Jump to content

Kommen Evangelische in den Himmel?


Petrus

Recommended Posts

Hallo Ihr,

 

über diese Frage bin ich heute "gestolpert".

 

Blöde Frage - hab' ich mir gedacht. natürlich! war meine erste spontane Antwort für mich.

 

Aber dann habe ich gedacht - wir diskutieren hier über konfessionelle Unterschiede, oder über Unterschiede in der eigenen Kirche manchmal so, als ob davon das "ewige Leben", das "Kommen in den Himmel", abhinge.

 

irgendwas stimmt da nicht zusammen, sagt mir mein Gefühl - aber was?

 

(wenn ich schon mehr darüber wüßte, würde ich mehr darüber schreiben. Das ist jetzt nicht als "Anreißer" gedacht, sondern ich freue mich auf ein sicher interessantes Gespräch zu diesem Thema).

 

kommen Evangelische, Liberale, Reaktionäre, .... in den Himmel? Und, warum beharken wir uns dann manchmal so, wenn es Letzt-Endlich vielleicht gar nicht so darauf ankommt?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ihr,

 

über diese Frage bin ich heute "gestolpert".

 

Blöde Frage - hab' ich mir gedacht. natürlich! war meine erste spontane Antwort für mich.

 

Aber dann habe ich gedacht - wir diskutieren hier über konfessionelle Unterschiede, oder über Unterschiede in der eigenen Kirche manchmal so, als ob davon das "ewige Leben", das "Kommen in den Himmel", abhinge.

 

irgendwas stimmt da nicht zusammen, sagt mir mein Gefühl - aber was?

 

(wenn ich schon mehr darüber wüßte, würde ich mehr darüber schreiben. Das ist jetzt nicht als "Anreißer" gedacht, sondern ich freue mich auf ein sicher interessantes Gespräch zu diesem Thema).

 

kommen Evangelische, Liberale, Reaktionäre, .... in den Himmel? Und, warum beharken wir uns dann manchmal so, wenn es Letzt-Endlich vielleicht gar nicht so darauf ankommt?

Selbstverständlich, wenn sie den Willen Gottes erfüllen. Und das kann jeder Mensch, wenn er will. Es ist doch also nicht die äußere Kirche massgebend, sondern nur die innere Nachfolge Jesus ist wichtig.
Link to comment
Share on other sites

kommen Evangelische, Liberale, Reaktionäre, .... in den Himmel?

Ganz schlichte Antwort: nein.

Denn in diesen Himmel kann niemand reinkommen. Den gibt es nicht.

Und, warum beharken wir uns dann manchmal so, wenn es Letzt-Endlich vielleicht gar nicht so darauf ankommt?

 

 

Weil dieser Himmel eine Erfindung derer ist, die mit der Zuschreibung, irgendjemand käme rein oder nicht rein, sich selbst hervorheben und andere ausgrenzen wollen. Es ist eine Ursache dafür, dass sich die Leute beharken.

Edited by UliWerner
Link to comment
Share on other sites

kommen Evangelische, Liberale, Reaktionäre, .... in den Himmel? Und, warum beharken wir uns dann manchmal so, wenn es Letzt-Endlich vielleicht gar nicht so darauf ankommt?

 

Na sei beruhigt ... laut Bibel käme sogar ich in den "Himmel" :angry2:

 

Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt! 14 Und dem Engel der Gemeinde in "Laodizea" schreibe: Das sagt, der Amen heißt, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Anfang der Schöpfung Gottes: 15 Ich kenne deine Werke, dass du weder kalt noch warm bist. Ach, dass du kalt oder warm wärest! 16 Weil du aber lau bist und weder warm noch kalt, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde.

Offenbarung 3,13ff

Edited by Gallowglas
Link to comment
Share on other sites

wenn sie den Willen Gottes erfüllen.
Frage (weil, für mich ist immer das ganz Konkrete wichtig): wie geht das, "den "Willen Gottes zu erfüllen"?

 

ist jetzt nicht bös gemeint. "Willen Gottes erfüllen", ist, meine ich, eine religiöse "Insider-Formel". wie geht das, ganz praktisch und konkret, "den Willen Gottes zu erfüllen"? so als ganz konkrete Handlungs-Anweisung?

Link to comment
Share on other sites

Na sei beruhigt ... laut Bibel käme sogar ich in den "Himmel" :angry2:
:angry2:

 

Dich möcht' ich dann auch gern da treffen.

