Jump to content

"Papessa" - die Pompadour des Vatikans


kurwenal56
 Share

Recommended Posts

kurwenal56

Der Spiegel schreibt über die frühere Professorin und spätere Köchin Stampa, ihre Nähe zum Papst und ihren Einfluss auf Personalentscheidung wie der Versetzung von Msg. Kühn. Weiß jemand da weitere Hintergründe?

 

Spiegel über die "Papessa"

Link to comment
Share on other sites

Scheint ein typisches Beispiel dafür zu sein, dass und wie die Frauen auch ohne Amt ihre Interessen in der Kirche durchsetzen.

Link to comment
Share on other sites

Scheint ein typisches Beispiel dafür zu sein, dass und wie die Frauen auch ohne Amt ihre Interessen in der Kirche durchsetzen.

 

Und wenn eine Frau das tut, ists auch wieder nicht recht. Selbst wenn der Papst in schwuler Partnerschaft leben würde: Der Spiegel hätte was dagegen. Dessen Redaktionsmaxime: alles, was Vertreter der Kath. Kirche tun, ist falsch. Grüße, KAM

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

Scheint ein typisches Beispiel dafür zu sein, dass und wie die Frauen auch ohne Amt ihre Interessen in der Kirche durchsetzen.

 

Und wenn eine Frau das tut, ists auch wieder nicht recht. Selbst wenn der Papst in schwuler Partnerschaft leben würde: Der Spiegel hätte was dagegen. Dessen Redaktionsmaxime: alles, was Vertreter der Kath. Kirche tun, ist falsch. Grüße, KAM

 

dummes zeug, die achillesferse der kirche ist doch an anderer stelle: kein mensch hätte etwas gegen einen papst in schwuler partnerschaft, wenn nicht ratzi dieses unsägliche pamphlet geschrieben hätte....

 

kein mensch hätte was gegen eine freundin des papstes, wenn nicht....

 

was die kirche so unglaubwürdig macht, ist die diskrepanz zwischen dem was sie sagt, und was manche, ja viele, der amtsträger tun.

Link to comment
Share on other sites

[dummes zeug, die achillesferse der kirche ist doch an anderer stelle: kein mensch hätte etwas gegen einen papst in schwuler partnerschaft, wenn nicht ratzi dieses unsägliche pamphlet geschrieben hätte....

 

kein mensch hätte was gegen eine freundin des papstes, wenn nicht....

 

was die kirche so unglaubwürdig macht, ist die diskrepanz zwischen dem was sie sagt, und was manche, ja viele, der amtsträger tun.

 

 

Ich finde es zB richtig, daß die Tage erst ein Priester, der Kinderpornos auf dem PC hatte, suspendiert wurde. Du etwa nicht? Die wesentlichen Normen stehen nicht zur Disposition der Kirche. Aber auch sie muß immer wieder um die Durchsetzung in ihren eigenen Reihen kämpfen. Grüße, KAM

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

[dummes zeug, die achillesferse der kirche ist doch an anderer stelle: kein mensch hätte etwas gegen einen papst in schwuler partnerschaft, wenn nicht ratzi dieses unsägliche pamphlet geschrieben hätte....

 

kein mensch hätte was gegen eine freundin des papstes, wenn nicht....

 

was die kirche so unglaubwürdig macht, ist die diskrepanz zwischen dem was sie sagt, und was manche, ja viele, der amtsträger tun.

 

 

Ich finde es zB richtig, daß die Tage erst ein Priester, der Kinderpornos auf dem PC hatte, suspendiert wurde. Du etwa nicht? Die wesentlichen Normen stehen nicht zur Disposition der Kirche. Aber auch sie muß immer wieder um die Durchsetzung in ihren eigenen Reihen kämpfen. Grüße, KAM

 

 

wir wollen doch mal ordentlich unterscheiden

 

kinderpornos, in der steigerung wirkliche vergehen an kindern: verbrechen

 

heteropronos, in der steigerung, der pfarrer hat eine freundin, mit der er in die kiste geht... verstoss gegen sein zölibatsversprechen,(wobei, eigengtlich ja nicht, denn er heiratet die gute ja nicht.. kicher, so pervers ist moral bisweilen) weil ausserehelicher sex auch noch verstoss gegen die offizielle moral der kirche. naja, halt ne sünde, ob die schwer ist, ist noch die frage

