Jump to content

Habt Ihr schon Bischöfe getroffen?


sascha2801

Recommended Posts

sascha2801

Also meine Frage an euch. Habt ihr schon Bischöfe getroffen und mit ihnen geredet?

Ich rede immer nach Pontifikalämter mit unserem Bischof Dr. Anton Schlembach kennt den jemand? Und mit Kardinal Lehmann habe ich schon geredet und ihr?

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mal 'nen Weihbischof im Rahmen einer Firmung getroffen. Hat mich aber nicht vom Hocker gehauen.

Link to comment
Share on other sites

heideggern
Also meine Frage an euch. Habt ihr schon Bischöfe getroffen und mit ihnen geredet?

Ja, aber in der Regel kommuniziere ich mit denen schriftlich, das ist effektiver :huh: :ph34r:

 

Allerdings kann man mit dem ein oder anderen auch mal ein Bier trinken.

 

Bei Degenhardt war ich öfters mal zum Frühstück.... da gab's dann natürlich kein Bier.

Edited by heideggern
Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon

Was ist das jetzt? Ein Groupie-Thread?

 

Wer hat schon mal seinen roten Rosenkranz zum Altar hochgeworfen und dabei gekreischt "Joachiiiiiiiiiiim!!"?

 

Zu deiner Frage: 1 Abendessen mit Joachim Kardinal Meisner, 1 Stehempfang mit Weihbischof Hofmann nach meiner Firmung, diverse Schwätzchen mit Bischöfen als Ministrant in der Sakristei, Handschlag mit dem Bischof von Rom ohne Gespräch, 1 Mittagessen mit Weihbischof Renz.

Link to comment
Share on other sites

Mariamante
Also meine Frage an euch. Habt ihr schon Bischöfe getroffen und mit ihnen geredet?

Ich rede immer nach Pontifikalämter mit unserem Bischof Dr. Anton Schlembach kennt den jemand? Und mit Kardinal Lehmann habe ich schon geredet und ihr?

Zuerst mal herzlich willkommen im Forum. Bischof Dr. Ludwig Schwarz (OÖ) kenne ich schon viele Jahre. Am schönsten finde ich es, dass wir mit Jesus Christus (gegenwärtig im Allerheiligsten) sprechen dürfen. Welche Ehre, dass Gott uns immer zuhört und auf unsere Gebete hört.Dass wir mit Gott sprechen dürfen und können finde ich grandioser, wie wenn wir mit Bischöfen, Kardinälen oder dem Papst sprechen können.
Link to comment
Share on other sites

Baumfaeller
Also meine Frage an euch. Habt ihr schon Bischöfe getroffen

 

Da ullr im Moment verhindert zu sein scheint, werde ich stellvertretend meinen Senf dazu geben.

 

Nein, als ich letztes Mal in der Naehe eines Bischofs war, habe ich peinlicherweise daneben geschossen. Ich finde, die Liturgieanweisung sollte dahingehend verbessert werden, dass es einfacher ist, die Bischoefe auch zu treffen. Sie sollten zumindest auf der Vorderseite ihres Ornats in der Mitte einen hellen roten Punkt haben, mit konzentrischen Kreisen drum rum. Ausserdem sollen sie bitte schoen stillhalten, und ruhig stehen bleiben, bis die Schuetzen fertig sind, und die Waffe entladen und gesichert haben.

 

Wenn mir jemand ein paar Monsignores und Domkapitulare zuschickt, dann koennte ich vielleicht mehr ueben, und wuerde dann den Bischof auch treffen.

 

*indentischbeiß*

 

Laß mir auch noch ein Stück ... *SalzPfefferundSenfhol*

 

Ich bin im Moment beim Mittagessen (habe mir schnell einen Salat aus der Kantine geholt); ich koennte also einen halbgegessenen Salat beisteuern. Wenn ihr trotzdem die Tischplatte essen wollt, ist etwas weiter oben in diesem Thread noch etwas Senf uebrig.

 

Jetzt mal im Ernst: Ausser zu verzweifelten Versuchen, etwas Humor beizutragen, ist dieser Thread ziemlich nutzlos, oder sehe ich das falsch?