 

was mir eingefallen ist (danke für Deine Anregung, Gallowglas), ist immerhin ein "Gschichterl", oder ein "Sprüchlein" (Quelle weiß ich nicht mehr, das Gschichterl finde ich gut):

 

Wenn wir mal in den Himmel kommen

 

werden wir uns sehr wundern

 

wer dann alles da ist

 

noch mehr werden wir uns wundern

 

wer alles nicht da ist

 

und am meisten werden wir uns dann wundern

 

daß wir auch das sind.

 

:unsure:

Link to comment
Share on other sites

Na sei beruhigt ... laut Bibel käme sogar ich in den "Himmel" :angry2:
:angry2:

 

Dich möcht' ich dann auch gern da treffen.

 

was mir eingefallen ist (danke für Deine Anregung, Gallowglas), ist immerhin ein "Gschichterl", oder ein "Sprüchlein" (Quelle weiß ich nicht mehr, das Gschichterl finde ich gut):

 

Wenn wir mal in den Himmel kommen

 

werden wir uns sehr wundern

 

wer dann alles da ist

 

noch mehr werden wir uns wundern

 

wer alles nicht da ist

 

und am meisten werden wir uns dann wundern

 

daß wir auch das sind.

 

:unsure:

@ Petrus

 

Fein, dass du diese Frage gestellt hast :evil: Ich habe das auch schon mal einen Priester gefragt. Er hat gesagt, dass die katholische Kirche anerkennt, dass es auch andere Wege zum Heil gibt, als eben die katholische Kirche. Und das schließt für mich das "in den Himmel kommen" mit ein. Daraus habe ich geschlossen, dass man nicht kein Christ, nicht einmal Monotheist sein muss.

 

Erst vor zwei Wochen habe ich mich über das selbe Thema mit einem anderen Priester unterhalten: er ist überzeugt, dass jeder in den Himmel kommt. Er glaubt an die Barmherzigkeit Gottes und daran, dass er eine Lösung für jeden Menschen finden wird. somit würden wir uns da dann alle wiedersehen. Das dürfte manchen gar nicht Recht sein, wie man an diesem netten Witz erkennt:

 

Eine heilige Seele kommt in den Himmel. Sie wandert umher und umher und umher, nirgends Grenzen, das Paradies eben. Plötzlich kommt sie an eine hohe Mauer und wundert sich. Bis dahin gab es nur Freiheit ohne Grenzen. Dann hört sie auch noch Stimmen hinter der Mauer. Sie geht zu Petrus und fragt, was denn die Mauer und die Stimmen zu bedeuten hätten. Da antwortet Petrus:"Das sind die ganz besonders frommen Kahtoliken, die auf Erden immer geglaubt haben, dass sie die einzigen sein würden, die in den Himmel kommen."

 

Deine Frage, wie man Gottes Willen erkennt (und ihn erfüllt), kann ich dir Ende des Monats (hoffentlich) beantworten. :D

Edited by Theodora
Link to comment
Share on other sites

wenn sie den Willen Gottes erfüllen.
Frage (weil, für mich ist immer das ganz Konkrete wichtig): wie geht das, "den "Willen Gottes zu erfüllen"?

 

ist jetzt nicht bös gemeint. "Willen Gottes erfüllen", ist, meine ich, eine religiöse "Insider-Formel". wie geht das, ganz praktisch und konkret, "den Willen Gottes zu erfüllen"? so als ganz konkrete Handlungs-Anweisung?

Jeder, der deine Hilfe in irgendeiner guten Sache benötigt und du ihm die Hilfe ganz uneigennützig geben kannst und auch gibst. Das ist jede Handreichung, die deinem Nächsten das Leben erleichtert. Behandle den anderen immer so, wie Du vernünftigerweise vom anderen behandelt werden möchtest. Ist ganz einfach, wenn einem das eigene Ego nicht immer im Wege stehen würde.

Edited by rakso
Link to comment
Share on other sites

Na sei beruhigt ... laut Bibel käme sogar ich in den "Himmel" :angry2:
:angry2:

 

Dich möcht' ich dann auch gern da treffen.

 

was mir eingefallen ist (danke für Deine Anregung, Gallowglas), ist immerhin ein "Gschichterl", oder ein "Sprüchlein" (Quelle weiß ich nicht mehr, das Gschichterl finde ich gut):

 

Wenn wir mal in den Himmel kommen

 

werden wir uns sehr wundern

 

wer dann alles da ist

 

noch mehr werden wir uns wundern

 

wer alles nicht da ist

 

und am meisten werden wir uns dann wundern

 

daß wir auch das sind.

