Jump to content

Absahner und Abzocker


Sokrates
 Share

Recommended Posts

Aus gegebenem Anlass: Hat mir jemand Informationen, wie man am besten damit umgeht, wenn einer dieser windigen Typen mich mit einer Abmahnung mit Unterlassungserklärung gschickt bekommt. Streitwert: 50000 Euro.

 

Betrifft gottseidank nicht mich, aber einen guten Freund von mir. (Ich kann momentan noch keine Details nennen, hätte bloß gerne ein paar Links).

 

Danke im Voraus.

Link to comment
Share on other sites

Für Abmahnungen im Internet ist diese Seite empfehlenswert: Admonitiologie

 

(Hab mal den link repariert B) . Inge)

Edited by Inge
Link to comment
Share on other sites

Die Seite ist super. Danke. Da werde ich mich mal durchkämpfen.

 

Das ist doch unglaublichm,wie hilflos man dasteht, wenn man plötzlich so oder so einen größeren Geldbetrag berappen soll, weil man angeblich ein Namensrecht verletzt hat.

Link to comment
Share on other sites

Für Abmahnungen im Internet ist diese Seite empfehlenswert: Admonitiologie

 

(Hab mal den link repariert B) . Inge)

 

Oh, danke. Ich hätte ihn testen sollen (was ich normalerweise auch tue). Sorry.

Link to comment
Share on other sites

Für Abmahnungen im Internet ist diese Seite empfehlenswert: Admonitiologie

 

Hat zwar jetzt direkt nichts mit dem Thema zu tun, aber wenn ich sowas lese:

 

Lesehinweis: Soweit keine neutrale Form möglich war, habe ich aus Gründen der Gleichstellung, jedoch unter Berücksichtigung der besseren Lesbarkeit, die weibliche Bezeichnung gewählt. Männer mögen sich bitte ausdrücklich immer mit gemeint und angesprochen fühlen.

 

 

 

Wenn Sie durch die hier veröffentlichte Informationen einen Nutzen haben, können Sie den Autoren einen fairen Anteil Ihres Nutzens zukommen lassen. (...)

zweifle ich an der Intelligenz der Frauenbewegten. Entweder sie lassen diese grundsätzlichen Sachen oder sie ziehen sie konsequent durch ... B) Edited by Inge
Link to comment
Share on other sites

Liebe Inge, die Möglichkeit, dass es sich bei den Autoren um ein rein männliches Team handelt, ignorierst Du wohl ganz?
Lieber Beutelschneider, sie kündigen aber vollmundig an, dass sie immer, wenn die neutrale Form nicht möglich (nicht etwa: nicht zutreffend) ist, die weibliche Form verwenden. Männer sollen sich mitgemeint fühlen.

 

Bisschen inkonsequent, wenn sie das dann bei sich selbst nicht machen, findest du nicht?

Link to comment
Share on other sites

Beutelschneider

Einem echten Macho ist es beim besten Willen nicht möglich, sich in der weiblichen Form zu bezeichnen.

 

Und weil wir schon einmal OT sind: Fühlen sich die Damen unter uns durch diese weibliche Form (oder gar durch die beliebten -Innen ) geehrt oder eher peinlich berührt?

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Liebe Inge, die Möglichkeit, dass es sich bei den Autoren um ein rein männliches Team handelt, ignorierst Du wohl ganz?
Lieber Beutelschneider, sie kündigen aber vollmundig an, dass sie immer, wenn die neutrale Form nicht möglich (nicht etwa: nicht zutreffend) ist, die weibliche Form verwenden. Männer sollen sich mitgemeint fühlen.

 

Bisschen inkonsequent, wenn sie das dann bei sich selbst nicht machen, findest du nicht?

 

 

Da darf man nicht so auf das Wort schauen, das sind ja keine Juristen :ph34r:

Link to comment
Share on other sites

Einem echten Macho ist es beim besten Willen nicht möglich, sich in der weiblichen Form zu bezeichnen.

 

Na, ist doch ok, aber was soll dann der Krampf?

 

Und weil wir schon einmal OT sind: Fühlen sich die Damen unter uns durch diese weibliche Form (oder gar durch die beliebten -Innen ) geehrt oder eher peinlich berührt?

 

Ich finds krampfhaft bemüht, und - wie man sieht - im Ernstfall zeigt sich, dass nichts als heiße Luft und Alibipolitik dahintersteckt. Aber mich selbst berührt das nicht, auch nicht peinlich.

Link to comment
Share on other sites

zweifle ich an der Intelligenz der Frauenbewegten

 

Eine Frau muss ja auch nicht intelligent sein um manche Dinge zu bewegen...*Worteverdreh & schnell verpiss* :ph34r:

Link to comment
Share on other sites

Liebe Inge, die Möglichkeit, dass es sich bei den Autoren um ein rein männliches Team handelt, ignorierst Du wohl ganz?
Lieber Beutelschneider, sie kündigen aber vollmundig an, dass sie immer, wenn die neutrale Form nicht möglich (nicht etwa: nicht zutreffend) ist, die weibliche Form verwenden. Männer sollen sich mitgemeint fühlen.

 

Bisschen inkonsequent, wenn sie das dann bei sich selbst nicht machen, findest du nicht?

Ich benutze meistens die neutrale Form, auch wenn sie mit der männlichen identisch ist. Einfach, weil ich SchülerInnen, liebe Leserinnen / Leser, etc. einfach krampfig finde. Und "man" durch "frau" oder "mensch" zu ersetzen ist einfach nur lächerlich.

