Jump to content

Wielgus, Spitzel und Priester


ullr

Recommended Posts

Hallo,

Mich wundert eigentlich, dass noch niemand hier in der Katakombe oder der Arena einen Thread aufgemacht hat.

Was haltet ihr denn davon?

Ich meine, manchmal muss man mit den Wölfen heulen, wenn man seine Herde beschützen will, und wenn er keinem geschadet hat...

Ich hab eher das Gefühl, dass hier ein Machtkampf zwischen dem Vatikan und dem polnischen Episkopat öffentlich wurde. Keine Ahnung....

Gruß

Ullr

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Mich wundert eigentlich, dass noch niemand hier in der Katakombe oder der Arena einen Thread aufgemacht hat.

Was haltet ihr denn davon?

Ich meine, manchmal muss man mit den Wölfen heulen, wenn man seine Herde beschützen will, und wenn er keinem geschadet hat...

Ich hab eher das Gefühl, dass hier ein Machtkampf zwischen dem Vatikan und dem polnischen Episkopat öffentlich wurde. Keine Ahnung....

Gruß

Ullr

Zumindest in den GG gabs einen Thread dazu, den ich sogar verfolgt habe. Ansonsten scheint mir das ein Akt aus dem Stück "Wie mans macht ist es falsch" zu sein.

 

Ansonsten hätte mich in diesem speziellen Fall gerade Kordis Meinung mal sehr interessiert.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Mich wundert eigentlich, dass noch niemand hier in der Katakombe oder der Arena einen Thread aufgemacht hat.

Was haltet ihr denn davon?

Ich meine, manchmal muss man mit den Wölfen heulen, wenn man seine Herde beschützen will, und wenn er keinem geschadet hat...

Ich hab eher das Gefühl, dass hier ein Machtkampf zwischen dem Vatikan und dem polnischen Episkopat öffentlich wurde. Keine Ahnung....

Gruß

Ullr

Zumindest in den GG gabs einen Thread dazu, den ich sogar verfolgt habe. Ansonsten scheint mir das ein Akt aus dem Stück "Wie mans macht ist es falsch" zu sein.

 

Ansonsten hätte mich in diesem speziellen Fall gerade Kordis Meinung mal sehr interessiert.

Jo, wenn Du recht hast, hast Du recht. <_<

Aber in Warschau muss es doch richtig gegrummelt haben, und wenn ich mir den Bericht so durchlese, da entsteht der Eindruck, Woityla hätte da in Polen einiges Schmutziges unter den Teppich gekehrt, und nu fängt es an zu stinken.

Ich geh mal in die GG, ein wenig stöbern... räusper...

Gruß

Ullr

Link to comment
Share on other sites

 

Ich geh mal in die GG, ein wenig stöbern... räusper...

 

Wer nicht erst lange stöbern will, kann direkt hier fündig werden:

 

Debatte um neuen Erzbischof in Warschau

 

Liebe Grüße, Gabriele

Ich hab gestöbert.... hust, röchel, räusper... Meine Güte....

Jetzt muss ich erstmal im Schwefelsee baden und relaxen... <_<

Gruß

Ullr

Link to comment
Share on other sites

 

Ich geh mal in die GG, ein wenig stöbern... räusper...

 

Wer nicht erst lange stöbern will, kann direkt hier fündig werden:

 

Debatte um neuen Erzbischof in Warschau

 

Liebe Grüße, Gabriele

Ich hab gestöbert.... hust, röchel, räusper... Meine Güte....

Jetzt muss ich erstmal im Schwefelsee baden und relaxen... <_<

Gruß

Ullr

 

Lieber Ullr,

 

ich habe Gott sei Dank nie unter einem repressiven Regime leben müssen. Aber genau so wie ich meine Söhne strikt antifaschistisch und freiheitsbewußt erzogen habe, habe ich ihnen auch immer wieder klar zu machen versucht, dass das Urteil abgegeben der Verschonung vor solcher Erfahrung noch 3x öfter hin und hergedreht werden muß, als jedes Urteil ohnedies.

