Jump to content
Sign in to follow this  
Siri

Der Bischof von Regensburg findet klare Worte

Recommended Posts

MartinO
und stellt klar Moslems und Christen glauben nicht an den selben Gott;

http://www.kath.net/detail.php?id=15640

 

Ich glaube, darüber wurde bereits diskutiert. Gemeinsames Gebet mit Muslimen würde ein gemeinsames Gottesverständnis voraussetzen, das es nicht gibt. Insofern gebe ich Bischof Müller und Kardinal Meisner Recht.

 

Die Formulierung "glauben nicht an denselben Gott" finde ich dagegen bei einem habilitierten Dogmatiker mehr als seltsam: An welchen Gott glauben die Moslems, wenn nicht an den einzigen, den es gibt? Die gelegentlich bei Freikirchen auftretende Antwort, Allah sei ein anderer Gott, wäre Häresie und braucht nicht ernsthaft diskutiert zu werden.

Dogmatisch möglich, allerdings im Widerspruch zum 2. Vatikanischen Konzil, wäre es, Allah für einen Dämon oder für ein reines Hirngespinst Mohammeds zu halten. Sollte Bischof Müller dies so sehen, mag das seine Privatmeinung sein, hätte aber in einer Predigt nichts verloren.

Anders wäre es, wenn der Bischof davon ausgehen sollte, dass Mohammed zwar den wahren Gott gesehen, aber wichtiges verleugnet hat (d.h. die Menschwerdung). Allein das spricht bereits gegen gemeinsame Gebete. Dann wäre es aber falsch, zu sagen "glauben nicht an den selben Gott".

 

Als Moderator:

Bitte hier nur über diese Predigt diskutieren! Über Bischof Müller im Allgemeinen läuft ein eigener Thread!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Erich
[ An welchen Gott glauben die Moslems, wenn nicht an den einzigen, den es gibt? Die gelegentlich bei Freikirchen auftretende Antwort, Allah sei ein anderer Gott, wäre Häresie und braucht nicht ernsthaft diskutiert zu werden.

Sie glauben einem falschen Propheten, der Lügen über Gott verkündet hat. Somit glauben sie letztlich an einen Götzen, der sich als wahrer Gott ausgibt!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Justin Cognito

[ An welchen Gott glauben die Moslems, wenn nicht an den einzigen, den es gibt? Die gelegentlich bei Freikirchen auftretende Antwort, Allah sei ein anderer Gott, wäre Häresie und braucht nicht ernsthaft diskutiert zu werden.

Sie glauben einem falschen Propheten, der Lügen über Gott verkündet hat. Somit glauben sie letztlich an einen Götzen, der sich als wahrer Gott ausgibt!

 

vgl. allerdings Nostra Aetate 3 :

 

Mit Hochachtung betrachtet die Kirche auch die Muslim, die den alleinigen Gott anbeten, den lebendigen und in sich seienden, barmherzigen und allmächtigen, den Schöpfer Himmels und der Erde, der zu den Menschen gesprochen hat. Sie mühen sich, auch seinen verborgenen Ratschlüssen sich mit ganzer Seele zu unterwerfen, so wie Abraham sich Gott unterworfen hat, auf den der islamische Glaube sich gerne beruft. Jesus, den sie allerdings nicht als Gott anerkennen, verehren sie doch als Propheten, und sie ehren seine jungfräuliche Mutter Maria, die sie bisweilen auch in Frömmigkeit anrufen. Überdies erwarten sie den Tag des Gerichtes, an dem Gott alle Menschen auferweckt und ihnen vergilt. Deshalb legen sie Wert auf sittliche Lebenshaltung und verehren Gott besonders durch Gebet, Almosen und Fasten.
Edited by Justin Cognito

Share this post


Link to post
Share on other sites
Erich
vgl. allerdings Nostra Aetate 3 :

wann rottet endlich jemand mal diese falsche Übersetzungaus.

 

Im lat. Original steht: nobiscum Deum adorant unicum

 

Als Christ bete ich aber den „unum Deum“ an. Also „den einen Gott“ und nicht „einen einzigen Gott“

 

Der Heilswille Gottes umfaßt jedoch auch jene, die den wahren Gott nicht anerkennen, also natürlich auch die Muslime. Jedoch nicht weil, sondern obwohl sie Muslime sind.