 

homopornos, in der steigerung, der pfarrer fickt mit seinem freund rum.

naja, kein verstoss gegen das zölibatsversprechen, selbst wenn er eine elp eingehen würde, denn das ist ja KEINE ehe in den augen der hochwohlgeborenen wächter unserer moral. aber halt unkeuschheit.... kann er ja beichten

 

schlimm allerdings, wenn die herren unter dem beispeil zwei oder drei lauthals auf der kanzel oder sonstwo moral predigen....

Link to comment
Share on other sites

[dummes zeug, die achillesferse der kirche ist doch an anderer stelle: kein mensch hätte etwas gegen einen papst in schwuler partnerschaft, wenn nicht ratzi dieses unsägliche pamphlet geschrieben hätte....

 

kein mensch hätte was gegen eine freundin des papstes, wenn nicht....

 

was die kirche so unglaubwürdig macht, ist die diskrepanz zwischen dem was sie sagt, und was manche, ja viele, der amtsträger tun.

 

 

Ich finde es zB richtig, daß die Tage erst ein Priester, der Kinderpornos auf dem PC hatte, suspendiert wurde. Du etwa nicht? Die wesentlichen Normen stehen nicht zur Disposition der Kirche. Aber auch sie muß immer wieder um die Durchsetzung in ihren eigenen Reihen kämpfen. Grüße, KAM

 

 

wir wollen doch mal ordentlich unterscheiden

 

kinderpornos, in der steigerung wirkliche vergehen an kindern: verbrechen

 

heteropronos, in der steigerung, der pfarrer hat eine freundin, mit der er in die kiste geht... verstoss gegen sein zölibatsversprechen,(wobei, eigengtlich ja nicht, denn er heiratet die gute ja nicht.. kicher, so pervers ist moral bisweilen) weil ausserehelicher sex auch noch verstoss gegen die offizielle moral der kirche. naja, halt ne sünde, ob die schwer ist, ist noch die frage

 

homopornos, in der steigerung, der pfarrer fickt mit seinem freund rum.

naja, kein verstoss gegen das zölibatsversprechen, selbst wenn er eine elp eingehen würde, denn das ist ja KEINE ehe in den augen der hochwohlgeborenen wächter unserer moral. aber halt unkeuschheit.... kann er ja beichten

 

schlimm allerdings, wenn die herren unter dem beispeil zwei oder drei lauthals auf der kanzel oder sonstwo moral predigen....

 

Diese Normenhierarchie entspricht der aktuell geltenden Mode, das ändert sich immer mal wieder. Die Kirche hat eine andere Normenhierarchie. Wobei beim Mißbrauch Minderjähriger oder auch einer Vergewaltigung nicht nur das sechste Gebot verletzt wird. Grüße, KAM

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Diese Normenhierarchie entspricht der aktuell geltenden Mode, das ändert sich immer mal wieder. Die Kirche hat eine andere Normenhierarchie. Wobei beim Mißbrauch Minderjähriger oder auch einer Vergewaltigung nicht nur das sechste Gebot verletzt wird. Grüße, KAM

 

 

achso, und was ist mit der unterscheidung zwischen läßlichen sünden, schweren sünden und todsünden?

 

es ist am ende eine frage der einordnung, und die ist immer subjektiv.

Link to comment
Share on other sites

achso, und was ist mit der unterscheidung zwischen läßlichen sünden, schweren sünden und todsünden?

 

es ist am ende eine frage der einordnung, und die ist immer subjektiv.

 

 

ach franz.... :) die lässlichen, schweren und todsünden sind doch abgeschafft! B)

es gibt nur noch die drei schweren sünden: götzendienst, mord und ehebruch. (natürlich nebn allen andern sünden....)

 

und ich denke zum KAM ist nur zu sagen:

kein anständiger mensch, kein rechtsstaat der welt wird jemals kindesmissbrauch gutheißen. das brauchst du auch den schwulen nicht indirekt unterstellen.

