Jump to content

Verwässertes Evangelium


Mariamante

Recommended Posts

Was ist für dich denn an ihm wichtig?

Pfr. Weiß´s Aussagen habe ich vor vielen Jahren zuerst auf Kassetten gehört. Bei Einkehrtagen in Linz habe ich ihn dann persönlich kennen gelernt. Was mir an diesem Priester gefällt, ist seine katholische Treue und dass er nicht aus Menschenfurcht das Evangelium verwässert und eine verkürzte Katechese bietet.

 

Dieser Thread wurde nicht von Mariamante eröffnet, sondern entstand durch Splitten.

Edited by MartinO
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Evangelium verwässert und eine verkürzte Katechese bietet.

nachdem dieser allgemeinplatz stereotyp wiederkehrt, wüsste ich doch gerne mal, was darunter zu verstehen ist.

Link to comment
Share on other sites

Das weiß er so genau selbst nicht.

Doch- lieber Overkott: An einem Priester schätze ich seinen Gebetsgeist, seine Treue zum Evangelium und seine Papsttreue und persönlich die Bereitschaft, für Gott und die Seelen Opfer zu bringen.

 

Wenn manche Geistliche aus Menschen- oder Medienfurcht unangenehme Seiten unseres Glaubens unter den Tisch fallen lassen (Notwendigkeit der Bekehrung, Abkehr von der Sünde, Existenz von Teufel und Hölle) dann mögen sie bei manchen ganz gut ankommen und Applaus bekommen - aber mir gefällt das nicht.

Edited by Mariamante
Link to comment
Share on other sites

Evangelium verwässert und eine verkürzte Katechese bietet.

nachdem dieser allgemeinplatz stereotyp wiederkehrt, wüsste ich doch gerne mal, was darunter zu verstehen ist.

z.B. Moralische Ansprüche zurückschrauben.

 

Existenz der Sünde leugnen oder abschwächen- nur mehr von "Fehlern und Schwächen" reden- schwere Sünde gibt´s nicht mehr.

 

Die Notwendigkeit für die Ehre Gottes einzutreten und dem Teufel, dem Zeitgeist und einer glaubenslosen Welt zu widerstehen abzulehnen.

 

Dem liberalen Ungeist der Medien zu huldigen.

 

Hölle, Teufel, Fegefeuer als lächerliche Fabeln zu sehen- und sowohl aus der Bibel wie von der Lehre der Kirche nur das anzunehmen, was einem ins Zeug passt. Wo man seine persönliche Schwäche hat (sei es was Sexualmoral betrifft oder was z.B. 1,2,3 oder 7 Gebot betrifft) es nicht mehr sogenau nehmen und auch in der Verkündigung Abstriche von solchen Ansprüchen zu machen.....

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...