Man kann aber den Gott der Muslime im philosophischen Sinne deuten, so wie die alten Philosophen von der einen, höchsten Gottheit redeten. So ergibt die Konzilsaussage Sinn, und entsprechend könnte man den Muslimen so gegenübertreten wie es einst Paul vorm Areopag din Athen gemacht hat und denen er ihren »Unbekannten Gott« als den auferstandenen Herrn verkündigte.

 

Insofern die Muslime freilich sich auf die Visionen Mohammeds berufen und ihren Gott als sich selbst offenbarend annehmen, müssen wir widersprechen und den Betrug auch Lüge nennen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Erich
Aber konstruktiv zu sein ist wohl nicht Dein Ding.

na dann testen wird doch mal Deine Gedankenkostruktionen:

 

Also Allah soll auch der dreifaltige Gott sein - sagt Du ja. Wie wahr sind dann folgende Selbstaussagen des Allah, den Mohammed uns verkündet hat:

 

4,171.O Leute der Schrift, übertreibt nicht in eurem Glauben und sagt von Allah nichts als die Wahrheit. Wahrlich, der Messias, Jesus, Sohn der Maria, ist nur der Gesandte Allahs und Sein Wort, das Er Maria entboten hat, und von Seinem Geist.

 

5, 75.Der Messias, der Sohn der Maria, war nur ein Gesandter;

 

6,101.Schöpfer der Himmel und der Erde! Wie sollte Er einen Sohn haben, wo Er keine Gefährtin hat und wo Er alles erschuf und alle Dinge kennt?

 

9,30.Und die Juden sagen, Esra sei Allahs Sohn, und die Christen sagen, der Messias sei Allahs Sohn. Das ist das Wort aus ihrem Mund. Sie ahmen die Rede derer nach, die vordem ungläubig waren. Allahs Fluch über sie! Wie sind sie (doch) irregeleitet!

 

17,111.Und sprich: " Alles Lob gebührt Allah, Der Sich keinen Sohn genommen hat und niemanden in der Herrschaft neben Sich noch sonst einen Gehilfen aus Ohnmacht hat." Und rühme Seine Größe in gebührender Weise.

 

19,90.Beinahe werden die Himmel zerreißen und die Erde auseinanderbersten und beinahe werden die Berge in Trümmern zusammenstürzen

19,91.weil sie dem Allerbarmer einen Sohn zugeschrieben haben.

19,92.Und es geziemt dem Allerbarmer nicht, Sich einen Sohn zu nehmen.

 

25,2.Er (ist es), Dessen das Königreich der Himmel und der Erde ist, Der Sich keinen Sohn genommen hat und Der keinen Partner im Königreich hat und Der jegliches Ding erschaffen und ihm das rechte Maß gegeben hat.

 

43,81.Sprich: "Hätte der Allerbarmer einen Sohn, so wäre ich der erste, der (ihn) angebetet hätte."

43,82.Gepriesen sei der Herr der Himmel und der Erde, der Herr des Thrones, Der frei ist von all dem, was sie behaupten.

 

Also Wolfgang, sagt der einzige Gott hier die Wahrheit über sich oder nicht??

Edited by Erich

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sokrates
Also Wolfgang, sagt der einzige Gott hier die Wahrheit über sich oder nicht??

Was soll der Unsinn? Wer glaubt, dass im Koran die Wahrheit steht, der ist wohl Moslem.

Share this post


Link to post
Share on other sites
wolfgang E.

Aber konstruktiv zu sein ist wohl nicht Dein Ding.

na dann testen wird doch mal Deine Gedankenkostruktionen:

 

Also Allah soll auch der dreifaltige Gott sein - sagt Du ja. Wie wahr sind dann folgende Selbstaussagen des Allah, den Mohammed uns verkündet hat:

 

4,171.O Leute der Schrift, übertreibt nicht in eurem Glauben und sagt von Allah nichts als die Wahrheit. Wahrlich, der Messias, Jesus, Sohn der Maria, ist nur der Gesandte Allahs und Sein Wort, das Er Maria entboten hat, und von Seinem Geist.