Link to comment
Share on other sites

heideggern

Ach da fällt mir noch ein:

 

es ist schon ein paar Jahre her, da kam so ein komischer Bischof nach Paderborn zu Besuch, der unbedingt jedem die Hand geben wollte und den Leuten dann auch noch einen Rosenkranz in die Hand gedrückt hat. Anders an die normalen Bischöfe hatte der immer so weißes Zeug an. -- Ich glaube der kam vielleicht aus dem Süden, da tragen die Geistlichen ja keine schwarzen, sondern weiße Kleider.....

Aber ist ja eigentlich egal, den Rosenkranz habe ich mal aufgehoben, wer weiß, ober der nicht was wert ist.

 

:huh:

 

Achja,

beim Händeschütteln wurden dann auch noch alle Leute photographiert. Hinterher konnte man die Photos dann kaufen. Hab ich mal gemacht. Man schüttelt ja nicht jeden Tag einem "weißgewandeten Bischof" die Hand und so teuer waren die Photos dann auch nicht.

 

:lol:

Edited by heideggern
Link to comment
Share on other sites

Iss ja gut, mach uns nur neidisch. Wenn du dich nur dabei gut fühlst. Zumindest ein Stück weit gut fühlst. :huh:

Link to comment
Share on other sites

heideggern
Iss ja gut, mach uns nur neidisch. Wenn du dich nur dabei gut fühlst. Zumindest ein Stück weit gut fühlst. ;)

Na gut, dann hab ich noch was :)

 

Das gilt aber nur wenn Weihbischöfe bei dieser Frage auch zählen.....

 

 

Da gab's mal einen, bei dem ich jede Woche in der Vorlesung sitzen durfte/mußte/sollte, da er gleichzeitig noch Professor für CGL (christl. Gesellschaftslehre) war. Die Vorlesung war grottenschlecht. Naja, deswegen ist er jetzt auch nicht mehr Professor, sondern Bischof von Trier.

Dann durfte/mußte ich noch eine Prüfung bei ihm machen. Er war wohl sehr beeindruckt von mir! Jedenfalls durfte ich dann noch ein zweites mal zur Prüfung kommen......

 

:lol::huh:

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika
*indentischbeiß*

 

du auch? Etwa auch noch wegen derselben Sätze? :ph34r:

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika

Iss ja gut, mach uns nur neidisch. Wenn du dich nur dabei gut fühlst. Zumindest ein Stück weit gut fühlst. ;)

Na gut, dann hab ich noch was ;)

 

Das gilt aber nur wenn Weihbischöfe bei dieser Frage auch zählen.....

 

 

Da gab's mal einen, bei dem ich jede Woche in der Vorlesung sitzen durfte/mußte/sollte, da er gleichzeitig noch Professor für CGL (christl. Gesellschaftslehre) war. Die Vorlesung war grottenschlecht. Naja, deswegen ist er jetzt auch nicht mehr Professor, sondern Bischof von Trier.

Dann durfte/mußte ich noch eine Prüfung bei ihm machen. Er war wohl sehr beeindruckt von mir! Jedenfalls durfte ich dann noch ein zweites mal zur Prüfung kommen......

 

:lol::huh:

 

 

:):):)

Link to comment
Share on other sites

Also meine Frage an euch. Habt ihr schon Bischöfe getroffen und mit ihnen geredet?

Ich rede immer nach Pontifikalämter mit unserem Bischof Dr. Anton Schlembach kennt den jemand? Und mit Kardinal Lehmann habe ich schon geredet und ihr?

 

Na klar. Des öfteren. Mit Bischof Kamphaus. Mit dem kann man prima reden.

Link to comment
Share on other sites

Also meine Frage an euch. Habt ihr schon Bischöfe getroffen und mit ihnen geredet?

Ich rede immer nach Pontifikalämter mit unserem Bischof Dr. Anton Schlembach kennt den jemand? Und mit Kardinal Lehmann habe ich schon geredet und ihr?

 

Na klar. Des öfteren. Mit Bischof Kamphaus. Mit dem kann man prima reden.

