Jump to content

Ausfall 06.06.


Elrond

Recommended Posts

Hallo,

 

das Forum war eben fuer ca. 12h offline. Grund war ein Problem mit der Datenbank, das jetzt wieder behoben ist. Es wird wirklich langsam Zeit, auf einen groesseren Server umzuziehen.

 

Fuer die technisch Interessierten: Die Datenbank war mitten in einem Optimize-Table Lauf der Posting-Datenbank, als der Linux Kernel bemerkt hat, dass ihm Hauptspeicher fehlt und als Reaktion darauf mysqld gekillt hat -> lauter defekte Indizes und Tables, die auch nach einem Reload der Datenbank als "in use" bzw. "corrupt" markiert waren.

 

so long

Elrond

Link to comment
Share on other sites

Fuer die technisch Interessierten: Die Datenbank war mitten in einem Optimize-Table Lauf der Posting-Datenbank, als der Linux Kernel bemerkt hat, dass ihm Hauptspeicher fehlt und als Reaktion darauf mysqld gekillt hat -> lauter defekte Indizes und Tables, die auch nach einem Reload der Datenbank als "in use" bzw. "corrupt" markiert waren.

 

Für alle technisch Uninteressierten: dieser unverständliche Sermon bedeutet, daß das Forum kaputt war.

 

Jetzt ist es repariert und geht wieder.

Link to comment
Share on other sites

 

Fuer die technisch Interessierten: Die Datenbank war mitten in einem Optimize-Table Lauf der Posting-Datenbank, als der Linux Kernel bemerkt hat, dass ihm Hauptspeicher fehlt und als Reaktion darauf mysqld gekillt hat -> lauter defekte Indizes und Tables, die auch nach einem Reload der Datenbank als "in use" bzw. "corrupt" markiert waren.

 

Für alle technisch Uninteressierten: dieser unverständliche Sermon bedeutet, daß das Forum kaputt war.

 

Jetzt ist es repariert und geht wieder.

 

Wenn ich das richtig verstehe, kommt er mit der Datenmenge nicht zurecht oder mit dem traffic?

Wenn es nur die Datenmenge ist, würde ich eine große Putzaktion (bitte aber vorher mit Terminangabe zum Sichern) vorschlagen

Link to comment
Share on other sites

Schön, dass es jetzt wieder in Ordnung ist :huh:

Link to comment
Share on other sites

Wenn es nur die Datenmenge ist, würde ich eine große Putzaktion (bitte aber vorher mit Terminangabe zum Sichern) vorschlagen

 

Gute Idee.

 

Die Namen der User, deren Beiträge komplett weggeputzt sollen, können bei mir erfragt werden.

Link to comment
Share on other sites

Die Namen der User, deren Beiträge komplett weggeputzt sollen, können bei mir erfragt werden.

 

 

 

Nein bei mir!

Link to comment
Share on other sites

Wenn es nur die Datenmenge ist, würde ich eine große Putzaktion (bitte aber vorher mit Terminangabe zum Sichern) vorschlagen

 

Gute Idee.

 

Die Namen der User, deren Beiträge komplett weggeputzt sollen, können bei mir erfragt werden.

 

eine liste der user, deren beiträge nicht gelöscht werden, ist aufgrund der schwere der zu beseitigenden technischen probleme wohl kürzer... die könnte man ja mal veröffentlichen, wenn die datenmenge es zulässt :huh:

*pimaldaumenschätz* ein beitragsfeld dürfte da reichen

Link to comment
Share on other sites

Nein, nein, es lag weder am Linux Kernel noch am Arbeitsspeicher, sondern schlicht und ergreifend am Datum ... :lol::huh:

Link to comment
Share on other sites

Nein, nein, es lag weder am Linux Kernel noch am Arbeitsspeicher, sondern schlicht und ergreifend am Datum ... :lol::huh:

 

06.06.06 -> Die Zahl des Kernels ;)

Link to comment
Share on other sites

Der Server hat einfach zu wenig RAM, um Webserver und Datenbank gleichzeitig in Betrieb zu halten und noch ein bisschen Reserve fuer Wartungsaktionen zu haben.

 

Ich wuerde erstmal nix loeschen, wenn es sich irgendwie verhindern laesst.

