Jump to content

Tage der Begegnung


Gabriele
 Share

Recommended Posts

Sudan, Haiti, Polen. Und da ist eine Stimmung! Jesus hier, Jesus da. God is good. Halleluja. Brothers und Sisters. :lol:

Link to comment
Share on other sites

Bei uns: Polen und Chile. Stimmung ja, aber wohl nicht so ausgelassen wie bei Euch.

Predigt heute in vier Sprachen: Spanisch, polnisch, englisch, deutsch.

 

Ansonsten viel Improvision. Die Gäste kommen später als erwartet - fängt der Gottesdienst eben später an. Und auch der Abend der Begegnung.

Irgendwie klappt aber am Ende doch alles.

Link to comment
Share on other sites

Irgendwie klappt aber am Ende doch alles.

Das beruhigt mich, da kann ich jetzt ruhig ins Bett gehn. bis morgen.

Link to comment
Share on other sites

ich bekomme am Montag 4 Franzosen/innen

Link to comment
Share on other sites

Brasilien, Litauen, Polen, Bosninen-Herzegowina

 

 

Ich komm mir vor wie auf nem Grand Prix de la... *g*

 

Aber die Brasilianer haben Feuer im Blut :lol: das merkt man echt im Lobpreis ...

Link to comment
Share on other sites

bei uns hats Italiener, die angekündigten Kongolesen, Kongolaner? durften leider nicht rein mangels Visa, Sauerei sowas. Und jetzt geh ich Getränke kaufen fürs Pfarrfest morgen...Grüße, KAM.

Link to comment
Share on other sites

Klasse ist es, wie unterschiedslos die Jugendlichen den Kontakt zueinander aufnehmen. Es ist völlig egal, ob sie auf Sudanesen treffen oder Spanier. Der Kulturkreis scheint im ersten Moment überhaupt keine Rolle zu spielen.

 

Da fällt mir nur auf - als "Erwachsener" so weit wie möglich raus halten.

Link to comment
Share on other sites

die angekündigten Kongolesen, Kongolaner? durften leider nicht rein mangels Visa, Sauerei sowas.

Weltjugendtag: Strenge Visa-Vergabe bleibt

 

Zitat aus dem Link:

Die Deutsche Bischofskonferenz setzt sich nach eigenen Angaben weiter dafür ein, dass alle eingeladenen Jugendlichen zum Weltjugendtag nach Köln kommen können. Laut dem Konferenz-Vorsitzenden Kardinal Karl Lehmann haben etwa 1000 Personen aus den Philippinen, Togo, Kamerun und Nigeria noch keine Einreisevisa erhalten. Das sind etwa 35 Prozent der Angemeldeten aus den betroffenen Ländern

 

Bei Radio Vatikan stehen heute diese beiden Schlagzeilen direkt untereinander:

 

D: Lehmann, Verständnis für restriktive Visavergabe

 

D: Kamphaus protestiert gegen Visa-Praxis

Link to comment
Share on other sites

Es ist zu bedenken, dass auf den Philippinen gerade eine Schleuserbande enttarnt wurde, die über den Weltjugendtag Menschen einschleusen wollte. Und auch, dass z.B. in Rom 2.000 (Toronto 800) Menschen illegal im Land geblieben sind.

Link to comment
Share on other sites

Unsere Gäste (Frankreich, England, Brasilien) sind zwar erst am Donnerstagabend gekommen, aber wir hatten gestern schon einen unglaublich schönen Tag. Alle sind sofort aufeinander zugegangen, es gab null Berührungsängste und die Stimmung - UNBESCHREIBLICH!!! Halleluja :lol:

Link to comment
Share on other sites

Wir haben statt der erwarteten 137 Gästen 22 Chilenen und 2 Peruaner. Es ist einfach toll.

Leider kann ich kein spanisch, dafür etwas Italienisch und so klappt das schon recht gut.

Die haben echt Pfeffer im H... . Klasse! :lol:

Die Tage sind furchtbar anstrengend, aber erfüllt von Freude und Gemeinschaft. Wir singen, wir spielen, wir essen, wir feiern Gottesdienst, alles geht und keiner steht im Abseits...

 

Ich wünsche mir nur, daß wir von unseren Gästen und deren Mentalität so offen, herzlich und vorbehaltslos aufeinander zuzugehen, lernen.

 

Ich grüße euch alle.

Sandra

Link to comment
Share on other sites

:lol: Ich dachte, nach ein paar Tagen werden die müde. Heute nacht um 1.00 Uhr dachte ich das. Und um 4.00 Uhr dachte ich das auch. ...
Link to comment
Share on other sites

:lol: Ich dachte, nach ein paar Tagen werden die müde. Heute nacht um 1.00 Uhr dachte ich das. Und um 4.00 Uhr dachte ich das auch. ...

Ja, in der Tat, auch meine Erfahrung: Die werden einfach nicht müde, die feiern durch.

 

Das erinnert mich an einen Spruch aus einem Film:

"Ich schlafe immer am Ende des Monats."

:)

Link to comment
Share on other sites

"Tage der Begegnung" gehen mit Messe zu Ende

 

Ein gewisses Bedauern war heute morgen festzustellen, dass die Tage der Begegnung, die Zeit in den Gastfamilien nun zu Ende ist. Das lag nicht nur an dem Regen, der hier heute morgen einsetzte, aber Gott sei Dank hat er inzwischen aufgehört, der Open-Air-Gottesdienst kann beginnen. :lol:

Link to comment
Share on other sites

So.Ich komm grad aus Osnabrück wieder.War dort gestern auf dem Weltjugendfest. Hier einige Infos dazu (Vielleicht hat mich auch jemand gesehen.Hatte ein rotes T-Shirt an: Hier zu sehen )

Ich muss sagen, dass ich von der Stimmung absolut begeistert war.Die Jugendlichen haben auf der Straße getanzt und gesungen und waren durchweg fröhlich.Am abend beim Konzert nach dem Abschlussgottesdienst war unter den 12000 Besuchern eine Stimmung wie bei einem Rockkonzert.Ich muss sagen nach diesen Tagen freue ich mich noch mehr auf die Tage in Köln.Da kommen dann ja noch ein paar Leute mehr hin.

Gruß Chris B...

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...