Jump to content

Welche Studienbibel?


Maximilian
 Share

Recommended Posts

Hallo, hat jemand erfahrung mit diesen bibeln? Und wenn ja, welche ist empfehlenswert (wobei bei den stuttgartern AT und NT zusammen zu sehen sind)?

 

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3920...5645158-7866125

 

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3920...5645158-7866125

 

 

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3417...5645158-7866125

 

Danke

Max

Link to comment
Share on other sites

meine mutter hat die thompson- studienbibel, find ich eigentlich auch sehr gut, gibts auch bei amazon (verlinken kann ich nicht).

 

gruß,

 

abitibi

Link to comment
Share on other sites

Justin Cognito

Ich verwende das Stuttgarter AT als Nachschlagewerk. Die Kommentierungen sind kurz und bündig und sehr brauchbar wenn man einen ersten Eindruck von einer bestimmte AT-Stelle bekommen möchte (beim NT hab ich nur hereingelesen, dass kommt mir da eher ein bisschen schwächelnder vor, aber das ist nur ein erster Eindruck). Als Arbeits-Bibel ist sie mir zu "überkommentiert" (und rein physisch zu schwer -> sehr großes, schweres Buch, zum Herumtragen kaum geeignet) und als "Einheitsübersetzung" auch keine ergänzender Übersetzung zu meiner Lese-Bibel. Eine solche ist die Eberfelder Studienbibel (angeblich noch dazu eine sehr gute) und der Sprachschlüssel ermöglicht ein eingehenderes Wortverständnis. Ich hab allerdings nur das Alte Testament und bin sehr zufrieden damit (vor allem weil es so schön kompakt ist). Beim Neuen Testament versuche ich meist mit den griechischen Texten zu arbeiten, bzw. ziehe das Münchner NT als Übersetzungshilfe heran (weil es sehr nah am grieischischen Text ist). Synopse und Konkordanz sind auf jeden Fall in Griechisch hilfreicher als in Deutsch (wenn man die Sprache nur einigermaßen beherrscht). Ansonsten würd ich die Synopse zum Münchner NT verwenden, die ist vor ein paar Jahren (auch) bei Patmos herausgekommen, zu einem erschwinglichen Preis. Die Trennung in zwei Bücher für AT und NT halte ich für sehr hilfreich, wenn ich in einer Vorlesung zB nur eines der beiden brauch und in meiner Schultasche sowieso nicht viel Platz ist.

 

Ein Klassiker wäre natürlich die Jerusalemer Bibel bzw. Neue Jerusalemer Bibel, vor allem dann wenn man schnell etwas nachschlagen möchte oder sehr kompakte (und trotzdem lesbare) Informationen sucht.

 

Am besten ist es sicher sich die verschiedenen Bibelausgaben einfach einmal in der Bibliothek oder beim Buchhändler deines Vertrauens anzuschauen.

 

PS: Wer gern am Computer arbeitet und umständliche Programme mag, die dafür viel können, dem / der sei Bibleworks empfohlen. Angeblich ist die BenutzerInnenfreundlichkeit in den neuersten Versionen auch schon besser. Da hat man dann Original + alle möglichen Übersetzungen (in verschiedenen Sprachen und Versionen) + eine sehr gute elektronische Konkordanz in verschiedenen Formen

Edited by Christoph Lauermann
Link to comment
Share on other sites

Donner, ist das teuer!

probiers mal bei ebay!

Link to comment
Share on other sites

Donner, ist das teuer!

probiers mal bei ebay!

Bei Ebay rechne noch den Versand hinzu und begehrte theologische Bücher kriegt man nicht so günstig.

 

So z.B. Scott Hahn: "Das Mahl des Lammes". Ich musste ein paar Monate warten, bis jemand dieses Buch anbot. Für 10 Euro + Versand habe ich es ersteigert. Neu kostete das Buch ca.17,00 Euro

Link to comment
Share on other sites

und begehrte theologische Bücher kriegt man nicht so günstig

stimmt! Mußt mal sehen, was sie für den Chesterton haben wollen. Waaaahnsinnn!! B)

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...