Jump to content

2 Mose 20, 8-11


Mr.Nice Guy

Recommended Posts

Hallo zusammen. Ich habe eine Frage.

 

Warum halten Katholiken und andere Religionen den ersten Tag der Woche, Sonntag,

obwohl in der Bibel steht:

Gedenke des Sabbattages, dass du ihn

heiligest. Sechs Tage sollst du arbeiten

und alle deine Werke tun. Aber am

siebenten Tage ist der Sabbat des Herrn,

deines Gottes. Da sollst du keine Arbeit

tun, auch nicht dein Sohn, deine Tochter,

dein Knecht, deine Magd, dein Vieh, auch

nicht dein Fremdling, der in deiner Stadt

lebt. Denn in sechs Tagen hat der Herr

Himmel und Erde gemacht und das Meer

und alles, was darinnen ist, und ruhte am

siebenten Tage. Darum segnete der Herr

den Sabbattag und heiligte ihn.

 

2 Mose 20, 8-11 (Aus der Übersetzung Martin Luthers)

 

 

Deutlicher geht es nicht, es steht geschrieben: Aber am siebenten Tage is der Sabbat des Herrn, deines Gottes.

Samstag ist Sabbat, der siebente Tag der Woche. Wieso also Sonntag, der erste Tag der Woche?

Link to comment
Share on other sites

Zuerst herzlch willkommen im Forum. Einiges über den Sonntag kannst du hier nachlesen:

 

http://members.surfeu.at/veitschegger/texte/sonntag.htm

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Sonntag

 

Da Christen sich vor allem an Christus und dem NEUEN TESTAMENT orientieren ist es verständlich, dass manches was im AT üblich war im NT nicht mehr so gehandhabt. wird. Das AT wurde durch Christus erfüllt. Und da Christen an die Auferstehung Jesu Christi glauben- die am Ostersonntag erfolgte- feiern Christen den Sonntag als den Tag der Auferstehung und Tag des Herrn.

Edited by Mariamante
Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic

Sonntag ist der 7. Tag der Woche.

 

Bei den alten Germanen begann der neue Tag um 6 Abends.

 

Wat nu?

Link to comment
Share on other sites

Original von Mariamante

Da Christen sich vor allem an Christus und dem NEUEN TESTAMENT orientieren...

Ich bin auch Christ, und orientiere mich nach dem Wort Gottes, der Bibel, dem alten und dem neuen Testament.

Das alte Testament zeugt vom kommen Jesu.

 

 

Original von Mariamante

...ist es verständlich, dass manches was im AT üblich war im NT nicht mehr so gehandhabt. wird.

Das stimmt, "manches", aber nicht alles. Im alten Testament Z.b. musste man um vergebung seiner Sünden ein

unbeflecktes Tier opfern, die Sünden wurden auf das Unschuldige Tier übertragen dessen Blut dann vergossen wurde.

Das war ein Typus auf Jesus Christus, das Lamm der Welt, der unsere Sünden auf sich nahm, dessen Blut vergossen

werden musste, damit wir leben. Der grösste Beweis für Gottes Liebe zu uns Menschen.

 

denn also hat Gott die Welt geliebt,

dass er seinen eigebornene Sohn gab,

auf dass alle, die an ihn glauben, nicht

verloren werden, sondern das ewige

Leben haben.

 

Johannes 3, 16

 

Also brauchen wir keine Tiere mehr zu opfern, denn Jesus ist für uns als Lamm der Welt am Kreuz gestorben.

Das opfersystem des alten Testaments wurde mit ans Kreuz genagelt. Nicht aber die gebote, denn Gottes

Gesetz spiegelt seinen Charakter wieder. Gott bleibt ewig (Psalm 29, 10) Sein Gesetz bleibt ewig (Psalm 111, 7-8)

 

Wenn nun die 10 Gebote Gottes Charakter wiederspiegeln, und er und sein Gesetz ewig bleiben, dann auch das Sabbatgebot.

 

Denn wie der neue Himmel und die

neue Erde, die ich mache, vor mir

Bestand haben, spricht der Herr, so

soll auch euer Geschlecht und Name

Bestand haben. Und alles Fleisch wird

einen Neumond nach dem andern und

einen Sabbat nach dem andern komen,

um vor mir anzubeten, spricht der Herr.

