Jump to content

Forendiskussionen - Sinn und Unsinn verbaler Wortgefechte


WüstenRufer

Recommended Posts

WüstenRufer

Ich möchte mit diesem Thread eine Diskussion zu einem für die Forendiskussionen grundlegendem Thema anregen.

Seit nun gut eineinhalb Monaten habe ich regelmäßig Beiträge in diesem Forum veröffentlicht. Die Diskussion mit anderen Menschen über nicht alltägliche aber dafür um so grundsätzlichere Themen ist zwar als Selbstzweck auch schon interessant, wichtiger wäre allerdings, dass es dabei auch zu einer Verständigung kommen kann.

 

Doch von Verständigung habe ich bisher wenig gelesen. Die meisten bestehen auf ihrem Standpunkt und verteidigen oft dieselben Ansichten in immer neuen Threads. Meine Meinung ist zugegebenermaßen oft recht kontrovers, da sie den durch die Kirche und Tradition weitergegeben Glauben an Gott zum Fundament hat und nicht die Wissenschaft, den Zeitgeist oder die eigene Lebensweise, die die Ansichten der meisten heutigen Menschen prägen.

 

So sind meine Ansichten wohl oft erfrischend unangepasst. Doch meine Argumente sind auch nach kritischer Überprüfung nicht so leicht von der Hand zu weisen, wie es die Front der AAs und der "liberalen Katholiken/Christen" in diesem Forum tut. Es besteht auf keiner Seite offensichtlich ein Wille zur Verständigung. Die Front zwischen konservativen Christen und liberalen Christen und AAs scheint unüberwindlich.

 

In immer neuen Threads finden hier rhetorische Gefechte statt, die mich eher an einen sportlichen Argumentationswettkampf erinnern, als an eine Diskussion, die an einem Erkenntniszuwachs und einer Verständigung orientiert ist. (Zudem verbraucht dieses Engagement ziemlich viel Zeit.)

 

Daher trage vielleicht nicht nur ich mich mit dem Gedanken, mein fruchtloses Bemühen in diesem Forum zu beenden.

Vielleicht zur Freude der meisten "Liberalchristen" und Atheisten/Agnostiker :huh: (,die regelmäßig in einem katholischen Forum posten???).

Edited by WüstenRufer
Link to comment
Share on other sites

Eifellady

Jetzt geht das schon wieder los.... :huh:

Link to comment
Share on other sites

Beutelschneider

Hallo,

warum posten wir in diesem Forum?

Für mich sehe ich eigentlich drei Gründe:

Ich erfahre hier wenigstens etwas von der Gedankenwelt der Christen, etwas, was im täglichen Leben praktisch untergeht.

Ich kann mich in *rhetorische Gefechte*, oder auch *sportlichen Argumentationswettkämpfen* mit sehr guten Gegnern messen. Wobei dies durchaus auch zu Erkenntnisgewinn und Verständigung führen kann.

Ich mag den Smalltalk im Cafe.

 

Kurz: Ich poste hier, weil es mir Spaß macht.

 

 

 

So sind meine Ansichten oft erfrischend unangepasst. Doch meine Argumente sind auch nach kritischer Überprüfung nicht so leicht von der Hand zu weisen, ...

Solltest Du diese Beurteilung nicht lieber Deinen Gegnern überlassen?

 

Grüße

 

Beutelschneider

Link to comment
Share on other sites

Wenn Du bereit bist, auf Beleidigungen zu verzichten, Strohmänner zu meiden und vielleicht auch Deine eigene Meinung im Verlauf einer Diskussion und der erzielten Ergebnisse zu ändern bereit bist, dann und erst dann wird eine Diskussion mit Dir fruchtbar sein.

Deine achso unangepaßte Haltung - die eigentlich nur extrem an die Religion angepaßt und absolut kritikimmunisiert ist - ist nichts wirklich Neues. Nur da Du das Übel der Welt ja generell bei "den Anderen" suchst und dabei nicht merkst, dass Du nur Behauptungen aufstellst, macht die Konversation mit Dir recht sinnfrei.

 

N.

Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia

Das wird immer wieder mal losgehen, es kommt auch vor, daß sich hier im Forum mal immer wieder Neue anmelden, die nach einiger Zeit dieselbe Erfahrung machen, die wir schon x-mal gemacht haben.

