Jump to content

In welchem Ton darf/sollte über den Islam diskutiert werden


phyllis

Recommended Posts

Dieser Thread ist nicht von Phyllis eröffnet worden, sondern durch Teilung entstanden. KAM

 

 

 

 

 

http://www.mykath.de/index.php?s=&show...t&p=1182075

http://www.mykath.de/index.php?s=&show...t&p=1182413

 

man schätzt es also nicht, mit den fakten und logisch zulässigen schlussfolgerungen betreffend koran und mohammedanern und deren “kulturbereicherung” konfrontiert zu werden.

 

man wirft mir hass vor, weil ich als kafir und frau ein mensch der untersten kaste bin und ich mich dagegen verwahre. man will fair sein mit dem islam, aber glaubhaft sind solche ermahnungen nicht. wer wird sich schon erdreisten, von juden respekt für die nationalsozialistische “weltideologie”, achtung für ihren grossen führer und verständnis und toleranz gegenüber den mitgliedern der NPD zu verlangen? wer wird sich erdreisten, von den schwarzen verständnis für die apartheid und eine konstruktive auseinandersetzung mit dem rassismus zu fordern?

 

ich frage mich auch, was soll ich in einem forum, in welchem man ständig hinter mir herputzt, weil nur moralisch pasteurisiertes, garantiert unprovokatives und unverletzliches allgemein-geschwurbel ohne klares urteil gelesen und geschrieben werden soll?

 

aber politisch angepasst schreiben mag ich nicht. man möge mir deshalb mitteilen, aber bitte öffentlich, ob ich unter diesen voraussetzungen überhaupt noch erwünscht bin hier. danke.

Edited by kam
Link to comment
Share on other sites

Kirchenhistoriker
http://www.mykath.de/index.php?s=&show...t&p=1182075

http://www.mykath.de/index.php?s=&show...t&p=1182413

 

man schätzt es also nicht, mit den fakten und logisch zulässigen schlussfolgerungen betreffend koran und mohammedanern und deren “kulturbereicherung” konfrontiert zu werden.

 

man wirft mir hass vor, weil ich als kafir und frau ein mensch der untersten kaste bin und ich mich dagegen verwahre. man will fair sein mit dem islam, aber glaubhaft sind solche ermahnungen nicht. wer wird sich schon erdreisten, von juden respekt für die nationalsozialistische “weltideologie”, achtung für ihren grossen führer und verständnis und toleranz gegenüber den mitgliedern der NPD zu verlangen? wer wird sich erdreisten, von den schwarzen verständnis für die apartheid und eine konstruktive auseinandersetzung mit dem rassismus zu fordern?

 

ich frage mich auch, was soll ich in einem forum, in welchem man ständig hinter mir herputzt, weil nur moralisch pasteurisiertes, garantiert unprovokatives und unverletzliches allgemein-geschwurbel ohne klares urteil gelesen und geschrieben werden soll?

 

aber politisch angepasst schreiben mag ich nicht. man möge mir deshalb mitteilen, aber bitte öffentlich, ob ich unter diesen voraussetzungen überhaupt noch erwünscht bin hier. danke.

 

PHYLLIS!!!!!

 

Rede keinen Unsinn und mach so weiter wie bisher!!! Du Lichtblick des Forums! Alles andere würde mir das Herz brechen! B)

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

ganz einfach: man kann hier sachlich gerne über den islam diskutieren.

 

wenn die beiträge aber so deutliche zeichen eines "haßpostings" aufweisen, ist einfach eine grenze überschritten.

Link to comment
Share on other sites

ganz einfach: man kann hier sachlich gerne über den islam diskutieren.

 

wenn die beiträge aber so deutliche zeichen eines "haßpostings" aufweisen, ist einfach eine grenze überschritten.

Nein. Phyllis hat vollkommen recht. Hassen oder ablehnen darf man hier nur die Kirche und die authentische Lehre, soweit sie nicht "im Geiste des Vat2" geläutert ist. Den islam oder seinen Gründer als das zu bezeichnen, was sie tatsächlich sind, ist no-no!!! ... könnte ja irgendein vorbeikommender moslem lesen, und sich beleidigt fühlen.

 

Newsflash: hier gibt es haufenweise posts, die mich als Katholikin oder Katholikin, der Tradition etwas bedeutet extrem beleidigen. Stört keinen, das ist Meinungsfreiheit.

Edited by jupo
Link to comment
Share on other sites

hier gibt es haufenweise posts, die mich als Katholikin oder Katholikin, der Tradition etwas bedeutet extrem beleidigen.

 

Du bist doch Katholikin. dann opfer das halt auf.

Link to comment
Share on other sites

http://www.mykath.de/index.php?s=&show...t&p=1182075

http://www.mykath.de/index.php?s=&show...t&p=1182413

 

man schätzt es also nicht, mit den fakten und logisch zulässigen schlussfolgerungen betreffend koran und mohammedanern und deren “kulturbereicherung” konfrontiert zu werden.

