Jump to content
David

Argumente gegen Homosexualität

Recommended Posts

Werner001
3 hours ago, Flo77 said:

Ich finde die Idee mit dem Psychiater genial.

 

Der Papst braucht nicht von der Lehre der Kirche zu weichen und der Sohn erhält die Bestätigung, daß er völlig gesund ist. Der Vater kann sich hinter dem Urteil des Doktors verstecken und alles wird gut.

Genau so könnte er es durchaus auch gemeint haben (würde mich jedenfalls nicht wundern).

Einen Umpol-Psychiater zu finden, dürfte gar nicht so einfach sein. Der pauschale Rat psychiatrischer Untertsützung wird also im Normalfall bedeuten, dem Kind klarzumachen, dass es völlig normal und ok ist (ich musste da z. B. erst ziemlich lanwierig selber drauf kommen)

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 2 Stunden schrieb Der Neugierige:

 

Wie wäre es, die Lehre der Kirche einfach den neueren Erkenntnissen der Humanwissenschaften zu öffnen? Die Möglichkeit, die Vertreter der Wissenschaft auf den Scheiterhaufen zu bringen, ist ja nicht mehr gegeben - und das ist auch gut so.

Seit sie das das letzte Mal getan hat, ist die Selbstbefriedigung verboten. Insofern hätte ich wenig Hoffnung auf Besserung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor einer Stunde schrieb boandlkramer:

Zweitens gehe ich mal davon aus, dass jemand der einen katholischen Priester zu einer Thematik befragt, eben die Sicht der katholischen Kirche auf diese Frage wissen möchte, was hilft ihm da die Bestätigung vom einem Psychiater, dass Homosexualität keine Krankheit nach ICD-10 ist?

Der einzige theologische Rat, der übrig bleibt ist, dass die Eltern beten sollen und reden, denn der homosexuelle Sohn, der mit seinem Partner zusammen ist, lebt ja in ständiger Sünde nach katholischer Sicht. Das ist für gläubige Eltern natürlich kein erbaulicher Gedanke, wenn ihnen das Seelenheil ihrer Lieben am Herzen liegt.
 

Als es um die Frage ging, ob ich mich sterilisieren sollte, haben mich zwei Priester unabhängig voneinander an meine Frau und meinen Arzt verwiesen. So ganz fernab von der Realität sind unsere Pfarrherrn und Kapläne ja nun auch nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gallowglas
vor 1 Stunde schrieb Werner001:

Genau so könnte er es durchaus auch gemeint haben (würde mich jedenfalls nicht wundern).

Einen Umpol-Psychiater zu finden, dürfte gar nicht so einfach sein. Der pauschale Rat psychiatrischer Untertsützung wird also im Normalfall bedeuten, dem Kind klarzumachen, dass es völlig normal und ok ist (ich musste da z. B. erst ziemlich lanwierig selber drauf kommen)

 

Werner

So jemanden findet man ganz einfach : 

 

https://www.bkae.org/?id=301

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
7 minutes ago, Gallowglas said:

So jemanden findet man ganz einfach : 

 

https://www.bkae.org/?id=301

 

 

Na, wenn die sogar aus Argentinien und Kanada Anfragen bekommen, scheint es doch wirklich nicht viele von denen zu geben.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
boandlkramer
vor 32 Minuten schrieb Flo77:

Als es um die Frage ging, ob ich mich sterilisieren sollte, haben mich zwei Priester unabhängig voneinander an meine Frau und meinen Arzt verwiesen. So ganz fernab von der Realität sind unsere Pfarrherrn und Kapläne ja nun auch nicht.

Ja, das ist ja auch sinnvoll, es ging ja um Dich und nicht um die Frage, ob es für einen Dritten sinnvoll sein kann, dass der sich sterilisieren lässt und was du da machen kannst.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gallowglas
vor 3 Minuten schrieb Werner001:

Na, wenn die sogar aus Argentinien und Kanada Anfragen bekommen, scheint es doch wirklich nicht viele von denen zu geben.

 

Werner

Sagen wir mal so:  natürlich wäre, zb die USA da näher, aber auch dort sind solche "Therapien" mittlerweile in vielen Bundesstaaten verboten, obwohl es dort "Homoheiler" wie Sand am Meer gibt.

(Am bekanntesten dürfte die Bande "Desert Stream" sein) a

Allerdings hatten die massive Rückschläge, weil mittlerweile sogar ihre "Vorzeigegeheilten" entweder wieder offen Homosexuell leben ... oder sich umgebracht haben, weil sie den Druck eine Lüge leben zu müssen, nicht ausgehalten haben.

 

Auch der og "Katholische Ärztebund" musste stark auf die Bremse treten.

