Jump to content

Wieder mal "Geklaute Hostien"


Mariamante
 Share

Recommended Posts

Mariamante

Offtopic abgespalten von "Myrthe Maria" Sokrates.

mm: thema verfehlt. setzen sechs.

 

es geht doch nicht um satanisten und dergleichen, es geht um einen ehrfurchtsvollen aber NICHT srkupulösen umgang mit dem sanctissimum.

Nun- ich wollte zuerst mal darauf hinweisen, dass es einen Unterschied zwischen der absichtlichen Schändung des Allerheiligsten gibt - und zwischen Dingen die passieren können wie z.B. dass einem Priester beim Austeilen der Leib Christi herunter fällt. So ganz vom Thema ist der Hinweis auf Satanisten wirklich nicht- denn die Verteidiger der Mundkommunion weisen mitunter auch darauf hin, dass geklaute konsekrierte Hostien an Satanisten verkauft werden können- und dass diese Form des Missbrauchs zumindest nicht so leicht möglich wird, wenn Mundkommunion genommen wird. Edited by Sokrates
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

mm: thema verfehlt. setzen sechs.

 

es geht doch nicht um satanisten und dergleichen, es geht um einen ehrfurchtsvollen aber NICHT srkupulösen umgang mit dem sanctissimum.

Nun- ich wollte zuerst mal darauf hinweisen, dass es einen Unterschied zwischen der absichtlichen Schändung des Allerheiligsten gibt - und zwischen Dingen die passieren können wie z.B. dass einem Priester beim Austeilen der Leib Christi herunter fällt. So ganz vom Thema ist der Hinweis auf Satanisten wirklich nicht- denn die Verteidiger der Mundkommunion weisen mitunter auch darauf hin, dass geklaute konsekrierte Hostien an Satanisten verkauft werden können- und dass diese Form des Missbrauchs zumindest nicht so leicht möglich wird, wenn Mundkommunion genommen wird.

 

 

und wie oft geschieht sowas? und wird das durch mundkommunion sicher ausgeschlossen?

Link to comment
Share on other sites

Mariamante
und wie oft geschieht sowas?
Keine Ahnung.

 

und wird das durch mundkommunion sicher ausgeschlossen?
Gänzlich wohl nicht- aber die Möglichkeit/Wahrscheinlichkeit ist geringer.
Link to comment
Share on other sites

So ganz vom Thema ist der Hinweis auf Satanisten wirklich nicht- denn die Verteidiger der Mundkommunion weisen mitunter auch darauf hin, dass geklaute konsekrierte Hostien an Satanisten verkauft werden können- und dass diese Form des Missbrauchs zumindest nicht so leicht möglich wird, wenn Mundkommunion genommen wird.

 

Das müssen aber sehr katholische Satanisten sein, die auf dem Schwarzmarkt konsekrierte Hostien kaufen.

Link to comment
Share on other sites

Mariamante

So ganz vom Thema ist der Hinweis auf Satanisten wirklich nicht- denn die Verteidiger der Mundkommunion weisen mitunter auch darauf hin, dass geklaute konsekrierte Hostien an Satanisten verkauft werden können- und dass diese Form des Missbrauchs zumindest nicht so leicht möglich wird, wenn Mundkommunion genommen wird.

 

Das müssen aber sehr katholische Satanisten sein, die auf dem Schwarzmarkt konsekrierte Hostien kaufen.

Im Gegensatz zu manchen Katholiken glauben diese Satanisten wohl an die Gegenwart Christi im Allerheiligsten.
Link to comment
Share on other sites

Im Gegensatz zu manchen Katholiken glauben diese Satanisten wohl an die Gegenwart Christi im Allerheiligsten.

 

Das klingtjetzt fast so, als wären manche Satanisten die besseren Katholiken. Das ist nicht Dein Ernst.

Link to comment
Share on other sites

Das klingtjetzt fast so, als wären manche Satanisten die besseren Katholiken. Das ist nicht Dein Ernst.

Na ja, im Gegensatz zu mir glauben die wenigstens an den Teufel. Und das scheint ihm wichtig zu sein, dass man das tut.

