Jump to content

"Gott ist schwul"


Lissie

Recommended Posts

Guest Claudia

Schon interessant zu lesen, mit welchen Geschmacklosigkeiten und niveaulosen Provokationen immer wieder versucht wird, tatsächliche Probleme zu lösen...

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Schon interessant zu lesen, mit welchen Geschmacklosigkeiten und niveaulosen Provokationen immer wieder versucht wird, tatsächliche Probleme zu lösen...

 

 

naja, geschmacklosigkeiten???

 

es gibt sicher ne menge an heteros, die sagen würden, klar, gott ist hetero. wobei das vom christlichen standpunkt gesehen genauso ein unfug ist, wie die behauptung, gott sei schwul.

 

es ist weder geschmacklos, noch niveaulos, es ist einfach dummes zeug.

Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia

Nu klär mich mal auf, Franz: *dummes Zeug* ist NICHT geschmack- und niveaulos...B)?

 

Nee, hast Recht.

 

Ich find´s nur immer wieder ärgerlich, wenn sich Leute mit einem echten berechtigten Anliegen durch die Formfrage die Nummer versauen... erinnert mich an den Gay-Pride-Umzug... das stößt sogar mich ab. Auch wenn ich die Schwulengeschichte einigermaßen kenne und den Tag bzw die Demo an sich richtig gut finde.

Link to comment
Share on other sites

Ich find´s nur immer wieder ärgerlich, wenn sich Leute mit einem echten berechtigten Anliegen durch die Formfrage die Nummer versauen...

Zustimmung!

Link to comment
Share on other sites

Das hatte zur Folge, dass Pasolini seinen Lehrerjob verlor und aus der Kommunistischen Partei exkommuniziert wurde.
Sachen gibt's B)
Link to comment
Share on other sites

Zwischen den Zeilen verkündet der »einflussreichste Künstler aller Zeiten« (New Musical Express): Gott ist schwul! Zumindest suggerieren das die Zeilen, in denen er Gott beichtet, er habe »explosive Pulverfässer« zwischen den Beinen, und ihn in dieser Angelegenheit um Beistand bittet. Nach einigem guten Zureden erlöst der Gesprächspartner Morrissey dann tatsächlich von seinen Qualen und macht die Beine breit. Der Popstar verfällt in ekstatischen Jubel.

 

Meiner bescheidenen Meinung nach ist das nichts anderes als die 9457394. Version von "meiner ist 7 Meter lang". Diesmal eben mit göttlicher Verbrämung und explosiver Dynamik gesteigert.

Link to comment
Share on other sites

Das hatte zur Folge, dass Pasolini seinen Lehrerjob verlor und aus der Kommunistischen Partei exkommuniziert wurde.
Sachen gibt's B)

Bei Lehrern mit explosiven Pulverfässern zwischen den Beinen wäre ich auch vorsichtig.

Link to comment
Share on other sites

Nu klär mich mal auf, Franz: *dummes Zeug* ist NICHT geschmack- und niveaulos...B)?

 

Nee, hast Recht.

 

Ich find´s nur immer wieder ärgerlich, wenn sich Leute mit einem echten berechtigten Anliegen durch die Formfrage die Nummer versauen... erinnert mich an den Gay-Pride-Umzug... das stößt sogar mich ab. Auch wenn ich die Schwulengeschichte einigermaßen kenne und den Tag bzw die Demo an sich richtig gut finde.

 

Form und Inhalt gehen hier durchaus konform. Das hat einen einfachen Grund: beide kommen nicht aus göttlicher Inspiration. Grüße, KAM

Link to comment
Share on other sites

Da man Gott ja unmöglich praktizierte Homosexualität vorwerfen kann, sollte es ja eigentlich keine Probleme geben...

 

Was soll's. Wenn Gott keine Schwulen mögen würde, würde er keine erschaffen.

Link to comment
Share on other sites

Da man Gott ja unmöglich praktizierte Homosexualität vorwerfen kann, sollte es ja eigentlich keine Probleme geben...

 

Was soll's. Wenn Gott keine Schwulen mögen würde, würde er keine erschaffen.

 

Willst du ihn wirklich für den gesamten Ist-Zustand der Schöpfung verantwortlich machen? Grüße, KAM

Link to comment
Share on other sites

Willst du ihn wirklich für den gesamten Ist-Zustand der Schöpfung verantwortlich machen? Grüße, KAM

Wen denn für den nicht genehmen Rest?

Link to comment
Share on other sites

Da man Gott ja unmöglich praktizierte Homosexualität vorwerfen kann, sollte es ja eigentlich keine Probleme geben...

 

Was soll's. Wenn Gott keine Schwulen mögen würde, würde er keine erschaffen.

 

Willst du ihn wirklich für den gesamten Ist-Zustand der Schöpfung verantwortlich machen? Grüße, KAM

 

Homosexualität ist keine Krankheit sondern eine Veranlagung (die übrigens auch keinem anderen Menschen schadet).

