Jump to content

Liebe


california

Recommended Posts

Hallo!

 

Könnt ihr mir sagen wie sich Liebe anfühlt?

 

Meinen 1. Freund habe ich angehimmelt. Durch ihn bin ich Psychisch Krank geworden. Bei dem 2. war es das Gleiche, da war ich noch erkrankt.

 

Nach 3 Monate Krankenhausaufenthalt bin ich Gesund entlassen worden. Hatte ein Jahr einen Freund. Habe mich von ihm getrennt und habe nun einen neuen.

 

Nur habe ich, glaube ich, das Gefühl der Liebe, also wie sich Liebe anfühlt verloren. Nur weis ich auch nicht mehr genau wie es sich angefühlt hat.

 

Nun frage ich mich ob ich jemals geliebt habe. Oder nur angehimmelt habe.

 

Irgendwie fühle ich mich Leer. Oder ist das Liebe? Ich weis es nicht. Was ist Liebe? Und wie fühle ich, dass ich liebe?

 

Gruß, Cali

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Könnt ihr mir sagen wie sich Liebe anfühlt?

 

Meinen 1. Freund habe ich angehimmelt. Durch ihn bin ich Psychisch Krank geworden. Bei dem 2. war es das Gleiche, da war ich noch erkrankt.

 

Nach 3 Monate Krankenhausaufenthalt bin ich Gesund entlassen worden. Hatte ein Jahr einen Freund. Habe mich von ihm getrennt und habe nun einen neuen.

 

Nur habe ich, glaube ich, das Gefühl der Liebe, also wie sich Liebe anfühlt verloren. Nur weis ich auch nicht mehr genau wie es sich angefühlt hat.

 

Nun frage ich mich ob ich jemals geliebt habe. Oder nur angehimmelt habe.

 

Irgendwie fühle ich mich Leer. Oder ist das Liebe? Ich weis es nicht. Was ist Liebe? Und wie fühle ich, dass ich liebe?

 

Gruß, Cali

 

Versuche, die Frage mal andersherum zu stellen: wie ist es, wenn du geliebt wirst, woran erkennst du das? (Und liebst du dich selbst?) Grüße, KAM

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Könnt ihr mir sagen wie sich Liebe anfühlt?

 

Meinen 1. Freund habe ich angehimmelt. Durch ihn bin ich Psychisch Krank geworden. Bei dem 2. war es das Gleiche, da war ich noch erkrankt.

 

Nach 3 Monate Krankenhausaufenthalt bin ich Gesund entlassen worden. Hatte ein Jahr einen Freund. Habe mich von ihm getrennt und habe nun einen neuen.

 

Nur habe ich, glaube ich, das Gefühl der Liebe, also wie sich Liebe anfühlt verloren. Nur weis ich auch nicht mehr genau wie es sich angefühlt hat.

 

Nun frage ich mich ob ich jemals geliebt habe. Oder nur angehimmelt habe.

 

Irgendwie fühle ich mich Leer. Oder ist das Liebe? Ich weis es nicht. Was ist Liebe? Und wie fühle ich, dass ich liebe?

 

Gruß, Cali

 

hallo B)

ich kann nur versuchen,was ich unter liebe verstehe...

habe übrigens auch mal mich so abhängig gemacht von menschen...ja das macht krank !!!

u.ich war damals krank nach liebe !!!

 

inzwischen habe ich mich von dieser abhängigkeit befreit,das ist garnicht so einfach,denn ich muß jeden tag aufpassen,daß ich nicht wieder in eine abhängigkeit gerate...

die einzige abhängigkeit die gesund ist,ist von gott/jesus abhängig zu sein,denn dieser will,daß ich mich in freiheit für ihn entscheide

u.so mache ich es mit menschen

in freiheit bin ich mit ihnen zusammen,diese nehmen mich so wie ich bin,mit meinen ecken u.kanten,die mir nicht kleinlich aufzählen was nicht gut an mir ist,sondern mit einem augenzwinkern einfach es übersehn..

liebe ist für mich auch etwas wie ein zuhause,da wo ich mich wohl fühle..da werde ich geliebt,

wenn jemand mich zu irgend etwas zwingen will,so ist es keine liebe !!!

auch wurde mir wichtig,außer der liebe gottes,dass ich mich auch selbst liebe,nicht das nur auf mich bezogene,sondern aus dem gebot..liebe deinen nächsten wie dich selbst...

also ich kann nur andere lieben,wenn ich mich auch liebe u.annehme wie ich bin...