Link to comment
Share on other sites

zweifle ich an der Intelligenz der Frauenbewegten

 

Eine Frau muss ja auch nicht intelligent sein um manche Dinge zu bewegen...*Worteverdreh & schnell verpiss* :ph34r:

 

Nun ja, Beutelschneider hat ja darauf hingewiesen, dass das AutorInnenteam hier nur aus männlichen Machos bestand (die sich offenbar einen frauenbewegten Anstrich geben wollten, weiß die Geierin, warum) B)

Link to comment
Share on other sites

Ich finds krampfhaft bemüht,

 

Och, wenns Männer sind, die dahinterstehen und wenn sie nicht diese gräßlichen /Innen-Sprachverunstaltung wählen, dann finde ich es nicht sooo schrecklich. Peinlicher ist sowas, wenn es von Feministinnen kommt. Und wenn die sich z.B. nichtmal entblöden, daß Indefinitpronomen "man" mit "frau" zu ersetzen. Da krieg ich geistige Asthmaanfälle.

 

 

 

Aber zum Thema: Diese Internetaasgeier regen mich schon lange auf. Das kann doch so nicht weitergehen, ich kann es einfach nicht glauben, daß man diesem Irrsinn keinen Riegel vorschieben kann.

Link to comment
Share on other sites

Aber zum Thema: Diese Internetaasgeier regen mich schon lange auf. Das kann doch so nicht weitergehen, ich kann es einfach nicht glauben, daß man diesem Irrsinn keinen Riegel vorschieben kann.

Das Riesenproblem, das den Aasgeiern ihre Arbeit überhaupt ermöglicht, ist das deutsche Gesetz, das dem Abmahner erlaubt, die Anerkennung und Abstellung des angeblichen Urheberrechtsmissbrauchs gleich mit einer Gebühr zu verknüpfen. Nur dadurch wird es für die Aasgeier zu einem Geschäft. Ohne Gebühr kein Problem.

Link to comment
Share on other sites

Liebe Inge, die Möglichkeit, dass es sich bei den Autoren um ein rein männliches Team handelt, ignorierst Du wohl ganz?
Lieber Beutelschneider, sie kündigen aber vollmundig an, dass sie immer, wenn die neutrale Form nicht möglich (nicht etwa: nicht zutreffend) ist, die weibliche Form verwenden. Männer sollen sich mitgemeint fühlen.

 

Bisschen inkonsequent, wenn sie das dann bei sich selbst nicht machen, findest du nicht?

Ich benutze meistens die neutrale Form, auch wenn sie mit der männlichen identisch ist. Einfach, weil ich SchülerInnen, liebe Leserinnen / Leser, etc. einfach krampfig finde. Und "man" durch "frau" oder "mensch" zu ersetzen ist einfach nur lächerlich.

 

Ich bin da ja grünengestählt und blicke über "frau" und "mensch" ganz einfach hinweg.

Link to comment
Share on other sites

Das Riesenproblem, das den Aasgeiern ihre Arbeit überhaupt ermöglicht, ist das deutsche Gesetz, das dem Abmahner erlaubt, die Anerkennung und Abstellung des angeblichen Urheberrechtsmissbrauchs gleich mit einer Gebühr zu verknüpfen. Nur dadurch wird es für die Aasgeier zu einem Geschäft. Ohne Gebühr kein Problem.

 

Da ist so beabsichtigt. Im Wettbewerbsrecht ist es genauso. Das System soll von selbst laufen, ohne dass es irgendwie von staatlichen Stellen durchgesetzt werden muss.

Edited by Squire
Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon

Das Riesenproblem, das den Aasgeiern ihre Arbeit überhaupt ermöglicht, ist das deutsche Gesetz, das dem Abmahner erlaubt, die Anerkennung und Abstellung des angeblichen Urheberrechtsmissbrauchs gleich mit einer Gebühr zu verknüpfen. Nur dadurch wird es für die Aasgeier zu einem Geschäft. Ohne Gebühr kein Problem.

 

Da ist so beabsichtigt. Im Wettbewerbsrecht ist es genauso. Das System soll von selbst laufen, ohne dass es irgendwie von staatlichen Stellen durchgesetzt werden muss.

 

Aber es geht eben nicht - wie in der ursprünglichen Annahme des Gesetzgebers - um zwei Parteien, die (weil Firmen) relativ ausgewogene Mittel haben, um ihre Rechte durchzusetzen. Es ist völlig pervers, dass man mit den gleichen Mitteln auch Privatleute angehen kann.

Link to comment
Share on other sites

Aber es geht eben nicht - wie in der ursprünglichen Annahme des Gesetzgebers - um zwei Parteien, die (weil Firmen) relativ ausgewogene Mittel haben, um ihre Rechte durchzusetzen. Es ist völlig pervers, dass man mit den gleichen Mitteln auch Privatleute angehen kann.

 

Bei den Firmen ist es auch nicht ausgewogen. Leider hat man als wirtschaftliche schwache Partei bei solchen Rechtsstreiten oft schlechte Karten. In Zweifelsfällen kann es die vorteilhafteste Lösung sein, die Unterlassungserklärung zu unterschreiben und ggf. nur noch einen Prozeß über die Abmahnkosten zu riskieren. Leider gibt es für so etwas auch keine Rechtsschutzversicherung.

Edited by Squire
Link to comment
Share on other sites

Das scheint mal wieder ein typischer Fall von "gut gemeint" zu sein.

Wieso, das System funktioniert doch.

Hältst Du es auch für gerecht?

Link to comment
Share on other sites

Das scheint mal wieder ein typischer Fall von "gut gemeint" zu sein.

Wieso, das System funktioniert doch.

Hältst Du es auch für gerecht?

Nö, absolut nicht. Andererseits muß man die wilden Horden der Urheberrechtsverletzer ja irgendwie im Zaum halten. Das ist so ein ähnliches Prinzip wie die Höllendrohung im Christentum.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...