Jump to content

Regenbogen - ein Zeichen der Hoffnung


Guest Corinna
 Share

Recommended Posts

Guest Corinna

BITTE KEINE DISKUSSION - in diesem Thread sollten, wie ich es mir denke, vorbildliche christliche Projekte der Hilfe zur Selbsthilfe in aller Welt vorgestellt werden. Ich mache den Anfang mit der Stiftung "Arco Iris", deren Initiator mein Mann und ich seit vielen Jahren sehr verbunden sind. Er hat schon während der Zeit, zu der er in Deutschland Kaplan und Pfarrer war, jeden Pfennig, den er erübrigen konnte, für Notleidende weggegeben. Sein durchgescheuerter Wintermantel, den er bestimmt länger als 20 Jahre getragen hat, war bei denen, die ihn kannten, Legende. Vor etwa 10 Jahren hat es ihn im "satten" Europa nicht mehr gehalten und er ist einem Hilferuf des Bischofs von La Paz gefolgt. Vor etwa zwei Jahren hat ihn ein Autounfall während einer Bettelreise in Deutschland beinahe das Leben gekostet. Inzwischen ist er, gesundheitlich so lala wieder hergestellt, aber nach La Paz zurückgekehrt.

Und ganz im Vertrauen: Mein Mann und ich "träumen" davon, in ein paar Jahren für einige Zeit selbst in La Paz mitarbeiten zu dürfen (es kann aber auch eine ganz andere Ecke der Welt daraus werden).

 

http://www.arco-iris.de/

 

Corinna

Link to comment
Share on other sites

Guest Corinna

Das zweite beispielhafte Projekt, das ich Euch vorstellen möchte, geht auf die Initiative desselben Pfarrers zurück, der die Stiftung "Arco Iris" aufgebaut hat. Das gleichermaßen vielschichtig angelegte Projekt in Chachapoyas wird heute von Mitgliedern seiner früheren deutschen Pfarrgemeinde weitergeführt, die sich zum Verein Alianza e.V. zusammengeschlossen haben.

 

Geht mit und helft uns suchen  

 

Helft uns, die Schätze zu entdecken, die wir selbst besitzen; haltet uns nicht für arm, weil uns abgeht, was ihr habt.

 

Helft uns, unsere Ketten zu erkennen; haltet uns nicht für Sklaven, weil eure Fesseln anderer Art sind.

 

Habt Geduld mit uns als Volk; haltet uns nicht für rückständig, weil wir eueren Riesenschritten nicht folgen können.

 

Habt Geduld mit unserem Tempo; haltet uns nicht schon deshalb für träge, weil wir mit euerem Tempo nicht mitkommen.

 

Habt Geduld mit unseren Symbolen; haltet uns nicht für dumm, weil wir eure Zeichen nicht verstehen.

 

Seid bei uns und seid offen für das, was wir geben können.

 

Seid bei uns als Weggefährten, die mit uns gehen - weder hinter uns her, noch uns voraus - und mit uns das Leben suchen und letztlich Gott!

 

http://www.alianza.de/

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...