Jump to content

Karmelitinnen non fédéré


sirtaki
 Share

Recommended Posts

Liebe Forumsmitleser!

 

Ich bin auf der Suche nach einer Liste aller Karmelitinnen Klöster in Deutschland, die nicht der Föderation angehören.

In Frankreich wird man auf eine zentrale Seite geleitet, dort sind nach Region aufgelistet alle Adressen zu finden. Bei den Karmel, die nicht der Förderation angehören steht in Klammern einfach (carmel non fédéré). Dieses so einfache System scheints in Deutschland nicht zu geben...zumindest komme ich nicht an diese Info ran...

In Deutschalnd gibt es eine Liste aller Teresianischen Karmel, aber ich glaube, dass heißt, dass sie der Förderation angehören....ich lasse mich gerne belehren..wenn das falsch sein sollte....

Außerdem bin ich auf der Suche nach einem einfacheren Wort für die Tatsache: Nicht der Förderation angehörden...das klingt so kompliziert...

 

Kann mir jemand da weiter helfen? Ich würde mich sehr freuen...

 

Grüßle

sirtaki

Link to comment
Share on other sites

ich darf mich gleich mit noch einer frage anhängen was ist der unterschied zwischen den verschiedenen kameliterinerinen?

Link to comment
Share on other sites

Fragen über Fragen

 

Doch leider weiss ich auch keine Antwort. Googel weiss auch nichts genaues. Bei Orden-online muss man jedes Kloster einzeln anklicken, um zu erfahren, ob sie beschuht, oder unbeschuht sind.

Link to comment
Share on other sites

also wo anfangen:

1. beschuhte Karmelitinnen O.Carm.

2. unbeschuhte Karmelitinnen OCD

 

zu 1) am Berg Karmel entstandene Einsiedlergemeinschaft, die 1226 vom Patriarchen von Jerusalem eine Regel bekamen.

Beschuhte Karmeliten gibt es heut zB noch in Bamberg

 

zu 2) Unbeschuhte wurden in Spanien von Teresa von Avila "gegründet".

Teresa war beschuhte Karmelitin und wollte wieder zurück zur ursprünglichen Strenge der Karmelregel. Zusammen mit Johannes vom Kreuz wurden Frauen und Männerklöster gegründet.

 

"Unbeschuht" war der damals gebräuchliche Ausdruck für Reform-Orden.

 

Eine sehr informative Seite hat der Karmel in Österreich gemacht:

http://www.karmel.at/deu/ocd.htm

 

 

 

Zur Föderation in Deutschland:

Nicht föderierte Frauenklöster sind:

 

Aufkirchen/Berg

Düren

Essen

Würzburg

 

Einer anderen Satzung folgend, aber auch nicht föderiert sind die Frauenklöster:

 

Speyer

Hauenstein

Wemding

 

Infos zum Thema Satzungen auch hier

 

 

Gottes Segen, sirtaki! :lol:

Edited by Edith
Link to comment
Share on other sites

Verwechslung von Edith auf deren Bitte editiert

 

Am. 9. August ist Edith Stein, die eine unbeschuhte Karmelitin war...

... und was zufälig mein Namenstag ist... nur so ganz nebenbei.

:lol:

Edited by MartinO
Link to comment
Share on other sites

also wo anfangen:

1. beschuhte Karmelitinnen O.Carm.

2. unbeschuhte Karmelitinnen OCD

 

zu 1) am Berg Karmel entstandene Einsiedlergemeinschaft, die 1226 vom Patriarchen von Jerusalem eine Regel bekamen.

Beschuhte Karmeliten gibt es heut zB noch in Bamberg

 

zu 2) Unbeschuhte wurden in Spanien von Teresa von Avila "gegründet".

Teresa war beschuhte Karmelitin und wollte wieder zurück zur ursprünglichen Strenge der Karmelregel. Zusammen mit Johannes vom Kreuz wurden Frauen und Männerklöster gegründet.

 

"Unbeschuht" war der damals gebräuchliche Ausdruck für Reform-Orden.

