Jump to content

Boah mann ich hab keinen BOCK MEHR.....


Dio

Recommended Posts

Hey Leute...ich habs echt satt :k035:

 

Hier in der Gladiatorenarena...okay, da muss ich mit sowas rechnen, daß mir solche Theme kommen wie "Vatikan verkauft dessous" und daß ständig dieser SPIEGEL zitiert wird, der z Zt scheints Sommerlochbedingt nichts Besseres zu tun hat, als auf die RKK einzudreschen- aber nun kommt heute die ZEIT und bringt im Leitartikel "Warum die Kirche nervt". Ich hatte nur einen kleinen Kommentar über Küng gelesen (feingewürzt mit Humor, zwar kirchen- aber auch Küngkiritsch und zwar auf doch recht amüsante Weise), und meine (kirchen-negativ-eingestellte) Kollegin liest die ZEIT dann auch immer.

 

Sie meinte was ich an DEM Artikel so toll gefunden habe, ob ich immer nur das Positive rauslesen würde, und da würde doch stehen "Fast wie die Mullahs" (Überschrift des ZEIT Leitartikels im Innenteil), und warum der Papst neue Klamotten kriegt für die Reise nach Österreich während woanders Kinder verhungern weil der Vatikan Kondome verbietet.............................................blaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaabla

aaaaaaaaaaaaaa ich KANN ES NICHT MEHR HÖREN!!!!!

 

Ich hab einfach keinen BOCK MEHR. Warum können wir Katholiken nicht, wie die Evangelen, FRIEDLICH unseren Glauben praktizieren, ohne STÄN-DIG(!!!) von allen Seiten ANGEGRIFFEN und in die Ecke getrieben zu werden, dauernd muss ich mich auch hier in der Firma "rechtfertigen" wieso ICH in der RKK bin (ich tus inzwischen schon nicht mehr, aber es ist wirklich krass, wie man von Kollegen ins VERHÖR genommen wird) und warum die RKK dies und jenes macht.

 

Hab fast den Eindruck, je beliebter der Papst wird, desto mehr versucht die Nicht- Springer- Presse draufzuhauen.

 

WARUM? Es gibt so viel ELEND und LEID auf der Welt, aktuell die Mönche in Birma, oder der Fall Marco W. der am Freitag den 5. Prozesstag hat (der 17jährige in türkischer Haft), oder man schaut einfach ich die Zeitung, es gibt doch echt genügend Sachen zum berichten, warum ständig meine Kirche????

 

Ich bin schon so weit gekommen, mir zu überlegen, eine Werbekampagne zu starten

 

"katholisch- und dennoch gut drauf" oder "catholic by choice - HAPY!"

 

:k035::k035::k035::k035:

Link to comment
Share on other sites

Warum können wir Katholiken nicht, wie die Evangelen, FRIEDLICH unseren Glauben praktizieren, ohne STÄN-DIG(!!!) von allen Seiten ANGEGRIFFEN und in die Ecke getrieben zu werden

 

Wenn die rkK FRIEDLICH ihren Glauben verkünden würde, ohne STÄNDIG Schwule, Geschiedene und Ungläubige und die ganze moderne Gesellschaft und den Zeitgeist usw. usf. ANZUGREIFEN, so würde sie niemand unter Beschuss nehmen. Was du nicht willst, dass man dir tu', das füge auch keinem andern zu. So einfach ist das.

Link to comment
Share on other sites

die kirche kann dinge nicht gutheißen die ihren moralvorstellungen wiedersprechen sie ist nach ihrem selbstverständnis verpflichtet dazu etwas zu sagen

Link to comment
Share on other sites

die kirche kann dinge nicht gutheißen die ihren moralvorstellungen wiedersprechen sie ist nach ihrem selbstverständnis verpflichtet dazu etwas zu sagen

Warum dann diese Aufregung wenn das, was sie sagt, keine Zustimmung findet?

Link to comment
Share on other sites

Aber, Domingo, ich habe wirklich z Zt das Gefühl als würde regelrecht was GESUCHT. ZB das mit den Dessous - Verkauf und so. Wo es jetzt grad gar nicht um die klassischen Reizthemen GEHT. Grad ist dauernd irgendwas, obs nun die neuen Klamotten sind, oder, neulich anlässlich der Österreichreise, las ich (im SPIEGEL wo sonst) "warum der Papst kein Pilger sein kann". Man lässt ihn nichtmal ne Reise machen ohne darüber abzukotzen. Als er in die Türkei flog gings um ernstere Themen, da hatte es selbst der SPIEGEL nicht nötig, dgl. zu suchen und zu finden, aber Österreich? Langweilig......dann suchen wir uns doch mal was! :k035:

Link to comment
Share on other sites

die kirche kann dinge nicht gutheißen die ihren moralvorstellungen wiedersprechen sie ist nach ihrem selbstverständnis verpflichtet dazu etwas zu sagen

Warum dann diese Aufregung wenn das, was sie sagt, keine Zustimmung findet?