 

 

 

Während Du den derzeit regierenden Bischof von Rom noch seinerzeit erlegen wolltest. :huh:

Link to comment
Share on other sites

Na klar. Des öfteren. Mit Bischof Kamphaus. Mit dem kann man prima reden.

Das hat Karo im Chat auch mal berichtet. Ich glaub, mit dem könnte sogar ich mich gut unterhalten.

Link to comment
Share on other sites

Weihbischof Werbs beim Dekanatsfirmtag in Eutin letzten Samstag!

 

Aber gesprochen habe ich nicht mit ihm! Aber vielleicht nach unserer Firmung im November!

 

ave_maria

Link to comment
Share on other sites

Also meine Frage an euch. Habt ihr schon Bischöfe getroffen und mit ihnen geredet?

Ich rede immer nach Pontifikalämter mit unserem Bischof Dr. Anton Schlembach kennt den jemand? Und mit Kardinal Lehmann habe ich schon geredet und ihr?

 

Na klar. Des öfteren. Mit Bischof Kamphaus. Mit dem kann man prima reden.

Oh ja.

Link to comment
Share on other sites

*lol* "joooooooaaaachim..."

 

Dieser Thread is einfach nur sinnlos..... Ich eröffne demnächst: "Wer war schonmal mit einer Nonne im Freibad?"

 

Ein kleiner Witz, der mir heute erzählt wurde:

 

Ein Bischof hat eine lange Visitationsreise auf dem Land hinter sich und bittet seinen Fahrer an einem ruhigen kleinen See zu halten, er wolle ein wenig baden gehen. Er entledigt sich all seiner Kleider und planscht im kühlen Nass. Plötzlich hält ein Reisebus der KFD am See und eine Horde tratschender Frauen steigt aus. Eilig kommt der Bischof aus dem Wasser und hält sich die Hände vor die 'Scham'. Da ruft ihm der Fahrer hektisch zu: "Vor's Gesicht, da unten kennt Sie doch keiner!"

 

 

Habe mal für einen weihbischof gearbeitet, der jetzt bischof ist, über details darf ich aber leider nicht reden... :huh:

 

PS.

wenn er mal papst wird, kann ich viele signierte bücher bei ebay verkaufen.

Edited by ramhol
Link to comment
Share on other sites

Baumfaeller
Ein Bischof hat eine lange Visitationsreise auf dem Land hinter sich ... da unten kennt Sie doch keiner!"

 

Das folgende ist kein Witz, sondern eine wahre Geschichte. Vor ungefaehr 10 Jahren habe ich mir mal versehentlich ein Fingerglied groesstenteils abgeschnitten (was total nicht lustig ist). Zum Glueck haben wir eine extrem gute Chirurgin in der Naehe, die sich auf rekonstruktive Chirurgie der Haende spezialisiert. Sie hat mir mit mehreren Transplantationen eine neue Fingerkuppe gebaut. Ich bin jetzt einer ihrer Star-Patienten; derartige Operationen sind ziemlich selten.

 

Einer ihrer anderen Star-Patienten ist ein katholischer Bischof in Los Angeles. Der gute Mann hatte versucht, mit Oel in einem Kochtopf zu braten, und der Topf gerat ihm in Brand, und er hatte dann falsch reagiert: er hat den gluehenden Kochtopf angefasst, wahrscheinlich um ihn aus der Kueche zu werfen. Dabei verbrannte er sich saemtliche Fingerkuppen vollstaendig, so sehr das sie chirurgisch rekonstruiert werden mussten (oder alle 10 Finger haetten amputiert werden muessen, was nicht akzeptabel ist).

