Jump to content

Eheanerkennung?


Uwe H

Recommended Posts

Hallo,

 

ich bin zur Zeit, als noch evangelischer Christ, auf dem Weg in die katholische Kirche und nun überlege ich gerade, wie die katholische Kirche meine Ehe mit meiner evangelischen Frau sieht. Nach evangelischer Eheschliessung und der Taufer und Konfirmationen meiner 6 Kinder.......

Ist diese Ehe nun nach Kirchenrecht ungültig? Meine Kinder gar unehelich??

 

Einen gesegneten Sonntag

Uwe

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich bin zur Zeit, als noch evangelischer Christ, auf dem Weg in die katholische Kirche und nun überlege ich gerade, wie die katholische Kirche meine Ehe mit meiner evangelischen Frau sieht. Nach evangelischer Eheschliessung und der Taufer und Konfirmationen meiner 6 Kinder.......

Ist diese Ehe nun nach Kirchenrecht ungültig? Meine Kinder gar unehelich??

 

Einen gesegneten Sonntag

Uwe

Vielleicht, Uwe. Grüße nach St.-Peter-Ording.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich bin zur Zeit, als noch evangelischer Christ, auf dem Weg in die katholische Kirche und nun überlege ich gerade, wie die katholische Kirche meine Ehe mit meiner evangelischen Frau sieht. Nach evangelischer Eheschliessung und der Taufer und Konfirmationen meiner 6 Kinder.......

Ist diese Ehe nun nach Kirchenrecht ungültig? Meine Kinder gar unehelich??

 

Einen gesegneten Sonntag

Uwe

 

 

 

Wenn die Ehe "öffentlich", das heißt auch vor dem Standesbeamten, geschlossen wurde, ist sie gültig. Nur wenn mindestens ein Teil des Brautpaares katholisch getauft und nicht durch einen Formalakt von der kath. Kirche getrennt war (bei der Trauung), ist das Paar zur Trauung vor dem zuständigen kath. Pfarrer verpflichtet. (Davon kann dispensiert werden, wenn nur ein Teil katholisch ist).

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich bin zur Zeit, als noch evangelischer Christ, auf dem Weg in die katholische Kirche und nun überlege ich gerade, wie die katholische Kirche meine Ehe mit meiner evangelischen Frau sieht. Nach evangelischer Eheschliessung und der Taufer und Konfirmationen meiner 6 Kinder.......

Ist diese Ehe nun nach Kirchenrecht ungültig? Meine Kinder gar unehelich??

 

Einen gesegneten Sonntag

Uwe

 

 

 

Wenn die Ehe "öffentlich", das heißt auch vor dem Standesbeamten, geschlossen wurde, ist sie gültig. Nur wenn mindestens ein Teil des Brautpaares katholisch getauft und nicht durch einen Formalakt von der kath. Kirche getrennt war (bei der Trauung), ist das Paar zur Trauung vor dem zuständigen kath. Pfarrer verpflichtet. (Davon kann dispensiert werden, wenn nur ein Teil katholisch ist).

 

 

Hallo Elima,

 

meine Ehe wurde vor dem Standesamt geschlossen und danach wurden meine Frau und ich evangelisch getraut.

 

Uwe

 

 

Quote repariert. Elima als Mod

Edited by Elima
Link to comment
Share on other sites

Magdalene
Hallo,

 

ich bin zur Zeit, als noch evangelischer Christ, auf dem Weg in die katholische Kirche und nun überlege ich gerade, wie die katholische Kirche meine Ehe mit meiner evangelischen Frau sieht. Nach evangelischer Eheschliessung und der Taufer und Konfirmationen meiner 6 Kinder.......

Ist diese Ehe nun nach Kirchenrecht ungültig? Meine Kinder gar unehelich??

 

Einen gesegneten Sonntag

Uwe

Lieber Uwe,

Deine Ehe ist gültig, wenn Deine Frau und Du bei der Eheschließung vor hattet, das zu tun, was man unter "Ehe schließen" versteht. Nämlich:

 

Traufragen

 

… und … bekennt ihr, daß ihr in eurer Ehe

 

durch Gott berufen seid zu gegenseitiger Liebe und Treue

 

in guten und schlechten Tagen, in Reichtum und Armut,

 

in Gesundheit und Krankheit, bis der Tod euch scheidet?

 

Wollt ihr nun gemeinsam in Gottes Namen

 

Verantwortung füreinander übernehmen,

 

für alle, die euch anvertraut werden,

 

und für euren Dienst als Familie in der Gesellschaft?

 

Brautpaar (einzeln): Ja!

 

Oder:

 

Ja, mit Gottes Hilfe.

Aus: http://www.dorpskerk.com/engels/formulier_...lijk_duits2.htm

Das ist eine evangelische Seite - und das katholische Eheversprechen sieht sehr ähnlich aus.

