Jump to content

Antrag an den Kirchenvorstand


Maple
 Share

Recommended Posts

Bei uns werden für die kommende Ministrantengeneration dringend Gewänder gebraucht. Allerdings ist lt. Pfarrer kein Cent dafür im Etat. B)

 

Vor einigen Wochen hatte ich schon mal unverbindlich mit einem aus dem KV gesprochen und der meinte, daß das eigentlich möglich wäre. Leider ist dieser momentan nicht da. Wer sonst noch im KV ist, weiß man nicht genau (nicht mal der PGR) und die mir bekannt sind, sind gar nicht erst/selten in der Kirche oder gleich nach der Messe verschwunden.

 

Hätte da nicht etwas eingeplant sein müssen? Ich muß aber dazusagen, daß unser KV genauso "gut" arbeitet wie der PGR. Sie treffen sich selten (1-2x pro Jahr), über ihre Arbeit erfährt man nichts und zB für den WJT war im Budget auch nichts eingeplant.

 

Vielleicht kann ja mal jemand auch grundsätzliches und praktisches über den KV und KVarbeit schreiben.

Link to comment
Share on other sites

Bei uns werden für die kommende Ministrantengeneration dringend Gewänder gebraucht. Allerdings ist lt. Pfarrer kein Cent dafür im Etat. B)

 

Vor einigen Wochen hatte ich schon mal unverbindlich mit einem aus dem KV gesprochen und der meinte, daß das eigentlich möglich wäre. Leider ist dieser momentan nicht da. Wer sonst noch im KV ist, weiß man nicht genau (nicht mal der PGR) und die mir bekannt sind, sind gar nicht erst/selten in der Kirche oder gleich nach der Messe verschwunden.

 

Hätte da nicht etwas eingeplant sein müssen? Ich muß aber dazusagen, daß unser KV genauso "gut" arbeitet wie der PGR. Sie treffen sich selten (1-2x pro Jahr), über ihre Arbeit erfährt man nichts und zB für den WJT war im Budget auch nichts eingeplant.

 

Vielleicht kann ja mal jemand auch grundsätzliches und praktisches über den KV und KVarbeit schreiben.

 

Eigentlich sollte allgemein bekannt sein, wer welches Amt in der Gemeinde ausübt. - Aber ihr wollt ja neue Mini-Gewänder und keine unerbaulichen Grundsatzdiskussionen. Wenn der Pfarrer das für wichtig hält, kann er für das nächste Haushaltsjahr ja Gelder im Etat einstellen. Die Mini-Gruppe (ich setze voraus, daß die auch gern neue Gewänder haben wollen) könnte mit geeigneten Aktionen auf diesen Wunsch aufmerksam machen, ab und an eine Türkollekte, dann bewegen sich Pfarrer und Gremien schon. - Bei uns wurden vor kurzem neue Gewänder angeschafft, das alte Kartoffelsackmodell mit Strick um den Bauch wurde durch rote Talare, Mozzetta und Rochett ersetzt. Die Minis sind damit glücklich. Also viel Erfolg. Grüße, KAM

Link to comment
Share on other sites

Liturgischer Bedarf ist auf jeden Fall eine Haushaltsposition. Allerdings sind Gewänder dann schon eine größere Anschaffung als der Jahressatz Altarkerzen. Türsammlungen und andere Aktionen, mit denen die Ministranten deutlich machen, daß sie nicht nur proper aussehen wollen, sondern daß es ihnen um einen schönen und würdigen Gottesdienst geht, sind vielleicht nicht jedem KV oder Pfarrer bequem, aber sicher gut. Man kann nur hoffen, daß die mutigen Minis dafür auch gelobt und nicht abgewatscht werden.

Link to comment
Share on other sites

Wer sonst noch im KV ist, weiß man nicht genau (nicht mal der PGR) und die mir bekannt sind, sind gar nicht erst/selten in der Kirche oder gleich nach der Messe verschwunden.

