Jump to content

Warum ist im Petersdom Petrus schwarz?


niemand
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich habe nur Fragen gestellt und nicht ein mal ketzerische:

 

- Warum ist im Petersdom die Statur von Petrus schwarz? In der Kirche hat alles seine Bedeutung. Es geschiet nichts zufällig. Petrus mit Paulus ( Saulus) vertauscht?

- Wer war der liebste Jüngling (in) von Jesus? Ist nie namentlich in der Biebel genannt worden.

- Wie hieß Jesus wircklich? Der Name Jesus ist nur später erfunden worden, Christos(Christus) auch.

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich habe nur Fragen gestellt und nicht ein mal ketzerische:

 

- Warum ist im Petersdom die Statur von Petrus schwarz? In der Kirche hat alles seine Bedeutung. Es geschiet nichts zufällig. Petrus mit Paulus ( Saulus) vertauscht?

- Wer war der liebste Jüngling (in) von Jesus? Ist nie namentlich in der Biebel genannt worden.

- Wie hieß Jesus wircklich? Der Name Jesus ist nur später erfunden worden, Christos(Christus) auch.

 

Hallo Niemand,

 

an der Zensur bist du selbst schuld! Du hast gesagt, dass du die Antworten kennst. Leider fällt es mir schwer, wenn jemand grundverschiedene Fragen stellt und gleich im nächsten Posting behauptet, sowieso Bescheid zu wissen, diese Fragen ernstzunehmen und mein Kollege, der deine rhetorischen Fragen gelöscht hat, sah es ebenso.

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich habe nur Fragen gestellt und nicht ein mal ketzerische:

 

- Warum ist im Petersdom die Statur von Petrus schwarz?

Vermutlich hat er sich über [selbstzensiert] Fragen schwarz geärgert B)

Link to comment
Share on other sites

Es gibt auch ein Moderatorenprotokoll, wo soetwas nachzulesen ist.

 

Vielleicht stellst Du einfach Deine Antworten zur Diskussion?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Niemand,

 

an der Zensur bist du selbst schuld! Du hast gesagt, dass du die Antworten kennst. Leider fällt es mir schwer, wenn jemand grundverschiedene Fragen stellt und gleich im nächsten Posting behauptet, sowieso Bescheid zu wissen, diese Fragen ernstzunehmen und mein Kollege, der deine rhetorischen Fragen gelöscht hat, sah es ebenso.

 

 

Hallo Zusammen,

 

ich kenne die Antworten von meiner Sicht der Dinge. Mich interesiert, was ihr darüber denkt. Das interessiert mich.

Ich glaube die wichtigsten Fragen habe ich hier aufgestellt. Damit könnte man sehr viele unnötige Diskussionen lahmlegen.

Im übrigen, weiss ich auch nicht wie Jesus tatsächlich hieß. Nur bestimmt kommt ein Besserwisser, der behauptet, daß er den Namen kennt. Oder der ist vielleicht tatsächlich "wissend". Wer weiss!

Ich weiss, dass ich es nicht weiss und niemand will mir darauf vernünftig Antworten. zB. das die Peterstatue "schmutzig" geworden ist, das nehme ich als Antwort nicht ernst. Das ist ein Symbol, dass das dort aus schwarzem Marmor ist.

Meine Vermutung ist, daß die Kirche Paulus (Saulus) im Petersdom nicht offiziell aufstellen dürfte. Die Kirche verfolgt die Auffassung von Paulus und nicht die von Petrus. Nur wer weiss das und wer hat Recht?

 

petrus.jpg

300 x 473 Pixel - 45k

www.othmar.at

Link to comment
Share on other sites

"Die Kirche" durfte Paulus im Petersdom nicht aufstellen? Warum nicht? Wer könnte es "der Kirche" verbieten? Ist es aber nicht vile logischer, in einer PETERSkirche eine Figur des Hl. Petrus aufzustellen? Außerdem ist es kaum zeichenhaft, welche Farbe die Figur aht. Wenn du selber nicht mal einen Verdacht hast, dann solltest du dir darüber keinen Kopf zerbrechen.

