Jump to content

Perikopen Mt- und LK-Evangelium


sonrie
 Share

Recommended Posts

Hallo, ich bin zur Zeit im Examen und bereite mich gerade auf meine Religionsklausur vor. Als Thema habe ich die Kindheitsgeschichten der EV (Mt und Lk). Erst einmal soll ich was allgemeines schreiben über beide EV, dann auf speziell drei Perikopen eingehen (Mt 2,1-12 Die Huldigung der Magier, Lk 1,26-38 Die Verheißung der Geburt Jesu und Lk 2,21-40 Das Zeugnis des Simeon und der Hanna). Ebenfalls wäre es gut, wenn ich einen Gegenwartsbezug herstellen.. Kann mir jemand von Euch weiterhelfen? Mit ein paar Tipps/Anregungen? Bin für jede Antwort dankbar.

LG, Sonrie

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

wenn Du die Fragen "abarbeitest", denke ich, daß das schon die halbe Miete ist. Ansonsten würde ich in der Einleitung damit beginnen, daß die Kindheitsgeschichte nur in den und den Ev. zu finden ist und welche Unterschiede. Ich würde auch den Bezug darauf bringen, welcher Evangelist für welche Adressaten schrieb. Und weshalb ihm was warum wichtig ist. Gute Kommentare dazu findest Du z. B. in der Elberfelder Bibel, dem Kommentar vom Kbw und auch einem ökumenischen Kommentar. Leider weiß ich hier nicht mehr den genauen Titel.

 

Aber mal so nebenbei: Soll die Arbeit über die Kindheit oder über die Geburt sein? Über die Kindheit selbst findet man nämlich eher was in den Apokryphen, aber nicht in der Bibel. Dort ist eher sehr wenig, was dazu dort drin steht.

 

Viel Glück!

Tami

 

 

Bei google findest Du unter "Kindheit + Jesus" auch einiges.

 

Hier noch ein guter Link.

Edited by Tami
Link to comment
Share on other sites

Vielleicht ist dir schon aufgefallen, dass bei Mt die Botschaften Gottes durch Träume übermittelt weren, bei Lk durch Engel (eine schlüssige Exegese dafür kenne ich aber auch nicht).

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

Literaturtip: Willibald Boesen, In Bethlehem geboren.

 

Dasist eine ganz gute, solide, auch für Nichtexegeten verständliche Zusamenschau der kindheitsgeschichte. Kostet 9,90 Euro, ist also bezahlbar.

 

Viele Grüße,

 

Matthias

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...