Link to comment
Share on other sites

Zwei Fragen:

1.) (Wurde afaik auch bei kath.net gestellt): Woher will ein Satanist wissen, dass es sich um eine konsekrierte Hostie handelt, die ihm verkauft wird?

 

2.) Gibt es irgendeine seriöse Quelle (d.h. jemanden, der tatsächlich entsprechende Angebote bei Ebay gesehen hat, selbst Satanist war etc.? Ich möchte es nicht ausschließen, dass es solche Vorfälle gibt, aber meist tauchen die "Berichte" im Zusammenhang mit angeblichen Offenbarungen, die die Handkommunion als satanisch ablehnen, auf und das ist m.E. recht wenig.

Link to comment
Share on other sites

Mariamante
Zwei Fragen:

1.) (Wurde afaik auch bei kath.net gestellt): Woher will ein Satanist wissen, dass es sich um eine konsekrierte Hostie handelt, die ihm verkauft wird?

Indem er sich z.B. selbst in eine Kirche begibt, und die Hostie mitnimmt.

 

2.) Gibt es irgendeine seriöse Quelle (d.h. jemanden, der tatsächlich entsprechende Angebote bei Ebay gesehen hat, selbst Satanist war etc.? Ich möchte es nicht ausschließen, dass es solche Vorfälle gibt, aber meist tauchen die "Berichte" im Zusammenhang mit angeblichen Offenbarungen, die die Handkommunion als satanisch ablehnen, auf und das ist m.E. recht wenig.
So dumm sind die wohl nicht, dass sie sich bei Ebay outen.
Link to comment
Share on other sites

Zwei Fragen:

1.) (Wurde afaik auch bei kath.net gestellt): Woher will ein Satanist wissen, dass es sich um eine konsekrierte Hostie handelt, die ihm verkauft wird?

Indem er sich z.B. selbst in eine Kirche begibt, und die Hostie mitnimmt.

 

Das ist eine sehr aufwendige Form der "Beschaffungskriminalität". Du hast am Anfang geschrieben:

 

So ganz vom Thema ist der Hinweis auf Satanisten wirklich nicht- denn die Verteidiger der Mundkommunion weisen mitunter auch darauf hin, dass geklaute konsekrierte Hostien an Satanisten verkauft werden können(...)

 

Wenn es einen solchen Hostien-Schwarzmarkt gibt, halte ich es für wahrscheinlicher, dass jemand irgendwo Oblaten erwirbt und diese als angeblich "konsekrierte Hostien" verkauft. Da ist es sogar lukrativer, sich eine Stanzmaschine zu kaufen und Esspapier aus dem Supermarkt in Hostien-Form zu bringen, als sich jede Hostie einzeln bei der Eucharistie zu erschwindeln.

Link to comment
Share on other sites

Mariamante
Wenn es einen solchen Hostien-Schwarzmarkt gibt, halte ich es für wahrscheinlicher, dass jemand irgendwo Oblaten erwirbt und diese als angeblich "konsekrierte Hostien" verkauft. Da ist es sogar lukrativer, sich eine Stanzmaschine zu kaufen und Esspapier aus dem Supermarkt in Hostien-Form zu bringen, als sich jede Hostie einzeln bei der Eucharistie zu erschwindeln.
Es soll Leute geben, die unterscheiden können, ob es sich um eine konsekrierte Hostie oder um eine Oblate handelt- und ich spreche jetzt nicht nur von Therese von Konnersreuth. Mir ist z.B. aus Büchern von Exorzisten bekannt ( Autor: P. Rodewyk) dass Besessene zwischen konsekrierten und nicht konsekrierten Hostien, zwischen Geweihtem und Ungeweihtem unterscheiden konnten. Wenn auf Grund der Umstände (Satanismusausübung) eine solche dämonische Umsessenheit vorliegt (das muss natürlich nicht der Fall sein) dann könnte auch dadurch eine Unterscheidungsfähigkeit gegeben sein.
Link to comment
Share on other sites

Es soll Leute geben, die unterscheiden können, ob es sich um eine konsekrierte Hostie oder um eine Oblate handelt- und ich spreche jetzt nicht nur von Therese von Konnersreuth. Mir ist z.B. aus Büchern von Exorzisten bekannt ( Autor: P. Rodewyk) dass Besessene zwischen konsekrierten und nicht konsekrierten Hostien, zwischen Geweihtem und Ungeweihtem unterscheiden konnten. Wenn auf Grund der Umstände (Satanismusausübung) eine solche dämonische Umsessenheit vorliegt (das muss natürlich nicht der Fall sein) dann könnte auch dadurch eine Unterscheidungsfähigkeit gegeben sein.

