Jump to content

hope europe


abitibi

Recommended Posts

Seit einiger Zeit ist an unserer Uni eine Gruppe aktiv, die sich Hoffnung Frankfurt nennt. Wenn man den Links auf ihrer Seite folgt, kommt man zu anderen Gruppen, bei denen dann steht, das sie zu hope europe bzw. hope of god international gehören. Da ich einmal bei denen war und mir einfach schonmal die Zimmeraufteilung in deren WG komisch fand, hab ich mal im Internet geguckt, bin mir aber nicht sicher, ob ich denen jetzt ganz furchtbar unrecht tue, wenn ich sie für ne Sekte halte. Vielleicht sind es auch nur Evangelikale. Kennt die jemand? Die rücken nicht so recht mit Infos raus, das macht mich schonmal mißtrauisch.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mir den Internetauftritt angeschaut. M.E. ultrabibeltreue Evangelikale.

Sekte? Hängt von deiner Definition von Sekte ab. Frag' sie mal, wenn sie dich nicht uneingeschränkt als Christ akzeptieren würde ich sie als Sekte einstufen.

Link to comment
Share on other sites

Interessant deren Version des Glaubensbekenntnis'

 

Voilà:

 

Glaubensbekenntnis von Nizaea/ Konstantinopel

 

Wir glauben an den einen Gott, den Vater, den Allmaechtigen, der alles geschaffen hat, Himmel und Erde, die sichtbare und die unsichtbare Welt, und an den einen Herrn Jesus Christus, Gottes eingeborenen Sohn, aus dem Vater geboren vor aller Zeit, Gott von Gott, Licht vom Licht, wahrer Gott vom wahren Gott, gezeugt, nicht geschaffen, eines Wesens mit dem Vater, durch ihn ist alles geschaffen, für uns Menschen und zu unserem Heil ist er vom Himmel gekommen, hat Fleisch angenommen durch den Heiligen Geist von der Jungfrau Maria und ist Mensch geworden. Er wurde für uns gekreuzigt unter Pontius Pilatus, hat gelitten und ist begraben worden, ist am dritten Tage auferstanden nach der Schrift und aufgefahren in den Himmel. Er sitzt zur rechten des Vaters und wird kommen in Herrlichkeit zu richten die Lebenden und die Toten. Seiner Herrschaft wird kein Ende sein.

 

Wir glauben an den Heiligen Geist, der Herr ist und lebendig macht, der aus dem Vater und dem Sohn hervorgeht, der mit dem Vater und dem Sohn angebetet und verherrlicht wird, der gesprochen hat durch die Propheten und die eine heilige, allgemeine und apostolische Kirche.

 

Wir bekennen die eine Taufe zur Vergebung der Sünden, wir erwarten die Auferstehung der Toten und das Leben der kommenden Welt. Amen >>

 

Quelle: www.hoffnungstuttgart.de

 

 

Grüße von Sansin

Link to comment
Share on other sites

Das nizänische Glaubenbekenntnis ist doch ganz normal - das wird an Hochfesten auch in kath. Kirchen gebetet bzw. ist der Text, der fast allen Meßvertonungen mit Chor zugrundeliegt, etwa von Mozart.

 

Aber ich habe mir gerade mal die Stuttgarter Webseite angeschaut - einige schnuckelige Jungs bei diesen ominösen Camps... B) ...

 

Ich halte Hope Europe für eine Sekte, ganz klar...

 

Am meisten gestört hat mich auf deren Seite die Angabe über "Freundschaftsmission": Das heißt, die kennen nur andere Hope-Leute aus ihrem eigenen Zirkel, und wenn sie mal neue Leute kennenlernen sollten, werden die gleich missionstechnisch zugetextet - echt abstoßend. Und typisches Kennzeichen einer Sekte...

 

Meine Freunde sind religiös, agnostisch oder atheistisch - und es interessiert mich auch nicht die Bohne, solange wir miteinander harmonieren. Bei Hope Europe hätte ich wenig Spaß...

 

Man sollte die auch mal fragen, wie sie zu Homosexualität stehen, denn fast alle evangelikalen Sekten lehnen diese runderaus ab - also auch eine Art Lackmustest auf die Frage: Sekte oder nicht Sekte...

Edited by RationisCausa
Link to comment
Share on other sites

also auch eine Art Lackmustest auf die Frage: Sekte oder nicht Sekte...

 

Die moderne Gretchenfrage schlechthin...Grüße, KAM

Link to comment
Share on other sites

Wenn man auf der Internetseite beim Glaubensbekenntnis schaut, so sind viele Begriffe zu Erklärungsseiten verlinkt. Dort wird eindeutig sichtbar, wie man das apostolische Glaubensbekenntnis aus Nicaia auch in einem freikirchlichen Sinne interpretieren kann. Es ist dennoch bemerkenswert, daß sie an Nicaia festhalten und damit nicht mehr der Häresie Luthers der "Sola Scriptura" bis auf die letzte Konsequenz folgen. Die Bemerkungen zum Glaubensbekenntnis sind durchaus in einem katholischen (charismatischen) Sinne durchaus kompatibel, bis auf die Einengungen in bezug auf das Kirchenverständnis. Darin unterscheiden wir uns eindeutig.

 

Ob es bei dieser Gruppe noch ein anderer problematischer Aspekt dabei ist, konnte ich nicht feststellen, daher würde ich zunächst vom Gebrauch des Begriffs "Sekte" abraten, nur muß man eben wissen, daß es sich um eine Freikirche handelt, und daß sicher nicht alles katholisch ist.

 

Carlos

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...