 

Darauf genervt zu reagieren finde ich *etwas* unfair - gestehen wir bitte jedem zu, seine eigenen Erfahrungen zu machen und diese auch zu äußern...

 

 

@Navon: Leute, die die von Dir genannten *Fehler* machen, gibt es hier seit langem und in vielen Ausprägungen, deswegen ist die Grundfrage doch trotzdem erlaubt, oder?

Edited by Claudia
Link to comment
Share on other sites

Eifellady
Das wird immer wieder mal losgehen, es kommt auch vor, daß sich hier im Forum mal immer wieder Neue anmelden, die nach einiger Zeit dieselbe Erfahrung machen, die wir schon x-mal gemacht haben.

 

Darauf genervt zu reagieren finde ich *etwas* unfair - gestehen wir bitte jedem zu, seine eigenen Erfahrungen zu machen und diese auch zu äußern...

 

Aber klar doch! Gestehe ich jedem zu - solange man mir zugesteht, meine Genervtheit darauf zu artikulieren.

Link to comment
Share on other sites

Aber klar doch! Gestehe ich jedem zu - solange man mir zugesteht, meine Genervtheit darauf zu artikulieren.
Und fühlst Du dich jetzt wenigstens besser?

 

Sonst hättest Du dir das ja auch sparen können - oder?

 

 

 

Je länger ich hier schreibe um so sinnloser erscheint es mir, bzw. um so klarer wird eigentlich nur, daß das ganze hier eine Art geistiger Selbstbefriedigung ist - man hört ein bißschen, liest ein bißchen, denkt ein bißchen, aber man muss eigentlich nicht wirklich was machen ... Hobby halt.

Link to comment
Share on other sites

Seit Claudia sind Abschiedsthreads ziemlich verbrannt. Wenn es Dir hier nicht gefaellt, wuensche ich Dir viel Glueck fuer die Suche nach einem anderen Forum. Jeder, der hier ist, ist freiwillig hier.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Seit Claudia sind Abschiedsthreads ziemlich verbrannt. Wenn es Dir hier nicht gefaellt, wuensche ich Dir viel Glueck fuer die Suche nach einem anderen Forum. Jeder, der hier ist, ist freiwillig hier.

 

Und jeder der hier ist, darf die negativen Seiten eines Forums (dabei ist ja in Flos Punkt jedes Forum gleich) auch posten oder nicht? Dein Beitrag klingt so ein wenig danach, als sei eine kritische Auseinandersetzung mit mykath.de seitens der Foranden nicht erwünscht.

 

Ich sehe das gleich wie mit den Aufrufen, bei einer Kritik doch aus der Kirche auszutreten und wie das zu werten ist, kann man bei Thomas nachfragen...

Link to comment
Share on other sites

So sind meine Ansichten wohl oft erfrischend unangepasst. Doch meine Argumente sind auch nach kritischer Überprüfung nicht so leicht von der Hand zu weisen, wie es die Front der AAs und der "liberalen Katholiken/Christen" in diesem Forum tut. Es besteht auf keiner Seite offensichtlich ein Wille zur Verständigung.

 

Nein, deine Argumente sind zumeist einfach nur dumm und leicht zu widerlegen (siehe Fortschrittsthread in F & A, wo du ja auch merkwürdig verstummt bist...). Zudem habe ich auch kein Interesse daran, mich mit einem Gnostiker zu verständigen, der alles, was mir etwas bedeutet, zerstören möchte.

Link to comment
Share on other sites

Seit Claudia sind Abschiedsthreads ziemlich verbrannt. Wenn es Dir hier nicht gefaellt, wuensche ich Dir viel Glueck fuer die Suche nach einem anderen Forum. Jeder, der hier ist, ist freiwillig hier.
Abschiedsthread?
Link to comment
Share on other sites

Doch meine Argumente sind auch nach kritischer Überprüfung nicht so leicht von der Hand zu weisen, wie es die Front der AAs und der "liberalen Katholiken/Christen" in diesem Forum tut.