 

also versuche dich nicht von sogenannten freunde dich abhängig zu machen,sondern versuche einfach mal erst dich zu verstehen...

das kannst du mit einem priester oder einen menschen,der dein vertrauen nicht mißbraucht oder in einer selbsthilfegruppe,

mir hat der priester u.eine selbsthilfegruppe sehr geholfen...

letztendlich fand ich heraus,liebe u.vertrauen/glauben sind siamesische zwillinge die ganz wichtig für mich wurden...

 

vielleicht habe ich dir ein bisschen geholfen,du kannst mir auch eine pn schreiben,denn zu persönliches sollte nicht offen gesprochen werden

 

ich wünsche dir die richtige liebe

 

mimare :)

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Könnt ihr mir sagen wie sich Liebe anfühlt?

 

Meinen 1. Freund habe ich angehimmelt. Durch ihn bin ich Psychisch Krank geworden. Bei dem 2. war es das Gleiche, da war ich noch erkrankt.

 

Nach 3 Monate Krankenhausaufenthalt bin ich Gesund entlassen worden. Hatte ein Jahr einen Freund. Habe mich von ihm getrennt und habe nun einen neuen.

 

Nur habe ich, glaube ich, das Gefühl der Liebe, also wie sich Liebe anfühlt verloren. Nur weis ich auch nicht mehr genau wie es sich angefühlt hat.

 

Nun frage ich mich ob ich jemals geliebt habe. Oder nur angehimmelt habe.

 

Irgendwie fühle ich mich Leer. Oder ist das Liebe? Ich weis es nicht. Was ist Liebe? Und wie fühle ich, dass ich liebe?

 

Gruß, Cali

 

Vermute das ist verklanntheit.

 

Du weist es schon!

 

 

Grantel und warte.

 

 

Viel Freude auf deinem Weg

 

gruss

peter

 

 

Richtig Lieben,

mit aller Kraft,

finde den richtigern Partner,

der den Mut hat,

das in eurem Leben zu Leben.

 

Kraft und Liebe wünsche ich Dir.

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Könnt ihr mir sagen wie sich Liebe anfühlt?

 

Meinen 1. Freund habe ich angehimmelt. Durch ihn bin ich Psychisch Krank geworden. Bei dem 2. war es das Gleiche, da war ich noch erkrankt.

 

Nach 3 Monate Krankenhausaufenthalt bin ich Gesund entlassen worden. Hatte ein Jahr einen Freund. Habe mich von ihm getrennt und habe nun einen neuen.

 

Nur habe ich, glaube ich, das Gefühl der Liebe, also wie sich Liebe anfühlt verloren. Nur weis ich auch nicht mehr genau wie es sich angefühlt hat.

 

Nun frage ich mich ob ich jemals geliebt habe. Oder nur angehimmelt habe.

 

Irgendwie fühle ich mich Leer. Oder ist das Liebe? Ich weis es nicht. Was ist Liebe? Und wie fühle ich, dass ich liebe?

 

Gruß, Cali

 

Ich denke, man sollte vorsichtig sein, Liebe mit Gefühl gleichzusetzen.

 

Man denke etwa an ein Ehepaar, dass vielliecht fünzig Jahre miteinander verheiratet ist. Die beiden werden vielleicht keine romantischen Gefühle brauchen um zu wissen, dass sie einander wahrhaft lieben. Die Liebe äußert sich in Treue, im Zueinanderstehen, im sich aufeinander verlassen können - tatsächlich bis in den Tod. Das alles übersteigt letztlich die Gefühle des Verliebtseins bei weitem.

 

Wenn man Liebe allein auf Gefühle reduziert (wobei diese natürlich auch dazugehören) entwertet meines Erachtens das Geheimnis der Liebe.

 

Vielleicht magst du einmal das Hohelied der Liebe bei Paulus lesen (1 Kor 13). Für mich eine der schönsten Stellen im NT. Wenn man sich darin versenkt, merkt man sofort, dass dieser Mann weiß, wovon er spricht und dennoch kommt das Wort "Gefühl" darin nicht vor.