Bei uns heißt das Verwaltungsrat und wer drin ist, wissen wir im PGR ganz genau, denn wir haben ihn gewählt B). Für deine Frage wär es natürlich interessant zu wissen, wie es mit den Finanzen bestellt ist. Wo nichts ist, da kann auch der KV nichts machen.

Link to comment
Share on other sites

Also mal grundsätzlich: Der KV (oder Verwaltungsrat) verwaltet das Geld der Gemeinde und trifft keine pastoralen Entscheidungen. (Zumindest nicht direkt, indirekt hat er durch die Finanzierung natürlich Einfluss). Diese trifft der Pfarrer bzw der PGR gemeinsam mit dem Pfarrer. Auch Gruppen in der Gemeinde (Jugend, Familienkreise etc) können Dinge initieren, die Geld kosten (Verbände wie KAB und KFD haben dagegen gewöhnlich ihre eigene Kasse).

 

Wenn man eine Maßnahme beschließt, die was kostet, ist der erste Schritt ein Kostenübernahme-Antrag an den KV. Und zwar bitte vor der Durchführung; unsere Kirchenvorstände werden mit Recht stinkig, wenn der Altenkaffee vorbei ist und die Organisatoren dann mit der Rechnung für Kaffee und Kuchen kommen - und zwar völlig zu Recht, denn wie soll man ein Budget planen, wenn alle Naselang einer ankommt und für irgendwas ungeplantes Geld haben will. Gewöhnlich finden sie dann doch eine Möglichkeit - aber das sie knurren, kann ich gut verstehen.

 

Im Grunde kann, wie gesagt, jede Gruppe so einen Antrag stellen. Bei größeren Beträgen würde ich aber ein wenig Lobbyarbeit empfehlen. Wenn neue Ministrantengewänder nötig sind, kann natürlich der Obermessdiener oder ein Betreuer den KV um Geld dafür bitten - wirkungsvoller ist es aber, in so einem Fall die Sache dem PGR vorzutragen, der dann gemeinsam mit den Verantwortlichen der Gruppe den Antrag stellt. Dann steht nicht nur die Gruppe (mit ihren eigenen Interessen) dahinter, sondern die gewählte Gemeindevertretung - das erhöht das Gewicht.

 

Bei uns im Bistum Aachen ist ein Delegierter des KV ohnehin Mitglied im PGR, so daß hier oft schon auf kurzem Wege die Möglichkeiten abgeklopft werden können, die da sind.

 

Wer im KV ist, sollte leicht zu ermitteln sein, der wird ja gewählt. Sonst im Pfarrbüro fragen oder einfach "An den Kirchenvorstand" schreiben.

 

Noch Fragen?

Link to comment
Share on other sites

Eigentlich sollte allgemein bekannt sein, wer welches Amt in der Gemeinde ausübt. - Aber ihr wollt ja neue Mini-Gewänder und keine unerbaulichen Grundsatzdiskussionen. Wenn der Pfarrer das für wichtig hält, kann er für das nächste Haushaltsjahr ja Gelder im Etat einstellen.

Das nächste Jahr wäre etwas spät, denn die neuen sollten schon ca. im Herbst anfangen.

Die Mini-Gruppe (ich setze voraus, daß die auch gern neue Gewänder haben wollen) könnte mit geeigneten Aktionen auf diesen Wunsch aufmerksam machen, ab und an eine Türkollekte, dann bewegen sich Pfarrer und Gremien schon. -

Um Gottes Willen nicht gleich für alle. Es sind halt keine kleinen Größen vorhanden.