 

Welche Argumente? Könntest Du bitte mal den Begriff "Argument" in eigenen Worten definieren? Ich habe nämlich den Verdacht, dass Du gar nicht weisst, was ein Argument ist.

Link to comment
Share on other sites

WüstenRufer
Seit Claudia sind Abschiedsthreads ziemlich verbrannt. Wenn es Dir hier nicht gefaellt, wuensche ich Dir viel Glueck fuer die Suche nach einem anderen Forum. Jeder, der hier ist, ist freiwillig hier.

 

Dieser Thread ziehlt allgemein auf die Diskussionen in Foren (besonders religiösen), wobei ich als Grundlage meine Erfahrungen mit diesem Forum nehme.

Ich würde den Thread eher als Sinnsuche-Thread in Bezug auf ein Engagement in Foren bezeichnen. Wenn man während oder danach zu dem Schluss kommt, eine Beteiligung sei überflüssig, kann man ihn natürlich auch als Abschiedsthread sehen.

 

Außerdem sind meine Feststellungen und Zweifel bestimmt auch für User interessant, die weiterhin konstruktiv dieses Forum benutzen wollen.

Edited by WüstenRufer
Link to comment
Share on other sites

Seit Claudia sind Abschiedsthreads ziemlich verbrannt. Wenn es Dir hier nicht gefaellt, wuensche ich Dir viel Glueck fuer die Suche nach einem anderen Forum. Jeder, der hier ist, ist freiwillig hier.

 

Und jeder der hier ist, darf die negativen Seiten eines Forums (dabei ist ja in Flos Punkt jedes Forum gleich) auch posten oder nicht? Dein Beitrag klingt so ein wenig danach, als sei eine kritische Auseinandersetzung mit mykath.de seitens der Foranden nicht erwünscht.

 

Ich sehe das gleich wie mit den Aufrufen, bei einer Kritik doch aus der Kirche auszutreten und wie das zu werten ist, kann man bei Thomas nachfragen...

 

Nein, das mit den Abschiedsthread ist, finde ich, noch eine andere Sache. Wenn man Kritik hat und einen Thread eröffnet - eine Sache. Wenn man aber Kritik hat und seinen Abschied ankündigt, und das nicht einmal oder zweimal, sondern regelmäßig, dann ist doch klar, dass dieses Mittel leicht verbraucht ist. Ist wie mit einer Rücktrittsdrohung oder einer Vertrauensfrage, wenn man's exzessiv benutzt, nimmt's einem keiner mehr ab.

Link to comment
Share on other sites

So sind meine Ansichten wohl oft erfrischend unangepasst. Doch meine Argumente sind auch nach kritischer Überprüfung nicht so leicht von der Hand zu weisen, wie es die Front der AAs und der "liberalen Katholiken/Christen" in diesem Forum tut.

 

Das gilt hier im Forum doch für sehr viele Mitglieder. Hier haben viele einen sehr eigenen Kopf und benutzen ihn zu mehr, als nur um der Schminke einen Untergrund zu geben.

 

Dass die Ansichten unangepasst sind, ist indessen nicht viel. Die Frage zum Thema Verständigung ist aber eine andere: Wie kann man mit den ganzen unangepassten Meinungen umgehen? Und was nimmt man von anderen Meinungen für sich selbst mit?

 

Seit ich in diesem Forum bin, habe ich für mich massenweise Gutes gefunden und herausgezogen. Sowohl Argumentationen, als auch Sichtweisen. Vor allem aber Lebensentwürfe und Persönlichkeiten. Und das empfinde ich als ungemein bereichernd.

 

Wenn das Ziel natürlich darin bestehen sollte, dass andere sich MEINER Sichtweise beugen müssten, dann geht man leer aus. Das liegt aber dann nicht an den anderen, sondern an jedem selbst.

 

Man kann hier mit sehr vielen (wenn auch nicht mit allen) reden. Man kann hier viel kennenlernen. Man erhält eher so viele Impulse für das eigene Denken, dass man kaum hinterher kommt, sie zu verarbeiten. Und man erntet für gute Beiträge Gehör, und manchmal sogar von Andersdenkenden WOHLWOLLENDES Gehör. Nicht immer, auch nicht immer öfter, aber immer wieder.