 

Ich denke, die Enttäuschung über soviele zerbrochene Beziehungen rührt wesentlich daher, dass man sich erwartet, die Liebe zueinander stets auch fühlen zu müssen. Und wenn eines Tages dieses Gefühl weg ist, erschrickt man, trennt sich und sucht sich vielleicht den nächsten Partner - des Gefühls wegen.

 

Aber wenn man so handelt bricht man den Weg gerade erst am Beginn ab - sozusagen an der ersten schwierigen Steigung. Wer aber die Aufstiege meidet, wird die Gipfel nie erreichen. Liebe beweist sich wesentlich in der Treue - und wächst durch sie.

 

Ich weiß, es ist schwer an etwas zu glauben, das praktisch nur noch von der Kirche vertreten wird. Dennoch bleibt Treue eine grundlegende Voraussetzung um echte, tiefe Liebe erfahren zu können.

 

Soweit ein paar Gedanken meinerseits dazu...

 

LG, Peter

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Könnt ihr mir sagen wie sich Liebe anfühlt?

Hallo california, willkommen im Forum. Ich erzähl dir mal, was ich so über Liebe gelernt habe.

Meinen 1. Freund habe ich angehimmelt. Durch ihn bin ich Psychisch Krank geworden. Bei dem 2. war es das Gleiche, da war ich noch erkrankt.

Ein kluger Mann (dessen Namen ich vergessen habe) sagte einmal: "Der Sinn der Liebe ist nicht das Glück, sondern das Heil."

'Heil' ist hier im Sinne von 'ganz', 'geheilt', usf. zu verstehen. Der Volksmund sagt auch: "Glück und Glas, wie schnell bricht das." Die Nähe des Angehimmelten verspricht ein Glück, ein Heil kann daraus nimmermals entstehen, denn der Angehimmelte bleibt im besten Fall passiv oder nutzt dich im schlimmsten Fall sogar aus und im allerschlimmsten Fall merkt er dies noch nicht einmal selbst. Ein Heil, eine Heilung (nicht im medizinischen Sinn, sondern von Heilung von Einsamkeit, Unverstanden sein, Verlassenheit, usw.) bedarf immer der Aktivität, der Kommunikation auf Augenhöhe.

Nach 3 Monate Krankenhausaufenthalt bin ich Gesund entlassen worden. Hatte ein Jahr einen Freund. Habe mich von ihm getrennt und habe nun einen neuen.

 

Nur habe ich, glaube ich, das Gefühl der Liebe, also wie sich Liebe anfühlt verloren. Nur weis ich auch nicht mehr genau wie es sich angefühlt hat.

 

Nun frage ich mich ob ich jemals geliebt habe. Oder nur angehimmelt habe.

Ich halte es für einen Aberglauben unserer Zeit, dass Liebe (nur) ein Gefühl ist, ein Aberglaube, der nicht wenige ins Unglück, ja Unheil stürzt. Ich bin selbst lange diesem Aberglauben aufgesessen, und kann nur sagen, dass die Folgen für alle Beteiligten schlecht waren. Richtig perfid wird dieser Aberglaube durch den Zusatz, dass sich dieses (vermeintliche) Glück halten lässt, wenn man nur alles richtig macht - insbesondere 'im Bett'.

Sicher gibt es dieses Gefühl der Verliebtheit, die Schmetterlinge im Bauch, den Himmel voller Geigen, das Schweben auf Wolke 7, nur ist das nicht das Ziel der Liebe, sondern lediglich ein Hinweis, dass mit der Person, die diese Gefühle auslöst, eine spätere Liebe nicht ausgeschlossen ist. Aber auch hier ist Passivität zu beobachten, man macht die Gefühle ja nicht selbst, sondern sie werden von einem anderen ausgelöst. Dies nenne ich 'Verliebtheit'.

Wahrer Liebe hingegen - behaupte ich jetzt mal - ist Passivität fremd. Jemanden zu lieben ist etwas Aktives, eine Tätigkeit, und zwar solche Tätigkeit, die das Heil des anderen mehrt und zum Ziel hat. Dass eine Liebe sinnlos ist, bei der das Gegenüber nicht ebenfalls derart aktiv liebt, versteht sich eigentlich von selbst.