Bei uns wurden vor kurzem neue Gewänder angeschafft, das alte Kartoffelsackmodell mit Strick um den Bauch wurde durch rote Talare, Mozzetta und Rochett ersetzt. Die Minis sind damit glücklich. Also viel Erfolg. Grüße, KAM

Weißt Du wo Ihr bestellt habt? Aber viel nehmen sich ja alle nicht. (Habe jetzt schon bei jugendhaus Düsseldorf, robe, schreibmayr geguckt)

Link to comment
Share on other sites

Liturgischer Bedarf ist auf jeden Fall eine Haushaltsposition. Allerdings sind Gewänder dann schon eine größere Anschaffung als der Jahressatz Altarkerzen. Türsammlungen und andere Aktionen, mit denen die Ministranten deutlich machen, daß sie nicht nur proper aussehen wollen, sondern daß es ihnen um einen schönen und würdigen Gottesdienst geht, sind vielleicht nicht jedem KV oder Pfarrer bequem, aber sicher gut. Man kann nur hoffen, daß die mutigen Minis dafür auch gelobt und nicht abgewatscht werden.

Eine Türsammlung wurde schon abgelehnt und für andere Aktionen muß ich mal Ideen sammeln, aber es wird auch schwer sein die hier anzubringen. Wenn Du Tips hast...

 

Lob? ein "Danke"? ist hier total unüblich B)

Link to comment
Share on other sites

Also mal grundsätzlich: Der KV (oder Verwaltungsrat) verwaltet das Geld der Gemeinde und trifft keine pastoralen Entscheidungen. (Zumindest nicht direkt, indirekt hat er durch die Finanzierung natürlich Einfluss). Diese trifft der Pfarrer bzw der PGR gemeinsam mit dem Pfarrer. Auch Gruppen in der Gemeinde (Jugend, Familienkreise etc) können Dinge initieren, die Geld kosten (Verbände wie KAB und KFD haben dagegen gewöhnlich ihre eigene Kasse).

 

Wenn man eine Maßnahme beschließt, die was kostet, ist der erste Schritt ein Kostenübernahme-Antrag an den KV. Und zwar bitte vor der Durchführung; unsere Kirchenvorstände werden mit Recht stinkig, wenn der Altenkaffee vorbei ist und die Organisatoren dann mit der Rechnung für Kaffee und Kuchen kommen - und zwar völlig zu Recht, denn wie soll man ein Budget planen, wenn alle Naselang einer ankommt und für irgendwas ungeplantes Geld haben will. Gewöhnlich finden sie dann doch eine Möglichkeit - aber das sie knurren, kann ich gut verstehen.

 

Im Grunde kann, wie gesagt, jede Gruppe so einen Antrag stellen. Bei größeren Beträgen würde ich aber ein wenig Lobbyarbeit empfehlen. Wenn neue Ministrantengewänder nötig sind, kann natürlich der Obermessdiener oder ein Betreuer den KV um Geld dafür bitten - wirkungsvoller ist es aber, in so einem Fall die Sache dem PGR vorzutragen, der dann gemeinsam mit den Verantwortlichen der Gruppe den Antrag stellt. Dann steht nicht nur die Gruppe (mit ihren eigenen Interessen) dahinter, sondern die gewählte Gemeindevertretung - das erhöht das Gewicht.

 

Bei uns im Bistum Aachen ist ein Delegierter des KV ohnehin Mitglied im PGR, so daß hier oft schon auf kurzem Wege die Möglichkeiten abgeklopft werden können, die da sind.

 

Wer im KV ist, sollte leicht zu ermitteln sein, der wird ja gewählt. Sonst im Pfarrbüro fragen oder einfach "An den Kirchenvorstand" schreiben.

 

Noch Fragen?

Danke. Eigentlich könntest Du echt mal ein Buch schreiben über gute PGR/KV-arbeit. Das würde ich hier gern mal verteilen.

Link to comment
Share on other sites

Bei uns standen vor einigen Jahren auch neue Ministrantengewänder an. Wir haben aber das Glück, zwei Schneiderinnen in unserer Pfarrei zu haben. Die haben die Gewänder (farbige Untergewänder + Rochetts) genäht, das hatte die Kosten schon mal enorm gesenkt - und die Gewänder sehen wirklich gut und einheitlich aus (Im Gegensatz zu den vorher in betrieb befindlichen "Jutesäcken" und ausgetragenen alten Gewändern)

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...