 

Jesaja 66, 22-23

 

Original von Mariamante

Und da Christen an die Auferstehung Jesu Christi glauben- die am Ostersonntag erfolgte- feiern Christen den Sonntag als den Tag der Auferstehung und Tag des Herrn.

 

Das bezieht sich wohl auf diesen Text hier, wo es heisst:

 

Als er aber früh am ersten Wochentag auferstanden war, erschien er

zuerst der Maria Magdalena, von der er sieben Dämonen augetrieben

hatte. (Markus 16, 9)

 

Dieser Vers berichtet, dass Jesus >>früh am ersten Wochentag auferstanden war<<

Wir finden jedoch auch hier keinen Hinweis darauf, dass der Sonntag von nun an

der christliche Sabbat sein sollte, oder dass anstelle des Sabbats der Sonntag gehalten

werden sollte.

Link to comment
Share on other sites

Warum halten Katholiken und andere Religionen

Hallo, ich nehme stark an, daß Katholiken keine Religion sind, sondern eine Konfession. Religion ist das Christentum.

 

den ersten Tag der Woche, Sonntag,

obwohl in der Bibel steht: Gedenke des Sabbattages, dass du ihn heiligest.

 

Ich versteh deine Frage nicht. Nach dem ersten Kapitel der Genesis ist Samstag der siebte Tag. Da eine Woche nach jüdischer Zählung 7 Tage hat, wird konsequenterweise der Sonntag der erste sein (yom rishon). Da die Christen die alte jüdische Zählung übernommen haben, wird der Sonntag zum siebten Tag und Montag der erste. Wo steckt das Problem?

Vielleicht sollte man unterstreichen, daß das NT jüdisch ist?

Edited by Jossi
Link to comment
Share on other sites

Wir finden jedoch auch hier keinen Hinweis darauf

 

Wer ist denn "wir"?

Link to comment
Share on other sites

@Elrond

Mit wir meinte ich alle, die den genannten Text lesen.

 

Original von Jossi

Ich versteh deine Frage nicht. Nach dem ersten Kapitel der Genesis ist Samstag der siebte Tag. Da eine Woche nach jüdischer Zählung 7 Tage hat, wird konsequenterweise der Sonntag der erste sein (yom rishon). Da die Christen die alte jüdische Zählung übernommen haben, wird der Sonntag zum siebten Tag und Montag der erste. Wo steckt das Problem?

 

Ich habe kein Problem, Ich weiss was in der Bibel steht und lebe danach.

Offensichtlich scheinen einige hier zu meinen dass der richtige Sabbat Sonntag sei,

und das Sonntag der siebente Tag sei. Ich beweise euch aber anhand der Bibel,

dem Wort Gottes, dass es nicht so ist, glaubt nicht mir, und vertraut mir nicht,

glaubt und vertraut nur dem Wort Gottes, das ist die einzige Wahrheit.

 

Hier ein anderer Text aus der Bibel mit dem gläubige beweisen wollen das der Sabbat

vom Samstag auf den Sonntag verlegt worden ist.

 

Aber spät am Sabbat, in der Dämmerung des ersten Wochentages, kamen

Maria Magdalena und die andere Maria, um das Grab zu besehen. (Matthäus 28, 1)

 

Dieser Text wurde nach der Auferstehung geschrieben und dieses

Inspirierte Wort erwähnt keine Änderung des Sabbattages.

 

"Die Gute Nachricht" übersetzt den Text folgendermassen:

 

Am Abend, als der Sabbat vorüber und der Sonntag eben angebrochen war,

machten sich Maria Magdalena und die andere Maria auf den Weg , um nach

dem Grab zu sehen.

 

Während die Elberfelder Übersetzung die Wendung >>... des ersten Wochentages...<<

verwendet, spricht "Die Gute Nachricht" von >>Sonntag<<.

 

Ein historischer Bericht darüber, dass beide Marien am Sonntag bei Tagesanbruck kamen,

um nach dem Grab zu sehen, findet sich nur bei Matthäus. Dort werden zwei Tage genannt.