Irgendwie fühle ich mich Leer. Oder ist das Liebe? Ich weis es nicht. Was ist Liebe? Und wie fühle ich, dass ich liebe?

 

Gruß, Cali

Ich glaube nicht, dass es viele Menschen gibt, die ein Gefühl der Leere als Liebe bezeichnen würden. Ich zähle mich jedenfalls nicht dazu und behaupte im Brustton der Überzeugung: nein, das ist keine Liebe.

Liebe ist

  • Kommunikation, eine Auseinandersetzung mit einem Anderen, ein Nachvollziehen-Wollen der Gedanken, Gefühle und Geheimnisse eines Gegenübers. Ein Zuhören-Können und Sagen-Dürfen.
  • eine Aktivität, etwas das betrieben werden muss, wie ein Beruf, ein Steckenpferd, eine Berufung. Der Wille und die Tätigkeit, für einen anderen Menschen das zu tun, was ihm gut tut und diese Wohltaten von einem anderen Menschen entgegennehmen zu können.

Wenn dein Gegenüber bei dir für ein Gefühl der Ganzheit, für Geborgenheit, für Trost und Beistand, für Freude und Anteilhabe u. dergl. sorgen kann, und du bei ihm, dann erwidert ihr euch eure Liebe. Alles andere ist was anderes.

 

Kurz gesagt, dass du liebst ist nicht etwas was du fühlst, sondern etwas, dass du weißt, weil du es tust.

 

Grüße

AndreasB

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Könnt ihr mir sagen wie sich Liebe anfühlt?

Zuerst herzlich willkommen im Forum. Liebe ist sicher mehr als nur ein Gefühl - aber da der Mensch sich in der Liebe in eine Beziehung "ganz" investiert, kann die nicht erwiderte oder verratene Liebe sehr schmerzhaft werden. Die Liebe beinhaltet vor allem das Wohl- wollen dem Geliebten gegenüber d.h. das ehrliche Bemühen, dem anderen Gutes zu tun und sich daran zu erfreuen, dass es dem geliebten Menschen gut geht.
Nun frage ich mich ob ich jemals geliebt habe. Oder nur angehimmelt habe.
Mach dir das Leben mit zu vielen Fragen bitte nicht zu schwer. Wichtig ist es auch, sich von Gott geliebt zu fühlen, sich selbst anzunehmen als der, der wir sind - und um die Kraft zu beten und zu ringen, allen Liebe zu schenken.
Link to comment
Share on other sites

Entweder oder?

 

Ein Anmachspruch:

Glaubst Du an die Liebe auf den ersten Blick?

Oder sollten wir uns noch mal sehen."

 

 

gruss

peter

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Was ist Liebe?
Liebe ist kein Gefühl. Liebe ist eine Entscheidung.

 

 

 

edit: auch von mir herzlich willkommen im Forum, california B)

Edited by Petrus
Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Könnt ihr mir sagen wie sich Liebe anfühlt?

 

 

Eigentlich nicht, aber ich versuchs mal mit Ingeborg Bachmann:

 

Ingeborg Bachmann (1926-1973)

 

Erklär mir, Liebe

 

Dein Hut lüftet sich leis; grüßt, schwebt im Wind,

dein unbedeckter Kopf hat's Wolken angetan,

dein Herz hat anderswo zu tun,

dein Mund verleibt sich neue Sprachen ein,

................

 

du lachst und weinst und gehst an dir zugrund,

was soll dir noch geschehen -

 

Erklär mir, Liebe!

 

Der Pfau, in feierlichem Staunen, schlägt sein Rad,

...

 

hier gehts weiter:

 

 

http://www.deutsche-liebeslyrik.de/bach6.htm

 

 

mfg

 

 

 

 

 

Entschuldigt, aber mit Rücksicht auf eventuelle Copyrightprobleme habe ich noch etwas gekürzt. Ich könnt euch ja mit dem Link am ganzen Gedicht erfreuen. Elima als Mod.

 

Edited by Elima
Link to comment
Share on other sites

Könnt ihr mir sagen wie sich Liebe anfühlt?

Ja. Wenn du unwillkürlich lächeln musst, wenn du an den Menschen denkst, den du liebst.

