Jump to content

Tolle Autos


platon
 Share

Recommended Posts

Wirste nie haben.

Während HartzIV - Geniesser schlimmstenfalls Lupo fahren, können die oberen 10% den neuen Lamborghini Gallardo durch die Gegend kutschieren.

Verbrauch pro 100 km: 21,5 l

Link to comment
Share on other sites

Ich weiß es nicht, was das bringen soll,

durch die Innenstadt mit drei Tonnen

Eisen Leergewicht spazieren zu fahren.

Link to comment
Share on other sites

1608-2F2.JPG

 

Das Darda-Auto. Fährt durch Loopings und überwindet alle mögliche Schikanen. Braucht keinen Sprit, aber trainiert die Armmuskulatur und bereitet somit den actionbegeisterten Jungen auf die Freuden der Pubertät vor.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin bescheiden, ich fahre ein echtes 2 1/2 ltr Auto. Mehr will ich garnicht. Es gibt nichts Schöneres als Sonntagmorgens damit mit Pfeilgeschwindigkeit (ca 61m/s) über ne leere Autobahn zu heizen (z.B. Neustadt-Fritzlar) oder auf richtig kurvigen Landstraßen durch den Kellerwald oder Habichtswald und da mit der Göttin der Massenträgheit zu schmusen.

:):P;)B)

Ich pfeif auf eure Political Correctness!

 

:lol::):)

Gruß

Ullr

Link to comment
Share on other sites

Wasserstoffauto fährt Weltrekord

 

164643.jpg

 

Umgerechnet auf einen Liter Benzin,

aus dem das Gas gewonnen werden kann,

bedeutet das eine Reichweite von 5134 Kilometern.

 

Mehr: http://www.netzeitung.de/wissenschaft/345749.html

Edited by platon
Link to comment
Share on other sites

Das Problem bei den Drei-Liter-Autos ist ja nicht, dass sie wenig Akzeptanz in der Bevölkerung hätten. Die setzen sich nicht durch, weil Drei-Liter-Autos viel zu viele Abstriche machen müssen, um auf den Verbrauch zu kommen.

 

Soviele Abstriche, dass der Kundenkreis wieder so klein dadurch wird, dass sich eine Massenproduktion nicht lohnt.

 

Schade eigentlich. Wahrscheinlich hätte man mehr Erfolg, würde man das 4l oder 4,5l Auto puschen... :lol:

Link to comment
Share on other sites

Das Problem bei den Drei-Liter-Autos ist ja nicht, dass sie wenig Akzeptanz in der Bevölkerung hätten. Die setzen sich nicht durch, weil Drei-Liter-Autos viel zu viele Abstriche machen müssen, um auf den Verbrauch zu kommen. Soviele Abstriche, dass der Kundenkreis wieder so klein dadurch wird, dass sich eine Massenproduktion nicht lohnt. Schade eigentlich. Wahrscheinlich hätte man mehr Erfolg, würde man das 4l oder 4,5l Auto puschen...

Ob man beim Greenpeace-Auto sagen kann, man würde Abstriche machen, das glaube ich kaum. Das Problem ist vielmehr, die Franzosen sind scheinbar nicht so umweltbewußt wie die Deutschen. Wer es nicht glaubt, der soll bei Renault anfragen.

Link to comment
Share on other sites

Ich würde glatt ein 3l-Auto mit Minimalstausstattung nehmen - wenn mir mal jemand grundsätzlich verraten würde, wovon ich einen Neuwagen bezahlen soll.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...