Jump to content

Vier bei Beckmann


Flo77

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

 

ich hab's leider zu spät mitbekommen, aber hat jemand die vier Kardinäle bei Beckmann gesehen?

 

Leider bin ich erst drauf gestoßen, als es um die Frauenordination ging (und da fehlte mir gestern nacht jeder Nerv für).

 

Wie haben sich die Herren denn geschlagen?

Link to comment
Share on other sites

Schau mal ins Café, da haben MartinO und ich schon abgelästert.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin nur zufällig reingezappt und war ganz überrascht.

 

tja, gerad bei der Frauenordination war die erste Antwort, die Wetter überlassen wurde, schauderlich... "Es geht um Wahrheit" - begleitet von einem, wie soll ich sagen, süffisanten? Lächeln. Dann Pause. Boah das kam nicht gut. Dann endlich die einfache Begründung, man fühle sich nicht befugt diese Änderung vorzunehmen. Das Thema war aber auch schnell abgehakt. Beckmann ist nicht so ein Bohrer wie Friedman.

 

Ich kenne unsere Herren Kardinäle nicht, bis auf Lehmann, aber im Vergleich Wetter/Lehmann war gestern zu sehen, dass das öffentliche Reden doch eher Lehmann überlassen werden sollte. Der Wetter hat sein komisches Lächeln nicht abgelegt, Lehmann kann erfrischend grimmig dreinschauen B)

 

Schade, dass ich so spät reingezappt habe, ich fand das interessant. Also wann sieht man schon 4 (oder warens 5?) Kardinäle beisammen im Fernsehinterview? Beckmann hatte viele gute Fragen, aber scheinbar wollte er alles abdecken und Zeit fürs Nachbohren gab es nicht - das ist schade.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe nicht alles gesehen, weil ich sonst heute morgen nicht aus dem Bett gekommen wääre, aber die vier Herren nahmen duraus eine loyale Haltung zum Papst ein. Sie versuchten auch die vieldiskutierten Kreuzwegaussagen Benedikts aufzudröseln und ich denke, es ist ihnen "Schadensbegrenzung" gelungen.

 

Ansonsten machten sie small talk über die Papstwahl im letzten Jahr, den Weltjugendtag, die Enzyklika Deus Caritas Est und ihr persönliches Verhältnis zu Benedikt. Sie wirkten sympatisch, mehr kann man von einer seichten Talkshow nicht verlangen.

Link to comment
Share on other sites

Grüße !

 

Na, ich hatte es mit Spannung erwartet.... vielleicht zu viel erwartet, schon möglich.

Im Grunde muss ich sagen, wer es verpasst hat... hat nichts verpasst. War ganz nett, aber eben nicht mehr.

Link to comment
Share on other sites

Ich fand die Schilderung Wetters, wie ein Konklave (seiner Meinung nach) abläuft, extrem peinlich. Laut Wetter wird da gar nichts diskutiert, sondern er wartet darauf, was der Heilige Geist sagt, und das wählt er dann. Lehmann hat sich richtig gewunden, weil es ihm auch peinlich war, er aber dem lieben Wetter nicht schon wieder widersprechen wollte. Insbesondere, nachdem er kurz zuvor einer anderen Peinlichkeit (oder war es Unwahrheit) von Wetter widersprechen musste: Bei der Frage, wie sie den Papst anredeten, sagte Wetter ganz schwülstig: "Natürlich 'Heiliger Vater', alles andere wäre unpassend". Gleich danach gaben Lehmann und Kasper zu, dass sie 'Josef' zum Papst sagen, nachdem er sie ausdrücklich dazu aufgefordert habe.

Edited by Sokrates
Link to comment
Share on other sites

War der Kanalmeister eigentlich nicht eingeladen oder hatte er keine Zeit?

Wahrscheinlich ist der zu peinlich, um ihn mediengerecht zu präsentieren.

