Jump to content

Gespräch mit Maria


Die Angelika

Recommended Posts

Die Angelika

Zu Beginn des Marienmonats Mai habe ich eine kleine Maiandacht geschrieben.

 

alles Liebe

 

Angelika

Link to comment
Share on other sites

Fein, Deine Marienandacht.

Ich kann bloß mit dieser Marienverehrung so wenig anfangen. Mir erscheint sie oft überhöht. Wird da Jesus nicht oft in die zweite Reihe gestellt? Mir kommt es manchmal so vor.

Irgendwie bewundere ich diese mutige Frau. Sie hat zu ihrer Zeit enorm viel Mut und Liebe zu Gott gezeigt.

Aber sie hat es sich nicht ausgesucht. Sie konnte den Glauben aufbringen und JA zu Gott sagen. All das finde ich bewundernswert.

Trotzdem hab ich meine Schwierigkeiten damit, dass ihr Altäre gebaut werden und sie oft intensiver angerufen wird als Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist.

Wenn ich direktesn Kontakt zur höchsten Instanz habe, was frag ich dann noch das Bodenpersonal? (überspitzt, aber so ähnlich)

Und kommt mir jetzt nicht mit "Hast du nie um was gebeten " oder "Hast Du noch nie einen Mittler gebraucht" so wie es in einem anderen Thread schon mal war.

Ich möchte die Marienverehrung gerne VERSTEHEN.

Link to comment
Share on other sites

Mariamante
Ich kann bloß mit dieser Marienverehrung so wenig anfangen. Mir erscheint sie oft überhöht. Wird da Jesus nicht oft in die zweite Reihe gestellt? Mir kommt es manchmal so vor.
Wenn man bedenkt, dass Maria ein Geschenkt Gottes an uns ist, dass Maria ganz offen ist für Gott- die Ehre die man ihr erweist nicht für sich behält- dann könntest du dich vielleicht mit Marienverehrung leichter tun?
Irgendwie bewundere ich diese mutige Frau. Sie hat zu ihrer Zeit enorm viel Mut und Liebe zu Gott gezeigt.
Gott hat in seiner Weisheit und Liebe für seine Menschwerdung nicht "irgend jemand" ausgesucht, sondern Maria mit den Fähigkeiten und Gnaden dafür ausgestattet. Bei Lukas finden wir z.B. die Hinweise, dass "Maria mehr gesegnet ist als alle anderen Frauen" und "voll der Gnade" ist. Wenn du diese Erwählung im Hinblick auf die Menschwerdung Gottes siehst, fällt es dir vielleicht leichter, Jesus und Maria nicht so getrennt zu sehen.
Aber sie hat es sich nicht ausgesucht. Sie konnte den Glauben aufbringen und JA zu Gott sagen. All das finde ich bewundernswert.
Maria hat ihr freiwilliges Ja gesagt und gelebt.
Trotzdem hab ich meine Schwierigkeiten damit, dass ihr Altäre gebaut werden und sie oft intensiver angerufen wird als Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist.
Auch wenn es in katholischen Kirchen Seitenaltäre zu Ehren der Gottesmutter Maria, zu Ehren eines Heiligen geben mag- so zeigt mir das: Maria und die Heiligen sind nicht von Gott getrennt- und Gott ist kein einsamer Gott, der Maria oder die Heiligen nicht in seinem Reich der Liebe "mitreden" ließe.
Wenn ich direkten Kontakt zur höchsten Instanz habe, was frag ich dann noch das Bodenpersonal? (überspitzt, aber so ähnlich)
Maria und die Heiligen sollten wir nicht als "Bodenpersonal" betrachten sondern als wahre Freund und Geliebte Jesu."Ich glaube an die Gemeinschaft der Heiligen", so beten wir im Credo.Die Heiligen und Maria sind nicht getrennt von Gott heilig- sondern das Wirken des Heiligen Geistes, das Leben Gottes in ihnen macht sie heilig. Heiligkeit ist innigste Verbundenheit mit Gott.Und wenn wir mit den Heiligen Kontakt haben, dann nehmen wir Kontakt mit jenem Gott auf, der in den Heiligen und auch durch sie lebt und wirkt.
Ich möchte die Marienverehrung gerne VERSTEHEN.
M.E. können wir etwas am besten verstehen, wenn wir es pflegen und leben. Es gibt manche, die z.B. gegen das Rosenkranzgebet wettern mögen- es aber selbst nicht beten. So wie man dieses Gebet und seine Kraft "verstehen" wird, wenn man es betet, so wird man auch Marienverehrung "verstehen", wenn man sie pflegt.
Link to comment
Share on other sites

Da irrst Du Mariamante. Ich beschäftige mich durchaus mit Maria und habe mich auch schon mit dem Rosenkranzgebet auseinander gesetzt. Es soll uns ja wohl eher das Leben und Leiden Jesu nahe bringen.