 

Nun ist das Problem mit Fingerkuppen, dass man da nicht einfach Haut und Fleisch von einem anderen Koerperteil drauftransplantieren kann. Wegen der Fingerknochen und der Entfernung vom Herz haben Fingerkuppen naemlich eine ziemlich miese Blutversorgung, und ein Transplantat wird nicht gut genug mit Blut versorgt, und stirbt ab. Was man stattdessen tut, ist dass man den Finger zeitweilig an eine andere Koerperstelle annaeht, und das Transplantat wird anfangs noch von der Spender-Gegend im Koerper mit Blut versorgt. In mehreren Operationen wird das Transplantat dann langsam von der Blutversorgung der Spender-Gegend abgenabelt, und an die verbleidende Haut des Fingers angekoppelt. Das erfordert, dass der Finger wochenlang an einen anderen Koerperteil dranhaengt. In meinem Fall war nur ein Finger betroffen, und die Oberseite eines anderen Fingers wurde als Spender verwendet, also hatte ich ein paar Wochen lang zwei nebeneinanderliegende Finger zusammengenaeht.

 

Das naechste Problem ist nun, dass es nicht besonders viele Gegenden am Koerper gibt, in denen man genug Spender-Haut finden kann, um die Fingerkuppe neu zu bauen, ohne ein haessliches Loch zu hinterlassen. Am besten sind dafuer die grossen Scharniere geeignet: Die Innenseite des Handgelenks, der Ellbogen, die Achselhoehle, die Hueften, und die Hinterseite des Knies. In meinem Fall wurde die noetige Haut vom Handgelenk geholt.

 

Und bei derartigen Transplantationen ist natuerlich ein erheblicher Wartungsaufwand noetig; ich hatte also ungefaehr 2 Monate lang jeden Morgen um 9 einen Termin bei der Chirurgin, und jeden Morgen hat sie das ganze gereinigt und desinfiziert, die Faeden gezogen, oder neue Faeden eingesetzt um die Form richtig zu gestalten, oder dran rumgeschnippelt, oder Schorf und Narben korrigiert, oder die Ueberreste des Fingernagels festgezurrt, damit das Nagelbett richtig zurueckwaechst. Nach mehreren Monaten dieser Quaelerei hatte ich wieder einen einigermassen funktionierenden Finger.

 

Um nun auf den ungluecklich verbrannten Bischof zurueckzukommen: Wenn man genug Haut fuer 10 Fingerkuppen braucht, dann ist leider nur am Hueftgelenk genug Reserve vorhanden. Seine beiden Haende mussten also wochenlang in der Leistengegend angenaeht bleiben, auf beiden Seiten der Schamgegend. Waehrenddessen wurden in vielen Operationen seine Finger aus Hautfalten dort wieder zusammengebaut.

 

Nun ist leider die Chirurgin eine grosse, blonde, gut aussehende Dame, sie war noch nicht verheiratet als sie den Bischof behandelte (sie war gerade dabei zu heiraten, als ich in Behandlung war, und hat unter anderem wegen mir ihre Flitterwochen verschoben). Und als typische Kalifornierin ist sie freizuegig und forsch (BH? Wer braucht so was). Sie sagte, dass schwierigste an der Behandlung des guten Bischofs sei die interpersonelle Beziehung gewesen: Ein katholischer Bischof hat zwischen den Hueftgelenken keine Koerperteile zu haben. Und wenn er sie trotzdem hat (was als Mann leider nicht zu vermeiden ist), dann hat zumindest keine Frau sie zu Gesicht zu bekommen. Und wenn die Frau dann auch noch wochenlang in der Gegend rummontiert, und alles da unten anfasst und damit rumspielt, das war wohl zu viel fuer ihn. Sie sagte, dass er manchmal beinahe an Scham und Peinlichkeit gestorben sei. Sie witzelte, dass sie manchmal gehofft hatte, ihn einfach unter Narkose zu stellen, nur damit er sich nicht so schaemen muss, wenn sein Koerper auf verstaendliche und galante Weise auf die Anwesenheit des weiblichen Wesens reagierte.

 

Uebrigens, die gute Chirurgin ist gluecklich verheiratet, ihr Ehemann ist HNO- und kosmetischer Chirurg, und so weit ich weiss, haben sie ein Kind.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

hm

 

also dann mal ein schwank von bischof wilhelm von limburg (mittlerweile schon lange verstorben)

 

bischof wilhelm war auf firmreise. so wie damals üblich, als in vollem ornat im auto. (auch die autos waren damals noch nicht so schnell)

 

durch den unwegsamen westerwald war noch ein strecke zurückzulegen.