 

Das ist Realsatire. Ist sowas in F&A überhaupt erlaubt?

Link to comment
Share on other sites

:huh:

Wenn es einen solchen Hostien-Schwarzmarkt gibt, halte ich es für wahrscheinlicher, dass jemand irgendwo Oblaten erwirbt und diese als angeblich "konsekrierte Hostien" verkauft. Da ist es sogar lukrativer, sich eine Stanzmaschine zu kaufen und Esspapier aus dem Supermarkt in Hostien-Form zu bringen, als sich jede Hostie einzeln bei der Eucharistie zu erschwindeln.
Es soll Leute geben, die unterscheiden können, ob es sich um eine konsekrierte Hostie oder um eine Oblate handelt- und ich spreche jetzt nicht nur von Therese von Konnersreuth. Mir ist z.B. aus Büchern von Exorzisten bekannt ( Autor: P. Rodewyk) dass Besessene zwischen konsekrierten und nicht konsekrierten Hostien, zwischen Geweihtem und Ungeweihtem unterscheiden konnten. Wenn auf Grund der Umstände (Satanismusausübung) eine solche dämonische Umsessenheit vorliegt (das muss natürlich nicht der Fall sein) dann könnte auch dadurch eine Unterscheidungsfähigkeit gegeben sein.

Also ich habe mich bei der Lektüre des ganzen Threads gefragt, ob wir erst den 1. April haben. Das Wetter würde passen.

 

:lol:;):):):);):):D:D:2handed:

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Bezüglich konsekrierte Hostien für die Satanisten und ob sie unterschieden werden können: Es besteht ja im Glaubensraum nicht einmal Einigkeit, ob in den Hostien überhaupt Jesus ist. Für die Sedisvakantisten ist unsere Messe nur ein Schauspiel. Wenn die Satanisten sicher gehen wollen, daß sie eine "echte" Hostie haben, müssen sie schon von Sedisvakantisten stehlen, oder vielleicht bei den Orthodoxen.

Link to comment
Share on other sites

Ich versteh das Problem ehrlich gesagt überhaupt nicht. Mir wurde gesagt, wenn mit der Hostie etwas passiert, wozu sie nicht gedacht ist, also wenn sie z. B. von einer Maus angeknabbert wird (kommt ja in alten Kirchen durchaus mal vor), dann ist es mit der Realpräsenz sowieso vorbei, das galt schon im MA als ausgemacht. Wenn die Maus davon gefressen hatte, muss man der Katze keine Stola umhängen.

Ich schließe daraus, dass es ebenso bei satanistischem Gebrauch sein wird.

Link to comment
Share on other sites

Das ist Realsatire. Ist sowas in F&A überhaupt erlaubt?

Eigentlich nicht. :huh: Ursprünglich wollte ich ganz löschen. Aber dann hatte ich Angst vor dem Volkszorn. Mal sehen, was wir damit machen

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen
Das ist Realsatire. Ist sowas in F&A überhaupt erlaubt?

Eigentlich nicht. :huh: Ursprünglich wollte ich ganz löschen. Aber dann hatte ich Angst vor dem Volkszorn. Mal sehen, was wir damit machen

 

Für mich ist das Problem der Realpräsenz nicht gelöst, ich kann durchaus in mitteralterliche Fragen kommen disbezüglich.

Link to comment
Share on other sites

Lutheraner
Offtopic abgespalten von "Myrthe Maria" Sokrates.

mm: thema verfehlt. setzen sechs.