 

Und wenn du gerade nicht weißt, wie sich Liebe anfühlt: wenn der Richtige kommt, wirst du es wissen.

 

André

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Könnt ihr mir sagen wie sich Liebe anfühlt?

 

 

Eigentlich nicht, aber ich versuchs mal mit Ingeborg Bachmann:

 

Ingeborg Bachmann (1926-1973)

 

Erklär mir, Liebe

 

Dein Hut lüftet sich leis; grüßt, schwebt im Wind,

dein unbedeckter Kopf hat's Wolken angetan,

dein Herz hat anderswo zu tun,

dein Mund verleibt sich neue Sprachen ein,

................

 

du lachst und weinst und gehst an dir zugrund,

was soll dir noch geschehen -

 

Erklär mir, Liebe!

 

Der Pfau, in feierlichem Staunen, schlägt sein Rad,

...

 

hier gehts weiter:

 

 

http://www.deutsche-liebeslyrik.de/bach6.htm

 

 

mfg

 

 

 

 

 

Entschuldigt, aber mit Rücksicht auf eventuelle Copyrightprobleme habe ich noch etwas gekürzt. Ich könnt euch ja mit dem Link am ganzen Gedicht erfreuen. Elima als Mod.

 

Oh, da hab ich den Mods wieder Arbeit gemacht. Ich dachte, es wäre kurz genug. Na gut, aber hier noch ein Ausschnitt vom Gedicht (wahnsinnig kurz):

 

...

 

Ein Stein weiß einen andern zu erweichen!

 

Erklär mir, Liebe, was ich nicht erklären kann:

...

 

 

mfg

Link to comment
Share on other sites

Zuerst mal herzlich willkommen im Forum!!

 

Liebe? Das ist gar nicht leicht zu beschreiben.

Für mich gibt es unterschiedliche Arten von Liebe:

Die Liebe zu meinen Eltern, meiner Familie, zu Freunden und Bekannten, auch die Liebe zu Haustieren, ALLES hat verschiedene Facetten und kann auch völlig unterschiedlich intensiv sein.

Und dann natürlich die Liebe zu einem Partner, dem Ehemann, dem Lebensgefährten, dem Freund.

Liebe ist für mich, wenn der Andere immer in meinem Herzen ist, wenn ich ihm bedingungslos vertraue, wir über alles sprechen können, wenn wir uns auch kritisieren können ohne uns zu verletzen, wenn wir zusammen lachen und weinen können. Es ist nicht nur ein Gefühl, sondern auch das, was man füreinander tut, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Ich weiß nicht, ob ich die letzten Monate ohne meinen Mann überstanden hätte, doch er war immer da in Wort und Tat und auch ohne Worte. Die Dankbarkeit, sich gefunden zu haben gehört auch dazu.

Das Hohelied der Liebe spielt für mich eine große Rolle und "die Liebe hört niemals auf".

 

Wenn Du den Richtigen triffst, wirst Du wissen, dass Du ihn liebst und wie sich das anfühlt. Aber setze Dich nicht unter Druck, der Richtige kommt meist dann, wenn Du es überhaupt nicht erwartest.

Ich wünsche Dir viel Glück.

Link to comment
Share on other sites

wenn der Richtige kommt, wirst du es wissen.

André

bei mir war das so. bei mir war das eher "die" Richtige. für mich einfach: die Frau für's Leben. (04.11.89).

 

*schauenobeheringnochdaistjaistnochda*

 

B)

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Könnt ihr mir sagen wie sich Liebe anfühlt?

Hallo california, willkommen im Forum. Ich erzähl dir mal, was ich so über Liebe gelernt habe.

Meinen 1. Freund habe ich angehimmelt. Durch ihn bin ich Psychisch Krank geworden. Bei dem 2. war es das Gleiche, da war ich noch erkrankt.

Ein kluger Mann (dessen Namen ich vergessen habe) sagte einmal: "Der Sinn der Liebe ist nicht das Glück, sondern das Heil."

