Jump to content

Und dann ...


Flo77

Recommended Posts

... war da noch der letzte Sonntag, der so bescheiden anfing (ein Kind Fieber, Frau genervt, übrige Kinder nicht wirklich gut drauf, Haushalt ein einziges Chaos und für nachmittag Termine). Da schickt meine Frau mit doch tatsächlich allein zur Messe (eigentlich sollte ich den Großen mitnehmen). Die Kirche ziemlich voll, aber ich find noch in der hintersten Ecke am Taufstein einen freien Stuhl - das Geschehen im Chorraum ist irgendwie weit weg und so sitze/stehe/knie ich da und bin völlig leer. Aber nicht negativ leer im Sinne von unausgefüllt. Sondern einfach unbelastet von der Welt. War nett ...

Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

... kommt zu mir, die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch trösten.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

so ungefähr.

 

So ziemlich alles ist vor der Tür geblieben und nicht ein einziger fixierbarer Gedanke während der ganzen Dreiviertelstunde.

 

Und das obwohl die Zelebration weder herausragend gut war noch unterirdisch schlecht - es war mir schlichtweg egal (bis auf das Credolied, aber gut).

 

Wäre vllt. ein guter Moment gewesen zur Kommunion zu gehen.

Link to comment
Share on other sites

... kommt man ins Grübeln.

 

Der HErr hat prophezeit, er rächt die Sünde der Väter noch an der 7. Generation - und wer an den Menschen rächt, die man liebt?

Link to comment
Share on other sites

...macht diese Drohung nicht wahr.

so wie diese:

 

41 Als er näher kam und die Stadt erblickte, weinte er über sie

42 und sagte: "Wenn doch auch du an diesem Tag erkannt hättest, was dir zum Frieden dient! Nun aber ist es vor deinen Augen verborgen.

43 Denn es wird eine Zeit über dich kommen, da deine Feinde einen Wall gegen dich aufwerfen, dich ringsum einschließen und dich von allen Seiten bedrängen werden.

44 Sie werden dich und deine Kinder, die in dir sind, zu Boden schmettern und keinen Stein in dir auf dem anderen lassen, weil du die Zeit deiner Heimsuchung nicht erkannt hast."

Link to comment
Share on other sites

...macht diese Drohung nicht wahr.

so wie diese:

 

41 Als er näher kam und die Stadt erblickte, weinte er über sie

42 und sagte: "Wenn doch auch du an diesem Tag erkannt hättest, was dir zum Frieden dient! Nun aber ist es vor deinen Augen verborgen.

43 Denn es wird eine Zeit über dich kommen, da deine Feinde einen Wall gegen dich aufwerfen, dich ringsum einschließen und dich von allen Seiten bedrängen werden.

44 Sie werden dich und deine Kinder, die in dir sind, zu Boden schmettern und keinen Stein in dir auf dem anderen lassen, weil du die Zeit deiner Heimsuchung nicht erkannt hast."

 

Erich der Drohbote.......

 

schon wieder kein Kotzsmily

 

Flo lass Dich von solchen Leugnern der Liebe Gottes nicht ins Boxhorn jagen........

ich soll ein Evangelist gewesen sein - unmöglich!! Evangelisten = Leugner Gottes - Ja nee, is klar :angry::D:)

Link to comment
Share on other sites

... kommt man ins Grübeln.

 

Der HErr hat prophezeit, er rächt die Sünde der Väter noch an der 7. Generation - und wer an den Menschen rächt, die man liebt?

 

 

Das tut ER mit Seinem Augapfel (Sacharja 2,12), dem Volke Israel!

 

Durchtrennt wird diese Vorgehensweise durch den Einen, der sich Jesus Christus nennt.

 

Das ist die Gnade und die Liebe Gottes die aufleuchtet zu der sich auch jeder aus seinem Volke wenden kann.

 

Denn bekanntlich ist Christus für unsere Sünden gestorben...

 

 

gby

 

Bernd

Link to comment
Share on other sites

Und dann ....

 

... war da dieser Augenblick, als ich plötzlich, wie von einem Blitz erhellt, die Hintergründe und Querverbindungen einer bestimmten Angelegenheit erkannte.

 

Wie eine Offenbarung.

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...