Link to comment
Share on other sites

Meinst Du die hier ?

 

Das ist eine Bronzestatue, die ist genauso schwarz wie viele andere Bronzestatuen auf der Welt. Eigentlich nix besonderes.

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich habe nur Fragen gestellt und nicht ein mal ketzerische:

 

- Warum ist im Petersdom die Statur von Petrus schwarz? In der Kirche hat alles seine Bedeutung. Es geschiet nichts zufällig. Petrus mit Paulus ( Saulus) vertauscht?

- Wer war der liebste Jüngling (in) von Jesus? Ist nie namentlich in der Biebel genannt worden.

- Wie hieß Jesus wircklich? Der Name Jesus ist nur später erfunden worden, Christos(Christus) auch.

 

Deine Fragen habe ich beim ersten Mal beantwortet. Der Thread wurde allerdings gelöscht, da deine Fragen zu wenig ernsthaft wirkten.

 

Wenn du eine Behauptung aufstellst wie jene, dass der Name Jesu erfunden worden sei, dann sei so gut und liefere auch eine Begründung.

 

Dass Johannes als Lieblingsjünger genannt wird, ist unter Christen allgemein bekannt.

 

Dass Statuen im Laufe der Zeit Alterserscheinungen zeigen - darauf wurde ja schon hingewiesen.

Edited by Mariamante
Link to comment
Share on other sites

Natürlich hieß Jesus nicht Jesus. Wer wollte auch auf diese Idee kommen?

 

Wenn man seinen Namen transliteriert, wird er zu Jehoschua.

 

 

Und Christus ist natürlich auch kein Name, sondern ein Titel und entspricht in griechischer Sprache dem hebräischen Messias.

 

 

Der Name des Lieblingsjüngers wird tatsächlich im Johannesevangelium nicht genannt. Sinnvollerweise läßt er sich auf zwei Arten lesen. Einmal auf Johannes selbst. Und einmal kann jeder Leser auf diese Weise direkt angesprochen werden. Die Tradition der katholischen Kirche geht von Johannes aus.

Link to comment
Share on other sites

Natürlich hieß Jesus nicht Jesus. Wer wollte auch auf diese Idee kommen?

 

Wenn man seinen Namen transliteriert, wird er zu Jehoschua.

 

 

Und Christus ist natürlich auch kein Name, sondern ein Titel und entspricht in griechischer Sprache dem hebräischen Messias.

 

 

Der Name des Lieblingsjüngers wird tatsächlich im Johannesevangelium nicht genannt. Sinnvollerweise läßt er sich auf zwei Arten lesen. Einmal auf Johannes selbst. Und einmal kann jeder Leser auf diese Weise direkt angesprochen werden. Die Tradition der katholischen Kirche geht von Johannes aus.

Auf Johannes ist man gekommen, weil manche Stellen in den Evangelien (z.B. Verklärung) vermuten lassen, dass Petrus und die Söhne des Zebedäus eine führende Rolle unter den Jüngern gespielt haben. Petrus kann nicht der Lieblingsjünger sein, da er neben diesem erwähnt wird, Jakobus kann es auch nicht sein, da dem Lieblingsjünger ein langes Leben vorausgesagt wird und der Verfasser des Evangeliums sich auf ihn als Zeugen beruft (bzw. es nach alter Tradition selbst ist) und Jakobus als erster der Apostel hingerichtet wurde. Bleibt Johannes.

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

jetzt gefällt mir schon besser.

Ich würde sagen, Jehoschua ist auch falsch.

Jesus sprach auch nicht hebräisch sondern aramäisch also fremd. Seine Griechisch war schlecht und voll mit Akzent!

 

Natürlich hieß Jesus nicht Jesus. Wer wollte auch auf diese Idee kommen?