Ihre Homepage zur "Therapie" war früher viel umfangreicher und detaillierter, aber daso gab Ärger mit den Kollegen (weshalb bis heute fast nur pensionierte Ärzte als Mitglieder/Vertreter dieses Bundes öffentlich auftreten)

 

Außerdem haben sie den Spott wohl nicht ausgehalten ... Schließlich wollen sie Homosexualität ja mit Gebeten und Platin-Globuli "heilen"  :D

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lothar1962
vor 5 Minuten schrieb Gallowglas:

Außerdem haben sie den Spott wohl nicht ausgehalten ... Schließlich wollen sie Homosexualität ja mit Gebeten und Platin-Globuli "heilen"  :D

 

Wie kann man nur. Haben die nicht gewusst, dass man dazu belebtes Wasser nach Grander braucht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
boandlkramer
vor 13 Minuten schrieb Gallowglas:

...

Auch der og "Katholische Ärztebund" musste stark auf die Bremse treten.

Ihre Homepage zur "Therapie" war früher viel umfangreicher und detaillierter, aber daso gab Ärger mit den Kollegen (weshalb bis heute fast nur pensionierte Ärzte als Mitglieder/Vertreter dieses Bundes öffentlich auftreten)

 

Außerdem haben sie den Spott wohl nicht ausgehalten ... Schließlich wollen sie Homosexualität ja mit Gebeten und Platin-Globuli "heilen"  :D

 

Naja, bei solchen Ansichten.

Edited by boandlkramer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
11 minutes ago, boandlkramer said:

Naja, bei solchen Ansichten.

Oh mein Gott... Ok, ich werde mich nie mehr über Afrikanische Gesundheitsminister lustig machen, die verbreiten, man könne HIV durch Rote-Beete-Saft heilen, oder über Leute, die aan Woodoo und ähnlichen Hokuspokus glauben.

 

Da die sich aber mit dem Wort "katholisch" schmücken, ist das nicht geschützt in Deutschland? Die erwecken ja den eindruck, irgend etwas mit der offiziellen Kirche zu tun zu haben. Ich kan mir aber nicht vorstellen, dass die Amtskirche hinter einem solchen abergläubischen Hokuspokusverein steht....?

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 39 Minuten schrieb boandlkramer:

Ja, das ist ja auch sinnvoll, es ging ja um Dich und nicht um die Frage, ob es für einen Dritten sinnvoll sein kann, dass der sich sterilisieren lässt und was du da machen kannst.

 

Dann wäre die korrekte Antwort an den Vater: liebe und bete

 

Denn mit dem Rest hat er als Aussenstehender auch nur bedingt zu tun

Share this post


Link to post
Share on other sites
boandlkramer
vor 6 Minuten schrieb Flo77:

Dann wäre die korrekte Antwort an den Vater: liebe und bete

 

Denn mit dem Rest hat er als Aussenstehender auch nur bedingt zu tun

Mit ersterem kann man wenig falsch machen, mit zweitem kann ich als Nichtgläubiger wenig anfangen, aber wenn man für sich betet und es einem dann besser geht, warum nicht.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
theresa???
vor 2 Stunden schrieb Flo77:

Seit sie das das letzte Mal getan hat, ist die Selbstbefriedigung verboten. Insofern hätte ich wenig Hoffnung auf Besserung.

Was? Das ist nicht "schon immer" so?

Edited by theresa???

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 6 Minuten schrieb theresa???:

Was? Das ist nicht "schon immer" so?

Such mal nach "Onaniediskurs". Ein - in meinen Augen ziemlich durchgeknallter - französischer Arzt hat um 1770 eine hochwissenschaftliche Arbeit veröffentlicht in der er die durch die Onanie hervorgerufenen Schäden beschrieb. Es gibt bischöfliche Äußerungen der Zeit, in denen von bischöflicher Seite Zweifel geäußert werden, ob die Kirche dazu überhaupt was sagen könnte, da nichts darüber in der Schrift steht. Aber die "aufgeklärte", medizinisch-aufgeschlossene Fraktion ist prompt auf den Zug aufgesprungen.

 

Bis auf die Kirche sind ja dann auch alle wieder abgesprungen. Nun ja.

Share this post


Link to post
Share on other sites
theresa???

Erstaunlich, ich hatte mir den Kausalzusammenhang immer andersrum vorgestellt. (Also erst hat sich über Kirche im gesellschaftlichen Bewusstsein etabliert, dass "man das nicht tut" und dann wurde das medizinisch "begründet".

Naja, man lernt nie aus...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus
vor 15 Minuten schrieb theresa???:

ich hatte mir den Kausalzusammenhang immer andersrum vorgestellt

 

Womit Du auch richtig liegst. Die Ächtung der Masturbation ist wesentlich älter als die pseudo-medizinischen Modelle des 18. Jahrhunderts, die übrigens im Windschatten der Aufklärung entstanden sind. Ein Blick in die diversen mittelalterlichen Halsgerichtsordnungen genügt.

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus. 