 

Ich bin jedenfalls froh das der Erzbischof sein Amt zurückgelegt hat, ich hatte schon befürchtet die Kirche hätte aus dem Ungang mit anderen Regimen nichts gelernt, Ich würde mich aber, wie ich schon in den GG geschrieben habe, nie getrauen ihn zu verurteilen, aber wer um solche persönlichen Verstrickungen weiß, muß eben auf eine weitere Karriere tunlichst verzichten. Derartiges holt einen immer ein.

 

Schönen Abend noch und liGrü

 

Wolfgang

Edited by wolfgang E.
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Mich wundert eigentlich, dass noch niemand hier in der Katakombe oder der Arena einen Thread aufgemacht hat.

Was haltet ihr denn davon?

Ich meine, manchmal muss man mit den Wölfen heulen, wenn man seine Herde beschützen will, und wenn er keinem geschadet hat...

Ich hab eher das Gefühl, dass hier ein Machtkampf zwischen dem Vatikan und dem polnischen Episkopat öffentlich wurde. Keine Ahnung....

Gruß

Ullr

das man sich in solchen verhältnissen schmutzig machen kann ist mir verständlich. daran werde ich keine große kritik entzünden. aber als beschmutzter zieht man sich in eine nische zurück, putzt sich und verschweigt seine beschmutzung nicht. also nicht der schmutz, der umgang damit ist das problem.

Link to comment
Share on other sites

 

Ich geh mal in die GG, ein wenig stöbern... räusper...

 

Wer nicht erst lange stöbern will, kann direkt hier fündig werden:

 

Debatte um neuen Erzbischof in Warschau

 

Liebe Grüße, Gabriele

Ich hab gestöbert.... hust, röchel, räusper... Meine Güte....

Jetzt muss ich erstmal im Schwefelsee baden und relaxen... <_<

Gruß

Ullr

 

Lieber Ullr,

 

ich habe Gott sei Dank nie unter einem repressiven Regime leben müssen. Aber genau so wie ich meine Söhne strikt antifaschistisch und freiheitsbewußt erzogen habe, habe ich ihnen auch immer wieder klar zu machen versucht, dass das Urteil abgegeben der Verschonung vor solcher Erfahrung noch 3x öfter hin und hergedreht werden muß, als jedes Urteil ohnedies.

 

Ich bin jedenfalls froh das der Erzbischof sein Amt zurückgelegt hat, ich hatte schon befürchtet die Kirche hätte aus dem Ungang mit anderen Regimen nichts gelernt, Ich würde mich aber, wie ich schon in den GG geschrieben habe, nie getrauen ihn zu verurteilen, aber wer um solche persönlichen Verstrickungen weiß, muß eben auf eine weitere Karriere tunlichst verzichten. Derartiges holt einen immer ein.

 

Schönen Abend noch und liGrü

 

Wolfgang

 

Hallo Wolfgang, das tue ich ja auch nicht. Alles andere läßt sich eh regeln. Wielgus muss vor kurzem gelogen haben, selbst dafür hätte ich Verständnis. Mich geht es nichts an, aber ein dickes Ei ist es schon. Weshalb hat der Vatikan es überhaupt soweit kommen lassen? Ich halte diese Schlitzohren im Vatikan für sauclever und ich verwette meine schwarze, nicht vorhandene Seele, dass da noch was nachkommt. :unsure:

Ach ja, noch was. Ich hab eben die Tagesschau gesehen und da waren Momentaufnahmen aus der Menschenmenge vor dem Dom. Viele alte Frauen und alle, besonders eine, schwer aufgeregt. Mein lieber Scholli, denen möchte ich nicht in die Hände fallen, wenn ich als Atheist geoutet werde. Polen ist halt doch das allerkatholischste Land. :D

Gruß

Ullr

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Mich wundert eigentlich, dass noch niemand hier in der Katakombe oder der Arena einen Thread aufgemacht hat.

Was haltet ihr denn davon?

Ich meine, manchmal muss man mit den Wölfen heulen, wenn man seine Herde beschützen will, und wenn er keinem geschadet hat...