 

Wer davon nicht leben kann, für den ist mykath eine Qual. Aber es wäre besser, wenn er sich nicht beschwert, sondern entweder seine Sichtweise korrigiert oder ihm angemessenere Weiden sucht.

Link to comment
Share on other sites

Daher trage vielleicht nicht nur ich mich mit dem Gedanken, mein fruchtloses Bemühen in diesem Forum zu beenden.

Vielleicht zur Freude der meisten "Liberalchristen" und Atheisten/Agnostiker :huh: (,die regelmäßig in einem katholischen Forum posten???).

Mit diesem Gedanken trägt sich wahrscheinlich jeder hin und wieder. Bei manchen legt es sich, manche gehen, manche kommen wieder. Der Frust ist wohl auch stimmungsabhängig.

 

Ein genereller Tip: Wenn Du Deine Beteiligung in einem Forum davon abhängig machst, ob andere von Dir etwas lernen, dann wirst Du auf jeden Fall früher oder später gefrustet abziehen müssen. Mich freut es immer, wenn jemand von mir was annimmt (was manchmal, wenn auch selten vorkommt) aber der Grund warum ich hier bin ist einzig, dass es mir selber etwas bringt: Dass ich etwas lerne, Informationen bekomme, formulieren übe, und nicht zuletzt: einige nette Leute treffe. So wie in einer Kneipe, in der ich nichts trinken muss.

 

Das mit der Freude über das Ausscheiden ist sehr zweischneidig: Irgendwann wäre es sehr langweilig, wenn alle Leute, an denen man sich reiben kann, weg wären. Deshalb erlebt man selten, dass sich jemand über das Ausscheiden anderer freut.

Edited by Sokrates
Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic
Daher trage vielleicht nicht nur ich mich mit dem Gedanken, mein fruchtloses Bemühen in diesem Forum zu beenden.

Vielleicht zur Freude der meisten "Liberalchristen" und Atheisten/Agnostiker :huh: (,die regelmäßig in einem katholischen Forum posten???).

 

Kaum, das wäre nämlich äußerst schade. Was soll eine Diskussion, in der alle derselben Meinung wären?

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika

So sind meine Ansichten wohl oft erfrischend unangepasst. Doch meine Argumente sind auch nach kritischer Überprüfung nicht so leicht von der Hand zu weisen, wie es die Front der AAs und der "liberalen Katholiken/Christen" in diesem Forum tut.

 

Das gilt hier im Forum doch für sehr viele Mitglieder. Hier haben viele einen sehr eigenen Kopf und benutzen ihn zu mehr, als nur um der Schminke einen Untergrund zu geben.

 

Dass die Ansichten unangepasst sind, ist indessen nicht viel. Die Frage zum Thema Verständigung ist aber eine andere: Wie kann man mit den ganzen unangepassten Meinungen umgehen? Und was nimmt man von anderen Meinungen für sich selbst mit?

 

Seit ich in diesem Forum bin, habe ich für mich massenweise Gutes gefunden und herausgezogen. Sowohl Argumentationen, als auch Sichtweisen. Vor allem aber Lebensentwürfe und Persönlichkeiten. Und das empfinde ich als ungemein bereichernd.

 

Wenn das Ziel natürlich darin bestehen sollte, dass andere sich MEINER Sichtweise beugen müssten, dann geht man leer aus. Das liegt aber dann nicht an den anderen, sondern an jedem selbst.

 

Man kann hier mit sehr vielen (wenn auch nicht mit allen) reden. Man kann hier viel kennenlernen. Man erhält eher so viele Impulse für das eigene Denken, dass man kaum hinterher kommt, sie zu verarbeiten. Und man erntet für gute Beiträge Gehör, und manchmal sogar von Andersdenkenden WOHLWOLLENDES Gehör. Nicht immer, auch nicht immer öfter, aber immer wieder.

 

Wer davon nicht leben kann, für den ist mykath eine Qual. Aber es wäre besser, wenn er sich nicht beschwert, sondern entweder seine Sichtweise korrigiert oder ihm angemessenere Weiden sucht.

 

 

:huh:

Link to comment
Share on other sites

Außerdem sind meine Feststellungen und Zweifel bestimmt auch für User interessant, die weiterhin konstruktiv dieses Forum benutzen wollen.

