Jump to content

8 Seligkeiten


Flo77

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

  • Selig, die arm sind vor Gott; denn ihnen gehört das Himmelreich.
  • Selig die Trauernden; denn sie werden getröstet werden.
  • Selig, die keine Gewalt anwenden; denn sie werden das Land erben.
  • Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit; denn sie werden satt werden.
  • Selig die Barmherzigen; denn sie werden Erbarmen finden.
  • Selig, die ein reines Herz haben; denn sie werden Gott schauen.
  • Selig, die Frieden stiften; denn sie werden Söhne Gottes genannt werden.
  • Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihnen gehört das Himmelreich.

  • Selig seid ihr, wenn ihr um meinetwillen beschimpft und verfolgt und auf alle mögliche Weise verleumdet werdet.

(Mt 5,3-11)

 

Wie liest man da am besten die Handlungsaufforderung raus?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Zusammen,
  • Selig, die arm sind vor Gott; denn ihnen gehört das Himmelreich.
  • Selig die Trauernden; denn sie werden getröstet werden.
  • Selig, die keine Gewalt anwenden; denn sie werden das Land erben.
  • Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit; denn sie werden satt werden.
  • Selig die Barmherzigen; denn sie werden Erbarmen finden.
  • Selig, die ein reines Herz haben; denn sie werden Gott schauen.
  • Selig, die Frieden stiften; denn sie werden Söhne Gottes genannt werden.
  • Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihnen gehört das Himmelreich.

  • Selig seid ihr, wenn ihr um meinetwillen beschimpft und verfolgt und auf alle mögliche Weise verleumdet werdet.

(Mt 5,3-11)

 

Wie liest man da am besten die Handlungsaufforderung raus?

Ich weiß nicht, ob da wirklich eine Handlungsaufforderung zu suchen ist.

Im Gegenteil, ich halte es für einen Irrtum eine Handlungsaufforderung herauszulesen und dann z. B. danach zu trachten, "um Seinet Willen verfolgt zu werden", weil man sich davon Seligkeit verspricht.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

PS: Der Titel hört sich für mich sehr nach dem Chinesen um die Ecke an... Müsste das nicht "8 Seligpreisungen" heissen?

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

PS: Der Titel hört sich für mich sehr nach dem Chinesen um die Ecke an... Müsste das nicht "8 Seligpreisungen" heissen?
Bei uns zuhause hieß es immer Seligkeiten (bei meinen Großeltern schräg gegenüber heißt auch eine Häuserzeile so ...)
Link to comment
Share on other sites

PS: Der Titel hört sich für mich sehr nach dem Chinesen um die Ecke an... Müsste das nicht "8 Seligpreisungen" heissen?
Bei uns zuhause hieß es immer Seligkeiten (bei meinen Großeltern schräg gegenüber heißt auch eine Häuserzeile so ...)

Na ok, dann ist das Lokalkolorit.

Beim Chinesen sind es auch Köstlichkeiten und nicht Seligkeiten wie mir gerade einfällt...

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Stehen die Seligpreisungen eigentlich in einer besonderen Reihenfolge?

 

Was sagen die Synoptiker?

Link to comment
Share on other sites

Stehen die Seligpreisungen eigentlich in einer besonderen Reihenfolge?

 

Was sagen die Synoptiker?

 

Da gibt es nur Lukas:

 

Die Feldrede: 6,20-49

Seligpreisungen und Weherufe: 6,20-26

20 Er richtete seine Augen auf seine Jünger und sagte: Selig, ihr Armen, denn euch gehört das Reich Gottes.

21 Selig, die ihr jetzt hungert, denn ihr werdet satt werden. Selig, die ihr jetzt weint, denn ihr werdet lachen.

22 Selig seid ihr, wenn euch die Menschen hassen und aus ihrer Gemeinschaft ausschließen, wenn sie euch beschimpfen und euch in Verruf bringen um des Menschensohnes willen.

23 Freut euch und jauchzt an jenem Tag; euer Lohn im Himmel wird groß sein. Denn ebenso haben es ihre Väter mit den Propheten gemacht.

24 Aber weh euch, die ihr reich seid; denn ihr habt keinen Trost mehr zu erwarten.

25 Weh euch, die ihr jetzt satt seid; denn ihr werdet hungern. Weh euch, die ihr jetzt lacht; denn ihr werdet klagen und weinen.

26 Weh euch, wenn euch alle Menschen loben; denn ebenso haben es ihre Väter mit den falschen Propheten gemacht.

Link to comment
Share on other sites

Wie ist das mit Matthäus 5,3-11?

 

3 Selig, die arm sind vor Gott; denn ihnen gehört das Himmelreich.

 

4 Selig die Trauernden; denn sie werden getröstet werden.

 

5 Selig, die keine Gewalt anwenden; denn sie werden das Land erben.

 

6 Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit; denn sie werden satt werden.

 

7 Selig die Barmherzigen; denn sie werden Erbarmen finden.

 

8 Selig, die ein reines Herz haben; denn sie werden Gott schauen.

 

9 Selig, die Frieden stiften; denn sie werden Söhne Gottes genannt werden.

 

10 Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihnen gehört das Himmelreich.

 

11 Selig seid ihr, wenn ihr um meinetwillen beschimpft und verfolgt und auf alle mögliche Weise verleumdet werdet.

Link to comment
Share on other sites

Wie ist das mit Matthäus 5,3-11?