 

Wer regt sich auf?

Link to comment
Share on other sites

Es gibt keinen immanenten Grund, warum plötzlich etwas zum Problem erkoren wird.

Letztendlich ist das eine Polarisierung und hat eine eigendynamische Mechanik.

So ähnliche wie Moderscheinungen und Trends.

Da die meißten Menschen sich eben nicht aus ihrer Unmündigkeit befreit haben und andere Menschen bestimmte Entwicklungen begrüßen irrt (wie Ullr das nennt) die Masse auf diese Weise durch die Geschichte.

Link to comment
Share on other sites

Aber, Domingo, ich habe wirklich z Zt das Gefühl als würde regelrecht was GESUCHT. ZB das mit den Dessous - Verkauf und so.

 

OK, dazu kann ich nichts sagen. Es geht vermutlich einfach um die Einschalt- und Lesequoten, aber in der Hinsicht bin ich unschuldig, denn für sowas kaufe ich weder den Spiegel noch sonst ein Blatt.

Link to comment
Share on other sites

Aber, Domingo, ich habe wirklich z Zt das Gefühl als würde regelrecht was GESUCHT. ZB das mit den Dessous - Verkauf und so. Wo es jetzt grad gar nicht um die klassischen Reizthemen GEHT. Grad ist dauernd irgendwas, obs nun die neuen Klamotten sind, oder, neulich anlässlich der Österreichreise, las ich (im SPIEGEL wo sonst) "warum der Papst kein Pilger sein kann". Man lässt ihn nichtmal ne Reise machen ohne darüber abzukotzen. Als er in die Türkei flog gings um ernstere Themen, da hatte es selbst der SPIEGEL nicht nötig, dgl. zu suchen und zu finden, aber Österreich? Langweilig......dann suchen wir uns doch mal was! :k035:
Wieso regt dich das auf? Ich kann die ganze Medienberichterstattung völlig gelassen sehen. Es ist der Job der Medien, kritisch auf die Dinge zu schauen. Eigentlich kommt die Kirche da im Vergleich mit den meisten großen Wirtschaftskonzernen noch recht ungeschoren davon. Aber selbst wenn die Medien der Kirche besonders kritisch gegenüberständen - was ist da schlimm dran? Ich verstehe deine Aufregung nicht.
Link to comment
Share on other sites

Es gibt keinen immanenten Grund, warum plötzlich etwas zum Problem erkoren wird.

Letztendlich ist das eine Polarisierung und hat eine eigendynamische Mechanik.

So ähnliche wie Moderscheinungen und Trends.

Da die meißten Menschen sich eben nicht aus ihrer Unmündigkeit befreit haben und andere Menschen bestimmte Entwicklungen begrüßen irrt (wie Ullr das nennt) die Masse auf diese Weise durch die Geschichte.

 

Ja klar hats Eigendynamik, aber ich meine, es kommt in den letzten jahren immer wieder vor, und die Zeitabstände werden immer kürzer. Mal gibt es einen Grund (Verlautbarungen zB), mal keinen, aber egal wie, Hauptsache draufgedroschen.

 

Wenn ich mal nur halb soviel über die Mönche in Birma lesen würde wie derzeit über die Frage ob wegen dem papst Kinder verhungern und dgl, fänd ich das schonmal gut. Das ist aber irgendwie scheinbar nicht so "spannend". :angry:

Link to comment
Share on other sites

die kirche kann dinge nicht gutheißen die ihren moralvorstellungen wiedersprechen sie ist nach ihrem selbstverständnis verpflichtet dazu etwas zu sagen

 

... und wen sie provoziert, der wehrt sich halt. So einfach ist das.

 

Mich nervt es ja auch, wenn den Atheisten von Meisner mal wieder eine "entartete Kultur" unterstellt bekommen, oder dass sie "geistige Krüppel" sind etc. pp. Generell nervt mich die permanente Gleichsetzung von "Gottlosigkeit" mit "Morallosigkeit". Und diese Fatzkes bezahle ich als Atheist auch noch mit meinen Steuern!

