Jump to content
Sign in to follow this  
Trilobit

Petze Petze ging in Laden

Petz-Spiegel auf Kath  

32 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

Trilobit

Eine Patientin hat mir unlängst einen Kinderreim erzählt, der geht so:

 

Petze, Petze ging in Laden,

Wollte Rote Beete haben,

Rote Beete gab es nicht,

Petze Petze ärgert sich,

Ärgert sich die ganze Nacht,

Hat vor Gram ins Bett gemacht.

 

Warum sie ins Bett gemacht hat, ist klar: Die anderen Kinder entfernen sich von ihr wegen ihrer Petzerei, sie ist geächtet und alleingelassen und püscht ins Bett. Sowas kann passieren, Kinder sind ja oft ziemlich gemein zu einander.

 

Aber warum wollte sie im Laden gerade und ausgerechnet Rote Beete? Um mit der roten Tinte den Verpetzten was rot anschreiben zu können ... ihn also verantwortlich zu machen?

 

Oder wollte sie die Rote Beete essen? Warum dann aber gerade Rote Beete und nicht "süße Lutscher" oder "Honigbonbons" oder andere Süßigkeiten? Essen das Kinder nicht viel lieber?

 

Ist es Blut? Wollte sie jemanden etwa mit Rote-Beete-Blut übergießen, damit er auffällig wird, so wie ein nackter Mann mit brennenden Haaren auf dem Kudamm?

 

Komischer Kinderreim!

 

Vielleicht ist ja eine Petze hier unter uns, die das Rästel lösen kann, nicht waaahr?? *zur Petze hinglotz*

 

Trilo

Edited by Trilobit

Share this post


Link to post
Share on other sites
Inge
*zur Petze hinglotz*

 

Du willst uns damit irgendwas bestimmtes sagen, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
Eine Patientin hat mir unlängst einen Kinderreim erzählt, der geht so:

 

Petze, Petze ging in Laden,

Wollte Rote Beete haben,

Rote Beete gab es nicht,

Petze Petze ärgert sich,

Ärgert sich die ganze Nacht,

Hat vor Gram ins Bett gemacht.

 

Warum sie ins Bett gemacht hat, ist klar: Die anderen Kinder entfernen sich von ihr wegen ihrer Petzerei, sie ist geächtet und alleingelassen und püscht ins Bett. Sowas kann passieren, Kinder sind ja oft ziemlich gemein zu einander.

 

Aber warum wollte sie im Laden gerade und ausgerechnet Rote Beete? Um mit der roten Tinte den Verpetzten was rot anschreiben zu können ... ihn also verantwortlich zu machen?

 

Oder wollte sie die Rote Beete essen? Warum dann aber gerade Rote Beete und nicht "süße Lutscher" oder "Honigbonbons" oder andere Süßigkeiten? Essen das Kinder nicht viel lieber?

 

Ist es Blut? Wollte sie jemanden etwa mit Rote-Beete-Blut übergießen, damit er auffällig wird, so wie ein nackter Mann mit brennenden Haaren auf dem Kudamm?

 

Komischer Kinderreim!

 

Vielleicht ist ja eine Petze hier unter uns, die das Rästel lösen kann, nicht waaahr?? *zur Petze hinglotz*

 

Trilo

 

Petze, Petze ging in Laden,

wollt für'n sechser käse haben,

käse kläse gab es nicht,

Petze Petze ärgert sich,

Ärgert sich die ganze Nacht,

Hat vor angst ins Bett gemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
heideggern

Petze, Petze ging in Laden,

Wollte Honigbonbons haben,

Honigbonbons gab es nicht,

Petze Petze ärgert sich,

Ärgert sich die ganze Nacht,

Hat dann Bonbons selbstgemacht.

 

B)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mojud

Petzi, Petzi ging in Laden,

wollte was für Pelle haben,

Süsses fürs Geburtstagskind

auch der Pingu freute sich,

freuten sich die ganze Nacht,

morgens Lichtlein angemacht

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

Ich kenne die Variante:

 

Hicksi Picksi ging in'n Laden

wollte zehn Stück Zucker haben.

Zehn Stück Zucker gab es nicht,

Hicksi Picksi ärgert sich.

 

Als Kleinkind wurde das immer rezitiert, um vom Schluckauf abzulenken...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock

Sind wir jetzt wieder so weit, daß sowas statt der erforderlichen Löschung in der katakombe landet ? B)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Trilobit

Hey!

 

Ihr kennt ja noch viel mehr davon. *entrüst*

 

Und was ist mit der schönen Roten Beete? Einfach nur so daher gesagt aus kindlichem Leichtsinn?