 

es geht doch nicht um satanisten und dergleichen, es geht um einen ehrfurchtsvollen aber NICHT srkupulösen umgang mit dem sanctissimum.

Nun- ich wollte zuerst mal darauf hinweisen, dass es einen Unterschied zwischen der absichtlichen Schändung des Allerheiligsten gibt - und zwischen Dingen die passieren können wie z.B. dass einem Priester beim Austeilen der Leib Christi herunter fällt. So ganz vom Thema ist der Hinweis auf Satanisten wirklich nicht- denn die Verteidiger der Mundkommunion weisen mitunter auch darauf hin, dass geklaute konsekrierte Hostien an Satanisten verkauft werden können- und dass diese Form des Missbrauchs zumindest nicht so leicht möglich wird, wenn Mundkommunion genommen wird.

 

 

Und was machen Satanisten mit dem Leib Christi ? Sie verhexen ihn, oder was ?

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika

hallo

 

am meisten stört mich an der Argumentation der Mundkommunionbefürworter, wie wenig Vertrauen sie in die Gläubigen haben. Es ist einfch ungehörig, dass man argumentiert, dass die Mundkommunion den Missbrauch (also möglichen Verkauf) geweihter Hostien unwahrscheinlicher mache. Ja zum Donnerwetter nochmal! demnächst werden wir an der Kirchentüre noch einen vom Bischof beauftragten Katholiken haben müssen, der kontrolliert, ob kein Messbesucher im Mund eine Hostie aus der Kirche zu schmuggeln versucht!

 

 

alles Liebe

 

Angelika

Link to comment
Share on other sites

..die Verteidiger der Mundkommunion weisen mitunter auch darauf hin, dass geklaute konsekrierte Hostien an Satanisten verkauft werden können-

Lieber MM,

 

so gut wie alles kann missbraucht werden. In Köln wollte in Fotograf sogar mal ein nacktes Pärchen auf dem Altar im Dom fotografieren. Meinst Du es wäre deshalb ok den Dom jetzt tagsüber zu schließen oder ihn nur zu Messzeiten zu öffnen?

 

Also: Das Heilige und auch das Allerheiligste die eucharistische Hostie kann missbraucht werden – auch bei Mundkommunion, denn da brauche ich die Hostie auch nicht schlucken, sondern später wieder aus dem Mund nehmen. Wenn ich missbrauche will, dann schaff ich das immer!!

Es gilt deshalb wachsam zu sein, Missbrauch möglichst verhindern – aber deshalb nicht gleich das Kind mit dem Bade auszuschütten.

 

Lieben Gruß + Gottes Segen

Link to comment
Share on other sites

Wieso muß ich jetzt an Boris Becker denken ?

frag Elima, die kann das anscheinend gut nachvollziehen und findet diesen Kommentar unbedenklich!

 

 

 

Entschuldige, das hatte ich beim Löschen übersehen.

 

Aber gegen Äußerungen wie deine, die hier an der Schule für lange Zeit eine Zusammenarbeit zwischen katholischen und ev. Relgionslehren schier unmöglich machte und viel Zeit kostete und Ärger brachte, bin ich besonders allergisch.

Link to comment
Share on other sites

Lutheraner

Wieso muß ich jetzt an Boris Becker denken ?

frag Elima, die kann das anscheinend gut nachvollziehen und findet diesen Kommentar unbedenklich!

 

 

 

Entschuldige, das hatte ich beim Löschen übersehen.

 

Aber gegen Äußerungen wie deine, die hier an der Schule für lange Zeit eine Zusammenarbeit zwischen katholischen und ev. Relgionslehren schier unmöglich machte und viel Zeit kostete und Ärger brachte, bin ich besonders allergisch.

 

Ich kann's verstehen, dass man sich darüber aufregen kann (das tue ich auch).

Link to comment
Share on other sites

Ich kann's verstehen, dass man sich darüber aufregen kann (das tue ich auch).

ich kann nicht verstehen, wieso meine Antwort mal wieder gelöscht wurde!!

 

Weil Nachtreten nicht erwünscht ist. Und jetzt ist Schluss. Sokrates.

Edited by Sokrates
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...