Ich empfinde es als sehr mühsam etwas zu tun, das sich mir nicht erschließt.

Ich habe auch nicht bezweifelt, dass Maria freiwillig ja gesagt und gelebt hat.

Dass sie von Gott "ausgesucht" war erklärt sich schon aus ihrem Stammbaum und aus dem Umfeld, in dem sie erzogen wurde. (So weit ich darüber informiert bin)

Ich bezweifle auch keinen Augenblick, dass sie in innigster Gemeinschaft mit Gott stand. Das macht sie besonders - abgesondert - heilig.

Ich kann sie verehren. Kann auch gut verstehen, wenn manch einer gerne mit ihr redet. Für mich steht die Frage im Raum, ob man(ich) sie anbeten soll. Anbeten kann ich nur Gott. Und wenn die Heiligen noch so sehr mit Gott verbunden sind. Das macht sie nicht Gott ähnlich. Sie bleiben doch Menschen. Nur Jesus war Mensch und Gott zugleich.

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika

hallo

 

@Monika: danke

@Antonie:

 

Ich kann bloß mit dieser Marienverehrung so wenig anfangen. Mir erscheint sie oft überhöht. Wird da Jesus nicht oft in die zweite Reihe gestellt? Mir kommt es manchmal so vor.

 

mit dieser Marienverehrung, wie sie jetzt in konkret meiner Andacht zum Vorschein kommt? Oder mit Marienverehrung überhaupt?

Ich denke, dass jede Marienverehrung, bei der JEsus in die zweite Reihe gestellt wird, keine VErehrung, sondern Anbetung wäre. Der Bezug zu Jesus muss deutlich bleiben.

 

Irgendwie bewundere ich diese mutige Frau. Sie hat zu ihrer Zeit enorm viel Mut und Liebe zu Gott gezeigt.

Aber sie hat es sich nicht ausgesucht. Sie konnte den Glauben aufbringen und JA zu Gott sagen. All das finde ich bewundernswert.

 

was nun? WEnn sie JA zu Gott gesagt hat, dann hat sie es sich wohl doch irgendwie "ausgesucht", denn dann ist wohl davon auszugehen, dss sie auch Nein hätte sagen können

 

Trotzdem hab ich meine Schwierigkeiten damit, dass ihr Altäre gebaut werden und sie oft intensiver angerufen wird als Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist.

 

 

damit habe ich auch meine SCwierigkeiten. :huh:

 

Wenn ich direktesn Kontakt zur höchsten Instanz habe, was frag ich dann noch das Bodenpersonal? (überspitzt, aber so ähnlich)

Und kommt mir jetzt nicht mit "Hast du nie um was gebeten " oder "Hast Du noch nie einen Mittler gebraucht" so wie es in einem anderen Thread schon mal war.

Ich möchte die Marienverehrung gerne VERSTEHEN.

 

na du bist ja lustig. Ich komme dir halt dann nochmal mit dem Bild von der Krücke aus dem anderen Thread :lol:

Manchmal hat man SCheu vor dem direkten Kontakt. Da ist es doch dann besser, wenn man Kontakt über Umwege findet als gar keinen Kontakt mehr zu haben. ODer siehst du das anders?

 

alles Liebe

 

Angelika

Edited by Die Angelika
Link to comment
Share on other sites

Ich kann sie verehren. Kann auch gut verstehen, wenn manch einer gerne mit ihr redet. Für mich steht die Frage im Raum, ob man(ich) sie anbeten soll. Anbeten kann ich nur Gott. Und wenn die Heiligen noch so sehr mit Gott verbunden sind. Das macht sie nicht Gott ähnlich. Sie bleiben doch Menschen. Nur Jesus war Mensch und Gott zugleich.

 

Für Katholiken steht die Frage "Anbetung" von Maria und allen Heiligen nicht im Raum. Sie werden verehrt, nicht angebetet.