 

man wirft mir hass vor, weil ich als kafir und frau ein mensch der untersten kaste bin und ich mich dagegen verwahre. man will fair sein mit dem islam, aber glaubhaft sind solche ermahnungen nicht. wer wird sich schon erdreisten, von juden respekt für die nationalsozialistische “weltideologie”, achtung für ihren grossen führer und verständnis und toleranz gegenüber den mitgliedern der NPD zu verlangen? wer wird sich erdreisten, von den schwarzen verständnis für die apartheid und eine konstruktive auseinandersetzung mit dem rassismus zu fordern?

 

ich frage mich auch, was soll ich in einem forum, in welchem man ständig hinter mir herputzt, weil nur moralisch pasteurisiertes, garantiert unprovokatives und unverletzliches allgemein-geschwurbel ohne klares urteil gelesen und geschrieben werden soll?

 

aber politisch angepasst schreiben mag ich nicht. man möge mir deshalb mitteilen, aber bitte öffentlich, ob ich unter diesen voraussetzungen überhaupt noch erwünscht bin hier. danke.

Hallo Phylllis,

 

ich habe auch so meine Probleme mit dem Islam, oder vielmehr mit einigen Anhängern des Islam. Die habe ich aber auch mit meinen esoterisch angehauchten Freundinnen, mit der katholischen Amtskirche, mit der Freundin, die offensichtlich immer noch unverbesserliche SED-Anhängerin ist usw. usw. In diesem Forum habe ich aber nicht das Gefühl, daß ich aus meinem Herzen eine Mördergrube machen muß. Jedoch geht es um den Diskussionsstil. Und der wäre wohl verbesserungswürdig.

 

Laß Dich aber bitte nicht davon abhalten, Deine Meinung zu sagen. Für mich ist sie jederzeit interessant.

 

LG

Platona

Link to comment
Share on other sites

aber politisch angepasst schreiben mag ich nicht. man möge mir deshalb mitteilen, aber bitte öffentlich, ob ich unter diesen voraussetzungen überhaupt noch erwünscht bin hier. danke.

 

M. E. bist du hier erwünscht, deine Position ist hier erwünscht, was nicht erwünscht ist, sind deine gelegentlichen stilistischen Ausfälle. Aber im Großen und Ganzen machen die nix. Du würdest mir jedenfalls fehlen, wenn du gingest.

 

Das ist natürlich nur meine Meinung als elder statesman. B)

Link to comment
Share on other sites

aber politisch angepasst schreiben mag ich nicht. man möge mir deshalb mitteilen, aber bitte öffentlich, ob ich unter diesen voraussetzungen überhaupt noch erwünscht bin hier. danke.

 

M. E. bist du hier erwünscht, deine Position ist hier erwünscht, was nicht erwünscht ist, sind deine gelegentlichen stilistischen Ausfälle. Aber im Großen und Ganzen machen die nix. Du würdest mir jedenfalls fehlen, wenn du gingest.

 

Das ist natürlich nur meine Meinung als elder statesman. B)

 

ich glaube, dass vielen von uns Phyllis (und Kiki wo ist sie?) fehlen würden.

Übrigens OT:

 

Seitdem die Haupt-Atheisten weg sind, ist ME kein diskussionswürdige Auseinandersetzung entstanden, der ich gern teilnehmen würde.

Interessanterweise hat sich der Islam- oder Antislamthead statistisch weiterentwickelt. Wissenschaftsdiskussion fehlen ganz und gar.

Wenn so weiter geht, könnte man die Arena umbenennen:

Ich schlage vor:

Campo dei Fiori, oder Peter von Amiens' Schlachtfeld oder so ähnliches.

Link to comment
Share on other sites

ich als kafir
was ist das, bitte?

Kaffiroun, auch gerne mit dem Adjektiv "najis" (unrein, schmutzig) versehen, sind "Ungläubige". Also wir alle, soweit wir nicht moslems sind.

danke. also goijim :)

 

in Äräz Jisroel hab' ich dazu gesagt: nejn, ich bin ko Jidd. ich bin a goj B)

Link to comment
Share on other sites

ich als kafir
was ist das, bitte?

Kaffiroun, auch gerne mit dem Adjektiv "najis" (unrein, schmutzig) versehen, sind "Ungläubige". Also wir alle, soweit wir nicht moslems sind.

danke. also goijim :)

 

in Äräz Jisroel hab' ich dazu gesagt: nejn, ich bin ko Jidd. ich bin a goj B)

Yo, bloß verlangen die Juden von den Gojim nicht die Zahlung von Tribut "mit williger Unterwürfigkeit" und in Person. Oder meinen, kein Gojim dürfe je eine Autoritätsposition über einen Juden haben - Richter, Staatschef oder so. Und die Juden wollen nicht aus allen Goijim Juden machen für Jehova.

Link to comment
Share on other sites

kein Gojim
nö, das heißt "goj". Singular. "gojim" ist Plural. möchtest Du Hebräisch lernen?

