfarrer immer mit "gnädige Frau", weil unsere Ex-Gemeindereferentin der Meinung war, daß man ihr als Frau in Gegenwart des Pfarrers nicht zuerst die Hand geben darf, weil der Pfarrer ja den Rang einer älteren Dame hätte. :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katta
Also wir grüßten unseren ehemaligen Pfarrer immer mit "gnädige Frau", weil unsere Ex-Gemeindereferentin der Meinung war, daß man ihr als Frau in Gegenwart des Pfarrers nicht zuerst die Hand geben darf, weil der Pfarrer ja den Rang einer älteren Dame hätte. :lol:

Das ist gut! :)

 

Ich sag immer: "Tach, mein Pfarrer..."

Share this post


Link to post
Share on other sites
TomTom
Also wir grüßten unseren ehemaligen Pfarrer immer mit "gnädige Frau", weil unsere Ex-Gemeindereferentin der Meinung war, daß man ihr als Frau in Gegenwart des Pfarrers nicht zuerst die Hand geben darf, weil der Pfarrer ja den Rang einer älteren Dame hätte.  :lol:

Hm, nach meinem Kenntnisstand steht der Kaplan auf einer Stufe mit einer älteren Dame, so daß man sich die Reihenfolge der Begrüßung aussuchen kann, der Pfarrer wäre zuerst zu begrüßen. Der Diakon steht dann wohl niedriger als die ältere Dame. Aber wehe, ich werde hier jetzt mit "junges Fräulein" angeredet. *droh* :ph34r:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maple

Hallo junges Fräulein (das mußte jetzt einfach sein),

 

was ist denn dann ein Pfarrer, wenn schon der Kaplan eine ältere Dame ist?

Share this post


Link to post
Share on other sites
tine_s
Ich sag immer: "Tach, mein Pfarrer..."

 

Ich sag zu meiner Pfarrerin Andrea, aber ich bin ja auch keine Geistliche, die Vikarin sagt Frau X, weil sie ja "ein dienstliches Verhältnis" haben, aber zum Präses würden sie vielleicht dann schon mal Herr Präses Schneider sagen...Sind übrigens beides keine älteren Damen. :lol:

Aber immer ist das auch nicht so leicht in der evangelischen Kirche: Sie rätseln schon seit Jahren, was die weibliche Form von Präses ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gina

Wenn unser Pastor gute Laune hat, sag ich "Tach Scheff!", wenn er allerdings schlechte hat, bin ich ganz artig und sage "Guten Tag, Herr XYZ!"

 

Die These mit der älteren Dame hat unser ehemaliger Kaplan auch vertreten...

Edited by Gina

Share this post


Link to post
Share on other sites
wolfgang E.
Regional alles sehr unterschiedlich. Unser Bischof läßt sich gemeinhin nur mit "Herr Bischof" anreden, vor einiger Zeit waren Polen da,  die dann korrekt "Exzellenz" sagten, wenn ich als Laie ihn offiziell begrüßen müßte, würde ich "Hochwürdigster Herr Bischof" sagen. Einen Ringkuß würde ich nur beim Papst erwägen. Kleriker untereinander: hängt nach meiner Beobachtung davon ab, wie sie miteinander stehen. Auch hier ein Trend zu schlichter Form, was dann teilweise zu einer stupenden Unkenntnis älterer Titel führt. Da liest man dann plötzlich "Monsiniore" ua. Es ist halt ein unbarockes Zeitalter. Grüße, KAM.

Aber "Monsignore" gibt es doch noch!

aber nicht Monsiniore!

:lol:

In Österreich wir ein Bischof übrigens mit "Eure Exzellenz Hochwürdigster Herr Diözesanbischof Professor Doktor Sowieso" angesproochen, ausser er ist wirklich Professor, dann heisst es "Eure Exzellenz Hochwürdigster Herr Diözesanbischof ordentlicher Universitätsprofessor Doktor Sowieso" :)

 

Werner

Das macht man allerdings auch nur mehr in einer Briefanschrift. Auch bei uns gebraucht inzwischen jeder, der nicht gerade im XY net. Fanclub ist nicht mehr die Anrede Exzellenz sondern Herr Bischof.

 

Nach meiner Erinnerung war Kardinal König einer der ersten, die auch auf die Anrede Eminenz verzichtet haben und darum baten mit Herr Kardinal angesprochen zu werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
umusungu
Auch bei uns gebraucht inzwischen jeder, der nicht gerade im XY net. Fanclub ist nicht mehr die Anrede Exzellenz sondern Herr Bischof.

Eine andere Anrede kenne ich überhaupt nicht ......außer in der Theorie.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katta
Ich sag immer: "Tach, mein Pfarrer..."

 

Ich sag zu meiner Pfarrerin Andrea, aber ich bin ja auch keine Geistliche, die Vikarin sagt Frau X, weil sie ja "ein dienstliches Verhältnis" haben, aber zum Präses würden sie vielleicht dann schon mal Herr Präses Schneider sagen...Sind übrigens beides keine älteren Damen. :lol:

Aber immer ist das auch nicht so leicht in der evangelischen Kirche: Sie rätseln schon seit Jahren, was die weibliche Form von Präses ist.

Wir duzen uns auch und mit Vornamen, aber ein bisschen Spass machen ist immer drin...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Franciscus non papa
Nur in Österreich?.....Auch in Deutschland soll es welche geben, die......

 

 

Das war jetzt OT, denn eigentlich ist ja hier das Thema, wie sich Geistliche untereinander ansprechen oder?

die meisten seelsorger - vor allem, wenn sie in der gleichen gegend gemeinsam arbeiten - duzen sich untereinander.

 

ein mit mir befreundeter theol.-prof, der gemeinsam mit unserem bischof an einer universität unterrichtete duzt auch diesen, die beiden haben das aus ihrer gemeinsamen professorenzeit nahtlos übernommen, als einer von ihnen bischof wurde.

 

mit sehr vielen der pfarrer habe ich im lauf der gemeinsam zusammenarbeit zum "du" gefunden. und da ich nicht mehr der jüngste bin *sfg* hab ich auch schon mal einem jungen priester, der sich nicht traute mir das du anzubieten, das du angeboten....

 

formelle anreden gibt es im alltag bei uns praktisch nicht.

 

es sei denn, ich will mal einen priester etwas ärgern, dann kommen schon mal anreden wie "hochwürden" oder ne bemerkung über geweihte hände, die natürlich den kopierer in gang bringen, der grade streikt....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Justin Cognito

Eine Anekdote die mir ein Pfarrer vom Dechandentreffen seiner Region berichtet hat: An und für sich waren dort alle per Du miteinander. Als aber einmal einer der Dechanden den Titel des päpstlichen Hauskaplans verliehen bekommen hat, meinte dieser die anderen höflich daraufhinweisen zu müssen, dass er es von nun an vorziehe mit "Sie" und "Monsignore" angesprochen zu werden. Woraufhin ein alter Priester (ebenfalls höflich) fragte ob er heute noch ein letztes mal "Du" sagen darf und auf die positive Antwort, stellte er ein aus dem Herzen kommendes "Du Depp" in den Raum.

Share this post


Link to post
Share on other sites

×