Link to comment
Share on other sites

Ist im Server denn noch Platz für den einen oder anderen RAM-Riegel? Die Dinger kosten nicht unbedingt die Welt (wenn man von speziellen Servermodulen mal absieht), vor allem, wenn man ggf. zusammenlegt.

 

Und in meiner Abteilung fällt öfter mal das eine oder andere an, was buchhalterisch abgeschrieben wurde und dan für 1€ zu haben ist. Was für RAM bräuchtest Du denn und wieviel?

 

In Linus bin ich nicht sonderlich firm, aber würde ggf. es für den Anfang nicht reichen, die Auslagerungsdatei größer zu machen? Oder verlangt das System explizit physikalischen RAM?

Link to comment
Share on other sites

Alle User mit mehr als zehntausend Beiträgen könnten um edle Beitrags-Lösch-Spenden gebeten werden. :huh:

Edited by lara
Link to comment
Share on other sites

Wenn es nur die Datenmenge ist, würde ich eine große Putzaktion (bitte aber vorher mit Terminangabe zum Sichern) vorschlagen

 

Gute Idee.

 

Die Namen der User, deren Beiträge komplett weggeputzt sollen, können bei mir erfragt werden.

 

Von mir könnt ihr alles haben. Alles, nur nicht den Thread, in dem ich seinerzeit Kordi als den Journalisten Irnfried R. Ahrends entlarvt habe, und die Hälfte des Forums mir das auch noch abnahm. :huh:

Link to comment
Share on other sites

Der Server hat einfach zu wenig RAM, um Webserver und Datenbank gleichzeitig in Betrieb zu halten und noch ein bisschen Reserve fuer Wartungsaktionen zu haben.

 

Bei der nächsten Wartungsaktion solltest Du halt gleich den Zugang zum Forum sperren.

 

Alle größeren Foren die ich kenne machen das so.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

Wenn es nur die Datenmenge ist, würde ich eine große Putzaktion (bitte aber vorher mit Terminangabe zum Sichern) vorschlagen

 

Gute Idee.

 

Die Namen der User, deren Beiträge komplett weggeputzt sollen, können bei mir erfragt werden.

 

Von mir könnt ihr alles haben. Alles, nur nicht den Thread, in dem ich seinerzeit Kordi als den Journalisten Irnfried R. Ahrends entlarvt habe, und die Hälfte des Forums mir das auch noch abnahm. :huh:

 

 

grummel, von dir fehlt noch das highlight im bußgürtel-thread

Link to comment
Share on other sites

grummel, von dir fehlt noch das highlight im bußgürtel-thread

So funktioniere ich aber nicht. Ich liefere keine Highlights auf Bestellung. Als ich richtig in Stimmung war, ging es nicht. Als es dann ging, war ich nicht in der richtigen Stimmung. Du kennst das sicher auch aus anderen Lebensbereichen...

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

grummel, von dir fehlt noch das highlight im bußgürtel-thread

So funktioniere ich aber nicht. Ich liefere keine Highlights auf Bestellung. Als ich richtig in Stimmung war, ging es nicht. Als es dann ging, war ich nicht in der richtigen Stimmung. Du kennst das sicher auch aus anderen Lebensbereichen...

 

 

tja, dann muss man sich halt wieder in stimmung bringen (lassen) :huh:

Link to comment
Share on other sites

heideggern
tja, dann muss man sich halt wieder in stimmung bringen (lassen) ;)

Wie jetzt? :huh:

Du rätst, daß man sich für einen Bußgürtel in Stimmung bringen lassen soll? :lol:

Also dazu sach ich mal nix. :ph34r:

Link to comment
Share on other sites

Die Datenbank war mitten in einem Optimize-Table Lauf der Posting-Datenbank, als der Linux Kernel bemerkt hat, dass ihm Hauptspeicher fehlt und als Reaktion darauf mysqld gekillt hat -> lauter defekte Indizes und Tables, die auch nach einem Reload der Datenbank als "in use" bzw. "corrupt" markiert waren.

*ohrenzuhaltnichthörenwoll*

 

Ob wir das noch erleben werden, dass System und Programme bei solchen Fehlern einen geordneten Rückzug antreten und nicht einfach alles hinschmeißen? Ich hasse das. Nein, was waren wir früher ordentlich, als wir in Pascal vor jeder Speicherreservierung geprüft haben, ob überhaupt noch Speicher frei ist. Und heute? NIL is schließlich ooch 'ne Adresse (0000:0000), also rin mit de Daten und falls wat is, fängt der letzte "exception"-Block dat im "App"-Objekt app. Oder ooch nich.

