Jump to content

Kardinal Franz Koenig


wolfgang E.
 Share

Recommended Posts

wolfgang E.

Heute haette der im Vorjahr verstorbene Wiener Alterzbischof Kardinal Franz Koenig seinen 100. Geburtstag gefeiert.

 

Kardinal Koenig kommt das unbestrittene Verdienst zu die katholische Kirche endgueltig aus ihren Verstrickungen der Parteipolitik befreit zu haben. Er hat die Versoehnung mit der Sozialdemokratie und der Arbeiterschaft bewirkt.

 

Zudem war Kardinal Koenig ein Intellektueller von hohen Graden, der auch eine Oeffnung der Kirchen zu den Naturwissenschaften betrieben hat.

 

Seiner menschlichen und intellektuellen Qualitaet Ausstrahlung und Breitenwirkung die er auch als Alterzbischof hatte, ist es zu verdanken, dass die Turbulenzen rund um die voellig missglueckten Bischofsernennungen in Wien, St. Poelten und Salzburg nicht noch schlimmere Folgen hatten.

 

Fuer mich ist Kardinal Koenig einer der spirituellen Vorbilder in meinem Leben, wohl wissend, dass ich ihm weder im Glauben noch in der Inellektualitaet je werde das Wasser reichen koennen.

Link to comment
Share on other sites

Heute haette der im Vorjahr verstorbene Wiener Alterzbischof Kardinal Franz Koenig seinen 100. Geburtstag gefeiert.

 

Kardinal Koenig kommt das unbestrittene Verdienst zu die katholische Kirche endgueltig aus ihren Verstrickungen der Parteipolitik befreit zu haben. Er hat die Versoehnung mit der Sozialdemokratie und der Arbeiterschaft bewirkt.

 

Zudem war Kardinal Koenig ein Intellektueller von hohen Graden, der auch eine Oeffnung der Kirchen zu den Naturwissenschaften betrieben hat.

 

Seiner menschlichen und intellektuellen Qualitaet Ausstrahlung und Breitenwirkung die er auch als Alterzbischof hatte, ist es zu verdanken, dass die Turbulenzen rund um die voellig missglueckten Bischofsernennungen in Wien, St. Poelten und Salzburg nicht noch schlimmere Folgen hatten.

 

Fuer mich ist Kardinal Koenig einer der spirituellen Vorbilder in meinem Leben, wohl wissend, dass ich ihm weder im Glauben noch in der Inellektualitaet je werde das Wasser reichen koennen.

Lieber Wolfgang,

 

danke für diese Erinnerung an einen hervoragenden Menschen und ein beispielhaftes Kirchenoberhaupt. Ich habe ihn zwar leider nur aus Büchern und einigen Fernsehbeiträgen kennen gelernt. Sein positives Zukunftsbild gepaart mit einer starken, wissenschaftlich orientierten Verantwortungsethik zeigt beispielhaft, dass nicht nur Unheilspropheten Menschen auf den rechten Weg bringen können.

 

Wie ernst er die Verantwortung für die Zukunft genommen hat, zeigt der Kontakt, den er immer wieder zu Wissenschaftlern gesucht hat. Liebe kann sich nicht nur auf Traditionen stützen, sondern Gott verlangt von uns geradezu auch den Kopf einzusetzen, um damit Gerechtigkeit, Frieden und Weisheit zu erlangen. Kaum ein anderer hat das in dieser Fülle vorgelebt, wie Kardinal König.

 

Mit freundlichen Grüssen

vom Zwilling

Edited by zwilling2
Link to comment
Share on other sites

nun der mann war ein herausragender denker groß sind seine verdienste im bezug auf das zusammenleben hier in österreich sein innerkilchiches wirken is nicht unumstritten ich erinnere hier nur an dem bericht des verstorbenen nuntius Canja über den zustand der österr kirche am ende der amtszeit kardinal königs wie sein wirken zu beurteilen ist denke ich wird man erst sagen können wenn mehr zeit vergangen ist

 

ich möcxhte hier nochmal betonen daß ich ihn für eine moralisch hochstehende persöhnlichkeit halte ich hatte gelegenheit in den letzten jahren öfter mit ihm zu sprechen da wir uns des öfteren begenet sind da das altenheim in dem er wohnte in der inmittelbaren nachbarschaft meiner wohnung liegt wenn uns auch theologisch welten getrennt haben hat er meine ansicht immer respekriert er war einer der nobelsten menschen die ich kannte

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
ich erinnere hier nur an dem bericht des verstorbenen nuntius Canja über den zustand der österr kirche am ende der amtszeit kardinal königs

Der Dir ja in puncto Denuntiantentum ein kongenialer Partner sein duerfte. :lol::)

Link to comment
Share on other sites

ich hab ihn nicht mehr gekannt er hat ja nichts falsches berichtet zufällig kenne ich einen der priester die mit ihm den bericht erarbeitet haben

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
ich hab ihn nicht mehr gekannt  er hat ja nichts falsches berichtet zufällig kenne ich einen der priester die mit ihm den bericht erarbeitet haben

Der Bericht des Nuntius, mit dem dieser Kardinal Koenig und die Kirche in Oesterreichs in Rom anzuschwaerzen versucht hat, ist eine Ansammlung von verblendeten Fehleinschaetzungen und Verleumdungen.

 

Dass Du den Bericht fuer richtig haeltst, verwundert mich nach dem Eingestaendnis Deiner "Nebentaetigkeit" auch nicht mehr.

 

Einer der "segensreichen" Folgen dieses Berichtes waren die Ernennungen der Herren Groer und Krenn. :lol::)

 

Dass der greise Kardinal in dieser Zeit zu einem Symbol dafuer wurde, warum man trotzdem in dieser Kirche bleiben kann, hat Mut gegeben.

 

Ich bete nicht fuer ihn, den das braucht er sicher nicht mehr; vielmehr bitte ich ihn immer wieder in stiller Verehrung um seine Fuersprache.

 

(Das ist der Vorteil - man braucht damit nicht zu warten, dass jemand offiziell selig oder heilig gesprochen wird. :):) )

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich meine, daß er auch nicht gerade unwichtig war, in Bezug auf Papst Johannes Paul II. Ich glaube, daß Karol Wojtyla wegen seiner Unterstützung auch Papst wurde. Ich meine, ich hätte so etwas mal in einem Interview gehört. :lol: ***kratz am Kopf***

 

Liebe Grüße

Tami

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
Hallo,

 

ich meine, daß er auch nicht gerade unwichtig war, in Bezug auf Papst Johannes Paul II. Ich glaube, daß Karol Wojtyla wegen seiner Unterstützung auch Papst wurde. Ich meine, ich hätte so etwas mal in einem Interview gehört.  :lol: ***kratz am Kopf***

 

Liebe Grüße

Tami

Ja man hat das immer wieder gesagt und es scheint etwas dran zu sein.

Link to comment
Share on other sites

Ich schätze König vor allem wegen seines Engagements in Zusammenhang mit den Ostkirchen.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...