Ich hab eher das Gefühl, dass hier ein Machtkampf zwischen dem Vatikan und dem polnischen Episkopat öffentlich wurde. Keine Ahnung....

Gruß

Ullr

 

Hmm, also erstmal versteh ich schon die Formulierung "sein Amt in die Hände des Heiligen Vaters legen" nicht. Das hört sich an, als wenn der noch eine Entscheidung darüber fällen müsste, die doch schon längst gefallen ist: Rücktritt. Und ein Rücktritt heisst einfach: sein Amt niederlegen. Oder ist dieser Rücktritt andere Wege gegangen, und der Papst hat entschieden?

 

Und solche Vorfälle - das kriegt man nie wieder los, das ist wie Kaugummi am Schuh. Das muss man entweder aussitzen, oder einfach ein paar Jahrhunderte warten - was für einen Menschen zu viel Zeit sein dürfte.

 

Daher finde ich eine solche Entscheidung nachvollziehbar - und so ganz unter uns: das sind ja auch nur Menschen, haben also auch Fehler.

Edited by agnostiker
Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Hmm, also erstmal versteh ich schon die Formulierung "sein Amt in die Hände des Heiligen Vaters legen" nicht. Das hört sich an, als wenn der noch eine Entscheidung darüber fällen müsste, die doch schon längst gefallen ist: Rücktritt. Und ein Rücktritt heisst einfach: sein Amt niederlegen. Oder ist dieser Rücktritt andere Wege gegangen, und der Papst hat entschieden?

Wenn ich das richtig verstanden habe, kann ein Bischof nur seinen Rücktritt anbieten, der aber erst dann gültig wird, wenn der Papst ihn angenommen hat. Kardinal Ratzinger hat seinerzeit mehrfach seinen Rücktritt angeboten aber der Papst (JP2) hat ihn nicht gehen lassen.

Link to comment
Share on other sites

 

Ich geh mal in die GG, ein wenig stöbern... räusper...

 

Wer nicht erst lange stöbern will, kann direkt hier fündig werden:

 

Debatte um neuen Erzbischof in Warschau

 

Liebe Grüße, Gabriele

Ich hab gestöbert.... hust, röchel, räusper... Meine Güte....

Jetzt muss ich erstmal im Schwefelsee baden und relaxen... <_<

Gruß

Ullr

 

Lieber Ullr,

 

ich habe Gott sei Dank nie unter einem repressiven Regime leben müssen. Aber genau so wie ich meine Söhne strikt antifaschistisch und freiheitsbewußt erzogen habe, habe ich ihnen auch immer wieder klar zu machen versucht, dass das Urteil abgegeben der Verschonung vor solcher Erfahrung noch 3x öfter hin und hergedreht werden muß, als jedes Urteil ohnedies.

 

Ich bin jedenfalls froh das der Erzbischof sein Amt zurückgelegt hat, ich hatte schon befürchtet die Kirche hätte aus dem Ungang mit anderen Regimen nichts gelernt, Ich würde mich aber, wie ich schon in den GG geschrieben habe, nie getrauen ihn zu verurteilen, aber wer um solche persönlichen Verstrickungen weiß, muß eben auf eine weitere Karriere tunlichst verzichten. Derartiges holt einen immer ein.

Wolfgang

Nach deiner Intention zu urteilen, hätte auch ein ehemaliger Hitlerjunge niemals Papst werden dürfen, oder?

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Nach deiner Intention zu urteilen, hätte auch ein ehemaliger Hitlerjunge niemals Papst werden dürfen, oder?

Es gibt wohl einen Unterschied zwischen einem Kind und einem bereits in der Berufung lebenden Erwachsenen. Oder etwa nicht? <_<

Link to comment
Share on other sites

Nach deiner Intention zu urteilen, hätte auch ein ehemaliger Hitlerjunge niemals Papst werden dürfen, oder?

Es gibt wohl einen Unterschied zwischen einem Kind und einem bereits in der Berufung lebenden Erwachsenen. Oder etwa nicht? <_<

Mit 14 Jahren ist man kein Kind mehr.

Link to comment
Share on other sites

 

Ich geh mal in die GG, ein wenig stöbern... räusper...