Wenn man seinen Namen transliteriert, wird er zu Jehoschua.

 

Und Christus ist natürlich auch kein Name, sondern ein Titel und entspricht in griechischer Sprache dem hebräischen Messias.

 

Josef der Zimmermann soll von David abstammen, aber woher stammt seine Mutter Maria?

Sie war keine Jüdin! Jude ist der, deren Mutter Jüdin ist.

Der Lieblingsjünger war nach meiner Meinung eine Frau. Und zwar Magdalena!

In der Kirche wird Paulus (Saulus) geprädigt nicht aber von Pertrus. Nur was soll man mit der Petrusdom machen? Paulusdom bauen?

Link to comment
Share on other sites

Josef der Zimmermann soll von David abstammen, aber woher stammt seine Mutter Maria?

Sie war keine Jüdin! Jude ist der, deren Mutter Jüdin ist.

Der Lieblingsjünger war nach meiner Meinung eine Frau. Und zwar Magdalena!

In der Kirche wird Paulus (Saulus) geprädigt nicht aber von Pertrus. Nur was soll man mit der Petrusdom machen? Paulusdom bauen?

 

Herrlich, herrlich - mehr davon mehr, mehr, mehr B):lol:

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

jetzt gefällt mir schon besser.

Ich würde sagen, Jehoschua ist auch falsch.

Jesus sprach auch nicht hebräisch sondern aramäisch also fremd.

 

Stimmt, daher stammt angeblich das Abendmahlsproblem. Im Aramäischen gibt's nämlich kein "ist". Keiner weiß ob er ist oder sei gemeint hat.

 

Wie Jesus wirklich hieß (falls er denn nicht so hieß) ist doch egal, oder was sollte das ändern ?

Edited by Lutheraner
Link to comment
Share on other sites

Wie Du siehst, "Niemand", wirst Du von echten Katholiken nicht richtig für voll genommen. Wenn ich ehrlich bin, habe ich da vollstes Verständnis dafür. MartinO hat ernsthaft versucht, den Thread auf eine konstruktive Ebene zu bringen, ein Versuch, den Du selber wieder zerstört hast. Das Board "Fragen und Antworten" ist dazu gedacht, ernsthafte Fragen zu diskutieren, und nicht so einen (pardon) wirren Scheiß zu verbreiten. Ich werde mit den Kollegen von der Katakombe abstimmen, ob wenigstens ein genügend hoher Unterhaltungswert vorhanden ist. Wenn ja, werde ich nach dort verscheben, wenn nein, kommt er auf den Müll.

 

Sokrates als Mod.

 

Nachtrag: Nach Absprache mit den anwesenden Mitmoderatoren (waren nicht viele) ist der Unterhaltungswert groß genug. Daher in die Katakombe verschoben.

 

Die Frage bleibt: Wie war der griechisch-aramäische Akzent von Jesus?

Edited by Sokrates
Link to comment
Share on other sites

Wie Du siehst, "Niemand", wirst Du von echten Katholiken nicht richtig für voll genommen. Wenn ich ehrlich bin, habe ich da vollstes Verständnis dafür. MartinO hat ernsthaft versucht, den Thread auf eine konstruktive Ebene zu bringen, ein Versuch, den Du selber wieder zerstört hast. Das Board "Fragen und Antworten" ist dazu gedacht, ernsthafte Fragen zu diskutieren, und nicht so einen (pardon) wirren Scheiß zu verbreiten. Ich werde mit den Kollegen von der Katakombe abstimmen, ob wenigstens ein genügend hoher Unterhaltungswert vorhanden ist. Wenn ja, werde ich nach dort verscheben, wenn nein, kommt er auf den Müll.

 

Sokrates als Mod.

 

Nachtrag: Nach Absprache mit den anwesenden Mitmoderatoren (waren nicht viele) ist der Unterhaltungswert groß genug. Daher in die Katakombe verschoben.