Dem einen wird der heilige Titel >>Sabbat<< verliehen und der andere wird mit seinem

numerischen Wert erwähnt, >>der erste Wochentag<<. Es ist auch bemerkenswert, dass

der erste Wochentag erst >>nach Ende des Sabbats<< begann. Matthäus erwähnt an

dieser Stelle also sowohl den Sabbat als auch den Sonntag (erster Wochentag). Warum

nutzte er dann nicht die Gelegenheit, um die Heiligung des Sonntags zu begründen und

einzuführen? Von einer Heiligkeit des Sonntags ist hier keine Rede und sie wird weder

durch die Verse vor noch nach dem fraglichem Text gerechtfertigt. Tatsache ist , dass

Maria nicht am Sabbat zum Grab jesu kam, weil sie nach dem Gebot am Sabbat ruhte.

 

Als sie aber zurückgekehrt waren, bereiteten sie wohlriechende Öle und Salben;

und den Sabbat über ruhten sie nach dem Gebot. (Lukas 23, 56)

 

Jetzt bleibt die Frage, glaube und vertraue ich der Bibel, dem Wort Gottes, wo es heisst dass der erste Tag der Woche Sonntag ist? Oder vertraue ich Menschenlehren?

 

Ich vertraue ganz klar allein dem Wort Gottes. Jeder hat seine Meinung und Sichtweise,

aber nur Gott ist Wahrheit (Johannes 14, 6) Sein Gesetz ist Wahrheit (Psalm 119, 142)

Also wenn ihr mir beweisen wollt dass man Sonntag (ester Wochentag)

anstelle von Samstag (letzter Wochentag, Sabbat)

halten soll, dann bitte anhand der Bibel, dem Wort Gottes. Diesem allein glaube ich.

Ihr könnt die ganze Bibel vom ersten Buch Mose bis zur Offenbarung lesen,

und ihr werdet nicht eine einzige Zeile finden, in der man dazu verpflichtet

wird, den Sonntag zu heiligen.

Link to comment
Share on other sites

ihr werdet nicht eine einzige Zeile finden, in der man dazu verpflichtet

wird, den Sonntag zu heiligen.

 

Dann lass es doch einfach bleiben, wenn Du es fuer falsch haelst.

 

Darf ich fragen, warum Du diesen Thread aufgemacht hast, wenn Du doch ohnehin schon von Deiner Meinung ueberzeugt bist? Das hier ist ein Diskussionsforum, keine Pinnwand.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe diesen THREAD aufgmacht weil ich wissen wollte warum Katholiken Den Sonntag

halten, obwohl in der Bibel steht dass Man den siebenten Tag, den Sabbat halten soll.

Ach und übrigens, dass hier ist eine Diskussion. Was meinste mit Pinnwand? Wenn ich fragen darf.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe diesen THREAD aufgmacht weil ich wissen wollte warum Katholiken Den Sonntag

halten, obwohl in der Bibel steht dass Man den siebenten Tag, den Sabbat halten soll.

Ach und übrigens, dass hier ist eine Diskussion. Was meinste mit Pinnwand? Wenn ich fragen darf.

Katholiken u.a. halten den Sonntag, weil sie glauben, dass Gott auch durch das Lehramt und die mündl. Überlieferung wirkt.

 

Für weitere Fragen könntest du vielleicht hier Antworten finden:

 

http://www.catholic-church.org/ao/aph/evangelikale.html

Edited by Mariamante
Link to comment
Share on other sites

Ich habe diesen THREAD aufgmacht weil ich wissen wollte warum Katholiken Den Sonntag

halten, obwohl in der Bibel steht dass Man den siebenten Tag, den Sabbat halten soll.

Ach und übrigens, dass hier ist eine Diskussion. Was meinste mit Pinnwand? Wenn ich fragen darf.

 

Mal so eine Frage am Rande: Ist Du eigentlich auch das Pessachlamm?

 

 

 

[klugscheißmodus]

Der Montag ist enach dem offiziellen Kalender erst seit 1976 der Erste Tag der Woche, vorher wars der Sonntag. Die kath. Kirche hält aber auch heute noch daran fest, daß der Sonntag der erste Tag der Woche ist [/klugscheißmodus]

Edited by Cejazar
Link to comment
Share on other sites

Ich habe diesen THREAD aufgmacht weil ich wissen wollte warum Katholiken Den Sonntag

halten, obwohl in der Bibel steht dass Man den siebenten Tag, den Sabbat halten soll.