 

Wer denkt an die die Verpetzerei und die rote Schrift und die Grausamkeiten unter Kindern und den bedrohten Weltfrieden und die Hungersnöte und das ganze rote Blut und die abgehackten Köp▒ ▒ ▒▒ ▒▒ ▒▒▒ ▒▒ ▒▒▒ ▒▒ ▒▒ ▒▒ ▒▒▒ ▒▒ ▒▒▒ ▒▒ ▒▒ ▒▒ ▒ ▒▒▒ ▒▒ ▒ ▒▒▒ ▒▒ ▒▒▒ ▒▒ ▒▒ ▒▒ ▒▒▒ ▒▒ ▒▒▒ ▒▒ ▒▒ ▒▒ ▒ ▒▒▒ ▒▒ ▒▒ ▒▒ ▒▒▒ ▒▒ ▒▒▒ ▒▒ ▒▒ ▒▒ ▒▒▒ ▒▒ ▒▒▒▒ ▒▒ ▒▒???

 

Data Error 404, please contact Administrator

Edited by Trilobit

Share this post


Link to post
Share on other sites
Trilobit

Ich habe Internat mal eine aus dem Nachbarzimmer verpetzt, weil sie nach 22 Uhr immer weg ging. Da war ich 15 oder so. Bei der haben sie dann die Eltern informiert.

 

Bei Wiki habe ich erst neulich zwei IP's verpetzt, die einen privaten Editwar hatten. Sind beide gesperrt worden. Fehlende Einsicht, aber sie haben sich wohl wieder neu angemeldet.

 

Hier der Link auf den Namensraum: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Edit-War

Share this post


Link to post
Share on other sites
sylle

So brisant scheint die Thematik bei Dir ja nicht zu sein.

Sowas petzt man doch aus dem linken Handgelenk.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Trilobit
So brisant scheint die Thematik bei Dir ja nicht zu sein.

Sowas petzt man doch aus dem linken Handgelenk.

 

Ich war nie ne besonders petzaktiv.

 

Wenn man mal das nicht als Petzen bezeichnet, wenn man mehreren was zugeschiebt, damit sie sich unter einander in die Wolle kriegen und man selbst zuschauen kann. *ggg*

 

Trilo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Platona

Meine Enkelinnen freuen sich über diese Version:

 

Wulle Wulle Wutzchen

ging in den Laden

wollt für zwei Pfennig

Blutwurst haben.

Für zwei Pfennig gibt es nicht

Wulle Wulle Wutzchen

ärgert sich.

Wulle Wulle Wutzchen geht nach Haus

schüttet seiner Mutter den Kaffee aus.

 

B)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Trilobit
Meine Enkelinnen freuen sich über diese Version:

 

Wulle Wulle Wutzchen

ging in den Laden

wollt für zwei Pfennig

Blutwurst haben.

Für zwei Pfennig gibt es nicht

Wulle Wulle Wutzchen

ärgert sich.

Wulle Wulle Wutzchen geht nach Haus

schüttet seiner Mutter den Kaffee aus.

 

:D

 

Wie süß.

 

Werden sie bei "Wulle Wulle Wutzchen" gekitzelt?

 

Trilo

Share this post


Link to post
Share on other sites
sophia
Petzi, Petzi ging in Laden,

wollte was für Pelle haben,

Süsses fürs Geburtstagskind

auch der Pingu freute sich,

freuten sich die ganze Nacht,

morgens Lichtlein angemacht

 

3551737533.jpg

*nostalggischwerd*

Share this post


Link to post
Share on other sites
Platona

Meine Enkelinnen freuen sich über diese Version:

 

Wulle Wulle Wutzchen

ging in den Laden

wollt für zwei Pfennig

Blutwurst haben.

Für zwei Pfennig gibt es nicht

Wulle Wulle Wutzchen

ärgert sich.

Wulle Wulle Wutzchen geht nach Haus

schüttet seiner Mutter den Kaffee aus.

 

B)

 

Wie süß.

 

Werden sie bei "Wulle Wulle Wutzchen" gekitzelt?

 

Trilo

 

genau, dann haben sie großen Spaß.

 

Barbara

Share this post


Link to post
Share on other sites
platon

Kleinigkeiten petzen, das ist sowas von widerlich.

 

Ich habe aber einmal die Polizei angerufen, als jemand unter einer Brücke anfing, seinen beigefarbenen Golf schwarz zu streichen, und das, ohne es vorher abzuschleifen. Das kam mir sehr merkwürdig vor. Schließlich stellte sich heraus, das war jemand aus dem Knast gewesen, der während seiner Bewährungstage rausgelassen wurde, und das Auto war geklaut. Ich habe dann von der Polizei ein Dankeschön und ein Bilderbuch geschenkt bekommen.