 

Dass man da als Katholik auch sein "Kreuz mit der Kirche" zu tragen bekommt, finde ich mehr als nur gerecht. Man ist ja nicht dazu gezwungen, diesen Verein auch noch per Mitgliedschaft zu finanzieren - ich schon, über die Steuergelder, als Nichtmitglied! Und solange von Steuergeldern Bischöfe und Kardinäle finaziert werden, und die Kirche Steuergelder bekommt, habe ich ganz einfach ein gutes Recht darauf, Meisner und Konsorten zu kritisieren und zu beschimpfen. Ich bezahle dafür Geld, das man besser verwenden könnte - z. B. in dem man es das Klo runterspült - und finde, dass ich damit wenigstens das Recht mitgekauft habe, mich darüber zu ärgern - auch öffentlich, lautstark, mit Spott, Häme, Satire, Protest, Kritik und allem, was dazugehört. Ambrose Bierce sagte zum Priestergewand "das Kostüm der Narren am himmlischen Hof". Und wenn wir uns solche staatliche bezahlte Narren leisten, dann will ich mich auch darüber lustig machen dürfen - wozu bezahlt man die denn sonst? Wobei ja nicht alle so lustig sind wie Meisner, einige sind auch ernsthaft, und über die spotte ich auch nicht.

 

Den "Gotteslästerungsparagraph" (und das ist er letztlich immer noch) betrachte ich als Aufforderung zum "zahlen und Klappe halten". Dazu sind natürlich immer weniger Leute bereit, und das trifft die Kirche - die einen zahlen nicht, die anderen halten nicht die Klappe, einige tun weder das eine noch das andere. Aber wer zahlt und die Klappe hält, der sollte sich besser nicht wundern, wenn er nach dem Motto "wer schweigt, stimmt zu" mit zu "denen da oben" gezählt wird, und wenn sie oder ihn die Kritik mit erwischt. Das ist der Preis dafür, wenn man die Klappe hält.

 

Oder, um Immanuell Kant zu zitieren: "Wer sich zum Wurm macht, soll nicht klagen, wenn er getreten wird".

 

Also, worüber beschwert Ihr Euch noch gleich? :angry:

Link to comment
Share on other sites

Was mir dazu einfällt?

 

"Viel Feind, viel Ehr."

oder

"Was schert es die Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt?"

Link to comment
Share on other sites

die kirche kann dinge nicht gutheißen die ihren moralvorstellungen wiedersprechen sie ist nach ihrem selbstverständnis verpflichtet dazu etwas zu sagen

Warum dann diese Aufregung wenn das, was sie sagt, keine Zustimmung findet?

 

Wer regt sich auf?

 

Du. :angry:

 

.............................................blaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaablaaaaaaaaaa

aaaaa ich KANN ES NICHT MEHR HÖREN!!!!!

 

Ich hab einfach keinen BOCK MEHR. Warum können wir Katholiken nicht, wie die Evangelen, FRIEDLICH unseren Glauben praktizieren, ohne STÄN-DIG(!!!) von allen Seiten ANGEGRIFFEN und in die Ecke getrieben zu werden,

 

Und was Domingo sagt, ist doch ganz richtig: Solange die Kirche sich nicht friedlich verhält, sondern unentwegt andere Menschen auf der Grundlage einer perversen, hanebüchenden Moralvorstellung angreift und diskriminiert, darf sie sich nicht wundern, wenn auf gleichartige Weise (wenn auch mit besserer Begründung) geantwortet wird :D

Link to comment
Share on other sites

Das Problem ist ja wohl mehr die Doppelmoral der Konsorten wie Ratzinger, Meisner, Müller und weiß der Teufel wer, statt die Berichterstattung darüber.

Wenn man Lügen verbreiten würde, wäre der Ärger gerechtfertigt. Aber den "Moralaposteln" den Spiegel vorhalten, wird doch wohl noch erlaubt sein. Und gemessen daran, dass Meisner immer noch im Amt ist, geht mir die Kritik überhaupt nicht weit genug. Die katholische Lobby blockt doch alles ab.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Dio,

Ich hab einfach keinen BOCK MEHR. Warum können wir Katholiken nicht, wie die Evangelen, FRIEDLICH unseren Glauben praktizieren, ohne STÄN-DIG(!!!) von allen Seiten ANGEGRIFFEN und in die Ecke getrieben zu werden, dauernd muss ich mich auch hier in der Firma "rechtfertigen" wieso ICH in der RKK bin (ich tus inzwischen schon nicht mehr, aber es ist wirklich krass, wie man von Kollegen ins VERHÖR genommen wird) und warum die RKK dies und jenes macht.