 

Nee, sach ick, wat war'n wir früher ordentlich. Früher hättet sowat nich jejeben, nee, sowat hätten wir uns nich erlauben dürfen, so, früher war doch allet besser, jawohl!

 

André

Link to comment
Share on other sites

@Caveman

 

Leider ist der Server gemietet, d.h. Aufruesten kommt leider nicht in Frage. Nur wechseln zu einem anderen Provider/einem anderen Geraet. Die Swap Partition zu vergroessern ist nicht ganz trivial, zum einen muss man dazu die Partitionierung an sich aendern (weil natuerlich kein freier Platz mehr da ist) und zum anderen hat man eigentlich auch verloren, wenn die Datenbank mit aktuellen Operationen im Swap landet.

 

@andre

 

Tja, damals gab es halt noch keine virtuelle Speicherverwaltung und keinen Userspace. Ich glaube, heute ist mir lieber als die guten alten Zeiten.

Link to comment
Share on other sites

Tja, damals gab es halt noch keine virtuelle Speicherverwaltung und keinen Userspace.

Naja, aber deswegen kann man sich heutzutage doch trotzdem ein bisschen Mühe mit der Speicherverwaltung geben. Ich hatte vor längerem mal eine Diskussion in einem Programmiererforum, wo viele meinten, die Rechner heutzutage hätten doch soviel RAM, den kriege man doch eh nie voll. Dass in diesem vielen RAM dank Multitasking auch noch andere fette Programme rumliegen, die auch alle denken, sie wären allein im Universum, daran hat keiner gedacht. Und davon kommt dann sowas.

 

André

Link to comment
Share on other sites

Wie soll ein Programm im Userspace, welches vom Kernel einen zusammenhaengenden Speicherbereich vorgegaukelt bekommt, wissen, wieviel Speicher *tatsaechlich* noch verfuegbar ist? Das ist ja auch letztendlich nicht wirklich wichtig, ob das einzelne Programm das weiss. Hauptsache der Kernel bzw. die VMMU weiss es.

 

Aber Linux verhaelt sich in der Tat nicht optimal, wenn der Hauptspeicher zur Neige geht. Mit OOM Situationen koennen Solaris oder BSD besser umgehen.

Link to comment
Share on other sites

Wie soll ein Programm im Userspace, welches vom Kernel einen zusammenhaengenden Speicherbereich vorgegaukelt bekommt, wissen, wieviel Speicher *tatsaechlich* noch verfuegbar ist? Das ist ja auch letztendlich nicht wirklich wichtig, ob das einzelne Programm das weiss. Hauptsache der Kernel bzw. die VMMU weiss es.

 

Aber Linux verhaelt sich in der Tat nicht optimal, wenn der Hauptspeicher zur Neige geht. Mit OOM Situationen koennen Solaris oder BSD besser umgehen.

 

 

 

Thomas? Kannst Du diesen Teil auch noch übersetzen?

Link to comment
Share on other sites

Thomas? Kannst Du diesen Teil auch noch übersetzen?

 

Das ist wie im Film "Matrix", nur mit Computerprogrammen statt Menschen.

Link to comment
Share on other sites

Wie soll ein Programm im Userspace, welches vom Kernel einen zusammenhaengenden Speicherbereich vorgegaukelt bekommt, wissen, wieviel Speicher *tatsaechlich* noch verfuegbar ist? Das ist ja auch letztendlich nicht wirklich wichtig, ob das einzelne Programm das weiss. Hauptsache der Kernel bzw. die VMMU weiss es.

 

Aber Linux verhaelt sich in der Tat nicht optimal, wenn der Hauptspeicher zur Neige geht. Mit OOM Situationen koennen Solaris oder BSD besser umgehen.

 

 

 

Thomas? Kannst Du diesen Teil auch noch übersetzen?

 

 

Das heißt soviel wie:

 

Kernel sagt:

Eines Tages wird ein schwerer Regen kommen und den ganzen Dreck von den Straßen spülen. Die Spinner, die Freaks, die Gangster, die einem einfachen ehrlichen Mann das Leben zur Hölle machen. Aber mich kriegt ihr nicht klein. Mich nicht...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...