Jump to content

Jesus in Schrift und Bild


Gabriele
 Share

Recommended Posts

Liebe Forumsgemeinde,

 

heute ist Christkönigssonntag.

Das Bild von Jesus als Christkönig war im sogenannten dritten Reich ein Bild mit politischer Konnotation.

 

Bald feiern wir Weihnachten, Geburt Jesu, Jesus als neugeborenes Kind.

 

Dazwischen und darüber hinaus gibt es noch viele, viele Bilder aus der Bibel für Jesus:

Der Arzt, der Prediger, der Geschichtenerzähler, der Gast auf der Hochzeit zu Kanaan und bei Gastmählern, das Lamm Gottes, das Brot, für uns gebrochen, der Weinstock, der Weg, der zum Vater führt, der Schmerzensmann am Kreuz, der auferstandene Christus, Jesus unerkannt bei den Emmausjüngern .... (und sicher noch vieles mehr).

 

Die katholische Kirche kennt darüber hinaus noch die Herz-Jesu-Verehrung, die eucharistische Anbetung, das Jesus-Gebet.

 

Habt Ihr ein "Lieblings-Bild" von Jesus, einen bevorzugten Zugang zu ihm?

 

Liebe Grüße, Gabriele

Link to comment
Share on other sites

Ich fange mal an: als junges Mädchen wuchs ich in einem von der katholischen Jugendbewegung geprägten Elternhaus auf und gehörte zum Heliand, dem Bund der studierenden Mädchen. So war mein Christusbild in allererster Linie das von Christus dem König, den wir ja bei sog. Jugendbekenntnisfeiern alljährlich am Christkönigsfest feierten.

 

Deshalb ist wohl auch meine Vorliebe für den königlich romanischen Baustil der Kirchen und die Christusdarstellungen aus dieser Zeit entstanden und gebleiben.

 

Dabei ist mir das Bild von Jesus Christus, wie es das Lukasevangelium zeichnet, inzwischen (vor allem wohl auch durch die intensive Beschäftigung mit gerade diesem Evangelium im Studium) innerlich viel näher: Jesus, der uns die Botschaft vom barmherzigen Vatergott verkündet hat (bes. die Gleichnisse in Kap 15) und der für uns gestorben ist (Linie vom Symbol des Lukas, dem Stier; hin zum Opfer am Kreuz).

Link to comment
Share on other sites

Jesus der gute Hirt.

 

So wie der gute Hirt die verirrten Schafe sucht - sie aus Dornen und Dickicht heraus holt und auch Gefahren auf sich nimmt, um verirrte Schafe zu retten- so geht Jesus dem Menschen in die Dunkelheiten und Irrwege des Lebens und der Sünde nach, um uns zu retten. Was für eine Liebe. Danke Jesus - dass du uns immer wieder nachgehst, wenn wir uns verirrt haben.

Link to comment
Share on other sites

Italia-Katholik
Liebe Forumsgemeinde,

 

heute ist Christkönigssonntag.

Das Bild von Jesus als Christkönig war im sogenannten dritten Reich ein Bild mit politischer Konnotation.

 

Bald feiern wir Weihnachten, Geburt Jesu, Jesus als neugeborenes Kind.

 

Dazwischen und darüber hinaus gibt es noch viele, viele Bilder aus der Bibel für Jesus:

Der Arzt, der Prediger, der Geschichtenerzähler, der Gast auf der Hochzeit zu Kanaan und bei Gastmählern, das Lamm Gottes, das Brot, für uns gebrochen, der Weinstock, der Weg, der zum Vater führt, der Schmerzensmann am Kreuz, der auferstandene Christus, Jesus unerkannt bei den Emmausjüngern .... (und sicher noch vieles mehr).

 

Die katholische Kirche kennt darüber hinaus noch die Herz-Jesu-Verehrung, die eucharistische Anbetung, das Jesus-Gebet.

 

Habt Ihr ein "Lieblings-Bild" von Jesus, einen bevorzugten Zugang zu ihm?

 

Liebe Grüße, Gabriele

 

Hallo Gabriele

 

Mein persönliches Lieblingsbild (zum Beten) ist eindeutig das überall bekannte "Jesus am Kreuz", dass bringt ihn mir irgendwie am nächsten.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...