 

Und ich habe einen Dieb, der die Fahrertür-Scheibe vom Auto eines Kollegen eingeschlagen hat und zu Fuß geflüchtet, mit dem Fahrrad verfolgt und der Polizei mit meinem Händy mitgeteilt, wo sich der Dieb befand. Schließlich hat der Täter die Tat vor Gericht gestanden, und ich mußte nicht aussagen.

 

Würde mir ein Dieb beichten, daß er dieses oder jenes geklaut hat, dann würde ich ihn nicht verraten, sondern ihn nahelegen, den geklauten Gegestand an seinem rechtmäßigen Besitzer zurückzugeben. Absolution dürfte es dann nur geben, wenn er den festen Vorsatz der Wiedergutmachung besteht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stefan
Ich habe dann von der Polizei ein Dankeschön und ein Bilderbuch geschenkt bekommen.

 

Das würde mich stutzig machen. Das Bilderbuch, nicht das Dankeschön.

Share this post


Link to post
Share on other sites
platon
Ich habe dann von der Polizei ein Dankeschön und ein Bilderbuch geschenkt bekommen.
Das würde mich stutzig machen. Das Bilderbuch, nicht das Dankeschön.

Es war ein kleines und billiges. Ich habe das als eine Geste der Anerkennung aufgefasst. Das Buch an sich war mir außerdem egal. Ich habe es mir noch nicht mal vollständig angeschaut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stefan
Ich habe dann von der Polizei ein Dankeschön und ein Bilderbuch geschenkt bekommen.
Das würde mich stutzig machen. Das Bilderbuch, nicht das Dankeschön.

Es war ein kleines und billiges.

 

Das hätte mir noch stutziger gemacht.

 

BTW: Was läuft denn da gerade für ein perverser Mist auf Arte?

Share this post


Link to post
Share on other sites
theresa???

Von "meinen" Kinder (ich arbeite im Kindergarten, es sind nicht meine eigenen) petzen einige recht viel. Und andere sagen in Situationen nichts, wo sie besser etwas sagen sollten, statt zuzuhauen. Oder unglücklich zu sein.

 

Ich denke, es ist wichtig, zu unterscheiden, ob "gepetzt" wird, weil man will, dass jemand Ärger kriegt. Oder weil einem Unrecht geschieht, gegen das man sich allein nicht wehren kann oder nur mit unerlaubten Mitteln wehren könnte.

 

Bei Kindern kommt dann noch dazu, dass manchen Kindern das Einhalten bestimmter Regeln so wichtig ist, dass sie tatsächlich denken, ihnen geschähe Unrecht, wenn jemand dagegen verstößt, selbst dann, wenn ihnen eigentlich niemand was getan hat.

 

Ich finde, man sollte "petzen" an sich nicht so brandmarken, das tun oft Erzieher, die sich nicht mit den Problemen der Kinder beschäftigen wollen. Man sollte den Kindern eher beibringen, was sie etwas angeht und was nicht. Und dass sie sich, wenn ihnen jemand Unrecht tut, jederzeit Hilfe holen sollen/dürfen. Auch bei Sachen, die uns als "Kleinkram" erscheinen. Für Kinder ist es halt schlimm, wenn man ihnen den Goldstift nicht gibt. Oder jemand zu ihnen Blödmann sagt. Das macht sie hilflos. Und da ist es schon mal ein Schritt, dass sie nicht zu schreien oder schlagen anfangen, sondern sich Hilfe von außen holen. Natürlich müssen sie lernen, so etwas selbst zu regeln. Aber man darf das nicht von vorn herein abverlangen, sondern mit den Kindern wenn "gepetzt" wird gemeinsam einüben, wie man Konflikte löst.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Entschuldigung, es ging ja eigentlich um Erwachsene: Also erstens gilt auch da diese Unterscheidung. Wenn mich jemand zum Beispiel bedrohen würde, wäre es kein Petzen, das anzuzeigen. Wo mich etwas gar nicht betrifft, sondern ich jemandem nur schaden will, wäre es natürlich falsch zu petzen.

Es gibt auch Grauzonen, in die ich zum Glück noch nicht geraten bin, wo mir eben doch geschadet wird. Und dann kommt noch dazu, dass es auch Dinge gibt, die mich zwar nicht betreffen, die ich aber trotzdem "petzen" müsste. Wenn jemand seine Kinder schlägt zum Beispiel.

Edited by theresa???

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×