 

5, 75.Der Messias, der Sohn der Maria, war nur ein Gesandter;

 

6,101.Schöpfer der Himmel und der Erde! Wie sollte Er einen Sohn haben, wo Er keine Gefährtin hat und wo Er alles erschuf und alle Dinge kennt?

 

9,30.Und die Juden sagen, Esra sei Allahs Sohn, und die Christen sagen, der Messias sei Allahs Sohn. Das ist das Wort aus ihrem Mund. Sie ahmen die Rede derer nach, die vordem ungläubig waren. Allahs Fluch über sie! Wie sind sie (doch) irregeleitet!

 

17,111.Und sprich: " Alles Lob gebührt Allah, Der Sich keinen Sohn genommen hat und niemanden in der Herrschaft neben Sich noch sonst einen Gehilfen aus Ohnmacht hat." Und rühme Seine Größe in gebührender Weise.

 

19,90.Beinahe werden die Himmel zerreißen und die Erde auseinanderbersten und beinahe werden die Berge in Trümmern zusammenstürzen

19,91.weil sie dem Allerbarmer einen Sohn zugeschrieben haben.

19,92.Und es geziemt dem Allerbarmer nicht, Sich einen Sohn zu nehmen.

 

25,2.Er (ist es), Dessen das Königreich der Himmel und der Erde ist, Der Sich keinen Sohn genommen hat und Der keinen Partner im Königreich hat und Der jegliches Ding erschaffen und ihm das rechte Maß gegeben hat.

 

43,81.Sprich: "Hätte der Allerbarmer einen Sohn, so wäre ich der erste, der (ihn) angebetet hätte."

43,82.Gepriesen sei der Herr der Himmel und der Erde, der Herr des Thrones, Der frei ist von all dem, was sie behaupten.

 

Also Wolfgang, sagt der einzige Gott hier die Wahrheit über sich oder nicht??

 

Was soll der Unsinn, niemand hat behauptet, dass die Muslime an die Dreifaltigkeit glauben.

 

Wie ist es denn eigentlich mit dem Gott an den die Juden glauben. Der hat soviel ich weiß auch keinen Sohn. Ist das auch ein falscher Götze in Deinen Augen?

Edited by wolfgang E.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siri

Und Johannes Paul II hat dieses Buch geküsst

Share this post


Link to post
Share on other sites
Erich
Was soll der Unsinn, niemand hat behauptet, dass die Muslime an die Dreifaltigkeit glauben.

wenn sie nicht an die Dreifaltigkeit glauben, wie können sie dann an den gleichen Gott wie die Christen glauben????? :D<_<:unsure:

Share this post


Link to post
Share on other sites
wolfgang E.
Und Johannes Paul II hat dieses Buch geküsst

 

Eine seiner herausragenden Taten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
romeroxav

Lieber Erich,

dass sich das Gottesbild der Muslime vom Gottesbild der Christen unterscheidet, dass stellt hier niemand in Abrede. Jeder Muslim wird sogarselbst darauf bestehen, dass ein Unterschied zwischen dem Gottglauben der Muslime und dem trinitarischen Gottesbild der Christen besteht.

Nun wie sieht es bei den Christen aus? Nehmen wir die, mit einem trinitarischen Bekenntnis. Unterscheidet sich nicht auch hier das Gottesbild? Auch wenn wir sagen, Gott hat uns in Jesus sein angesicht zugewandt, so bleiben Unterschiede in dem was Christen als individuelle Gottesvorstellung haben. Das gemeinsame Glaubensbekenntnis beinhaltet noch nicht die identische Gotteserfahrung. Ich denke dass wir dieses Problem auch schon unter Christen haben. Mit wem dürfen wir dann überhaupt beten? Wie ist es z.B. mit einem ungetauften der Konfessionslos ist? Würdest Du mit einem Menschen beten, der ehrlich nach Gott sucht und Dich bittet um Erleuchtung zu beten? Auch wenn er noch kein Christ ist?

romeroxav

Share this post


Link to post
Share on other sites
romeroxav
Du glaubst also auch, dass im Koran Lügen über Gott stehen. Gut so!

