Jump to content

Gott sortiert?


herzart

Recommended Posts

Darf man als Katholik glauben daß Gott alles geschaffen hat was es gibt?

Muß man als Katholik glauben daß Gott seine Geschöpfe, die Teil seiner selbst sind (es gab einst nichts, außer Gott selbst aus dem er alles geschaffen hat) sortiert, und nur die wieder annimmt die getauft sind. Und wenn, dann nur die Katholiken?

 

Schrei nicht so, wir sind nicht taub!

Edited by MartinO
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Darf man als Katholik glauben daß Gott alles geschaffen hat was es gibt?

Muß man als Katholik glauben daß Gott seine Geschöpfe, die Teil seiner selbst sind (es gab einst nichts, außer Gott selbst aus dem er alles geschaffen hat) sortiert, und nur die wieder annimmt die getauft sind. Und wenn, dann nur die Katholiken?

 

 

hallo, zunächst mal herzlich willkommen.

 

es gibt aber keinen grund, hier rumzuschreien. So ist es

 

gott liebt nach christlicher - auch katholischer - überzeugung alle menschen und will, dass alle menschen zu ihm kommen. aber er läßt den menschen auch ihren freien willen. wenn also ein mensch wirklich scheitern sollte, dann nicht, weil gott es so will, sondern weil der mensch es so will.

Edited by MartinO
Link to comment
Share on other sites

Mariamante

Zuerst herzlich willkommen.

 

Darf man als Katholik glauben daß Gott alles geschaffen hat was es gibt?
Darf man.
Muß man als Katholik glauben daß Gott seine Geschöpfe, die Teil seiner selbst sind (es gab einst nichts, außer Gott selbst aus dem er alles geschaffen hat) sortiert, und nur die wieder annimmt die getauft sind. Und wenn, dann nur die Katholiken?
Dir ist sicher bewußt, dass Gott den Menschen die Entscheidungsmöglichkeit geschenkt hat- die beinhaltet, dass sich der Mensch auch gegen Gott entscheiden kann. Bezüglich der Taufe solltest du bedenken dass es:

 

1.die Wassertaufe

 

2.die Bluttaufe

 

3.die Begierdetaufe gibt. Begierdetaufe bedeutet: Wer Gott liebt, wer sich hätte taufen lassen, wenn er um die Notwendigkeit der Taufe gewußt hätte erlangt die sogenannte "Begierdetaufe". Gott liebt jedes seiner Geschöpfe.

Link to comment
Share on other sites

Darf man als Katholik glauben daß Gott alles geschaffen hat was es gibt?

Muß man als Katholik glauben daß Gott seine Geschöpfe, die Teil seiner selbst sind (es gab einst nichts, außer Gott selbst aus dem er alles geschaffen hat) sortiert, und nur die wieder annimmt die getauft sind. Und wenn, dann nur die Katholiken?

 

Schrei nicht so, wir sind nicht taub!

Willkommen, herzart,

 

Alle Menschen und nicht nur die Katholiken sind Gottes werdende Kinder. Da ist aber auch kein Mensch ausgenommen. Denn nicht die äußere Zugehörigkeit zu irgend einer Glaubensgemeinschaft - egal welche - macht einen Menschen zum werdenden Kind Gottes, sondern, wenn er den Willen Gottes erkennt und auch danach lebt.

 

So kannst Du als ein Katholik oder nicht ruhig glauben, dass Gott der Schöpfer aller Dinge ist. Die ganze Schöpfung, mit allem was da ist, sind letzendlich nichts anderes als die verkörperten und fixierten Gedanken und Ideen Gottes, die er aus sich hinausgestellt hat.

 

Jeder Mensch ist also von Gott angenommen, nicht nur die Katholiken. Wirklich jeder. Ob er äußerlich mit geweihtem Wasser getauft ist oder nicht, das hat vor Gott keine Bedeutung.

 

Wichtig ist die innerliche Taufe, also die Liebe zu Gott und zu seinem Nächsten. Die äüßerliche taufe ist nur ein Symbol des lebendigen Wassers - das im Wort Gottes und in der Kraft Gottes besteht. die aber uns nur dann durchdringt, wenn wir nach dem Willen Gottes leben.