 

Wer nicht erst lange stöbern will, kann direkt hier fündig werden:

 

Debatte um neuen Erzbischof in Warschau

 

Liebe Grüße, Gabriele

Ich hab gestöbert.... hust, röchel, räusper... Meine Güte....

Jetzt muss ich erstmal im Schwefelsee baden und relaxen... <_<

Gruß

Ullr

 

Lieber Ullr,

 

ich habe Gott sei Dank nie unter einem repressiven Regime leben müssen. Aber genau so wie ich meine Söhne strikt antifaschistisch und freiheitsbewußt erzogen habe, habe ich ihnen auch immer wieder klar zu machen versucht, dass das Urteil abgegeben der Verschonung vor solcher Erfahrung noch 3x öfter hin und hergedreht werden muß, als jedes Urteil ohnedies.

 

Ich bin jedenfalls froh das der Erzbischof sein Amt zurückgelegt hat, ich hatte schon befürchtet die Kirche hätte aus dem Ungang mit anderen Regimen nichts gelernt, Ich würde mich aber, wie ich schon in den GG geschrieben habe, nie getrauen ihn zu verurteilen, aber wer um solche persönlichen Verstrickungen weiß, muß eben auf eine weitere Karriere tunlichst verzichten. Derartiges holt einen immer ein.

Wolfgang

Nach deiner Intention zu urteilen, hätte auch ein ehemaliger Hitlerjunge niemals Papst werden dürfen, oder?

Es ist doch wohl ein "geringfügiger Unterschied" ob ich Hitlerjunge war oder GESTAPO Spitzel.

Das ist vielleicht sogar Dir eingängig.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Nach deiner Intention zu urteilen, hätte auch ein ehemaliger Hitlerjunge niemals Papst werden dürfen, oder?

Es gibt wohl einen Unterschied zwischen einem Kind und einem bereits in der Berufung lebenden Erwachsenen. Oder etwa nicht? <_<

Mit 14 Jahren ist man kein Kind mehr.

 

 

also sollte deiner ansicht nach der papst zurücktreten, oder wäre am besten niemals papst geworden?

Link to comment
Share on other sites

Mit 14 Jahren ist man kein Kind mehr.

Mit 14 Jahren darf man sich vom Religionsunterricht eigenständig abmelden.

Aber sonst? Was dürfen 14-Jährige darüber hinaus selbst entscheiden?

Sie sind noch schulpflichtig, sie brauchen die Unterschrift der Eltern für eine Kontoeröffnung, sie können weder heiraten noch Taufpate werden. Warum wohl?

 

Mit 14 Jahren zur Hitlerjugend zu gehen, wie das fast alle Gleichaltrige getan haben, ist in meinen Augen eine andere Klasse als die Zusammenarbeit mit dem Geheimdienst, um im Ausland studieren zu können.

Oder schätzst Du die Weiterentwicklung von einem 14-jährigen bis zu einem Studenten so gering ein?

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

interessant ist, dass man auf fragen, nach der konsequenz der aussagen in der regel von tomlo keine antwort mehr bekommt.

Link to comment
Share on other sites

Nach deiner Intention zu urteilen, hätte auch ein ehemaliger Hitlerjunge niemals Papst werden dürfen, oder?

Es gibt wohl einen Unterschied zwischen einem Kind und einem bereits in der Berufung lebenden Erwachsenen. Oder etwa nicht? <_<

Mit 14 Jahren ist man kein Kind mehr.

 

 

also sollte deiner ansicht nach der papst zurücktreten, oder wäre am besten niemals papst geworden?

Ich denke, das war eher tomlos Versuch, ullr und anderen zu unterstellen, sie könnten nicht zwischen Hitlerjugend und Geheimdiensttätigkeit unterscheiden.

Link to comment
Share on other sites

Es ist doch wohl ein "geringfügiger Unterschied" ob ich Hitlerjunge war oder GESTAPO Spitzel.

Das ist vielleicht sogar Dir eingängig.