Eine Lüge würde bedeuten, dass Mohammed bewußt die Unwahrheit über Gott sagt. Wenn es nicht bewußt geschieht ist es lediglich "unwahr" aber nicht Lüge!

romeroxav

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stanley
niemand hat behauptet, dass die Muslime an die Dreifaltigkeit glauben.

 

Nee, hier wurde nur behauptet dass Erich ein Hassprediger ist, weil er der den Unterschied zwischen dem islamischen und christlichen Gott einfach und präzise darlegt. Das ist wohl zuviel Wahrheit für manche Christenseele!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Erich
Würdest Du mit einem Menschen beten, der ehrlich nach Gott sucht und Dich bittet um Erleuchtung zu beten? Auch wenn er noch kein Christ ist?

klar, aber ich würde mit ihm einzig und allein zu meinem Gott Jesus Christus beten und nicht zu irgend einem anderen Gott.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stanley

Du glaubst also auch, dass im Koran Lügen über Gott stehen. Gut so!

Eine Lüge würde bedeuten, dass Mohammed bewußt die Unwahrheit über Gott sagt. Wenn es nicht bewußt geschieht ist es lediglich "unwahr" aber nicht Lüge!

romeroxav

 

Na ja, ich bin mehr für klare Worte. Entweder ist etwas Lüge oder etwas ist keine Lüge, ergo Wahrheit. Alles andere ist, wie wir ja wissen, vom Bösen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
wolfgang E.

Du glaubst also auch, dass im Koran Lügen über Gott stehen. Gut so!

Eine Lüge würde bedeuten, dass Mohammed bewußt die Unwahrheit über Gott sagt. Wenn es nicht bewußt geschieht ist es lediglich "unwahr" aber nicht Lüge!

romeroxav

Meine klare Antwort auf dieses Posting wurde gelöscht!

Nein ich habe den Beitrag versteckt und werde meine Mitmods bitten ihr Urteil darüber abzugeben. Ich halte ihn für löschenswert

Edited by wolfgang E.

Share this post


Link to post
Share on other sites
wolfgang E.

Es ist bezeichend dass man in jenem bewußten "Nachrichtendienst" bereits triumphieren titelt:

"Der Bischof von Regensburg widerspricht dem Zweiten Vatikanum"

Share this post


Link to post
Share on other sites
romeroxav

Würdest Du mit einem Menschen beten, der ehrlich nach Gott sucht und Dich bittet um Erleuchtung zu beten? Auch wenn er noch kein Christ ist?

klar, aber ich würde mit ihm einzig und allein zu meinem Gott Jesus Christus beten und nicht zu irgend einem anderen Gott.

Das ist selbstverständlich!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sokrates
Es ist bezeichend dass man in jenem bewußten "Nachrichtendienst" bereits triumphieren titelt:

"Der Bischof von Regensburg widerspricht dem Zweiten Vatikanum"

Halt. So genau musst Du sein: Das war nicht der "Nachrichtendienst" aus Linz, sondern der anonyme Hetzdienst mit formalem Sitz in Los Angeles.

 

Im übrigen muss man Hakenkreuznet hier inhaltlich recht geben: Der Bischof widerspricht tatsächlich dem Konzil.

Share this post


Link to post
Share on other sites
romeroxav

[ An welchen Gott glauben die Moslems, wenn nicht an den einzigen, den es gibt? Die gelegentlich bei Freikirchen auftretende Antwort, Allah sei ein anderer Gott, wäre Häresie und braucht nicht ernsthaft diskutiert zu werden.

Sie glauben einem falschen Propheten, der Lügen über Gott verkündet hat. Somit glauben sie letztlich an einen Götzen, der sich als wahrer Gott ausgibt!

Aber Erich,

 

wie kannst du dich anmaßen, andere wieder auszugrenzen. Für die Lieberalen steht schon lange fest, alle Götzenanbeter kommen in den Himmel. Man braucht dazu kein Christ zu sein. Dazu möchte ich den großen Magier Aleister Crowley zitieren: Tue was du willst, das sei das ganze Gesetz <_<

Sagst Du jetzt die Unwahrheit oder lügst Du? Eins von beidem ist es! Die von Dir getätigten Unterstellungen haben keinerlei Grundlagen. Entweder Du tust das bewußt, dann nennt man das Lüge oder Du bist Dir nicht bewußt die Unwahrheit zu sagen, dann kann ich nur sagen, lern lesen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
wolfgang E.

