Jump to content

Tschernobyl


ullr

Recommended Posts

Heute vor zwanzig Jahren flog ein Reaktor in Tschernobyl in die Luft.

In der Tagesschau, meine Frau sagt mir eben, sie erinnert sich wie gestern, ein Wissenschaftler vom Kernforschungszentrum Jülich: Keine Gefahr für Deutschland.

Später der damalige Innenminister Zimmerman (auch unter "Old Schwurhand" bekannt: "Keine Gefahr"

Tage später sah es dann etwas anders aus, es hatte geregnet, alle guckten wie die Kuh wenn´s donnert, plötzlich war das ganze sehr, sehr bedrohlich. Unser Jüngster spielte damals Fußball, ich sagte zu ihm, wenn es regnet, hörst Du sofort auf, kommst nach Hause, sofort Duschen. Nochmals Tage später kam diese Empfehlung von der Regierung. Es war eine Scheißzeit...

Die Russen sprachen von einer "Havarie" Ein Euphemismus, wie er schlimmer nicht sein kann. Minister (ein bayrischer, wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht) aßen Milchpulver (analog später das englische A....loch von Minister der seiner Tochter auf dem Höhepunkt der BSE Krise einen Hamburger in den Mund stopfte).

In einem Schreiben erinnerte ich die RWE (Mühlheim-Kärlich ist Luftlinie ca 5km von meiner Wohnung weg), dass sie die russische Philosophie, die Sicherheit der Kernkraftwerke durch einen Anteil an technischer Sicherheit und den größeren durch Verantwortungsgefühl und Ausbildung der Mitarbeiter ja als den besten und gleichzeitig sichersten Weg sähen, was sie denn nun davon hielten. Ich bekam als Antwort, ja, als sie das sagten, da hatten sie nicht alle Informationen...

Es wurde gelogen bis zum geht nicht mehr. Ich möchte nicht wissen, wieviel "Hotspots" es noch heute unaufgeklärt in der BRD gibt, in wieviel Komposthaufen, in denen der Grünschnitt kompostierte, noch ein lustiges Strahlen herrscht. Cäsium hat eine Halbwertzeit von 135 Jahren...

Und heute drehen schon wieder Politiker daran, Kernkraft wieder salonfähig zu machen.

Es ist zum Amoklaufen.

Gruß

Ullr

Edited by ullr
Link to comment
Share on other sites

Der Papst hat heute auch etwas zu Energien gesagt, hab' aber nur den Schluss in den Nachrichten gehört.

hier gibt's geteilte Meinungen.

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
Heute vor zwanzig Jahren flog ein Reaktor in Tschernobyl in die Luft.

In der Tagesschau, meine Frau sagt mir eben, sie erinnert sich wie gestern, ein Wissenschaftler vom Kernforschungszentrum Jülich: Keine Gefahr für deutschland.

Später der damalige Innenminister Zimmerman (auch unter "Old Schwurhand" bekannt: "Keine Gefahr"

Tage später sah es dann etwas anders aus, es hatte geregnet, alle guckten wie die Kuh wenn´s donnert, plötzlich war das ganze sehr, sehr bedrohlich. Unser Jüngster spielte damals Fußball, ich sagte zu ihm, wenn es regnet, hörst Du sofort auf, kommst nach Hause, sofort Duschen. Nochmals Tage später kam diese Empfehlung von der Regierung. Es war eine Scheißzeit...

Die Russen sprachen von einer "Havarie" Ein Euphemismus, wie er schlimmer nicht sein kann. Minister (ein bayrischer, wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht) aßen Milchpulver (analog später das englische A....loch von Minister der seiner Tochter auf dem Höhepunkt der BSE Krise einen Hamburger in den Mund stopfte).

In einem Schreiben erinnerte ich die RWE (Mühlheim-Kärlich ist Luftlinie ca 5km von meiner Wohnung weg), dass sie die russische Philosophie, die Sicherheit der Kernkraftwerke durch einen Anteil an technischer Sicherheit und den größeren durch Verantwortungsgefühl und Ausbildung der Mitarbeiter ja als den besten und gleichzeitig sichersten Weg sähen, was sie denn nun davon hielten. Ich bekam als Antwort, ja, als sie das sagten, da hatten sie nicht alle Informationen...

Es wurde gelogen bis zum geht nicht mehr. Ich möchte nicht wissen, wieviel "Hotspots" es noch heute unaufgeklärt in der BRD gibt, in wieviel Komposthaufen, in denen der Grünschnitt kompostierte, noch ein lustiges Strahlen herrscht. Cäsium hat eine Halbwertzeit von 135 Jahren...

Und heute drehen schon wieder Politiker daran, Kernkraft wieder salonfähig zu machen.