'Heil' ist hier im Sinne von 'ganz', 'geheilt', usf. zu verstehen. Der Volksmund sagt auch: "Glück und Glas, wie schnell bricht das." Die Nähe des Angehimmelten verspricht ein Glück, ein Heil kann daraus nimmermals entstehen, denn der Angehimmelte bleibt im besten Fall passiv oder nutzt dich im schlimmsten Fall sogar aus und im allerschlimmsten Fall merkt er dies noch nicht einmal selbst. Ein Heil, eine Heilung (nicht im medizinischen Sinn, sondern von Heilung von Einsamkeit, Unverstanden sein, Verlassenheit, usw.) bedarf immer der Aktivität, der Kommunikation auf Augenhöhe.

Nach 3 Monate Krankenhausaufenthalt bin ich Gesund entlassen worden. Hatte ein Jahr einen Freund. Habe mich von ihm getrennt und habe nun einen neuen.

 

Nur habe ich, glaube ich, das Gefühl der Liebe, also wie sich Liebe anfühlt verloren. Nur weis ich auch nicht mehr genau wie es sich angefühlt hat.

 

Nun frage ich mich ob ich jemals geliebt habe. Oder nur angehimmelt habe.

Ich halte es für einen Aberglauben unserer Zeit, dass Liebe (nur) ein Gefühl ist, ein Aberglaube, der nicht wenige ins Unglück, ja Unheil stürzt. Ich bin selbst lange diesem Aberglauben aufgesessen, und kann nur sagen, dass die Folgen für alle Beteiligten schlecht waren. Richtig perfid wird dieser Aberglaube durch den Zusatz, dass sich dieses (vermeintliche) Glück halten lässt, wenn man nur alles richtig macht - insbesondere 'im Bett'.

Sicher gibt es dieses Gefühl der Verliebtheit, die Schmetterlinge im Bauch, den Himmel voller Geigen, das Schweben auf Wolke 7, nur ist das nicht das Ziel der Liebe, sondern lediglich ein Hinweis, dass mit der Person, die diese Gefühle auslöst, eine spätere Liebe nicht ausgeschlossen ist. Aber auch hier ist Passivität zu beobachten, man macht die Gefühle ja nicht selbst, sondern sie werden von einem anderen ausgelöst. Dies nenne ich 'Verliebtheit'.

Wahrer Liebe hingegen - behaupte ich jetzt mal - ist Passivität fremd. Jemanden zu lieben ist etwas Aktives, eine Tätigkeit, und zwar solche Tätigkeit, die das Heil des anderen mehrt und zum Ziel hat. Dass eine Liebe sinnlos ist, bei der das Gegenüber nicht ebenfalls derart aktiv liebt, versteht sich eigentlich von selbst.

Irgendwie fühle ich mich Leer. Oder ist das Liebe? Ich weis es nicht. Was ist Liebe? Und wie fühle ich, dass ich liebe?

 

Gruß, Cali

Ich glaube nicht, dass es viele Menschen gibt, die ein Gefühl der Leere als Liebe bezeichnen würden. Ich zähle mich jedenfalls nicht dazu und behaupte im Brustton der Überzeugung: nein, das ist keine Liebe.

Liebe ist

  • Kommunikation, eine Auseinandersetzung mit einem Anderen, ein Nachvollziehen-Wollen der Gedanken, Gefühle und Geheimnisse eines Gegenübers. Ein Zuhören-Können und Sagen-Dürfen.
  • eine Aktivität, etwas das betrieben werden muss, wie ein Beruf, ein Steckenpferd, eine Berufung. Der Wille und die Tätigkeit, für einen anderen Menschen das zu tun, was ihm gut tut und diese Wohltaten von einem anderen Menschen entgegennehmen zu können.

Wenn dein Gegenüber bei dir für ein Gefühl der Ganzheit, für Geborgenheit, für Trost und Beistand, für Freude und Anteilhabe u. dergl. sorgen kann, und du bei ihm, dann erwidert ihr euch eure Liebe. Alles andere ist was anderes.

 

Kurz gesagt, dass du liebst ist nicht etwas was du fühlst, sondern etwas, dass du weißt, weil du es tust.

 

Grüße

AndreasB

 

Mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen. B)

Link to comment
Share on other sites

Danke euch alle!

 

Habe mir am Wochenende schon einige Gedanken dazu gemacht.

 

Es ist und bleibt ein großes Thema, und so muss ich noch etwas über eure Antworten nachdenken.

 

Gruß, Cali.

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...