Jump to content

Wie fromm sind die Heiligen und ihr größter Fan?


Mariamante
 Share

Recommended Posts

Hier fällt immer mal wieder der Begriff "Geistige Kommunion". Ich habe noch nicht so recht begriffen, was damit eigentlich gemeint ist.
ich habe das nie begriffen, und muß das auch nicht begreifen.

 

ich persönlich halte den Begriff "Geistige Kommunion" schlicht und einfach für ..ll..

(das ist verdolmetscht mit: "pseudotheologisches Gesülze").

 

Die Heiligen dachten hier anders - aber sie hatten auch eine innige Sehnsucht nach dem eucharistischen Jesus. Nicht jedem ist das gegeben.
Link to comment
Share on other sites

Mariamante denkt, dass die Heiligen dachten, dass ...

 

So genau sollte man schon sein. Wer möchte sich anmaßen, sichere Aussagen über "die Heiligen" als solche machen?

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

na hauptsache, DU kannst das alles nachvollziehen.

Link to comment
Share on other sites

Mariamante denkt, dass die Heiligen dachten, dass ...

 

So genau sollte man schon sein. Wer möchte sich anmaßen, sichere Aussagen über "die Heiligen" als solche machen?

Vielleicht wäre es gut, auch mal Aussagen der Heiligen - auch über die geistliche Kommunion und deren Wert- zu lesen?
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

vielleicht wäre es gut, mal vor allem in der schrift und in den werken etwas rational denkender gläubigen zu lesen, statt in frommen erbauungsschriften. (dazu zähle ich auch heiligenlegenden, die fromme gschichterl ausschweifend erzählen.)

Link to comment
Share on other sites

na hauptsache, DU kannst das alles nachvollziehen.
Ja- ich schätze den Wert der geistlichen Kommunion auch. Wenn ich z.B. an Samstagen in der Früh am Land nicht die Möglichkeit habe, die heilige Messe mitzufeiern (weil sie am Abend gefeiert wird) dann vollziehe ich z.B. mit der Radio- Horeb-Messe die geistliche Kommunion. Wer Radio Horeb, Radio Maria, K-TV kennt weiss, dass die geistliche Kommunion dort bekannt ist, geschätzt wird und für ältere, kranke Leute eine gute Möglichkeit ist, sich mit Jesus und der Kirche zu verbinden.
Link to comment
Share on other sites

vielleicht wäre es gut, mal vor allem in der schrift und in den werken etwas rational denkender gläubigen zu lesen, statt in frommen erbauungsschriften. (dazu zähle ich auch heiligenlegenden, die fromme gschichterl ausschweifend erzählen.)
Alles zu seiner Zeit- Nietzsche, Schopenhauer, Kant u.v.a. habe ich gelesen. Ich strebe auf Grund verschiedener Erlebnisse aber nicht mehr darnach, ein Rationalist zu werden.
Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Wenn ich z.B. an Samstagen in der Früh am Land nicht die Möglichkeit habe, die heilige Messe mitzufeiern (weil sie am Abend gefeiert wird) dann vollziehe ich z.B. mit der Radio- Horeb-Messe die geistliche Kommunion. Wer Radio Horeb, Radio Maria, K-TV kennt weiss, dass die geistliche Kommunion dort bekannt ist, geschätzt wird und für ältere, kranke Leute eine gute Möglichkeit ist, sich mit Jesus und der Kirche zu verbinden.
Funktioniert das nur mit den von dir genannten Radio-Sendern oder auch mit einer CD oder einem Podcast?
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

dir ist die bedeutung des wortes "ratio" aber hoffentlich bekannt? dass du es damit nicht so sehr hast, ist uns allen klar.

Link to comment
Share on other sites

Zu diesem Thema bin ich (ausnahmsweise) MM Meinung.

 

Wenn man einigermaßen mit Meditation vertraut ist, weiß man, dass der Versuch auf geistige Weise Christus so zu empfangen, wie es in der Kommunion geschieht durchaus ein Ziel einer geistigen Übung sein kann.

 

Warum dies weniger ernst zu nehmen sein soll, als die Anbetung Christi im Tabernakel oder in der Monstranz seh ich nicht

Ebenfalls Zustimmung.

Kommunizieren heisst in Gemeinschaft treten. Das geht natürlich auf geistige Weise genau so wie auf körperliche Weise.

 

Wobei ich vorsichtshalber darauf hinweisen möchte, dass ich unter geistiger Kommunion nicht das verstehe, was in manchen Gschichterl erzählt wird, wo angeblich Hostien aus dem Tabernakel in die Münder von irgendwelchen Heiligen geschwebt sein sollen und ähnliches.

 

Werner

Das Schweben von Hostien in den Mund von Heiligen ist natürlich keine geistige Kommunion.
Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Das Schweben von Hostien in den Mund von Heiligen ist natürlich keine geistige Kommunion.
Das ist höchstens ein luftiger Zaubertrick.
Link to comment
Share on other sites

Das Schweben von Hostien in den Mund von Heiligen ist natürlich keine geistige Kommunion.
Das ist höchstens ein luftiger Zaubertrick.