 

zwischen pädophilie und homosexualität ist ein ziemlich großer unterschied, was auch dazu führt, daß das eine eine verbrechen ist, das andere hingegen normal ist.

Edited by Stefan Mellentin
Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
zwischen pädophilie und homosexualität ist ein ziemlich großer unterschied, was auch dazu führt, daß das eine eine verbrechen ist, das andere hingegen normal ist.

Die Fähigkeit dies zu kapieren sinkt aber mit den Grad der "Kirchentreue" rapide ab......

(Wäre übrigéns wieder ein Beitrag was ich unter Funditum subsimiere)

Edited by wolfgang E.
Link to comment
Share on other sites

Scheint ein typisches Beispiel dafür zu sein, dass und wie die Frauen auch ohne Amt ihre Interessen in der Kirche durchsetzen.

 

Und wenn eine Frau das tut, ists auch wieder nicht recht. Selbst wenn der Papst in schwuler Partnerschaft leben würde: Der Spiegel hätte was dagegen. Dessen Redaktionsmaxime: alles, was Vertreter der Kath. Kirche tun, ist falsch. Grüße, KAM

 

dummes zeug, die achillesferse der kirche ist doch an anderer stelle: kein mensch hätte etwas gegen einen papst in schwuler partnerschaft, wenn nicht ratzi dieses unsägliche pamphlet geschrieben hätte....

 

kein mensch hätte was gegen eine freundin des papstes, wenn nicht....

 

was die kirche so unglaubwürdig macht, ist die diskrepanz zwischen dem was sie sagt, und was manche, ja viele, der amtsträger tun.

 

Das, lieber Östemer, ist nicht nur dümmstes Zeug, sondern im vollen Wortsinne eine Lüge.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Das, lieber Östemer, ist nicht nur dümmstes Zeug, sondern im vollen Wortsinne eine Lüge.
Wieso? Was war denn daran gelogen? "Lüge! Lüge!" brüllen kann jeder. Dem andere die Lüge nachweisen ist gefragt.
Link to comment
Share on other sites

Angelocrator
Diese Normenhierarchie entspricht der aktuell geltenden Mode, das ändert sich immer mal wieder. Die Kirche hat eine andere Normenhierarchie. Wobei beim Mißbrauch Minderjähriger oder auch einer Vergewaltigung nicht nur das sechste Gebot verletzt wird. Grüße, KAM

 

Die "Normenhirarchie" der kath. Kirche aendert sich doch auch staendig. Sie hechelt dem Zeitgeist nur immer um ein paar Jahrzehnte hinterher.

Link to comment
Share on other sites

zwischen pädophilie und homosexualität ist ein ziemlich großer unterschied,

Sexualwissenschaftlich nicht. Nur nach dem StGB. Seit 1975 hat sich das Strafmaß für ersters beträchtlich erhöht für letzteres beträchtlich verringert. Bis ca. 1978 ist zB Volker Beck auch noch für die Straffreiheit für Pädophile eingetreten, heute nicht mehr. Die Bewertungen ändern sich. Das geht erfahrungsgemäß eine Weile in eine Richtung und danach gibts eine 180 Grad Wende und alles wird auf den Kopf gestellt. Grüße, KAM

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

zwischen pädophilie und homosexualität ist ein ziemlich großer unterschied,

Sexualwissenschaftlich nicht. Nur nach dem StGB. Seit 1975 hat sich das Strafmaß für ersters beträchtlich erhöht für letzteres beträchtlich verringert. Bis ca. 1978 ist zB Volker Beck auch noch für die Straffreiheit für Pädophile eingetreten, heute nicht mehr. Die Bewertungen ändern sich. Das geht erfahrungsgemäß eine Weile in eine Richtung und danach gibts eine 180 Grad Wende und alles wird auf den Kopf gestellt. Grüße, KAM

:k035:

 

wenn menschen von was reden, von dem sie keine ahnung haben...

Link to comment
Share on other sites

Scheint ein typisches Beispiel dafür zu sein, dass und wie die Frauen auch ohne Amt ihre Interessen in der Kirche durchsetzen.

 

das ist die gleiche art der interessensdurchsetzung, die frauen auch zu der zeit zur verfügung gestanden ist, als nur männer das wahlrecht hatten: gut kochen undoder gut ficken.

