Jump to content

So wird die nächste Christenverfolgung laufen


Erich
 Share

Recommended Posts

DURCH SPLIT ERÖFFNET

 

 

Die Denkweise des Pfarrers von Ars kann krank machen, muß wahrscheinlich aber nicht.

so wird die nächste Christenverfolgung laufen!!! Leute wie Mariamante und ich werden als geisteskrank (Fundi) erklärt und weggesperrt!!

Ich harre der Gummizellen, die da kommen :lol:

Edited by Martin
Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Übertreibe nicht. Wenn du willst, kannst du mich auch dazu zählen. Nur versuche ich, mich bisweilen in Frage zu stellen.

Link to comment
Share on other sites

Wenn du willst, kannst du mich auch dazu zählen

nix da - du bist erschreckend normal!! :lol:

Link to comment
Share on other sites

DURCH SPLIT ERÖFFNET

 

 

Die Denkweise des Pfarrers von Ars kann krank machen, muß wahrscheinlich aber nicht.

so wird die nächste Christenverfolgung laufen!!! Leute wie Mariamante und ich werden als geisteskrank (Fundi) erklärt und weggesperrt!!

Ich harre der Gummizellen, die da kommen :lol:

Lieber Erich!

Später aber doch entdecke ich diesen Thread.

 

Die Radikalität der Worte Jesu, die Radikalität des Evangeliums hat die Menschen seit jeher erschreckt. M.E. gibt es verschiedene Arten damit umzugehen und sich der Sprengkraft des Evangeliums zu entziehen.

 

Eine Methode kann darin bestehen, dass man leugnet, dass Jesus diese oder jene Worte gesagt hat. Man behauptet einfach, das hätten die Jünger Jesus in den Mund gelegt- einschließlich Auferstehung.

 

Eine andere Methode besteht im sogenannen Kuschelchristentum wie du es nennen würdest: Nur jene Stellen des Evangeliums an sich heran kommen zu lassen, die den Ohren schmeicheln. Alles was herausfordert, was uns in Frage stellt und uns wirklich zum Umdenken anregt wie "ungeschrieben" sein lassen.

 

Eine Methode die hier angewendet wird ist die, radikale Hingabe und damit verbundene ausssergewöhnliche Wege oder Charismen als Geisteskrankheit hinzustellen. Damit hat man sich nicht nur distaniert, sondern diese radikale Hingabe auch als "krankhaft" abgestempelt. Ein kluger Schachzug.

 

Da man Jesus selbst als verrückt hinstellte - und viele Heilige als "geisteskrank" oder verrückt hingestellt wurden (auch einen Don Bosco wollte man für seine Ideen ins Irrenhaus bringen- und zwar waren dies liebe Mitbrüder) sollte uns das nicht besonders wundern. Eigentlich kann es indirekt ein Ehrenzeichen sein.

 

Heilige wie Pater Pio oder der hl. Pfarrer von Ars mit besonderen Charismen sind natürlich auch rein menschlich gesehen der Gefahr ausgesetzt, missverstanden zu werden. Da viele die Kraft dieser Heiligen, ihre "verrückte" Liebe (siehe Torheit des Kreuzes) nicht erreichen können ist es leicht hier zu handeln wie der Fuchs in der Fabel"Die Trauben sind ohnehin sauer ... es lohnt sich nicht, darnach sich auszustrecken." Und statt sich nach jener verrückten" Liebe auszustrecken, die auch Jesus bis zur Torheit des Kreuzes gehen ließ - die auch in den Heiligen auf verschieden- verrückte Weise sichtbar wird - verschließt man sich in das Kämmerchen der Mittelmäßigkeit und knüppelt mehr oder weniger intensiv das als "krankhaft, geistesgestört" nieder, was zu sehr herausfordert und in Richtugn "Torheit der Liebe" verweist.

Link to comment
Share on other sites

so wird die nächste Christenverfolgung laufen!!! Leute wie Mariamante und ich werden als geisteskrank (Fundi) erklärt und weggesperrt!!

Wieso die nächste? Das war die vorvorletzte oder so. In der UdSSR war es durchaus üblich, praktizierende Christen im Irrenhaus wegzusperren. Lies nach bei Tatjana Goritschewa!

Link to comment
Share on other sites

Also wer bei einer sachlichen Aussage (und nichts anderes war das was Einsteinchen gesagt hat) schon überall Christenverfolgung wittert hat wirklich ein Problem.

 

Verfolgungswahn ist eine wirkliche Krankheit.

 

Lieber Erich, niemand hat gesagt, daß du oder Peter verrückt seid.

 

Einsteinchen hat lediglich gesagt, daß die Sichtweise von Pfarrer Vianney krank machen kann, und das ist nun mal vollkommen richtig.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne eine junge Frau, die jahrelang Mitglied einer katholischen charismatischen Bewegung war. Die Frau hat alles geglaubt und befolgt was man ihr gesagt hat und wohl einiges nicht richtig verkraftet.

