Jump to content

Osterbildchen


wremi

Recommended Posts

Hallo liebe Forumsmitglieder,

in unserer Gemeinde ist es üblich, Osterbildchen zu verteilen.

Nun war ich doch am letzten Sonntag etwas von den Socken, als diese Bildchen beim Kommuniongang von den Messdienern verteilt wurden!

Die Uhren wurden in der Nach umgestellt, aber doch nicht um 3 Wochen!

 

Wie geht man mit diesen Bildern bei euch um?

wremi

Link to comment
Share on other sites

Hallo liebe Forumsmitglieder,

in unserer Gemeinde ist es üblich, Osterbildchen zu verteilen.

Nun war ich doch am letzten Sonntag etwas von den Socken, als diese Bildchen beim Kommuniongang von den Messdienern verteilt wurden!

Die Uhren wurden in der Nach umgestellt, aber doch nicht um 3 Wochen!

 

Wie geht man mit diesen Bildern bei euch um?

wremi

Die Unsitte, bereits im Oktober mit Weihnachten zu beginnen ist mir eher bekannt- aber Osterbildchenverteilung ist mir fremd. Welche Art von Osterbildchen sind das?
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

ich kenne das von früher, da zählte man auf diese weise die teilnehmer an der osterkommunion.

Link to comment
Share on other sites

Hallo liebe Forumsmitglieder,

in unserer Gemeinde ist es üblich, Osterbildchen zu verteilen.

Nun war ich doch am letzten Sonntag etwas von den Socken, als diese Bildchen beim Kommuniongang von den Messdienern verteilt wurden!

Die Uhren wurden in der Nach umgestellt, aber doch nicht um 3 Wochen!

 

Wie geht man mit diesen Bildern bei euch um?

wremi

Die Unsitte, bereits im Oktober mit Weihnachten zu beginnen ist mir eher bekannt- aber Osterbildchenverteilung ist mir fremd. Welche Art von Osterbildchen sind das?

Schlichtweg Andenken, zum Einlegen ins Gebetbuch und zum baldigen verlieren. :lol:

 

Früher sicher mit Zähl- oder gar Nachweisfunktion, heute nicht mal mehr als Lesezeichen gebraucht, weil meistens die Lieder kurz vorher per Technik angezeigt werden.

 

Bei uns liegen die Bildchen zum Mitnehmen im Beichtstuhl/-raum aus, als Andenken. Nett, wenn die Pfarrei draufsteht. Wer auf Reisen ist, hat so auch noch ein Mitbringsel. Ab Ostern liegen die Bildchen dann auf der Kredenz am Kircheneingang aus. Verteilung durch Ministranten, noch dazu in der Fastenzeit, ist Humbug, aber auch wieder nicht schlimm, da die Bildchen ja eh keine wirkliche Funktion haben (ich mag sie aber trotzdem B) )

Link to comment
Share on other sites

ich kenne das von früher, da zählte man auf diese weise die teilnehmer an der osterkommunion.

 

Oft steht ja auch auf den Bildchen "Osterkommunion 2xxx" , daran soll es wohl erinnern (und die Österliche Zeit, in der der Katholik das Sakrament der Eucharistie empfangen soll, lt. Kirchengebot, geht von Aschermittwoch bis Pfingstsonntag). Aus meiner eigenen "Tradition" kenne ich nur die Bildchen, die man nach der Osterbeichte bekommt (mit Text zum Nachdenken und auch dem Hinweis: Osterbeichte 2xxx in Kirche St. Sowieso).

Link to comment
Share on other sites

Hallo liebe Forumsmitglieder,

in unserer Gemeinde ist es üblich, Osterbildchen zu verteilen.

Nun war ich doch am letzten Sonntag etwas von den Socken, als diese Bildchen beim Kommuniongang von den Messdienern verteilt wurden!

Die Uhren wurden in der Nach umgestellt, aber doch nicht um 3 Wochen!

 

Wie geht man mit diesen Bildern bei euch um?

wremi

Die Unsitte, bereits im Oktober mit Weihnachten zu beginnen ist mir eher bekannt- aber Osterbildchenverteilung ist mir fremd. Welche Art von Osterbildchen sind das?

Schlichtweg Andenken, zum Einlegen ins Gebetbuch und zum baldigen verlieren. :lol:

 

Früher sicher mit Zähl- oder gar Nachweisfunktion, heute nicht mal mehr als Lesezeichen gebraucht, weil meistens die Lieder kurz vorher per Technik angezeigt werden.

 

Bei uns liegen die Bildchen zum Mitnehmen im Beichtstuhl/-raum aus, als Andenken. Nett, wenn die Pfarrei draufsteht. Wer auf Reisen ist, hat so auch noch ein Mitbringsel. Ab Ostern liegen die Bildchen dann auf der Kredenz am Kircheneingang aus. Verteilung durch Ministranten, noch dazu in der Fastenzeit, ist Humbug, aber auch wieder nicht schlimm, da die Bildchen ja eh keine wirkliche Funktion haben (ich mag sie aber trotzdem B) )

Danke für die Auskunft. Mir sind eher die "Fleißbildchen" bekannt, die Priester früher an die Kinder verteilt haben.
Link to comment
Share on other sites

Danke für die Auskunft. Mir sind eher die "Fleißbildchen" bekannt, die Priester früher an die Kinder verteilt haben.

Fällt eben alles in die Kategorie Andachtsbildchen. Je nach Zweck und Anlaß sind sie unterschiedlich gestaltet und getextet. Fleiß-, Oster-, Sterbe-, Primiz-, Jubiläums-, Andenken- (Firm-, Exerzitien-, Kirchweih-,...) oder einfach thematische Andachtsbildchen (mit Meditation zum Bildmotiv).

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne auch nur die Oster-Beichtbildchen, die bei uns vor ein paar Jahren abgeschafft wurden, weil zu teuer.

 

Da war immer ein Gebet oder Meditationstext drauf und der Vermerk "Osterbeichte 1995" oder so.

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne auch nur die Oster-Beichtbildchen, die bei uns vor ein paar Jahren abgeschafft wurden, weil zu teuer.

Klar, ist immer abzuwägen. Allerdings sind die Kosten doch durchaus im überschaubaren Bereich. In Beuron kosten z.B. 500 Stück ca. 73 €, 1000 Stück 128,25 €, inklusive aufgedruckter Pfarrei. Wenn man dafür durch die Blume den Leuten etwas über die Bedeutung des Sakramentenempfangs in der österlichen Zeit vermittelt, scheint mir das nicht zu teuer. Manchmal wird natürlich auch mit Kosten argumentiert, obwohl es gar nicht ums Geld geht...

Edited by TomTom
Link to comment
Share on other sites

Das geht sogar noch günstiger:

 

Shop von Liturgie.de

500 Osterbildchen: 31,50 Euro

evtl. plus Aufdruck Pfarreiname: 21,00 Euro

 

und schon ist man mit 52,50 Euro oder 31,50 Euro + Versand dabei.

 

 

Wir hatten in den letzten Jahren aber auch keine Osterbildchen mehr.

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...