Ich habe keine Hemmungen auch diesen Thread zu sperren, wenn ausser Pöbeleien keine Beiträge mehr zu erwarten sind

Share this post


Link to post
Share on other sites
Justin Cognito
Im lat. Original steht: nobiscum Deum adorant unicum

 

Als Christ bete ich aber den „unum Deum“ an. Also „den einen Gott“ und nicht „einen einzigen Gott“

 

"nobiscum" hab ich im lateinischen Original nicht gefunden! Das würde die Sache ja klar machen - weil es aber nicht da steht, möchte ich Deine Argumente schon ernst nehmen.

 

Die Bezeichnung "unum Deum" steht in einem trineatrischen Kontext, der von den Moslems nicht geteilt wird, das stimmt. Die Bezeichnung "unum Deum" steht aber in keinem Wiederspruch zur monotheistischen Bezeichnung "unicum Deum", die wir als Christen sicherlich teilen.

 

Auch in den weiteren genannten Wesenseigenschaften Gottes stimmen christliches und muslimisches Gottesbild überein.

 

Im darauffolgenden Absatz wird auf die Unterschiede im Jesusbild eingegangen.

 

Es scheint dem Absatz also eine Systematik zugrunde zu liegen, dass Gemeinsamkeiten im Gottesbild und Unterschiede im Jesusbild aufgezeigt werden sollen.

 

Das läßt aber wieder den Schluss zu, dass Gott als die diesen Bildern zugrunde liegendes Sein zwar unterschiedlich erkannt wird aber es sich trotzdem um nur ein Sein handelt.

 

Neben diesem systematischen Argument spricht auch die Großschreibweise von "Deus" als grammatikalisches Argument gegen die These, dass Christen und Muslime zu verschiedenen Göttern beten.

 

 

 

Ein Beispiel: Wenn wir beide deinen Nachbarn auf der Straße sehen, wirst du wissen, dass das dein Nachbar ist - ich hingegen nicht. Trotzdem handelt es sich um die selbe Person.

Share this post


Link to post
Share on other sites
MartinO

Es wird hier von einigen vertreten, dass alles, was nicht wahr ist, Lüge ist. So hätten die Bücher, die Pluto als Planeten bezeichnen, gelogen, weil eine neue Definition von Planeten erfolgt ist. So hätte Einstein Newton als Lügner überführt, weil die Relativitätstheorie die klassische Mechanik als nur teilweise richtig erkannt hat. So wäreauch Erich ein Lügner, weil seine Unterscheidung zwischen "unum" und "unicum" falsch ist - eher träfe das Gegenteil zu: unus ist ein Zahlwort und heißt "einer" (nicht mehrere). "Unicus" heißt dagegen "einzigartig"

 

Nun unterstelle ich aber keinem derjenigen, die hier die Unwahrheit gesagt haben, Lüge (Erich höchstens eine gewisse Resistenz gegen Erklärungen, da ich zum Thema "unus"/"unicus" schon einmal etwas geschrieben habe und dafür sogar den Georges bemüht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Erich
Auch in den weiteren genannten Wesenseigenschaften Gottes stimmen christliches und muslimisches Gottesbild überein.

Zeus, Wotan oder Quoxmatepekel, für den tausenden das Herz aus dem Leib gerissen wurde hatten bestimmt auch ähnliche Eigenschaften wie JHWH oder Allah. Aber sind sie deshalb gleich Allah oder die Dreifaltigkeit? <_<

Im darauffolgenden Absatz wird auf die Unterschiede im Jesusbild eingegangen.

Dann frag doch einfach mal die Moslems: Für wen haltet ihr den Menschensohn. :unsure:

Das läßt aber wieder den Schluss zu, dass Gott als die diesen Bildern zugrunde liegendes Sein zwar unterschiedlich erkannt wird aber es sich trotzdem um nur ein Sein handelt.

Den Kopf werden Dir die Moslems wg. Gotteslästerung abschlagen, wenn Du meinst Allah und der dreifaltige Gott wären der selbe Gott. Die kennen ihren Glauben - viele, die sich Christen nennen, leben aber anscheinend in totaler Dunkelheit.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  

×