Jump to content

bitte um Hilfe


Petrus
 Share

Recommended Posts

"Die größte Überschwemmung seit sechzig Jahren hat das ohnehin schon geschundene Land heimgesucht. Mehr als zwei Drittel des gesamten Staatsgebietes stehen unter Wasser. 28 Menschen fanden bisher den Tod, Tausende verloren ihre Wohnungen und Häuser. Im Land wurde die Katastrophen-Situation ausgerufen. Das Militär ist im Einsatz. Der Rumänische Staat bittet offiziell um internationale Hilfe, weil er aus eigener Kraft der Lage nicht mehr Herr wird.

 

Wer das Land kennt, weiß, dass die Menschen in Rumänien schon unter normalen Umständen kaum genug zum Leben und zum Überleben haben. Für die Folgen der Überschwemmung reicht der Begriff Katastrophe hinsichtlich der betroffenen Menschen nicht mehr aus. Hubertus Janas, der in Rumänien zahlreiche Caritas-Hilfsprojekte betreut: "Die Wasserschäden werfen die Menschen auf ein vorzivilisatorisches Lebensniveau zurück, und der seit jeher nur mühsam funktionierende Staat wird nicht annähernd ausreichende Mittel zur Verfügung haben, um nach dem Abfließen des Wassers auch nur mit dem Nötigsten zu helfen." Wenn Ende Oktober der Winter mit Schneefällen und Temperaturen unter Null Grad hereinbricht, kann, so Janas, Schlimmeres eigentlich nicht mehr passieren."

 

Quelle

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...