 

Mir ist immer lieber, wenn dieses Forum genutzt statt benutzt wird.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Nein, das mit den Abschiedsthread ist, finde ich, noch eine andere Sache. Wenn man Kritik hat und einen Thread eröffnet - eine Sache. Wenn man aber Kritik hat und seinen Abschied ankündigt, und das nicht einmal oder zweimal, sondern regelmäßig, dann ist doch klar, dass dieses Mittel leicht verbraucht ist. Ist wie mit einer Rücktrittsdrohung oder einer Vertrauensfrage, wenn man's exzessiv benutzt, nimmt's einem keiner mehr ab.

 

Ich kann aber hier von einem Abschliedsthread nicht viel erkennen außer der Option (!) im Eingansposting. Wüstenrufer hat nicht geschrieben, dass er gehen will, sondern dass er darüber nachdenkt. Da ist doch noch ein gewisser Unterschied. Jemandem, der sich so äußert recht unverblümt die Tür zu weisen, halte ich für ziemlich frech.

Link to comment
Share on other sites

WüstenRufer
Außerdem sind meine Feststellungen und Zweifel bestimmt auch für User interessant, die weiterhin konstruktiv dieses Forum benutzen wollen.

 

Mir ist immer lieber, wenn dieses Forum genutzt statt benutzt wird.

Also gut: Für alle, die diese Forum konstruktiv weiterhin genutzen wollen. :huh:

Edited by WüstenRufer
Link to comment
Share on other sites

Da bin ich mal vier Tage nicht da und Ihr schlagt Euch schon wieder die Köpfe ein....

 

 

 

und ich krieg es nicht mit....

 

 

 

 

schmoll..... :huh:

Link to comment
Share on other sites

Kirisiyana

Echte Diskussionskultur ist in Deutschland kein Allgemeingut, das sieht man leider.

 

Ich habe festgestellt: Gerade viele A&As, die man hier kennenlernt, tummeln sich im katholischen Forum ohne Interesse an der Religion. Hoffe nicht auf Verständnisbereitschaft, die wird es allzu oft nicht geben. Stattdessen wird gegenmissioniert.

 

Dann kabbeln sich hier aber durchaus auch die Christen untereinander und auch hier findet man wenig Bereitschaft seine Positionen neu zu überdenken oder einfach mal auf den andern einzugehen. Das ist alles nicht schön, aber ist auch nicht ausschließlich so.

 

Unerträglich finde ich persönlich es erst, wenn die Debatte in persönliche Beleidigungen und/oder Verhohnepipelungen der Religion übergeht. Das scheint den Forumsbetreibern genauso zu gehen, denn entsprechende Forumsregeln sind da. Die werden regelmäßig gebrochen, aber dafür haben wir hier fleißige Moderatoren und Moderatorinnen, die sich dieser und anderer mühseliger Arbeiten annehmen und man kann einen Beitrag bei ihnen melden.

 

Wo gibt es ein öffentliches religiöses (katholisches) Internetforum, in dem die Leute inhaltliche Streite ausschließlich in sachlichem und freundlichem Ton austragen? So eins habe ich gesucht und bin hier gelandet. Von woanders bin ich noch mehr Kummer gewöhnt. Hier ist die Welt auch nicht perfekt, aber schön, dass es immer mal wieder jemandem übel aufstößt und gesagt wird.

Link to comment
Share on other sites

.

Erstklassig, Kirisiyana!

Kann ich in allen Punkten unterschreiben.

Edited by Mecky
Link to comment
Share on other sites

Als Schamane und Wahrsager mit einem Budenzauberquotienten von 386 erlaube ich mir eine Rumgewettervorhersage für diesen Thread. In den nächsten Stunden werden weitere Teilnehmer aufziehen, die ihren Unmut über das Forum hier niederregnen lassen werden. Es wird vorgeschlagen werden, diese oder jene Regel zu verschärfen oder die Arena zu sperren oder überhaupt alles etwas kuscheliger und respektvoller zu organisieren. Dagegen werden sich Winde erheben, die das Lied der gewachsenen Strukturen blasen werden.

 

Und am Ende schliesst ein Mod den Thread.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...