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika

hallo Peter

 

Ich möchte die Marienverehrung gerne VERSTEHEN.
M.E. können wir etwas am besten verstehen, wenn wir es pflegen und leben. Es gibt manche, die z.B. gegen das Rosenkranzgebet wettern mögen- es aber selbst nicht beten. So wie man dieses Gebet und seine Kraft "verstehen" wird, wenn man es betet, so wird man auch Marienverehrung "verstehen", wenn man sie pflegt.

 

die Argumentation halte ich für verwegen. Denn dann müsste man z.B. Buddhismus auch am besten dann verstehen, wenn man ihn pflegte und lebte. Muss man das wirklich?

Ich selber habe über JAhre hinweg rein gar nichts mit Maria anfangen können, hatte da sogar gewisse Aversionen, was sicherlich in meiner Kindheit begründet liegt.

Ich habe mir erlaubt, diese Aversionen zur Kenntnis zu nehmen und die Konswequenz zu ziehen, nämlich der MArienfrömmigkeit aus dem Weg zu gehen.

Das war sehr lange so. Verständnis für Marienfrömmigkeit kam bei mir mehr oder weniger in Auseinandersetzung mit meiner eigenen Religiösität und mit verschiedenen biblischen Gestalten auf. Tja, und irgendwann schrieb ich meinen ersten eigenen Text zu MAria. Der hier 'flog' mir mehr oder weniger so zu, einfach weil halt diese MArienfigur in der Kirche steht, in der ich seit mehreren Jahren SOnntag für SOnntag zur Messe gehe, und sie mir wegen des fehlenden Christuskindes sowie der fehlenden Hände auffiel.

 

alles Liebe

 

Angelika

Link to comment
Share on other sites

Mariamante
Da irrst Du Mariamante. Ich beschäftige mich durchaus mit Maria und habe mich auch schon mit dem Rosenkranzgebet auseinander gesetzt. Es soll uns ja wohl eher das Leben und Leiden Jesu nahe bringen.
Sehr schön. Im Rosenkranz an der Hand der Gottesmutter das Leben Jesu betrachten- schön.
Ich empfinde es als sehr mühsam etwas zu tun, das sich mir nicht erschließt.
Das kann ich mir vorstellen. Aber bei Vielem ist es so, dass es sich uns nach usn nach erschließt und Mühe kostet, es zu "erobern".

 

Ich kann sie verehren. Kann auch gut verstehen, wenn manch einer gerne mit ihr redet. Für mich steht die Frage im Raum, ob man(ich) sie anbeten soll. Anbeten kann ich nur Gott. Und wenn die Heiligen noch so sehr mit Gott verbunden sind. Das macht sie nicht Gott ähnlich. Sie bleiben doch Menschen. Nur Jesus war Mensch und Gott zugleich.
Wenn Du Maria ehrst- dann ist es ja gut. Anbeten sollen wir allein Gott. Maria will auch keine "Anbetung", sondern uns zu einer innigen Gemeinschaft mit Gott führen. Ich meine, du brauchst dir keine Sorgen machen.
Link to comment
Share on other sites

Da irrst Du Mariamante. Ich beschäftige mich durchaus mit Maria und habe mich auch schon mit dem Rosenkranzgebet auseinander gesetzt. Es soll uns ja wohl eher das Leben und Leiden Jesu nahe bringen.

Ich empfinde es als sehr mühsam etwas zu tun, das sich mir nicht erschließt.

Ich habe auch nicht bezweifelt, dass Maria freiwillig ja gesagt und gelebt hat.

Dass sie von Gott "ausgesucht" war erklärt sich schon aus ihrem Stammbaum und aus dem Umfeld, in dem sie erzogen wurde. (So weit ich darüber informiert bin)

Ich bezweifle auch keinen Augenblick, dass sie in innigster Gemeinschaft mit Gott stand. Das macht sie besonders - abgesondert - heilig.

Ich kann sie verehren. Kann auch gut verstehen, wenn manch einer gerne mit ihr redet. Für mich steht die Frage im Raum, ob man(ich) sie anbeten soll. Anbeten kann ich nur Gott. Und wenn die Heiligen noch so sehr mit Gott verbunden sind. Das macht sie nicht Gott ähnlich. Sie bleiben doch Menschen. Nur Jesus war Mensch und Gott zugleich.

 

Angebetet wir Gott!!!

Beten können wir zu vielen Personen.

Maria ist die von Anfang an bevorzugste Person durch alle Generationen hindurch.