Link to comment
Share on other sites

War der Kanalmeister eigentlich nicht eingeladen oder hatte er keine Zeit?
Wer?
S.E. ++Joachim Kardinal Meisner
Link to comment
Share on other sites

Er wollte nicht.

echt, woher weißt Du das?

Link to comment
Share on other sites

Er wollte nicht.

echt, woher weißt Du das?

privat.

Link to comment
Share on other sites

Hauptsache, er war nicht dabei.

B):lol:

Link to comment
Share on other sites

Ich kopiere gerade die Aufzeichnung - ist euch auch aufgefallen, dass Wetter fast ständig die Augen geschlossen hatte? Kasper auch oft, Lehmann und Sterzinsky gar nicht.

Link to comment
Share on other sites

Ich kopiere gerade die Aufzeichnung - ist euch auch aufgefallen, dass Wetter fast ständig die Augen geschlossen hatte? Kasper auch oft, Lehmann und Sterzinsky gar nicht.

Ja, bei Wetter ist mir das auch aufgefallen. Und dieses Lächeln dazu. Es ist ein bisschen unangenehm, so ein freier Blick wie bei Lehmann ist mir angenehmer. Allerdings muss man bedenken, dass Beckmann den Wetter direkt angeschaut hat und als der beim Reden sich in sich konzentrierte (was vielleicht der Grund fürs Augenschließen ist), lehnte sich Beckmann noch vor und drang mit seinem Blick ganz forschend in ihn - jo mei, das muss man erst mal aushalten können B) Dabei war Beckmann gar nicht unfreundlich, im Gegenteil.

Link to comment
Share on other sites

Das ist Beckmanns Masche. Evtl. verspricht er sich davon, die Leute zu verunsichern und die sagen dann vor Schreck die Wahrheit. Vielleicht ist es auch nur eine persönliche Macke, die er nicht im Griff hat. *achselzuck*

Link to comment
Share on other sites

Oh, ich finde das sogar gut! Wann wird man in einer Diskussion schonmal so aufmerksam angeguckt, dass man das Gefühl hat, der will wirklich wissen, was ich denke?! Mir passiert das viel zu selten.

Link to comment
Share on other sites

Bei allem Respekt vor den vieren - es wurde deutlich, warum sie nicht Papst geworden sind. Grüße, KAM

Link to comment
Share on other sites

Bei allem Respekt vor den vieren - es wurde deutlich, warum sie nicht Papst geworden sind. Grüße, KAM

 

Warum denn nicht?

Link to comment
Share on other sites

Insbesondere, nachdem er kurz zuvor einer anderen Peinlichkeit (oder war es Unwahrheit) von Wetter widersprechen musste: Bei der Frage, wie sie den Papst anredeten, sagte Wetter ganz schwülstig: "Natürlich 'Heiliger Vater', alles andere wäre unpassend". Gleich danach gaben Lehmann und Kasper zu, dass sie 'Josef' zum Papst sagen, nachdem er sie ausdrücklich dazu aufgefordert habe.

 

Diese Schilderung ist in ihrer Verkürzung wohl ein bisschen unzulässig, weil sie Wetter wie einen Lügner dastehen lässt. Sowohl Kasper als auch Lehmann sagten nämlich, dass sie auch zuerst "Heiliger Vater" gesagt hätten und erst dann "Joseph". Dazu wie Wetter den Heiligen Vater jetzt anspricht hat er sich nicht geäußert.

Oftmals hatte ich allerdings das Gefühl, dass Wetter, der mit 78 Jahren älteste, dem Diskussionsverlauf nicht mehr vollständig folgen konnte und so oft noch bei beendeten Fragen verharrte oder einen Gedanken mitunter nicht richtig zu Ende führen konnte.

Sterzinsky, auch das fiel auf, hatte außer zum Thema Integration, wo er die Politik am deutlichsten angegriffen hat, nur Allgemeinplätze gesagt.

Sehr positiv überrascht bin ich von der angenehmen menschlichen Ausstrahlung Kardinal Kaspers. Ich bin zwar nicht immer seiner Meinung, aber er trägt doch gewinnendem Charme vor.

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...