Ach und übrigens, dass hier ist eine Diskussion. Was meinste mit Pinnwand? Wenn ich fragen darf.

 

Du sagst, Du glaubst nur an das, was in der Bibel steht. Und Du schreibst, dass in der Bibel nichts ueber den Sonntag steht. Also musst Du fest daran glauben, dass das mit dem Sonntag falsch ist. Woruber wollen wir hier also sprechen?

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen. Ich habe eine Frage.

 

Warum halten Katholiken und andere Religionen den ersten Tag der Woche, Sonntag,

obwohl in der Bibel steht:

Gedenke des Sabbattages, dass du ihn

heiligest. Sechs Tage sollst du arbeiten

und alle deine Werke tun. Aber am

siebenten Tage ist der Sabbat des Herrn,

deines Gottes. Da sollst du keine Arbeit

tun, auch nicht dein Sohn, deine Tochter,

dein Knecht, deine Magd, dein Vieh, auch

nicht dein Fremdling, der in deiner Stadt

lebt. Denn in sechs Tagen hat der Herr

Himmel und Erde gemacht und das Meer

und alles, was darinnen ist, und ruhte am

siebenten Tage. Darum segnete der Herr

den Sabbattag und heiligte ihn.

 

2 Mose 20, 8-11 (Aus der Übersetzung Martin Luthers)

 

 

Deutlicher geht es nicht, es steht geschrieben: Aber am siebenten Tage is der Sabbat des Herrn, deines Gottes.

Samstag ist Sabbat, der siebente Tag der Woche. Wieso also Sonntag, der erste Tag der Woche?

 

 

Du meinst, warum der Sabbath überhaupt nicht mehr gehalten wird, auch wenn es Teil es der ach-so-wichtigen 10 Gebote ist? (Das halten des Sabbath heisst ja bei den Juden nicht nur zur Messe gehen, sondern auch diese Schritte zählen usw.)

 

Das liegt daran, dass die Kirche eher aus Heidenchristlichen Wurzeln entsprungen ist. Und für die Heiden hatte Paulus AFAIK die Einhaltung der "Gesetze des Mose" nicht gefordert. Jedenfalls forderte er sie für die Judenchristen - wie gut, dass sich die Juden selbst nicht mehr an alle Gesetze des Mose halten (an die schlimmen jedenfalls nicht).

Link to comment
Share on other sites

Original von Mariamante

Katholiken u.a. halten den Sonntag, weil sie glauben, dass Gott auch durch das Lehramt und die mündl. Überlieferung wirkt.

 

Das stimmt aber nicht mit der Bibel überein. Ich sehe darin keinen Grund den ersten Tag der Woche, Sonntag,

anstatt den siebenten Tag, Samstag, zu halten. Gott verlangt von uns das halten des siebenten Tages, dem Sabbat.

Das Gebot vom halten des Sonntags sind Menschelehren, und dazu sagt jesus folgendes:

 

Vergeblich dienen sie mir, weil sie lehren

solche Lehren, die nichts als Manschengebote

sind. Ihr verlasset Gottes Gebot und haltet

der Menschen Satzungen.

 

Markus 7, 7-8

Link to comment
Share on other sites

Original von Mariamante

Katholiken u.a. halten den Sonntag, weil sie glauben, dass Gott auch durch das Lehramt und die mündl. Überlieferung wirkt.

 

Das stimmt aber nicht mit der Bibel überein. Ich sehe darin keinen Grund den ersten Tag der Woche, Sonntag,

anstatt den siebenten Tag, Samstag, zu halten. Gott verlangt von uns das halten des siebenten Tages, dem Sabbat.

Das Gebot vom halten des Sonntags sind Menschelehren, und dazu sagt jesus folgendes:

 

Vergeblich dienen sie mir, weil sie lehren

solche Lehren, die nichts als Manschengebote

sind. Ihr verlasset Gottes Gebot und haltet

der Menschen Satzungen.

 

Markus 7, 7-8

Der Geist macht lebendig - der Buchstabe tötet. BIBEL.
Link to comment
Share on other sites

Original von agnostiker

Du meinst, warum der Sabbath überhaupt nicht mehr gehalten wird, auch wenn es Teil es der ach-so-wichtigen 10 Gebote ist? (Das halten des Sabbath heisst ja bei den Juden nicht nur zur Messe gehen, sondern auch diese Schritte zählen usw.)