Über die Jahre hinweg ist sie depressiv geworden und hat einige Zwänge entwickelt, die man als krankhaft bezeichnen kann, zum Beispiel den, täglich zur Beichte gehen zu müssen.

 

Mittlerweile hat ein Psycho-Doktor sie auf ziemlich harte Drogen gesetzt. Sie ist stark depressiv und ohne dessen, was ihre Mutter leistet, müßte sie eigentlich in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen werden.

Es ist nicht so, dass sie aufgrund ihres Glaubens, bzw. aus dem was daraus entstanden ist für verrückt erklärt wird - auch Kirchenleute sind sich dessen bewußt, was bei ihr schief gelaufen ist und versuchen der Mutter so weit wie möglich zu helfen, dass sie auf einen Weg der Besserung kommt.

Ich kenne diesen "Pfarrer von Ars" nicht. Aber es ist klar - und dafür ist die junge Frau ein Beispiel - dass gewisse Formen der Religiosität Menschen verrückt machen können.

Link to comment
Share on other sites

ich sehe diese soganannte christenverfolgung eher so dass die selbsternannten fundis vor der wirklich frohen botschaft weglaufen und wir nicht schnell genug hinterher kommen sie ihnen zu vermitteln.

Link to comment
Share on other sites

DURCH SPLIT ERÖFFNET

 

 

Die Denkweise des Pfarrers von Ars kann krank machen, muß wahrscheinlich aber nicht.

so wird die nächste Christenverfolgung laufen!!! Leute wie Mariamante und ich werden als geisteskrank (Fundi) erklärt und weggesperrt!!

Ich harre der Gummizellen, die da kommen :lol:

Dies ist ein schoenes Beispiel von "Fundiselbstueberschaetzung" und "Maertyrersehnsucht".

 

Aber keine Angst selbst wenn man Dich fuer meschugge hielte*) waerst Du noch nicht gemeingefaehrlich.

 

*)Was ich im uebrigen nicht tue - sondern nur fuer verbohrt.

Link to comment
Share on other sites

Dies ist ein schoenes Beispiel von "Fundiselbstueberschaetzung" und "Maertyrersehnsucht".

und von diesen "psychischen Krankheiten" sollte man mich gefälligst heilen!! :lol:

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
ich sehe diese soganannte christenverfolgung eher so dass die selbsternannten fundis vor der wirklich frohen botschaft weglaufen und wir nicht schnell genug hinterher kommen sie ihnen zu vermitteln.

treffer - versenkt :lol:

Link to comment
Share on other sites

vor der wirklich frohen botschaft weglaufen

und die ist???

Link to comment
Share on other sites

Und auch helmut hört die Stichelei auf, bitte. Man könnte die Frage ja auch beantworten.

Edited by ThomasBloemer
Link to comment
Share on other sites

Man könnte die Frage ja auch beantworten.

ich bin wirklich echt neugierig!!! Her mit der Antwort!!

Link to comment
Share on other sites

Evangelium: Die frohe Botschaft, dass uns Jesus Christus durch seinen Tod die Schuld vergibt, ER uns frei macht von aller Verstrickung und Gebundenheiten.

Link to comment
Share on other sites

ER uns frei macht von aller Verstrickung und Gebundenheiten.

was soll ich Lohnsklave und Eheknecht :lol: darunter verstehen?

Link to comment
Share on other sites

<<was soll ich Lohnsklave und Eheknecht darunter verstehen? >>

 

nicht als stichelei verstanden sondern als hilfloses ausweichen und hilfreiches antworten.

 

frei von pseudofundamentalismus und von den teufelsverstrickungen über taize

Link to comment
Share on other sites

hilfreiches antworten

wo ?? ich seh nix!

Link to comment
Share on other sites

Und noch etwas habe ich in den letzten Tagen meines Lebens klar erkannt: diese Botschaft, die wirklich leben läßt - selbst im Angesicht des Todes - wurde jahrhundertelang in ihr Gegenteil verzerrt. Die Angst vor Gott und vor der Hölle war das Ziel von Predigten, Schuldgefühle wurden erzeugt und das Gewissen manipuliert, die Freiheit der Menschen wurde geknebelt - und das alles im Namen des liebenden Gottes! Wieviele Menschen haben dadurch ein verkrüppeltes Leben geführt, wie viele sind mit angsterfüllten Augen gestorben! Und das alles unter dem großartigen Titel: Frohbotschaft!

 

Frage: Wenn diese Botschaft jahrhundertelang in ihr Gegenteil verzerrt wurde - woher weiß ich, dass sie nicht heute auch verzerrt wird - z.B. ins andere Extrem?????

 

Wenn unsere Ahnen sich irrten - wir können uns auch irren - oder????

Link to comment
Share on other sites

Ja. Jeder kann sich irren.

und das bedeutet: wir hängen alle irgendwie in der Luft? Kein Fundament weit und breit, das Halt gibt??

Link to comment
Share on other sites

ich glaube.

was soll ich von Deinem Glauben halten, der dann kläglich versagt, wenn er einfache Fragen beantworten soll wie z.B. was ist die "wirklich frohe botschaft " von der Du sprichst?

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...