Warum sollte Gott so etwas schaffen und dann wiederum uneindeutig verbieten ?

Link to comment
Share on other sites

*Die Menschen*.

Die Menschen haben die Homosexualität gemacht? B):lol::lol:

Link to comment
Share on other sites

Da man Gott ja unmöglich praktizierte Homosexualität vorwerfen kann, sollte es ja eigentlich keine Probleme geben...

 

Was soll's. Wenn Gott keine Schwulen mögen würde, würde er keine erschaffen.

 

Willst du ihn wirklich für den gesamten Ist-Zustand der Schöpfung verantwortlich machen? Grüße, KAM

 

Homosexualität ist keine Krankheit sondern eine Veranlagung (die übrigens auch keinem anderen Menschen schadet).

Warum sollte Gott so etwas schaffen und dann wiederum uneindeutig verbieten ?

Homosexulaität ist keine Veranlagung, sondern eine seelische Krankheit, die sich heilen läßt, wenn man sich heilen lassen will.

Edited by rakso
Link to comment
Share on other sites

Da man Gott ja unmöglich praktizierte Homosexualität vorwerfen kann, sollte es ja eigentlich keine Probleme geben...

 

Was soll's. Wenn Gott keine Schwulen mögen würde, würde er keine erschaffen.

 

Willst du ihn wirklich für den gesamten Ist-Zustand der Schöpfung verantwortlich machen? Grüße, KAM

 

Homosexualität ist keine Krankheit sondern eine Veranlagung (die übrigens auch keinem anderen Menschen schadet).

Warum sollte Gott so etwas schaffen und dann wiederum uneindeutig verbieten ?

 

Du setzt voraus, daß Veranlagungen per se gut sind. Es kommt aber immer darauf an, was der Mensch draus macht. Nach Auffassung der Kath. Kirche sind bestimmte Formen sexueller Aktivität sündhaft, nicht "uneindeutig verboten". Eine Veranlagung kann nie einem anderen Menschen schaden, wenn du aber andere zur Sünde verleitest oder ihnen Gelegenheit zur Sünde bietest, schadest du ihnen. Ich will das ganze Thema nicht zum X-ten Mal diskutieren, mir kommt es nur darauf an, zu zeigen, daß der Satz: Gott schafft Schwule, also ist homosexuelles Handeln gut, logisch falsch ist, ganz egal übrigens, von welchem Standpunkt man sich der Sache nähert. Grüße, KAM

Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia

*Die Menschen*.

Die Menschen haben die Homosexualität gemacht? B):lol::lol:

Nein, durch den Sündenfall haben sie sich von Gott entfernt und müssen nun mit allem möglichen Unheil leben... oder so...:D

Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic
Willst du ihn wirklich für den gesamten Ist-Zustand der Schöpfung verantwortlich machen? Grüße, KAM

Nur unter folgenden Voraussetzungen:

- er existiert

- er hat die Welt erschaffen

- er transzendiert die Zeit und weiß alles im Voraus

- er ist allmächtig

 

Dann kann man ihn durchaus für ALLES verantwortlich machen. Streich etwas von der Liste und er ist raus aus der Nummer.

Link to comment
Share on other sites

Homosexulaität ist keine Veranlagung, sondern eine seelische Krankheit, die sich heilen läßt, wenn man sich heilen lassen will.

 

Kennst du einen einzigen Mediziner der das bestätigen kann ?

Link to comment
Share on other sites

Homosexualität ist keine Krankheit sondern eine Veranlagung (die übrigens auch keinem anderen Menschen schadet).

Warum sollte Gott so etwas schaffen und dann wiederum uneindeutig verbieten ?

 

Du setzt voraus, daß Veranlagungen per se gut sind. Es kommt aber immer darauf an, was der Mensch draus macht. Nach Auffassung der Kath. Kirche sind bestimmte Formen sexueller Aktivität sündhaft, nicht "uneindeutig verboten". Eine Veranlagung kann nie einem anderen Menschen schaden, wenn du aber andere zur Sünde verleitest oder ihnen Gelegenheit zur Sünde bietest, schadest du ihnen. Ich will das ganze Thema nicht zum X-ten Mal diskutieren, mir kommt es nur darauf an, zu zeigen, daß der Satz: Gott schafft Schwule, also ist homosexuelles Handeln gut, logisch falsch ist, ganz egal übrigens, von welchem Standpunkt man sich der Sache nähert. Grüße, KAM

 

Sünde ist nur was dir selbst oder deinem Mitmenschen schadet.

 

Ein Gott, der möchte, dass man Tiere auf besondere Art und Weise schlachtet oder kein Schweinefleisch ißt, oder keine Kondome aber "natürliche Verhütung" anwendet oder bestimmt Rituale ihm zu ehren durchführt ist lächerlich.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...