Ich enthalte mich hier jeglicher Wertung, sondern ich wollte nur aufzeigen, dass man Kardinal Ratzinger bei der Wahl zum Papstes, seine Mitgliedschaft in der HJ zum Verhängnis machen wollte. Der Spiegel lässt grüßen

Link to comment
Share on other sites

Es ist doch wohl ein "geringfügiger Unterschied" ob ich Hitlerjunge war oder GESTAPO Spitzel.

Das ist vielleicht sogar Dir eingängig.

Ich enthalte mich hier jeglicher Wertung, sondern ich wollte nur aufzeigen, dass man Kardinal Ratzinger bei der Wahl zum Papstes, seine Mitgliedschaft in der HJ zum Verhängnis machen wollte. Der Spiegel lässt grüßen

 

Wenn Du es zum Vergleich heranziehst, dich aber dann auf das Argument "ich werte nicht" zurückziehst, ist das unredlich. Denn allein, dass Du es hervorkramst, läßt darauf schliessen, dass Du es für vergleichbar hältst.

Edited by wolfgang E.
Link to comment
Share on other sites

Ich enthalte mich hier jeglicher Wertung, sondern ich wollte nur aufzeigen, dass man Kardinal Ratzinger bei der Wahl zum Papstes, seine Mitgliedschaft in der HJ zum Verhängnis machen wollte. Der Spiegel lässt grüßen

Och, deine Kirche hat nach dem Krieg so vielen Nazi-Verbrechern geholfen (und dabei tausenden von Priesern, die für ihre Überzeugung von den Nazis ermordet wurden mit Füssen getreten), dass es darauf wirklich nicht ankommt.

Link to comment
Share on other sites

Es ist doch wohl ein "geringfügiger Unterschied" ob ich Hitlerjunge war oder GESTAPO Spitzel.

Das ist vielleicht sogar Dir eingängig.

Ich enthalte mich hier jeglicher Wertung, sondern ich wollte nur aufzeigen, dass man Kardinal Ratzinger bei der Wahl zum Papstes, seine Mitgliedschaft in der HJ zum Verhängnis machen wollte. Der Spiegel lässt grüßen

 

Lieber Tomlo,

 

bitte informiere dich erst, bevor bu hier losschnaubst. Die Mitgliedschaft in der HJ war seit 1941 für alle Jungen ab 14 Jahren verpflichtend, man wurde da sozusagen automatisch hineingemeldet. Das Spitzeln für den polnischen Geheimdienst war hingegen, auch wenn es oft erpresst wurde, nicht verpflichtend. Stanislaw Wielgus hätte die entsprechende Erklärung nicht unterzeichnen müssen, was als Patrologe für ihn bedeutet hätte, auf seine wissenschaftliche Karriere zu verzichten. Ich hoffe, dass du jetzt noch mal den Unterschied bedenkst.

 

P.s.: Ich hoffe dir ist klar, dass es zwischen Nationalsozialismus und Kommunismus/Sozialismus noch mal einen gewaltigen Qualitätsunterschied gibt, zumindest im Vergleich Polen/Deutschland

Link to comment
Share on other sites

Es ist doch wohl ein "geringfügiger Unterschied" ob ich Hitlerjunge war oder GESTAPO Spitzel.

Das ist vielleicht sogar Dir eingängig.

Ich enthalte mich hier jeglicher Wertung, sondern ich wollte nur aufzeigen, dass man Kardinal Ratzinger bei der Wahl zum Papstes, seine Mitgliedschaft in der HJ zum Verhängnis machen wollte. Der Spiegel lässt grüßen

Nicht seine Jugend als Hitlerjunge, sondern seine Jugend als Flakhelfer. Das ist ein feiner, aber entscheidender Unterschied.
Link to comment
Share on other sites

Ma Ja wer hat es den vorgemacht wie man mit den Komunisten umgeht ?

Mgr Cassarolli mit seiner Ostpolitik in ungarn wurden nur sog "friedenspriester" bischöfe ich bin überzeugt da währ noch einiges aufzudecken erst JPII hat mit dem Zirkus schluß gemacht

da kannst sich der erzbischof gedacht haben so schlimm wird das alles wohl nicht sein und ist der Geheimpolizei entgegengekommen

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...