Edited by Studiosus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius
vor 2 Stunden schrieb Werner001:

Da die sich aber mit dem Wort "katholisch" schmücken, ist das nicht geschützt in Deutschland? Die erwecken ja den eindruck, irgend etwas mit der offiziellen Kirche zu tun zu haben. Ich kan mir aber nicht vorstellen, dass die Amtskirche hinter einem solchen abergläubischen Hokuspokusverein steht....?

 

Keine Ahnung, aber ich denke nicht, dass jemand, der sich mit ein paar Katholiken regelmäßig zum Stammtisch trifft, diesen Stammtisch nicht katholischen Stammtisch nennen darf.
Ich weiss auch nicht, wieviele Mitglieder der "Bund" und ob der überhaupt eine Rechtsform hat (vor ein paar Jahren war er jedenfalls in keinem Vereinsregister eingetragen), und wieviele Mitglieder er ausser dem Gründer eventuell noch zählt. Ein paar vereinzelte Hansel, die bereit waren, sich mit ihm zu einem "Bund" zusammenzurotten, haben sich seit der Gründung vor knapp 15 Jahren vielleicht tatsächlich gefunden, zumal es meines Wissens nicht zwingend notwendig ist, der ärztlichen Profession anzugehören.

Der oberste Bundesbruder (ich weiss, wie gesagt nicht, ob und wieviele andere es noch gibt) ist wohl tatsächlich Arzt, hat aber keine Kassenzulassung, macht in Homöopathie und frettet mit ein paar Privatpatienten, die er vielleicht hat, und Praxis- und Bereitschaftsdienstvertretungen ein wohl eher bescheidenes Dasein (niedergelassene Ärzte sind verpflichtet, reihum an Wochenenden und Feiertagen Bereitschaftsdienst zu leisten - und manche leisten sich halt einen Kollegen, den sie dafür bezahlen, dass er den Bereitschaftsdienst an ihrer Stelle leistet).

Vor einigen Jahren hat er hier in der Gegend mal einige Aktivitäten entwickelt, sämtliche Ärzte (sowohl niedergelassene als auch Krankenhausärzte) angeschrieben und wollte aus diesem Reservoir eine Regionalgruppe etablieren. Es hat sich aber allem Anschein nach niemand gefunden, nicht mal ein "regionaler Ansprechpartner".  Beim Katholikentag in Mannheim (der liegt jetzt auch wieder eine Reihe von Jahren zurück) ist er wohl mit einem Stand aufgekreuzt, und da gab es ordentlich Zoff. Auf die Schnelle habe ich aber jetzt dazu nichts gefunden.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus
vor 10 Minuten schrieb Julius:

Beim Katholikentag in Mannheim (der liegt jetzt auch wieder eine Reihe von Jahren zurück) ist er wohl mit einem Stand aufgekreuzt, und da gab es ordentlich Zoff. Auf die Schnelle habe ich aber jetzt dazu nichts gefunden.

 

 

 

Das konnte ich seinerzeit persönlich beobachten. "Stand" ist allerdings zu viel gesagt. Ich glaube auch nicht, dass die Teilnahme beim Veranstalter angemeldet war. Jedenfalls patrouillierten zwei, drei in weisse Arztkittel gekleidete Mitglieder dieses Vereins am Eingang zum Wasserturm. Mit Schildern in der Hand. Das wars auch schon. Alles in allem haben sie aber, sowei ich das mitbekommen habe, keine größeren Schwierigkeiten gemacht.

 

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus. 

Edited by Studiosus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius
vor 11 Minuten schrieb Studiosus:

Alles in allem haben sie aber, sowei ich das mitbekommen habe, keine größeren Schwierigkeiten gemacht.

 

Aber hinterher ganz laut über die Katholikentagsleitung gejammert oder sich von "Lebensrechtlern" bejammern lassen (sooo genau habe ich das jetzt nicht mehr im Kopf).

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Nun wurden Ernie und Bert geoutet. Sie sind schwul. Ich vermute, hierzulande interessiert das niemanden. Interessant dürften die Reaktionen in homophoben Gegenden der USA oder anderen Teilen der Welt sein (Russland, China, Afrika, wobei, schaut man dort Sesamstrasse?)

Share this post


Link to post
Share on other sites
OneAndOnlySon
vor 5 Minuten schrieb rince:

Nun wurden Ernie und Bert geoutet. Sie sind schwul. Ich vermute, hierzulande interessiert das niemanden. Interessant dürften die Reaktionen in homophoben Gegenden der USA oder anderen Teilen der Welt sein (Russland, China, Afrika, wobei, schaut man dort Sesamstrasse?)

Oder doch nicht?

Die Jungs scheinen sich nicht ganz sicher zu sein... :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christopher
vor 31 Minuten schrieb OneAndOnlySon:

Oder doch nicht?

Die Jungs scheinen sich nicht ganz sicher zu sein... :rolleyes:

 

Sie können ja auch einfach bi sein, dann hat jeder was davon. :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×