 

eine art der interessensdurchsetzug die frauen abhängig hält (vom bekochten undoder gefickten mann).

Link to comment
Share on other sites

Ich haette keine Probleme damit wen es eine "Papessa" gaebe, auch mit einem "Papesso", oder wie man/frau einen homosexuellen Partner des Papstes sonst nennen wuerde, haette ich kein Problem. Was Probleme bereitet ist die verdammte Bigotterie der RKK! paedophile Priester haben kein Unrechtsbewusstsein, da sie ja nicht gegen den Zoelibat verstossen, schwule Priester haben bestenfalls Angst das ihr Treiben bekannt wird - aber wehe wenn ein Priester "in Liebe zu einer Frau entbrannt ist".

Link to comment
Share on other sites

Josezefulus

ich habe Frau Stampa vor einigen Jahren kennen- und schätzen gelernt.

Sie ist eine zutiefst liebenswürdige und herzensgute frau.

Die Schlussfolgerungen die der SPIEGEL in seinem Artikel zur Entlassung dieses Mgsrs. über frau stampa zieht, kann und will ich nicht ernst nehmen!!

Link to comment
Share on other sites

Die Schlussfolgerungen die der SPIEGEL in seinem Artikel zur Entlassung dieses Mgsrs. über frau stampa zieht, kann und will ich nicht ernst nehmen!!

Zu welchen Schlussfolgerungen kommt denn der Spiegel? Ich kann nicht feststellen, dass die Frau Stampa da so schlecht abschneidet. Für mich schwingt da eher ein bisschen Respekt mit (und Schadenfreude gegen die geweihten Granden, die da vor einer Frau kuschen müssen - und das in der männerdominierten Welt des Vatikan).

Link to comment
Share on other sites

Scheint ein typisches Beispiel dafür zu sein, dass und wie die Frauen auch ohne Amt ihre Interessen in der Kirche durchsetzen.

 

das ist die gleiche art der interessensdurchsetzung, die frauen auch zu der zeit zur verfügung gestanden ist, als nur männer das wahlrecht hatten: gut kochen undoder gut ficken.

 

eine art der interessensdurchsetzug die frauen abhängig hält (vom bekochten undoder gefickten mann).

 

In was für Kreisen lebst du: bekochte und gefickte Männer? Ist das nach Emanzenansicht klassischerweise nicht so, daß Frauen die Küche dominieren, Männer das Andere?

Link to comment
Share on other sites

In was für Kreisen lebst du: bekochte und gefickte Männer? Ist das nach Emanzenansicht klassischerweise nicht so, daß Frauen die Küche dominieren, Männer das Andere?

 

ot: kann es sein, daß du in den kreisen, in denen du lebst, noch nicht viele emanzenansichten kennenlernen konntest?

Link to comment
Share on other sites

In was für Kreisen lebst du: bekochte und gefickte Männer? Ist das nach Emanzenansicht klassischerweise nicht so, daß Frauen die Küche dominieren, Männer das Andere?

 

ot: kann es sein, daß du in den kreisen, in denen du lebst, noch nicht viele emanzenansichten kennenlernen konntest?

 

Möglich. So eine war jedenfalls nicht dabei. Also erklär mal. Grüße, KAM

Link to comment
Share on other sites

Josezefulus
Die Schlussfolgerungen die der SPIEGEL in seinem Artikel zur Entlassung dieses Mgsrs. über frau stampa zieht, kann und will ich nicht ernst nehmen!!

Zu welchen Schlussfolgerungen kommt denn der Spiegel? Ich kann nicht feststellen, dass die Frau Stampa da so schlecht abschneidet. Für mich schwingt da eher ein bisschen Respekt mit (und Schadenfreude gegen die geweihten Granden, die da vor einer Frau kuschen müssen - und das in der männerdominierten Welt des Vatikan).

 

Ich dachte, wir hatten das mit den "Frauen im Vatikan an der Macht" seit "Päpstin Johanna" geklärt..... B)

Link to comment
Share on other sites

Und was hat das mit meinem Einwand auf deinen Beitrag zu tun?

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...