 

Natürlich hat die Marienfrömmigkeit manchmal den Anschein Maria sei alles und Jesus nur ihr lässtiges Anhängsel. Dies ist eine falsche Marienfrömmigkeit und muss den Weg der Läuterung antretten. Ich denke, dass diese Marienfrömmigkeit du in Frage stellst.

 

Was zeichnet eine gesunde Marienfrömmigkeit aus?

Dies kann ich auch nicht genau sagen. Wer bei Maria stehen bleibt, bleibt vor der Türe stehen und geht nicht hinein. Bei manchen Menschen spüre ich dieses, bei anderen merke ich aber, dass sie eben nicht bei Maria stehen bleiben.

Was ist der Unterschied?

Für mich liegt oft der Unterschied daran, dass sie zwar die Marienfrömmigkeit pflegen und leben und vorleben (im allgemeinen sehr intensiv), sie aber niemanden aufzwängen. Andere wollen mir dagegen mit aller Gewalt ihre Marienfrömmigkeit aufschwätzen, diese Marienfrömmigkeit hat für mich oft etwas zwanghaftes.

Maria ist der sicherste Weg zur Tür, aber durch die Tür bin ich mit der Marienfrömmigkeit noch nicht gegangen.

Walter

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika
Ich kann sie verehren. Kann auch gut verstehen, wenn manch einer gerne mit ihr redet. Für mich steht die Frage im Raum, ob man(ich) sie anbeten soll. Anbeten kann ich nur Gott. Und wenn die Heiligen noch so sehr mit Gott verbunden sind. Das macht sie nicht Gott ähnlich. Sie bleiben doch Menschen. Nur Jesus war Mensch und Gott zugleich.

 

mehr als verehren darfst du sie nicht mal. Anbetung ist indiskutabel

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika
Wenn man Angst hat vor dem direkten Kontakt, dann darfs auch kein "Vater unser" mehr sein.

 

richtig Antonie. Wenn man Angst vor diesem direkten Kontakt mit Gott hat, dann wird man sich auch scheuen, Gott als Papa anzusprechen. ISt dir bekannt, dass die Juden es ziemlich unmöglich fanden, dass Jesus Gott so ansprach?

 

alles Liebe

 

Angelika

Link to comment
Share on other sites

Wenn man Angst hat vor dem direkten Kontakt, dann darfs auch kein "Vater unser" mehr sein.

 

richtig Antonie. Wenn man Angst vor diesem direkten Kontakt mit Gott hat, dann wird man sich auch scheuen, Gott als Papa anzusprechen. ISt dir bekannt, dass die Juden es ziemlich unmöglich fanden, dass Jesus Gott so ansprach?

 

alles Liebe

 

Angelika

Ich finde zu Gott Vater zu sagen auch angemessener.

Link to comment
Share on other sites

Wenn man Angst hat vor dem direkten Kontakt, dann darfs auch kein "Vater unser" mehr sein.

 

richtig Antonie. Wenn man Angst vor diesem direkten Kontakt mit Gott hat, dann wird man sich auch scheuen, Gott als Papa anzusprechen. ISt dir bekannt, dass die Juden es ziemlich unmöglich fanden, dass Jesus Gott so ansprach?

 

alles Liebe

 

Angelika

Ja, war mir bekannt.

Wir Christen dürfen den Vater aber Vater nennen, weil Jesus ihn uns als Vater vorgestellt hat.

"Wer mich kennt, kennt den Vater" Das kommt schließlich in den Evangelien oft vor.

Da Gott alles weiß, brauche ich auch keine Angst vor ihm haben. Und, zu wem könnte ich mehr Vertrauen haben als zu Gott, unserem Vater?

Zu wem soll ich also gehen, wenn nicht zu dem, dem ich am ehersten vertrauen kann? Zu wem soll ich gehen außer zu dem, der mir am ehesten helfen kann? Und da fallen mir noch viele Gründe ein, die mich immer und immer wieder NUR zu Gott, dem Sohn und Heiligen Geist führen.

Auch Maria kann und will ich nur verehren. Sie ist "nur" die Mutter des Gottessohnes. Fragt Jesus nicht selbst einmal "Wer ist meine Mutter?"

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika

Wenn man Angst hat vor dem direkten Kontakt, dann darfs auch kein "Vater unser" mehr sein.

 

richtig Antonie. Wenn man Angst vor diesem direkten Kontakt mit Gott hat, dann wird man sich auch scheuen, Gott als Papa anzusprechen. ISt dir bekannt, dass die Juden es ziemlich unmöglich fanden, dass Jesus Gott so ansprach?