 

Eine sehr informative Seite hat der Karmel in Österreich gemacht:

http://www.karmel.at/deu/ocd.htm

 

 

 

Zur Föderation in Deutschland:

Nicht föderierte Frauenklöster sind:

 

Aufkirchen/Berg

Düren

Essen

Würzburg

 

Einer anderen Satzung folgend, aber auch nicht föderiert sind die Frauenklöster:

 

Speyer

Hauenstein

Wemding

 

Infos zum Thema Satzungen auch hier

 

 

Gottes Segen, sirtaki! :lol:

wo liegt der unterscied zwischen Klöstern der förderation und denen die da nicht dabei sind bzw was ist diese förderation

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die Infos. KLingst superkompetent, Edith! Denk an Dich heute... und an alle die, mir versucht haben wwiterzuhelfen. Danke für die Mühe!!

 

Liebe Grüße

sitraki

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die Infos. Klingst superkompetent, Edith! Denk an Dich heute... und an alle die, mir versucht haben wwiterzuhelfen. Danke für die Mühe!!

 

Liebe Grüße

sitraki

war mir ein Vergnügen. :lol:

Alles Gute auf dem Weg.

Link to comment
Share on other sites

wo liegt der unterscied zwischen Klöstern der förderation und denen die da nicht dabei sind bzw was ist diese förderation

Eine Föderation ist ein Zusammenschluß mehrerer Klöster, meist aus Gründen des gegenseitigen Austausches, der gemeinsamen Absprachen etc. An sich nichts Schlechtes.

 

Der Unterschied von föderierten und nicht-föderierten Klöstern in Deutschland dürft vorwiegend in der konkreten Ausformung des Lebens bestehen.

Grob gesagt, die nicht-föderiereten sind etwas konservativer.

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne mich bei den Karmeliten nicht so gut aus, aber ich nehme an, dass die Klöster im Prinzip selbständig sind, als keine Kongregationen oder Orden bilden. Und Föderatonen wären in diesem Zusammenhang Zusamenschlüsse von sebständigen Klostergemeinschaften.

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne mich bei den Karmeliten nicht so gut aus, aber ich nehme an, dass die Klöster im Prinzip selbständig sind, als keine Kongregationen oder Orden bilden. Und Föderatonen wären in diesem Zusammenhang Zusamenschlüsse von sebständigen Klostergemeinschaften.

so könnte man das sagen, ja.

:lol:

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne mich bei den Karmeliten nicht so gut aus, aber ich nehme an, dass die Klöster im Prinzip selbständig sind, als keine Kongregationen oder Orden bilden. Und Föderatonen wären in diesem Zusammenhang Zusamenschlüsse von sebständigen Klostergemeinschaften.

so könnte man das sagen, ja.

:lol:

ähm, wobei

(son Mist, ich bemerke meine Fehler immer erst nach 24 Stunden.... und kann nicht mehr edithieren...)

 

 

einen ORDEN bilden die unbeschuhten Karmelitinnen natürlich schon, den OCD, zusammen mit dem männlichen Zweig OCD.

Aber jede Hausoberin (Priorin) ist jedoch rechtlich selbständig, und untersteht direkt dem Papst.

Man nennt das "höhere Obere".

So wie Äbtissinnen. Es gibt einen Generaloberen OCD in Rom, der ist aber eine Art "Ehrenvorsitzender". So wie ein Abt-Primas bei den Benediktinern.

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne mich bei den Karmeliten nicht so gut aus, aber ich nehme an, dass die Klöster im Prinzip selbständig sind, als keine Kongregationen oder Orden bilden. Und Föderatonen wären in diesem Zusammenhang Zusamenschlüsse von sebständigen Klostergemeinschaften.

so könnte man das sagen, ja.

:lol:

ähm, wobei

(son Mist, ich bemerke meine Fehler immer erst nach 24 Stunden.... und kann nicht mehr edithieren...)

 

 

einen ORDEN bilden die unbeschuhten Karmelitinnen natürlich schon, den OCD, zusammen mit dem männlichen Zweig OCD.