Hallo Dio,

wenn ich Zeit und Lust hab, bedauert ich Dich mal. Also mir ist das nie passiert, dass Leute genau wissen wollten, weshalb ich denn nu Atheist bin.... :D

Könnte es vielleicht sein, dass eure Fluglotsen zu häufig Scheiss bauen und infolgedessen jede Woche so ein geistiger Amokläufer im Tower ´nen satten Crash verursacht?

Jagt sie doch davon. :angry:

Geht nicht? Geht doch.

Gruß

Ullr

Hier fehlt so ein Streichelköpfchen Smiley....

Link to comment
Share on other sites

Gegen Doppelmoral- Spiegel vorhalten hab ich GAR nichts im Gegenteil! Und ich finde es unter aller Sau, was bei Ge.Lu. Müller abgeht und daß Meisner noch im Amt ist! Keine Frage!!

 

Aber meist GEHT es doch gar nicht um solche Themen!!

Link to comment
Share on other sites

aber nun kommt heute die ZEIT und bringt im Leitartikel "Warum die Kirche nervt".
meinst Du das hier?

 

http://images.zeit.de/text/online/2007/40/...he-papst-medien

 

das soll laut ZEIT ja der Start zu einer Serie sein: "Warum die Kirche nervt. Katholizismus in Deutschland – Konservative Bischöfe bringen den Glauben in Verruf."

 

Der Anlaß für eine solche Serie ist also die Politik der Bischofsernennungen in den letzten fünfundzwanzig Jahren, von der ich in etwa die gleiche Meinung habe wie die ZEIT.

Link to comment
Share on other sites

Der Anlaß für eine solche Serie ist also die Politik der Bischofsernennungen in den letzten fünfundzwanzig Jahren,

 

was noch nicht mal so sehr viel mit "Konservativismus" zu tun hat, sondern eher mit "Ungeschicktheit".

 

Hier verhält sich die Kirche bei der Besetzung der Führungsebenen nicht viel anders als manche Industriebetriebe - siehe Regensburg: Ein guter Professor und Theologe wird Bischof, weil er "gut" ist.

 

In Schulen macht man das auch gerne: Ein erfahrener, guter Lehrer, der mit den Schülern glänzend klar kommt, wird zum Schulleiter ernannt. Hervorragend. Spitze. Ein fähiger Mann. Aber im Umgang mit Verwaltung und bockigen Kollegen eine Null.

 

Das nennt man dann "Peter-Prinzip": Jeder wird so lange befördert, bis er mit Sicherheit durch seinen Job überfordert und deswegen unwirksam ist.

 

Wenn ein Bischof als letzte Legitimation "nur noch" das kirchliche Recht hat, dann wird es bizarr.

 

Aber wie soll jemand etwas können, was er nie gelernt hat und was auch nicht wirklich echter Bestandteil kirchlicher Aus- und Fortbildung ist. Zumindest nicht bei den Geistlichen.

Link to comment
Share on other sites

Es gibt keinen immanenten Grund, warum plötzlich etwas zum Problem erkoren wird.

Letztendlich ist das eine Polarisierung und hat eine eigendynamische Mechanik.

So ähnliche wie Moderscheinungen und Trends.

Da die meißten Menschen sich eben nicht aus ihrer Unmündigkeit befreit haben und andere Menschen bestimmte Entwicklungen begrüßen irrt (wie Ullr das nennt) die Masse auf diese Weise durch die Geschichte.

 

Ja klar hats Eigendynamik, aber ich meine, es kommt in den letzten jahren immer wieder vor, und die Zeitabstände werden immer kürzer. Mal gibt es einen Grund (Verlautbarungen zB), mal keinen, aber egal wie, Hauptsache draufgedroschen.

 

Wenn ich mal nur halb soviel über die Mönche in Birma lesen würde wie derzeit über die Frage ob wegen dem papst Kinder verhungern und dgl, fänd ich das schonmal gut. Das ist aber irgendwie scheinbar nicht so "spannend". :angry:

 

naja, das stimmt ja nicht ganz, spiegel online zb. berichtet über die Unruhen in Birma ziemlich ausführlich und aktuell. Und zum Fall Marco hat die Presse einiges dazubeigetragen, dass der Fall öffentlich und bei Politikern Thema wurde

Edited by hansjo
Link to comment
Share on other sites

Keks?