 

Ich weiß, daß Goijm pluralis ist - deswegen sprach ich ja auch von "den goijim" die Tribut zu zahlen haben, nicht "dem". :angry2: - an der zweiten Stelle hätte ich aber "keine" sagen sollen... :angry2:

Link to comment
Share on other sites

an der zweiten Stelle hätte ich aber "keine" sagen sollen... :angry2:

 

...und eine ganz andere Verbform von "dürfen" nehmen sollen :angry2:

Link to comment
Share on other sites

Was ich nicht so ganz verstehe ist, warum sich-in Islamthreads-Leute gerne selber als Kafir oder ähnliches bezeichnen, und warum gleich die Nazikeule rauskommt. :angry2:

Link to comment
Share on other sites

... , werde aber von zeit zu zeit schon noch was von mir geben. ich kann meine klappe nie lange halten. :angry2::angry2:

... und das freut mich sehr! :unsure:

Edited by Jossi
Link to comment
Share on other sites

Was ich nicht so ganz verstehe ist, warum sich-in Islamthreads-Leute gerne selber als Kafir oder ähnliches bezeichnen,

Aus demselben Grund, weshalb sich viele Schwarze selbst Nigger nennen. Nimm eine Beleidigung der Gegenseite und trage sich mit Stolz. Ätsch.

 

und warum gleich die Nazikeule rauskommt. :angry2:

Aus demselben Grund, weshalb sie immer kommt. Die Keule gibt 8*W20 Diskussionsschaden.

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.

In Österreich ist ein Ex FPÖ Politiker wegen Verhetzung und Herabwürdigung religiöser Lehren zu einer Strafe von € 1.200 verurteilt worden, weil er im Internet folgende "Kommentare" gepostet hat:

Der Islam ist keine normale Religion, sondern eine degenerierte verkommen Ideologie...

Es gibt euopaweit nur noch die Gewaltoption...

Es ist den Museln jetzt sehr gut anzuraten, ja still zu sein und sich nicht zu mucksen....

 

Ich freue mich, dass die österreichische Justiz so gut arbeitet, nach dem der Mann vorher schon wegen seiner Äusserungen von der Wahlliste bei den Vorarlberger Landtagswahlen gestrichen worden ist.

Link to comment
Share on other sites

Der Islam ist keine normale Religion, sondern eine degenerierte verkommen Ideologie...

Das ist meiner Ansicht nach eine Meinung, die man in einer Demokratie ertragen muss.

 

Es gibt euopaweit nur noch die Gewaltoption...

Es ist den Museln jetzt sehr gut anzuraten, ja still zu sein und sich nicht zu mucksen....

Das halte ich für Volksverhetzung.

Den Straftatbestand der Herabsetzung religiöser Lehren bräuchte es m.E. nicht, um diesem Typen habhaft zu werden.

Link to comment
Share on other sites

In Österreich ist ein Ex FPÖ Politiker wegen Verhetzung und Herabwürdigung religiöser Lehren zu einer Strafe von € 1.200 verurteilt worden, weil er im Internet folgende "Kommentare" gepostet hat:

Der Islam ist keine normale Religion, sondern eine degenerierte verkommen Ideologie...

Es gibt euopaweit nur noch die Gewaltoption...

Es ist den Museln jetzt sehr gut anzuraten, ja still zu sein und sich nicht zu mucksen....

auch die bezeichnung des nationalsozialismuses als degenerierte verkommene ideologie war im ösiland wohl strafbar, so in den jahren 1938-1945 schätze ich. man macht halt in bewährter tradition weiter.

 

dennoch - die aussagen #2 und #3 sehe ich auch als hetze. würde allerdings jeder mohammedanische hassprediger ohne ausnahme mit 1200 euronen bestraft, könnte die EU die griechen locker sanieren.

Link to comment
Share on other sites

http://www.mykath.de/index.php?s=&show...t&p=1182075

http://www.mykath.de/index.php?s=&show...t&p=1182413

 

man schätzt es also nicht, mit den fakten und logisch zulässigen schlussfolgerungen betreffend koran und mohammedanern und deren “kulturbereicherung” konfrontiert zu werden.

 

man wirft mir hass vor, weil ich als kafir und frau ein mensch der untersten kaste bin und ich mich dagegen verwahre. man will fair sein mit dem islam, aber glaubhaft sind solche ermahnungen nicht. wer wird sich schon erdreisten, von juden respekt für die nationalsozialistische “weltideologie”, achtung für ihren grossen führer und verständnis und toleranz gegenüber den mitgliedern der NPD zu verlangen? wer wird sich erdreisten, von den schwarzen verständnis für die apartheid und eine konstruktive auseinandersetzung mit dem rassismus zu fordern?

 

ich frage mich auch, was soll ich in einem forum, in welchem man ständig hinter mir herputzt, weil nur moralisch pasteurisiertes, garantiert unprovokatives und unverletzliches allgemein-geschwurbel ohne klares urteil gelesen und geschrieben werden soll?

 

aber politisch angepasst schreiben mag ich nicht. man möge mir deshalb mitteilen, aber bitte öffentlich, ob ich unter diesen voraussetzungen überhaupt noch erwünscht bin hier. danke.

 

PHYLLIS!!!!!

 

Rede keinen Unsinn und mach so weiter wie bisher!!! Du Lichtblick des Forums! Alles andere würde mir das Herz brechen! ;)

 

dito!!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...