Aber jede Hausoberin (Priorin) ist jedoch rechtlich selbständig, und untersteht direkt dem Papst.

Man nennt das "höhere Obere".

So wie Äbtissinnen. Es gibt einen Generaloberen OCD in Rom, der ist aber eine Art "Ehrenvorsitzender". So wie ein Abt-Primas bei den Benediktinern.

Nun ja,

 

jetzt eine kleine Fachdiskussion.

 

Auch wenn es Orden heißt - so nennen sich die Benediktiner ja auch (OSB), sind soclhe Gemeinschaften keine Orden im engeren Sinn.

 

Nach meinem Verständnis sind Orden klösterliche Organisationen, die insgesamt hierarchisch aufgebaut sind, und zwar in der Weise, dass die obere Ebene Einfluss auf die darunterliegende nehmen kann.

 

Das gilt etwa für Franziskaner oder auch für Zisterzienser (wobei hier die obere Ebene jeweils das Gründungskloster ist). Für Benediktiner gilt das nur bedingt, nämlich innerhalb einer Kongregation, eines benediktinischen Zweiges. Insofern sind die Benediktiner kein Orden, sondern ein Sammelbecken aller Klöster auf der Grundlage der Benediktsregel.

Link to comment
Share on other sites

Mausbär, sowohl die Benediktiner, als och die Karmeliten sind "Orden" im kirchenrechtlichen Sinne. Beide haben feierliche Gelübde.

 

Kongregationen (zB Vinzentinerinnen) sind keine "Orden" in dem Sinn... sondern eben KOngregationen.

 

Das ist aber wirklich sehr fachlich, und den geneigten Lesern hier vermutlich nicht wichtig, oder?

Link to comment
Share on other sites

Gibt es bei den Nonnen eigentlich auch eine ähnliche Unterscheidung wie die zwischen Mönchen und Regularkanonikern? Oder ist Nonne der Oberbegriff für beides? :lol:

 

Benediktiner sind z.B. Mönche, Dominikaner aber nicht.

Link to comment
Share on other sites

Gibt es bei den Nonnen eigentlich auch eine ähnliche Unterscheidung wie die zwischen Mönchen und Regularkanonikern? Oder ist Nonne der Oberbegriff für beides?  :)

 

Benediktiner sind z.B. Mönche, Dominikaner aber nicht.

Das ist wie Du sagst.

 

"Mönch" und "Nonne" sind Leute mit feierlichen Gelübden.

Diese gibt es in "Orden".

 

Grob gesagt, die alten Orden mit den großen bekannten Ordensregeln.

 

(Wobei ich jetzt meine, die Dominikaer (O.P.) seien noch ein "alter Orden" mit diesen Gelübden. So ganz sicher bin ich da aber nicht.)

 

Ich meine... so ab 12-hundertirgendwann hat die Kirche da einen Cut gemacht. Alles was danach neu gegründet wurde (nicht reformiert!)... sollte eine der alten Regeln annehmen, oder eben einen anderen Status haben... oder so ähnlich.

 

Wer kennt sich aus?

 

OCD war eine Reform von O.Carm - beides alte Orden.

O.Cist eine Reform von OSB - auch beides alte Orden

OSCO wieder eine Reform von O.Cist... naja... auch alter Orden mit feierl. Gelübden.

:lol: Im Prinzip alles OSB... die eben immer wieder "zurück zum ursprünglichen Ordensideal" wollten.

Edited by Edith
Link to comment
Share on other sites

"Mönch" und "Nonne" sind Leute mit feierlichen Gelübden.

Diese gibt es in "Orden".

 

Grob gesagt, die alten Orden mit den großen bekannten Ordensregeln.

 

(Wobei ich jetzt meine, die Dominikaer (O.P.) seien noch ein "alter Orden" mit diesen Gelübden. So ganz sicher bin ich da aber nicht.)

Es gibt aber irgendeine Unterscheidung zwischen Mönchen und Kanonikern. Ich glaube, "Mönche" sind nur die Mitglieder der verschiedenen Benediktinerorden. Augustiner und Dominikaner sind z.B. keine Mönche.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...