 

Die Frage bleibt: Wie war der griechisch-aramäische Akzent von Jesus?

 

Wenn ich eine echte "Katholiker" wäre, dürfte ich gar nicht fragen. Nur nicken. Das wäre ketzerisch. In der Kirche hat Fragen gar keine Platz!

Wenn man den Petrustatue anschaut, ist schwarz, dahinter ist der Stuhl weiss!!! Also keine Alterserscheinung.

Warum ist jemand "Wirr" wenn etwas nur fragen will? Ich habe hunderten von Fragen, was ein "Prister" nie beantworten wird und will.

Hier kommt man vor, wie bei der Kommunisten. Kommunismus dürften wir nie im Frage stellen. Sonst war alles erlaubt wenn man Kommunist war. Ich war keine Kommunist sondern Christ!

Link to comment
Share on other sites

"Wenn man den Petrustatue anschaut, ist schwarz, dahinter ist der Stuhl weiss!!! Also keine Alterserscheinung."

 

Der Stuhl ist auch nicht aus Bronze.

 

Eine Paulskirche gibt es in Rom auch.

Edited by Alice
Link to comment
Share on other sites

Der Lieblingsjünger war nach meiner Meinung eine Frau. Und zwar Magdalena!

 

Das wird natürlich den ein oder anderen hier enttäuschen. Aber seis drum. Hatten sie auch Kinder zusammen? Grüße, KAM.

Link to comment
Share on other sites

Lieber Niemand!

 

Gottes Segen. Also erstesn hast du dir einen Nicknamen gewählt, der schon ein wenig herausfordernd klingt.

 

 

Wenn ich eine echte "Katholiker" wäre, dürfte ich gar nicht fragen. Nur nicken. Das wäre ketzerisch. In der Kirche hat Fragen gar keine Platz!
Das täuscht du dich sicher. Die großen Heiligen wie Teresa von Avila, Franziskus, Hildegard von Bingen haben oft sehr kontrovers gehandelt - manche Geistliche haben diese Seelen nicht verstanden, Franziskus hat durch seine Liebe zur Armut auch den Mammonismus des damaligen hohen Klerus in Frage gestellt. Und der Papst hat sich herausfordern lassen. Es gibt also sehr wohl die Möglichkeit zu fragen. Aber wir sind vor allem berufen, uns selbst "in Frage" zu stellen, indem wir an unserer Bekehrung arbeiten. Wer nur fragt um keine Antworten zu erhatlen (provozierend) der darf sich nicht wundern, wenn auch seine Frage in Frage gestellt werden.
Wenn man den Petrustatue anschaut, ist schwarz, dahinter ist der Stuhl weiss!!! Also keine Alterserscheinung.
Wenn du Glauben hast würde ich dir empfehlen Gott auf den Knien zu danken, wenn du keine ärgeren Probleme hast. Lobe und preise den Herrn. Hallelujah.
Warum ist jemand "Wirr" wenn etwas nur fragen will? Ich habe hunderten von Fragen, was ein "Prister" nie beantworten wird und will.
Wenn du einen sehr geduldigen Priester hast, der noch dazu viel Zeit hat, wirst du auf deine Fragen sicher auch Antworten erhalten. Und vielleicht auch hier im Forum. Viel Glück.
Hier kommt man vor, wie bei der Kommunisten. Kommunismus dürften wir nie im Frage stellen. Sonst war alles erlaubt wenn man Kommunist war. Ich war keine Kommunist sondern Christ!
Lieber Niemand: Sei nicht gleich beleidigt. Vielleicht drückst du dich auch nicht so gut aus, weil Deine Muttersprache nicht Deutsch ist. Das kommt vielleicht falsch an. Wenn du länger im Forum bist, wird man dich verstehen. Du wirst auch konkrete Antworten erhalten und brauchst dann nicht zu klagen. Anfangshürden muss man bestehen. Im Leben ist das auch so. Aller Anfang ist schwer. Also nur Mut und verzage nicht.