Stichwort: Stanislaus Kostka. In der Kapelle in Wien im 1. Bezirk ist dieses Ereignis in einem Bild festgehalten.
Link to comment
Share on other sites

na hauptsache, DU kannst das alles nachvollziehen.
Ja- ich schätze den Wert der geistlichen Kommunion auch. Wenn ich z.B. an Samstagen in der Früh am Land nicht die Möglichkeit habe, die heilige Messe mitzufeiern (weil sie am Abend gefeiert wird) dann vollziehe ich z.B. mit der Radio- Horeb-Messe die geistliche Kommunion. Wer Radio Horeb, Radio Maria, K-TV kennt weiss, dass die geistliche Kommunion dort bekannt ist, geschätzt wird und für ältere, kranke Leute eine gute Möglichkeit ist, sich mit Jesus und der Kirche zu verbinden.

lieber Mariamante,

 

die wahre geistige geistige Kommunion - communio =Gemeinchaft mit Gott - ist das öffnen unseres eigenes Herzen für die Lehren Jesu. Wenn wir unser Herz für Jesus öffnen, dann kann auch die göttliche Liebe in Jesus in unser Herz einfließen. So entsteht eine Verbindung zum Schöpfer und vom Schöpfer zum Geschöpf, vom Kind zum Vater und von Vater zum Kind.

 

Je öfters wir also in einer stillen Stunde das Herz für Jesus öffnen, desto mehr kann die göttliche Liebe in uns einfließen und desto schneller werden wir mit dem göttlichen Geist eins. Das ist die wahre Kommunion, die wahre Communio, die Gemeinschaft mit Gott in Jesus.

 

Aber nicht über die Mengen verspeisten Oblaten.

 

liebe Grüße von Oskar

Edited by rakso
Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
Das Schweben von Hostien in den Mund von Heiligen ist natürlich keine geistige Kommunion.
Das ist höchstens ein luftiger Zaubertrick.

Stichwort: Stanislaus Kostka. In der Kapelle in Wien im 1. Bezirk ist dieses Ereignis in einem Bild festgehalten.

 

Gibt es irgendeine Kitschgeschichte, die Du nicht glaubst?

Link to comment
Share on other sites

Das Schweben von Hostien in den Mund von Heiligen ist natürlich keine geistige Kommunion.
Das ist höchstens ein luftiger Zaubertrick.

Stichwort: Stanislaus Kostka. In der Kapelle in Wien im 1. Bezirk ist dieses Ereignis in einem Bild festgehalten.

Gibt es irgendeine Kitschgeschichte, die Du nicht glaubst?

Ist das Bild fotografiert, oder gemalt. <_<

Link to comment
Share on other sites

Das Schweben von Hostien in den Mund von Heiligen ist natürlich keine geistige Kommunion.
Das ist höchstens ein luftiger Zaubertrick.

Stichwort: Stanislaus Kostka. In der Kapelle in Wien im 1. Bezirk ist dieses Ereignis in einem Bild festgehalten.

 

Gibt es irgendeine Kitschgeschichte, die Du nicht glaubst?

gibt es irgendeine Häresie, die Du nicht glaubst?? <_<

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
Das Schweben von Hostien in den Mund von Heiligen ist natürlich keine geistige Kommunion.
Das ist höchstens ein luftiger Zaubertrick.

Stichwort: Stanislaus Kostka. In der Kapelle in Wien im 1. Bezirk ist dieses Ereignis in einem Bild festgehalten.

 

Gibt es irgendeine Kitschgeschichte, die Du nicht glaubst?

gibt es irgendeine Häresie, die Du nicht glaubst?? <_<

Heureka, Erich ist back. Und wei immer ist seine erste Handlung mir den Glauben abzusprechen. Ist auch gut so, ich hatte schon Entzugserscheinungen.

Link to comment
Share on other sites

Heureka, Erich ist back. Und wei immer ist seine erste Handlung mir den Glauben abzusprechen. Ist auch gut so, ich hatte schon Entzugserscheinungen.

wo hab ich Dir den Glauben abgesprochen?? Im Gegenteil- Du glaubst doch alles!! <_<

Link to comment
Share on other sites

Ist das Bild fotografiert, oder gemalt. <_<
Überzeuge dich selbst. Wien 1. Bezirk, Kurrentgasse 1.
Link to comment
Share on other sites

Gibt es irgendeine Kitschgeschichte, die Du nicht glaubst?
Ja- ziemlich viel von dem, was Modernisten von sich geben. <_<
Link to comment
Share on other sites

Ist das Bild fotografiert, oder gemalt. <_<

Überzeuge dich selbst. Wien 1. Bezirk, Kurrentgasse 1.

 

Ihr seid zu früh dran. Der erste April ist doch erst am Sonntag.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...