 

alles Liebe

 

Angelika

Ich finde zu Gott Vater zu sagen auch angemessener.

 

 

Abba ist aber die Koseform.

Link to comment
Share on other sites

Und was ist mit den Mariengebeten ? Ist dass kein Anbeten?

Wer macht denn nun wem was vor?

 

Nenne mir EIN Mariengebet, in dem es heisst: "wir beten Dich an, Maria"!

 

:huh:

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika

hallo

 

Und was ist mit den Mariengebeten ? Ist dass kein Anbeten?

 

Welche konkret? DAs kommt auf den Text an, ob da MAria angebetet wird oder Gott.

 

Wer macht denn nun wem was vor?

 

wie bitte?

 

alles Liebe

 

Angelika

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika

Wenn man Angst hat vor dem direkten Kontakt, dann darfs auch kein "Vater unser" mehr sein.

 

richtig Antonie. Wenn man Angst vor diesem direkten Kontakt mit Gott hat, dann wird man sich auch scheuen, Gott als Papa anzusprechen. ISt dir bekannt, dass die Juden es ziemlich unmöglich fanden, dass Jesus Gott so ansprach?

 

alles Liebe

 

Angelika

Ja, war mir bekannt.

Wir Christen dürfen den Vater aber Vater nennen, weil Jesus ihn uns als Vater vorgestellt hat.

"Wer mich kennt, kennt den Vater" Das kommt schließlich in den Evangelien oft vor.

Da Gott alles weiß, brauche ich auch keine Angst vor ihm haben. Und, zu wem könnte ich mehr Vertrauen haben als zu Gott, unserem Vater?

Zu wem soll ich also gehen, wenn nicht zu dem, dem ich am ehersten vertrauen kann? Zu wem soll ich gehen außer zu dem, der mir am ehesten helfen kann? Und da fallen mir noch viele Gründe ein, die mich immer und immer wieder NUR zu Gott, dem Sohn und Heiligen Geist führen.

Auch Maria kann und will ich nur verehren. Sie ist "nur" die Mutter des Gottessohnes. Fragt Jesus nicht selbst einmal "Wer ist meine Mutter?"

 

ja und?

Ich weiß gar nicht, was du hast? Hat hier irgendein Christ behauptet, dass man Maria anbeten dürfe?

Ausserdem helfen deine theologischen AUsführungen bezüglich Vater usw demjenigen gar nichts, der eine Phase der scheu vor Gott durchmacht.

Ausserdem wäre es mir sehr lieb, wenn du deine Diskussionsansätze über MArienverehrung im bereits vorhandenen Thread anbringen wolltest anstatt hier.

Meine Marienandacht ist KEIN Gebet an Maria. Und so langsam habe ich das Gefühl, dsas du meinen Thread missbrauchst, um deine Ansichten über MArienfrömmigkeit hier loszuwerden anstatt dort, wo sie eigentlich hingehörten.

Anders ist das, wenn du mir nachweist, dass meine Marienandacht mehr ist als eine MArienandacht, nämlich eine MArienanbetung. Dann diskutiere ich hier gerne mit dir weiter,

 

Im übrigen bitte ich den zuständigen Moderatoren darum, diese Grundsatzdiskussion in den bereits vorhandenen Thread einzugleidern.

 

alles Liebe

 

Angelika

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika
wie bitte?

 

Das wollte ich auch noch sagen.

 

ich verstehe deine Frage "Wer macht denn nun wem was vor?" nicht

Link to comment
Share on other sites

Hat hier irgendein Christ behauptet, dass man Maria anbeten dürfe?

 

Du kannst das Gegenteil behaupten so oft Du willst, Du kannst Dir die Finger wundschreiben. Am Ende erzählt Dir doch wieder jemand, der es besser weiss, was Du glaubst.

 

:huh:

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon

Ich finde - back to the Topic - die Meditation sehr gelungen. Vielen Dank dafür Angelika. Besonders den Verweis auf die Spuren am Herz Mariens finde ich Klasse.

 

Viele Grüße

 

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika
Ich finde - back to the Topic - die Meditation sehr gelungen. Vielen Dank dafür Angelika. Besonders den Verweis auf die Spuren am Herz Mariens finde ich Klasse.

 

Viele Grüße

 

Stefan

 

danke

 

ich hab da noch nen Bildausschnitt, damit man das besser sehen kann mit den Spuren:

 

marya.JPG

 

alles Liebe

 

Angelika

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...