 

Herzliche Grüße, Peter

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich hätte da auch ein paar Fragen:

 

Ich würde sagen, Jehoschua ist auch falsch.

Was würdest Du denn sagen, was richtig ist?

Wie hieß Jesus denn nun wirklich?

 

Jesus sprach auch nicht hebräisch sondern aramäisch also fremd. Seine Griechisch war schlecht und voll mit Akzent!

Das ist ja interessant! Woher weiß man von dem Akzent? Was für ein Akzent war das?

 

Josef der Zimmermann soll von David abstammen, aber woher stammt seine Mutter Maria?

Sie war keine Jüdin! Jude ist der, deren Mutter Jüdin ist.

Maria war keine Jüdin? Jesus (oder wie immer sein richtiger Name sein mag) war also kein Jude?

Waren die beiden etwa die allerersten Christen?

 

Der Lieblingsjünger war nach meiner Meinung eine Frau. Und zwar Magdalena!

Das kommt mir irgendwie bekannt vor. Ich glaube, das habe ich auch schon mal gehört.

 

In der Kirche wird Paulus (Saulus) geprädigt nicht aber von Pertrus. Nur was soll man mit der Petrusdom machen? Paulusdom bauen?

Einfach umbenennen?

Oder von Petrus predigen lassen?

Was würdest Du denn vorschlagen?

Link to comment
Share on other sites

Josef der Zimmermann soll von David abstammen, aber woher stammt seine Mutter Maria?

Sie war keine Jüdin! Jude ist der, deren Mutter Jüdin ist.

Der Lieblingsjünger war nach meiner Meinung eine Frau. Und zwar Magdalena!

In der Kirche wird Paulus (Saulus) geprädigt nicht aber von Pertrus. Nur was soll man mit der Petrusdom machen? Paulusdom bauen?

 

1. Es gibt eine Pauluskirche (St. Paul vor den Mauern)

2. Weder die eine noch die andere steht im Rang höher

3. Keine von beiden ist die Ranghöchste, dies ist die Bischofskirche des Papstes, St. Johannes im Lateran, welche deshalb die ranghöchste Kirche der ganzen Christenheit ist

4. Der Papst residiert aber in St. Peter und nicht in St. Paul. Frage beantwortet?

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

jetzt gefällt mir schon besser.

Ich würde sagen, Jehoschua ist auch falsch.

Jesus sprach auch nicht hebräisch sondern aramäisch also fremd. Seine Griechisch war schlecht und voll mit Akzent!

 

Natürlich hieß Jesus nicht Jesus. Wer wollte auch auf diese Idee kommen?

Wenn man seinen Namen transliteriert, wird er zu Jehoschua.

 

Und Christus ist natürlich auch kein Name, sondern ein Titel und entspricht in griechischer Sprache dem hebräischen Messias.

 

Josef der Zimmermann soll von David abstammen, aber woher stammt seine Mutter Maria?

Sie war keine Jüdin! Jude ist der, deren Mutter Jüdin ist.

Der Lieblingsjünger war nach meiner Meinung eine Frau. Und zwar Magdalena!

In der Kirche wird Paulus (Saulus) geprädigt nicht aber von Pertrus. Nur was soll man mit der Petrusdom machen? Paulusdom bauen?

 

 

Nun ja,

 

die These, dass Jesus überhaupt griechisch gesprochen habe, ist in Theologenkreisen originell. Wenn Du auf das Koine-Griechisch des NT anspielen willst, so glauben hier selbst die größten Fundamentalisten m.W. nicht, dass Jesus seine Predigten in Greichisch hielt. Allerdings ist das Griechisch des NT ein wenig entfernt vom klassischen Athener Griechisch (M.W. gilt Ähnliches vom Amerikanischen Englisch im Vergleich zu Oxford). Mir kommt das so vor, als hättest Du mal irgendetwas gehört, aber nicht weiter darüber nachgedacht, aber lieber ein gesundes Halbwissen als komplette Ignoranz.