 

Die Kirche unterscheidet übrigens nicht mehr zwischen "ehelichen" und "unehelichen" Kindern: Der § 351, der früher für die Kardinalswürde eine eheliche Geburt voraussetzte, ist geändert worden. Schließlich soll man die Kinder nicht für die Sünden ihrer Eltern bestrafen; diese MEinung hat sich inzwishen durchgesetzt (auch wenn es in der Schrift z. T. noch anders klingt).

 

Gruß,

Lucia.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich bin zur Zeit, als noch evangelischer Christ, auf dem Weg in die katholische Kirche und nun überlege ich gerade, wie die katholische Kirche meine Ehe mit meiner evangelischen Frau sieht. Nach evangelischer Eheschliessung und der Taufer und Konfirmationen meiner 6 Kinder.......

Ist diese Ehe nun nach Kirchenrecht ungültig? Meine Kinder gar unehelich??

 

Einen gesegneten Sonntag

Uwe

Vielleicht, Uwe. Grüße nach St.-Peter-Ording.

 

 

Hallo Overkott,

 

 

wieso Grüße nach St. Peter Ording??? Verstehe ich nicht????

 

Uwe

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

Hallo,

 

ich bin zur Zeit, als noch evangelischer Christ, auf dem Weg in die katholische Kirche und nun überlege ich gerade, wie die katholische Kirche meine Ehe mit meiner evangelischen Frau sieht. Nach evangelischer Eheschliessung und der Taufer und Konfirmationen meiner 6 Kinder.......

Ist diese Ehe nun nach Kirchenrecht ungültig? Meine Kinder gar unehelich??

 

Einen gesegneten Sonntag

Uwe

Vielleicht, Uwe. Grüße nach St.-Peter-Ording.

 

 

unfug, die ehe ist gültig und die kinder sind natürlich eheliche kinder.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin vor 10 Monaten wieder zurück in die kath. Kirche gekommen. War allerdings kath. getauft und gefirmt. Geheiratet habe ich in der NAK. Mein Mann ist nicht katholisch.Es wurde mir gesagt, das unsere Ehe trotzdem gültig ist und unsere vier Kinder ehelich vor der Kirche. Gesetzlich sind Ehe und Kinder ja so wie so gültig und das erkennt auch die Kirche an.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich bin zur Zeit, als noch evangelischer Christ, auf dem Weg in die katholische Kirche und nun überlege ich gerade, wie die katholische Kirche meine Ehe mit meiner evangelischen Frau sieht. Nach evangelischer Eheschliessung und der Taufer und Konfirmationen meiner 6 Kinder.......

Ist diese Ehe nun nach Kirchenrecht ungültig? Meine Kinder gar unehelich??

 

Einen gesegneten Sonntag

Uwe

Lieber Uwe,

Deine Ehe ist gültig, wenn Deine Frau und Du bei der Eheschließung vor hattet, das zu tun, was man unter "Ehe schließen" versteht. Nämlich:

 

Traufragen

 

… und … bekennt ihr, daß ihr in eurer Ehe

 

durch Gott berufen seid zu gegenseitiger Liebe und Treue

 

in guten und schlechten Tagen, in Reichtum und Armut,

 

in Gesundheit und Krankheit, bis der Tod euch scheidet?

 

Wollt ihr nun gemeinsam in Gottes Namen

 

Verantwortung füreinander übernehmen,

 

für alle, die euch anvertraut werden,

 

und für euren Dienst als Familie in der Gesellschaft?

 

Brautpaar (einzeln): Ja!

 

Oder:

 

Ja, mit Gottes Hilfe.

Aus: http://www.dorpskerk.com/engels/formulier_...lijk_duits2.htm

Das ist eine evangelische Seite - und das katholische Eheversprechen sieht sehr ähnlich aus.

 

Die Kirche unterscheidet übrigens nicht mehr zwischen "ehelichen" und "unehelichen" Kindern: Der § 351, der früher für die Kardinalswürde eine eheliche Geburt voraussetzte, ist geändert worden. Schließlich soll man die Kinder nicht für die Sünden ihrer Eltern bestrafen; diese MEinung hat sich inzwishen durchgesetzt (auch wenn es in der Schrift z. T. noch anders klingt).

 

Gruß,

Lucia.

 

 

 

Die Ehe wäre auch (den rechten Ehewillen vorausgesetzt) ohne kirchliche Segnung in der ev. Kirche gültig gewesen (die ev. Kirche geht getreu Luther davon aus, dass die Ehe vor dem Standesamt geschlossen wird und dann noch in der Kirche gesegnet). Dieser Segen ist auch aus kath. Sicht für die Gültigkeit nicht erforderlich (es sind ja keine Katholiken beteiligt).

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...