 

da erklärte er plötzlich seinem sekretär, er habe ein gewisses bedürfnis...

 

der sekretär vertröstet ihn - es sei ja nicht mehr so weit. nach einer weile der bischof, er müsse nun aber wirklich...

 

ein einsamer bauernhof in sichtweite - und der bischof entschlossen: da halten wir und...

 

also wird angehalten, der sekretär steigt aus und erklärt der bäuerin, draussen im auto sitze der herr bischof und der habe ein bedürfnis.

 

die bäuerin ganz entsetzt, sie habe nur ein plumpsklo und der herr bischof könne doch nicht...

 

der sekretär: der herr bischof MUSS - egal

 

na dann, also die bäuerin erklärt ihr einverständnis

 

der sekretär geht zum auto, holt den bischof, der dann auch an der haustür von der bäuerin ehrfurchtsvoll empfangen wird. sie geleitet den bischof ins haus und führt ihn.... in die gute stube.

 

dort warten auf den bischof: ein eimer und links und rechts jeweils eine brennende kerze.

 

 

 

 

noch ein kleiner schwank am rande:

 

vor vielen jahren habe ich mal einen sich sehr wichtig vorkommenden jungen priester aus dem erzbistum köln gefragt, ob er mir denn nicht ein date mit johanna-paula vermitteln könne zum kaffee trinken - mit der bemerkung: entweder fällt die dann vom glauben ab, oder die kirchengeschichte geht einen anderen weg.

 

antwort: das stehe leider nicht in seiner macht - aber nach meinem tod gäbe es da sicher möglichkeiten...

 

ich: nach meinem tod?????? da freue ich mich auf begegnungen mit bach, haydn, beethoven oder mozart. päpste gab es viele, die nur einmal.

 

und im übrigen: ich mache ständig musik vor gott dem allmächtigen, was juckt es mich, wenn dann mal ein bischof da ist.

 

genug geketzert für heute

Link to comment
Share on other sites

Bei nem Schnupperwochenende im Würzburger Priesterseminar hat sich am Samstagabend beim geselligen Beisammensein an der Kellerbar der Weihbischof Alfons (Kempf) für ne Weile dazugesellt, aber einen bleibenden Eindruck hat das bei mir nicht hinterlassen...

Ansonsten: Ein paar Worte in der Sakristei mit verschiedenen Bischöfen und Äbten denen ich bei diversen Firmungen die Mitra gehalten hab (als der größte durfte ich das immer)

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Tja da muß ich mich auch mal kurz melden gesprochen habe ich mit sehr vielen bischöfen im laufe der Zeit

mit den Kardinälen König Groer Schönborn sehr häufig mit Kardinal Stickler em. Mayer

Em Gagnon Em Palazzini Em. Oddi

häufigeren Kontakt hatte ich mit Bschof Krenn auch privat kurz kennengelernt hab ich vor kurzen Bischof Müller von Regensburg

Natürlich habe ich Kontakt mit Erzbischof Lefebvre gehat nd jetzt immer wieder mit Mgr Fellay

Link to comment
Share on other sites

Tja da muß ich mich auch mal kurz melden gesprochen habe ich mit sehr vielen bischöfen im laufe der Zeit

mit den Kardinälen König Groer Schönborn sehr häufig mit Kardinal Stickler em. Mayer

Em Gagnon Em Palazzini Em. Oddi

häufigeren Kontakt hatte ich mit Bschof Krenn auch privat kurz kennengelernt hab ich vor kurzen Bischof Müller von Regensburg

Natürlich habe ich Kontakt mit Erzbischof Lefebvre gehat nd jetzt immer wieder mit Mgr Fellay

 

schön, dass wir jetzt wissen, was für wichtige Leute der Siri alles kennt. Hast du da nicht noch Cardinal Hoyos und Ebf. Comastri vergessen, von denen du mal erzähltest, und Bischof Schwarz, den du ja schließlich schon aus Kindertagen kennst. :ph34r: :k035: :ph34r:

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...