 

Nach dem Willen Gottes können wir aber überall leben, sein als Europäer, als Asiat, als Amerikaner. Als Weisser, als Gelber, als Schwarzer, als Roter usw. Egal in welcher Kultur und in welcher Gemeinschaft der Mensch lebt, sit der dieser mensch ein werdendes Kind Gottes.

 

Deräußere Gottesbegriff ist im vorhinein gar nicht so wichtig, sondern welchen begriff er von der göttlichen Liebe und dem Willen Gottes er hat. Lebt der Mensch ganz ganz nach den zehn Geboten und nach der Bergpredigt und den zwei Liebesgeboten, so tut er alles.

 

Aber zum Himmischen Vater kommt er nur, wenn er Jesus als das personales wesenhaftes Zentrum Gottes anerkennt. Denn Gott ist im Menschen Jesus zu uns auf die Welt gekommen und so ist Jesus der Weg zu Gott, die Wahrheit aus Gott und gibt das das Leben aus Gott.

 

An Jesus führt kein Weg vorbei, wenn wir zum himmlischen Vater kommen wollen, denn Gott, der sich ja in der Seele und Leib Jesus inkarnierte ist der himmlische Vater.

 

Der himmlische Vater ist aber die ewige Liebe in Gott und die aus der ewigen Liebe in Gott hervorgehende göttliche Weisheit ist der Sohn und die aus der ewigen Liebe und aus göttlichen Weisheit hervorgehende Willen ist der hl. Geist, der alles durchdringt.

 

 

liebe Grüße von Oskar

Link to comment
Share on other sites

Darf man als Katholik glauben daß Gott alles geschaffen hat was es gibt?

Muß man als Katholik glauben daß Gott seine Geschöpfe, die Teil seiner selbst sind (es gab einst nichts, außer Gott selbst aus dem er alles geschaffen hat) sortiert, und nur die wieder annimmt die getauft sind. Und wenn, dann nur die Katholiken?

 

Schrei nicht so, wir sind nicht taub!

 

lieber Martin,

 

empfindest Du nicht, dass Du auf die Frage von herzart überregierst hast? Ich empfinde die Frage als normal und keineswegs als geschrieen.

 

liebe Grüße von Oskar

Link to comment
Share on other sites

Darf man als Katholik glauben daß Gott alles geschaffen hat was es gibt?

Muß man als Katholik glauben daß Gott seine Geschöpfe, die Teil seiner selbst sind (es gab einst nichts, außer Gott selbst aus dem er alles geschaffen hat) sortiert, und nur die wieder annimmt die getauft sind. Und wenn, dann nur die Katholiken?

 

Schrei nicht so, wir sind nicht taub!

 

lieber Martin,

 

empfindest Du nicht, dass Du auf die Frage von herzart überregierst hast? Ich empfinde die Frage als normal und keineswegs als geschrieen.

 

liebe Grüße von Oskar

 

Entschuldigung, dass ich es nicht deutlicher geschrieben habe: herzart hat zunächst komplett in dieser Größe gepostet und das muss nicht sein.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Herz,

 

 

Darf man als Katholik glauben daß Gott alles geschaffen hat was es gibt?
Muß man sogar, will man Christ sein.

Johannes 1,1-3:

·1 Im Anfang war das WORT, und das WORT war bei GOTT , und GOTT war das WORT.

·2 DASSELBE war im Anfang bei GOTT.

·3 Alle Dinge sind durch DASSELBE gemacht, und ohne DASSELBE ist nichts gemacht, was gemacht ist.

Muß man als Katholik glauben daß Gott seine Geschöpfe, die Teil seiner selbst sind...sortiert, und nur die wieder annimmt die getauft sind. Und wenn, dann nur die Katholiken?

GOTT sortiert - aber nicht nach Getauften oder Katholiken.

 

GOTT sortiert in Gutwillige und Böswillige.

 

 

Gruß

josef

Edited by josef
Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...