Jump to content

Katholisch-Griechische Kirche


Gert
 Share

Recommended Posts

Was genau ist eigentlich die katholisch-griechische Kirche, wegen der zur Zeit Steit zwischen Rom und Moskau besteht. Mir ist nur bekannt, dass der Hauptsitz in der Ukraine von Lemberg nach Kiew verlegt werden soll und die orthoxe Kirche deswegen sauer ist.

 

Also wer erklärt mal, was es historisch mit dieser Kirche auf sich hat.

Link to comment
Share on other sites

Die offizielle Website der griechisch-katholischen Kirche in der Ukraine beinhaltet auch einen kurzen Überblick ihrer Geschichte:

Ukrainian Greek-Catholic Church

Die Kurzfassung: 1946 wurde die griechisch-katholische Kirche mit der russisch-orthodoxen Kirche von Stalin zwangsvereinigt. Alle Bischöfe weigerten sich und kamen wie der Großteil der Priester in sibirische Gulags. Die Kirche existierte fortan nur noch im Untergrund und in einigen Gemeinden im Exil. 1991 wurde dieses Unrecht aufgehoben. Dies führte zu Spannungen mit Moskau, weil die Katholiken natürlich auch ihre Klöster und Kirchen zurückbekommen haben. Den Orthodoxen enstanden dadurch materielle Nachteile.

Link to comment
Share on other sites

Was in der Geschichte auf der Webseite nicht so ganz rauskommt sind die Gründe für die Union von Brest 1596:

 

Die Kirche in der Ukraine stand damals unter erheblichem Druck seitens der "Lateiner" (sprich in diesem Fall der Polen): Seit 1569 gehörte die Ukraine zum Königreich Polen, und streng katholisch wie die Polen nun mal sind und auch damals schon waren gab es einige Bestrebungen die Ukrainer "zum wahren Glauben" zu "bekehren".

 

Die Orthodoxie wurde massiv behindert seitens der Obrigkeit und in dieser Situation beschloß die Synode in Brest einen sehr schlauen Schachzug: Indem man sich dem Papst unterstellte und sich von diesem die eigenen Riten und Gebräuche garantieren lies, war den Polen die Grundlage für ihre Missionierung und Religionsunterdrückung entzogen.

 

Zwar gab es in der Folge immer mal wieder Behinderungen der "Nicht-Lateiner", die aber nach Beschwerden in Rom jeweils schnell unterbunden wurden.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Der Druck der Lateiner macht sich heute leider immer noch an Dingen wie z.B. der Bischofswahl bemerkbar. Eigentlich bestimmt der Synod der ukrainischen Kirche seine Bischöfe selber. Die ukrainischen Bischöfe mit Diözesen auf nicht-ukrainischem Gebiet bestimmt Rom... Es gibt leider auch einflußreiche Kräfte in Rom, die in den 'griechischen' Katholiken nur ein lästiges Hindernis für die ökumenischen Bemühungen zwischen Rom und Moskau sehen. Allerdings lassen die letzten Äußerungen des Papstes doch hoffen, daß diese sich nicht durchsetzen werden.

 

Aufschlußreich ist auch das folgende Interview mit Patriarch Lubomyr, dem Oberhaupt der griechisch-katholischen Christen in der Ukraine:

 

Interview

 

Eine äußerst faszinierende Persönlichkeit in einer sehr lebendigen Kirche.

Link to comment
Share on other sites

Aufschlußreich ist auch das folgende Interview mit Patriarch Lubomyr, dem Oberhaupt der griechisch-katholischen Christen in der Ukraine:

der mann ist großerzbischof und nicht patriarch!

Link to comment
Share on other sites

der mann ist großerzbischof und nicht patriarch!

 

Die katholischen Ukrainer beten für ihn als Patriarchen. Das habe ich auch mit eigenen Ohren in der Liturgie gehört. Was fehlt, ist die Bestätigung dieses Titels durch Rom. Aus Rücksichtnahme gegenüber dem Moskauer Patriarchat hat sich in dieser Angelegenheit lange nichts getan. Kürzliche Äußerungen von Benedikt lassen allerdings hoffen, daß da etwas in Bewegung ist. Wie dem auch sei, die ukrainischen griechisch-katholischen Gemeinden haben das halt schon vorweggenommen.

 

Mit frdl. Gruß, Maximilian

Edited by Damaszene
Link to comment
Share on other sites

der mann ist großerzbischof und nicht patriarch!

 

Die katholischen Ukrainer beten für ihn als Patriarchen. Das habe ich auch mit eigenen Ohren in der Liturgie gehört. Was fehlt, ist die Bestätigung dieses Titels durch Rom. Aus Rücksichtnahme gegenüber dem Moskauer Patriarchat hat sich in dieser Angelegenheit lange nichts getan. Kürzliche Äußerungen von Benedikt lassen allerdings hoffen, daß da etwas in Bewegung ist. Wie dem auch sei, die ukrainischen griechisch-katholischen Gemeinden haben das halt schon vorweggenommen.

 

Mit frdl. Gruß, Maximilian

was da einst sein kann, ist mir ziemlich wurscht. er ist großerzbischof und damit hat sich das.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...