 

Das hört sich ja nicht gerade so an als wenn die zehn Gebote, die Gottes Charakter darstellen,

für dich wichtig sind. Zu den Juden muss man noch sagen dass sie streng gläubig waren bzw. noch sind,

sie haben so viele extrabiblische Sabbat-Gesetze geschaffen, das der Tag zu einer Last wurde,

Jesus aber hielt nicht an diesen hinzugefügten Gesetze, aber er hat den Sabbat selber nie in Frage gestellt.

Im Gegenteil, es war seine Gewohnheit am Sabbat in die Synagoge zu gehen um zu lehren.(Lukas 4, 14-16)

Link to comment
Share on other sites

Original von agnostiker

Du meinst, warum der Sabbath überhaupt nicht mehr gehalten wird, auch wenn es Teil es der ach-so-wichtigen 10 Gebote ist? (Das halten des Sabbath heisst ja bei den Juden nicht nur zur Messe gehen, sondern auch diese Schritte zählen usw.)

 

Das hört sich ja nicht gerade so an als wenn die zehn Gebote, die Gottes Charakter darstellen,

für dich wichtig sind. Zu den Juden muss man noch sagen dass sie streng gläubig waren bzw. noch sind,

sie haben so viele extrabiblische Sabbat-Gesetze geschaffen, das der Tag zu einer Last wurde,

Jesus aber hielt nicht an diesen hinzugefügten Gesetze, aber er hat den Sabbat selber nie in Frage gestellt.

Im Gegenteil, es war seine Gewohnheit am Sabbat in die Synagoge zu gehen um zu lehren.(Lukas 4, 14-16)

 

 

Markus 2,27

27Und Jesus fügte hinzu: Der Sabbat ist für den Menschen da, nicht der Mensch für den Sabbat.28 Deshalb ist der Menschensohn Herr auch über den Sabbat.

Edited by Mariamante
Link to comment
Share on other sites

und noch ein zart Hinweis zur Auslegung der Schrift:

 

 

 

Und wo ist diese Praxis IN DER SCHRIFT begründet, werden Sie fragen. - Ausser dem, was aus dem Verhalten des Paulus und anderer Apostel hervorgeht, wird die kirchliche ÜBERLIEFERUNG als notweniger Kontext der Schrift klar genannt in 2 Thess 2, 15. Ebenso heißt es in 1 Tim 3, 15, dass "die KIRCHE Säule und Fundament der Wahrheit ist".- Lesen Sie genau: Es steht nicht da: "die SCHRIFT" ist Säule und Fundament der Wahrheit, sondern: "die Kirche". Warum? - Weil die Kirche "der Leib Christi" ist. Und weil nur der, der zu diesem Leib gehört, die Schrift richtig verstehen kann!

Link to comment
Share on other sites

Original von Mariamante

Der Geist macht lebendig - der Buchstabe tötet. BIBEL.

 

Ich glaube du wiedersprichst dir. Die Buchstaben in der Bibel sind Gottes Wort.

 

Der Mensch lebt nicht allein vom Brot,

sondern von einem jeglichen Wort Gottes.

 

Lukas 4, 4

 

Und das der Geist lebendig macht kommt auch aus der Bibel.

 

Der Geist ists, der da lebendig macht;

das Fleisch ist nichts nütze. Die Worte,

die ich zu euch geredet habe, die sind

Geist und sind Leben.

 

Johannes 6, 63

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube du wiedersprichst dir. Die Buchstaben in der Bibel sind Gottes Wort.
Hast du Freude an Bibelblashing? Du kennst die Schrift und weißt sicher, dass der Widersacher auch aus der Schrift zitiert. Mit dem Herausreissen von Bibelzitaten ist es also nicht getan. Edited by Mariamante
Link to comment
Share on other sites

@Mr. Nice Guy

 

 

Was ist jetzt, isst Du nun das Pessachlamm oder nicht?

Link to comment
Share on other sites

Original von Mariamante

Hast du Freude an Bibelblashing? Du kennst die Schrift und weißt sicher, dass der Widersacher auch aus der Schrift zitiert. Mit dem Herausreissen von Bibelzitaten ist es also nicht getan.