Es ist zum Amoklaufen.

Gruß

Ullr

 

Und in Österreich sagte ein Minister in einer ersten Stellungnahme sinngemäß - es ist ja nicht so schlimm, es hat nur einen einzigen Toten gegeben.

Und wie Ullr so trefflich sagt - heute ist die EU fröhlich unterwegs zu einer Renaissance der Atomkraft die "so sauber und beherrschbar ist."

 

Wie ist das - man kann gar nicht so viel essen wie man kotzen möchte :ph34r:

Link to comment
Share on other sites

Der Papst hat heute auch etwas zu Energien gesagt, hab' aber nur den Schluss in den Nachrichten gehört.

hier gibt's geteilte Meinungen.

Hallo sophia, aus Deinem Link:

Anderer Meinung ist der österreichische Bischof für Umweltfragen, Alois Schwarz. Er plädiert für einen schrittweisen und kontrollierten Ausstieg aus der Atomenergie. Massive wirtschaftliche Gründe seien ausschlaggebend dafür gewesen, dass Tschernobyl nach dem Unfall nicht sofort stillgelegt worden sei. Aus der Katastrophe sei aber der Schluss zu ziehen, "dass wir uns in Zukunft die Atomenergie weder wirtschaftlich noch ökologisch noch sozial leisten werden können“, so der Kärntner Bischof.

Sollte man dick drucken.

Vor einiger Zeit habe ich mal Auszüge aus einer Studie gelesen. Da wurde beschrieben, dass die Kernkraft in Deutschland anfangs gegen den Widerstand der Energieindustrie durchgesetzt wurde, um einen Einstieg in die Kernwaffenproduktion zu haben. Hat mich ziemlich geschockt.

Gruß

Ullr

Link to comment
Share on other sites

Vor einiger Zeit habe ich mal Auszüge aus einer Studie gelesen. Da wurde beschrieben, dass die Kernkraft in Deutschland anfangs gegen den Widerstand der Energieindustrie durchgesetzt wurde, um einen Einstieg in die Kernwaffenproduktion zu haben. Hat mich ziemlich geschockt.

Gruß

Ullr

 

Oh ja!

Ich bin '81 richtig aktiv in der Friedensbewegung gewesen, das war die Zeit des NATO-Doppelbeschlusses, der Neutronenbombe, aber auch der ersten Versuche mit Solarenergie.

Link to comment
Share on other sites

Kernenergieeinstieg, deutsche Kernwaffenproduktion, NATO-Doppelbeschluss, Neutronenbombe, Solarenergie...:

Schön, wenn man mal alles erwähnen kann. :ph34r:

Link to comment
Share on other sites

Beutelschneider
Die Russen sprachen von einer "Havarie" ...

 

Entsprechend damaligem Sprachgebrauch und den meinen jetzigen Kenntnissen war es das auch.

 

Ich komme aus einer Gegend, in der seit Jahrzehnten Braunkohle abgebaut und verstromt wird (jetzt weniger als früher). Ist es unverständlich, dass ich Kernkraft-Fan bin?

Link to comment
Share on other sites

Ist es unverständlich, dass ich Kernkraft-Fan bin?
Ja - ich komme aus dem westdeutschen Braunkohlerevier und bin trotzdem dagegen (wie auch gegen den Braunkohletagebau). Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

 

Die Russen sprachen von einer "Havarie" ...

 

Entsprechend damaligem Sprachgebrauch und den meinen jetzigen Kenntnissen war es das auch.

 

Ich komme aus einer Gegend, in der seit Jahrzehnten Braunkohle abgebaut und verstromt wird (jetzt weniger als früher). Ist es unverständlich, dass ich Kernkraft-Fan bin?

Verstehe ich...

Nach meinem Studium hab ich mit dem Gedanken gespielt, nach Aachen zu gehen und zwei oder drei Semester dranzuhängen und sich zum Kernkraftwerksfahrer ausbilden zu lassen. War nur ein Traum, ging nicht. Aber seitdem hab ich den Ausbau der Kernkraft verfolgt, anfangs sehr, sehr positiv. Und dann kam der Fall Traube und ich fing an, mich für die dunkle Seite der Energie zu interessieren. Robert Jungk, die unglaubliche Geschichte des Kernkraftwerks Mühlheim Kärlich, Harrisburg, Windscale, Biblis, Tschernobyl.

Und ich kann aus guten Gründen nachvollziehen, weshalb Kernkraftwerksbetreiber einen fürchterlichen Horror vor terroristischen Selbstmordattentätern haben.

Ist es unverständlich, dass ich Kernkraftwerksgegner bin?

Gruß

Ullr

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...