 

3 Selig, die arm sind vor Gott; denn ihnen gehört das Himmelreich.

 

4 Selig die Trauernden; denn sie werden getröstet werden.

 

5 Selig, die keine Gewalt anwenden; denn sie werden das Land erben.

 

6 Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit; denn sie werden satt werden.

 

7 Selig die Barmherzigen; denn sie werden Erbarmen finden.

 

8 Selig, die ein reines Herz haben; denn sie werden Gott schauen.

 

9 Selig, die Frieden stiften; denn sie werden Söhne Gottes genannt werden.

 

10 Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihnen gehört das Himmelreich.

 

11 Selig seid ihr, wenn ihr um meinetwillen beschimpft und verfolgt und auf alle mögliche Weise verleumdet werdet.

 

Ja, das hattest du doch schon oben zitiert; ich hab dir nur die Parallele geliefert.

Link to comment
Share on other sites

Sam_Naseweiss
Hallo Zusammen,
  • Selig, die arm sind vor Gott; denn ihnen gehört das Himmelreich.
  • Selig die Trauernden; denn sie werden getröstet werden.
  • Selig, die keine Gewalt anwenden; denn sie werden das Land erben.
  • Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit; denn sie werden satt werden.
  • Selig die Barmherzigen; denn sie werden Erbarmen finden.
  • Selig, die ein reines Herz haben; denn sie werden Gott schauen.
  • Selig, die Frieden stiften; denn sie werden Söhne Gottes genannt werden.
  • Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihnen gehört das Himmelreich.

  • Selig seid ihr, wenn ihr um meinetwillen beschimpft und verfolgt und auf alle mögliche Weise verleumdet werdet.

(Mt 5,3-11)

 

Wie liest man da am besten die Handlungsaufforderung raus?

 

 

Ich denke da wird die wahre Größe Gottes erahnbar.

 

[*]Selig, die arm sind vor Gott; denn ihnen gehört das Himmelreich.

 

Der Mensch der in dieser Welt nichts hat, der arm ist und der Welt nichts bedeutet, dem gehört das Himmelreich.

Alle die ohne Beachtung in der Wüste verhungern und verdursten, die nur eine Decke haben und deren Verlust für die Mächtigen nur Peanuts sind, werden Herren im Himmelreich sein. Irdisches Reichtum bedeutet nichts und ist nur von zeitlicher Dauer.

 

[*]Selig die Trauernden; denn sie werden getröstet werden.

 

Jeder der trauert wird getröstet werden, auch der, dessen Tränen auf Erden von keinem Auge gesehen und dessen Weinen niemand vernommen hat.

 

[*]Selig, die keine Gewalt anwenden; denn sie werden das Land erben.

 

Da tue ich mich schon schwerer mit einer Deutung.

Vielleicht eine Verheißung für das neue Jerusalem, welches vielleicht schon im Diesseits seinen Anfang nimmt.

Auf jedenfall ein Gegenpart zur Landnahme mit Gewalt, die ja von der Antike bis in unsere heutige Zeit üblich ist.

 

[*]Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit; denn sie werden satt werden.

 

Es werden all jene Gerechtigkeit erfahren, die unter Ungerechtigkeit litten und die man mit verlogener Gerechtigkeit betrog.

 

[*]Selig die Barmherzigen; denn sie werden Erbarmen finden.

 

Wer barmherzig ist, wird vor Gott Erbarmen erfahren.

 

[*]Selig, die ein reines Herz haben; denn sie werden Gott schauen.

 

Wer ein reines Herz hat, der kann sich Gott nähern, denn in ihm ist nichts, was sich dem Auge Gottes entziehen müsste.

 

[*]Selig, die Frieden stiften; denn sie werden Söhne Gottes genannt werden.

 

Der der Friede bringt tut den Willen des Vaters, er erweist sich damit als wahrhaftiger Sohn Gottes.

 

[*]Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihnen gehört das Himmelreich.

 

Die Gerechten und Aufrichtigen werden mit den Armen eine Heimstatt im Himmel finden.

Dort werden sie nicht mehr verfolgt und verstoßen, weil sie kein Haus besitzen oder mit ihrer Gerechtigkeit anecken könnten.

 

[*]

Selig seid ihr, wenn ihr um meinetwillen beschimpft und verfolgt und auf alle mögliche Weise verleumdet werdet.

 

Der der sich zum Vater bekennt, der bekennt sich zu Wahrheit und Liebe. Er bekennt sich zu sich selbst, er antwortet auf die Frage, was 2+2 ergibt auch unter Folter und Leid noch 4, weil er gar nicht anders kann.

 

 

Aus der Seligpreisung schließe ich, daß Gott keinen Menschen verdammt, weil dieser irgendwelche Regeln nicht befolgt oder irgendwelche Rituale nicht erhalten hat, sondern daß er die Menschen tröstet, für das was sie in der Welt erleiden, daß er denen, die unter der Welt leiden hilft. Selig ist daher der, der nicht zu einem Kind der Welt geworden ist, sondern durch Gedanke, Wort und Tat zu einem Kind Gottes wird.

 

Ich sehe darin eine große Verheißung an die Menschheit.

Edited by Sam_Naseweiss
Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...