 

Was ist Bibelblashing? Ich vertraue allein auf das Wort Gottes, denn es ist Leben und Wahrheit.

Könntest du mir bitte eine Stelle in der Bibel nennen, in der der Wiedersacher aus der Schrift zitiert?

Link to comment
Share on other sites

Original von Mariamante

Hast du Freude an Bibelblashing? Du kennst die Schrift und weißt sicher, dass der Widersacher auch aus der Schrift zitiert. Mit dem Herausreissen von Bibelzitaten ist es also nicht getan.

 

Was ist Bibelblashing? Ich vertraue allein auf das Wort Gottes, denn es ist Leben und Wahrheit.

Könntest du mir bitte eine Stelle in der Bibel nennen, in der der Wiedersacher aus der Schrift zitiert?

 

 

Bibelblashing: einzelne Stellen aus der Bibel herausreissen, und damit die eigene Sichtweise bestätigen wollen.

 

Die Stelle wo der Satan gegenüber Jesus aus der Schrift zitiert:

 

Das Evangelium nach Lukas, Kapitel 4

Die Versuchung Jesu

 

1 Erfüllt vom Heiligen Geist, verließ Jesus die Jordangegend. Darauf führte ihn der Geist vierzig Tage lang in der Wüste umher,2 und dabei wurde Jesus vom Teufel in Versuchung geführt. Die ganze Zeit über aß er nichts; als aber die vierzig Tage vorüber waren, hatte er Hunger.3 Da sagte der Teufel zu ihm: Wenn du Gottes Sohn bist, so befiehl diesem Stein, zu Brot zu werden.4 Jesus antwortete ihm: In der Schrift heißt es: Der Mensch lebt nicht nur von Brot.5 Da führte ihn der Teufel (auf einen Berg) hinauf und zeigte ihm in einem einzigen Augenblick alle Reiche der Erde.6 Und er sagte zu ihm: All die Macht und Herrlichkeit dieser Reiche will ich dir geben; denn sie sind mir überlassen und ich gebe sie, wem ich will.7 Wenn du dich vor mir niederwirfst und mich anbetest, wird dir alles gehören.8 Jesus antwortete ihm: In der Schrift steht: Vor dem Herrn, deinem Gott, sollst du dich niederwerfen und ihm allein dienen.9 Darauf führte ihn der Teufel nach Jerusalem, stellte ihn oben auf den Tempel und sagte zu ihm: Wenn du Gottes Sohn bist, so stürz dich von hier hinab;10 denn es heißt in der Schrift: Seinen Engeln befiehlt er, dich zu behüten11 und: Sie werden dich auf ihren Händen tragen, / damit dein Fuß nicht an einen Stein stößt.12 Da antwortete ihm Jesus: Die Schrift sagt: Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht auf die Probe stellen.13 Nach diesen Versuchungen ließ der Teufel für eine gewisse Zeit von ihm ab.

Edited by Mariamante
Link to comment
Share on other sites

Original von Cejazar

Mal so eine Frage am Rande: Ist Du eigentlich auch das Pessachlamm?

 

Nö, was das denn?

Link to comment
Share on other sites

Original von Cejazar

Mal so eine Frage am Rande: Ist Du eigentlich auch das Pessachlamm?

 

Nö, was das denn?

 

 

Aber in der Bibel steht doch bei Exodus 12.2-27 geschrieben:

 

Dieser Monat soll die Reihe eurer Monate eröffnen, er soll euch als der erste unter den Monaten des Jahres gelten.

3 Sagt der ganzen Gemeinde Israel: Am Zehnten dieses Monats soll jeder ein Lamm für seine Familie holen, ein Lamm für jedes Haus.

4 Ist die Hausgemeinschaft für ein Lamm zu klein, so nehme er es zusammen mit dem Nachbarn, der seinem Haus am nächsten wohnt, nach der Anzahl der Personen. Bei der Aufteilung des Lammes müsst ihr berücksichtigen, wie viel der Einzelne essen kann.

5 Nur ein fehlerfreies, männliches, einjähriges Lamm darf es sein, das Junge eines Schafes oder einer Ziege müsst ihr nehmen. [...]

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...