Ich war Mitglied bei der Grünen Jugend, wenn ich mir alles an Grünenkloppe angenommen hätte, was nur hier im Forum gelaufen wär, wäre ich jetzt ein verbitterter junger Mann mit grauen Haaren. Die Kirche hat einen großen Magen, aber auch einen starken Rücken, wenn man sie schlägt, tut's ihr meist nicht weh, mach dir also um sie keine Sorgen.

Link to comment
Share on other sites

nun kommt heute die ZEIT und bringt im Leitartikel "Warum die Kirche nervt".
Eine Kirche, die nicht mehr aneckt, nervt und Gegenstimmen auf den Plan ruft hat ihr Profil verloren. In einer Zeit, wo der Glaube doch eher am Dahinscheiden ist, wo die Egozentriker, Materialisten und Atheisten an vorderster Front kämpfen- was erwartest du dir? Christus hat seiner Kirche und seinen Jüngern meines Wissens nicht vorher gesagt, dass sie einen breiten, angenehme Weg haben, dass niemand sie verfolgen oder hassen würde- im Gegenteil!
Ich hab einfach keinen BOCK MEHR. Warum können wir Katholiken nicht, wie die Evangelen, FRIEDLICH unseren Glauben praktizieren, ohne STÄN-DIG(!!!) von allen Seiten ANGEGRIFFEN und in die Ecke getrieben zu werden,
Als Christ und noch mehr als römisch- katholischer Christ muss man wohl die Bereitschaft mit sich bringen, der Sündenbock und Prügelknabe für alle Fehler von Christen oder Klerikern zu sein. Wenn Jesus sagt: "Meinen Frieden gebe ich euch" dann spricht er wohl nicht von einem falschen Frieden oder dem "In- Ruhe- gelassen- werden", sondern von dem inneren Frieden bei allen äußeren Widrigkeiten.

 

Also- mutig voran: Die Gegenwinde sollen dir dienen, noch schneller vorwärts zu kommen auf dem Weg zu Gott.

Link to comment
Share on other sites

und warum der Papst neue Klamotten kriegt für die Reise nach Österreich während woanders Kinder verhungern

Also die Frage habe ich mir auch gestellt? Ich nehme an, dass sich sowohl im päpstlichen als auch im Mariazeller Fundus genügend wunderschöne Messgewänder hätten finden lassen.

 

Aber damit nicht genug, man hat für den Papstbesuch auch eine brandneue Monstranz anfertigen lassen.

Durch besonderes Feingefühl im Umgang mit den Armen der Welt zeichnen sich m.E. solche Aktionen wahrhaftig nicht aus. Und ich frage mich immer was sich Missionsbischöfe wei z.B. Dom Erwin Kräutler denken müssen, wenn sei sehen müssen wei da Geld zum Fenster hinausgeschmissen wird.

Edited by wolfgang E.
Link to comment
Share on other sites

Aber damit nicht genug, man hat für den Papstbesuch auch eine brandneue Monstranz anfertigen lassen.

Durch besonderes Feingefühl im Umgang mit den Armen der Welt zeichnen sich m.E. solche Aktionen wahrhaftig nicht aus. Und ich frage mich immer was sich Missionsbischöfe wei z.B. Dom Erwin Kräutler denken müssen, wenn sei sehen müssen wei da Geld zum Fenster hinausgeschmissen wird.

Irgendwie erinnern mich solche kritischen Aussagen (besonder bezüglich der Monstranz) immer an jene Stelle der Schrift, wo ein Jünger Jesu darüber verägert ist, dass eine Frau kostbares Nardenöl über Jesus ausgießt- das Geld dafür hätte man doch viel besser den Armen geben können.
Link to comment
Share on other sites

Aber damit nicht genug, man hat für den Papstbesuch auch eine brandneue Monstranz anfertigen lassen.

Durch besonderes Feingefühl im Umgang mit den Armen der Welt zeichnen sich m.E. solche Aktionen wahrhaftig nicht aus. Und ich frage mich immer was sich Missionsbischöfe wei z.B. Dom Erwin Kräutler denken müssen, wenn sei sehen müssen wei da Geld zum Fenster hinausgeschmissen wird.

Irgendwie erinnern mich solche kritischen Aussagen (besonder bezüglich der Monstranz) immer an jene Stelle der Schrift, wo ein Jünger Jesu darüber verägert ist, dass eine Frau kostbares Nardenöl über Jesus ausgießt- das Geld dafür hätte man doch viel besser den Armen geben können.

 

Ja damit kannst Du mich wieder einmal als Judas anprangern....auch wenn Du es in der Dir eigenen feigen Hinterhältigkeit umschreibst. Schon wieder kein Kotzsmily.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...