Dass Du aus der Tatsache, dass Jesus aramäisch sprach schließt, sein name könne gar nicht hebräisch gewesen sein, verwundert mich nicht weniger. Z.B. hören viele Kinder auf der Welt auf den wunderschönen hebräischen Namen David, deren Eltern noch nicht einmal wissen, was Hebräisch ist.

 

Dass Maria keine Jüden war, gehört auch eher zu den abenteuerlichen Thesen. Jedenfalls haben seine Gegener, lt. Bibel, niemals Jesu jüdische Abstammung angezweifelt, wenn sie auch sonst jedes Haar aus seiner Suppe genüsslich hervorzogen. Mich würde interessieren aus welcher abstrusen Quelle Du diese Weisheit hast.

 

Immerhin, die These, maria von magdala sei die Lieblingsjüngerin Jesu gewesen, ist eine These, die mal ernsthaft diskutiert wurde. Es bleibt Dir unbenommen, dies zu glauben, allerdings spricht die Wahrscheinlichkeit eher dafür, dass Du einen Sechser im Lotte gewinnst, als dass diese These zuträfe (Warum sollte Jesus am Kreuz Maria einer Frau anvertrauen, die selbst in einer eher unsicheren sozialen Stellung lebte. Eigentlich benötigte Maria einen Mann zu ihrem Schutz).

 

Dein Thema mit den guten Statuen ist schon reichlich diskutiert worden- Mein Tipp, fahr mal nach Rom, kauf Dir vorher einen fundierten Reiseführer und mach Dich schlau und dann schau Dir die prächtigen Kirchen Roms an. Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass Du danach aus dem römischen Kirchenbau noch schließen würdest, dass Paulus zu schlecht wegkommt.

Link to comment
Share on other sites

Mich würde nun tatsächlich interessieren, wie der Name Jesu lautete. Immanuel wäre nicht schlecht. Das würde prima passen.

 

Vorab was neues, besser gesagt altes:

 

Johannes Pau der II im Jahr 1997 zu Pfingsten Urbi et Orbi:

"... die Evangelisten verschweigen (vertuschen) die Wahrheit über Christus (Jesus)... Umstände der Auferstehung.."

weiter: ".. der Schweigen der Evangelisten heißt noch nicht..."

Also was ist richtig, was der Papst sagt oder was in der Biebel steht? Wurden der Biebeltexte angepasst?

Ich hoffe, ich habe es richtig übersetzt.

Link to comment
Share on other sites

Noch was:

 

Johannes 6:69

kai hmeiV pepisteukamen kai egnwkamen

oti su ei [o CristoV] o AgioV tou Qeou

et nos credidimus et cognovimus

quia tu es Christus Filius Dei.

VND WIR HABEN GEGLEUBET VND ERKAND /

DAS DU BIST CHRISTUS / DER SON DES LEBENDIGEN GOTTES.

 

Ins deutsch wird übersetzt:

"Wir haben geglaubt und erkannt, daß du der Heilige Gottes bist."

 

Im Originaltext soll es heissen, frei übersetzt:

"Und wir haben geglaubt und gewusst, dass Du bist Gottes einzige Herllichkeit."

Herrlichkeit wird auch mit anderen Worten ersetzt. Von Kristus nirgendwo die Rede. Kristus ist nur hinengerutscht. Das Wort "wissen" wird mit "erkannt" fälschlich übersetzt.

Link to comment
Share on other sites

Heute, aller letzte:

Apostolgeschichte 8:3

"... und lieferte sie ins Gefängnis."

Paulus (Saulus) war ein Römer? Nur die Römer hatten das Recht jemanden ins Gefängnis zu stecken und nur die Römer haben die Gefängnisse verwaltet.

Hier dürfte wieder was nicht stimmen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...