 

:unsure:

 

Du weißt aber schon, dass diese Worte dem hl. Augustinus zugeschrieben werden. Im übrigen beginnen Himmel und Hölle m.E. ansatzweise hier: Menschen die den Frieden in sich haben, die aus der Liebe leben strahlen ein Stück Himmel aus. Menschen die voller Hass sind, zerstörerisch strahlen etwas von der Hölle aus.
Link to comment
Share on other sites

Du weißt aber schon, dass diese Worte dem hl. Augustinus zugeschrieben werden. Im übrigen beginnen Himmel und Hölle m.E. ansatzweise hier: Menschen die den Frieden in sich haben, die aus der Liebe leben strahlen ein Stück Himmel aus. Menschen die voller Hass sind, zerstörerisch strahlen etwas von der Hölle aus.

 

Na, dann hoffe ich mal, daß du unrecht damit hast ... ich kenne leider sehr viele Christen, denen ihr Hass (auf Andersartige, Andersgläubige, die Welt und oft wohl auch auf sich selbst) aus allen Poren zu tropfen scheint ....

Link to comment
Share on other sites

Natürlich kommen Evangelische in den Himmel ... aber nur wenige. Natürlich kommen alle anderen auch in den Himmel .... aber auch nur wenige. Vielleicht bleiben die anderen einfach tot? Ich weiß es nicht. Vielleicht kommen ja tatsächlich alle Menschen in den Himmel ..... aber Adolf Hitler?????

Zu sagen, alle kommen in den Himmel, die Gottes Willen tun, halte ich ( inzwischen ) für problematisch. Was ist Gottes Willen? Wer kennt ihn? Was hat es mit dem Bösen auf sich, warum läßt Gott es zu?

Ich denke, daß die nach ihrem Tod von Gott aufgenommen werden, die sich wirklich bemüht und angestrengt haben und so gut sie es konnten und wussten im Nächsten Gott und sich selbst gesehen und so auch behandelt haben.

Link to comment
Share on other sites

 

Du weißt aber schon, dass diese Worte dem hl. Augustinus zugeschrieben werden. Im übrigen beginnen Himmel und Hölle m.E. ansatzweise hier: Menschen die den Frieden in sich haben, die aus der Liebe leben strahlen ein Stück Himmel aus. Menschen die voller Hass sind, zerstörerisch strahlen etwas von der Hölle aus.

 

Na, dann hoffe ich mal, daß du unrecht damit hast ... ich kenne leider sehr viele Christen, denen ihr Hass (auf Andersartige, Andersgläubige, die Welt und oft wohl auch auf sich selbst) aus allen Poren zu tropfen scheint ....

 

Wo ist das Prolem? Dann strahlen diese "Christen" eben nicht den Himmel aus, denn sie erfüllen ja auch nicht Gottes Willen und zeigen in ihrem Verhalten nicht die Liebe Gottes. Und indem sie sich von der Liebe Gottes lossagen, strahlen sie eben nicht den Himmel sondern eher die Hölle aus. Nur weil man sich Christ nennt, heißt das doch noch lange nicht, dass man auch dem Willen Gottes entspricht. Das tut man nicht durch seinen Namen sondern durch sein Verhalten und seine Einstellung. (Wobei der "Hass" (drücken wir es in diesem Fall besser als Zorn aus) auf die Welt und sich selbst ja nicht unbedingt negativ ist...)

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

ich habe das grössere problem mit den christen, die nicht imstande sind, die freude über ihr erlöstsein zu vermitteln, sondern immerzu nur von sünde, busse, hölle, teufel, dämonen usw. reden. und die dann nicht imstande sind, sich ihrer erlöstheit und an den guten gaben gottes zu freuen.

Link to comment
Share on other sites

christen, die nicht imstande sind, die freude über ihr erlöstsein zu vermitteln
da bin ich auch noch am üben.
Link to comment
Share on other sites

ich habe das grössere problem mit den christen, die nicht imstande sind, die freude über ihr erlöstsein zu vermitteln, sondern immerzu nur von sünde, busse, hölle, teufel, dämonen usw. reden. und die dann nicht imstande sind, sich ihrer erlöstheit und an den guten gaben gottes zu freuen.

 

Ja, da stimm ich Dir zu. Aber diese straheln für mich eben nicht das Erlöstsein aus und auch nicht den Himmel. Ich will einfach nur sagen, dass man "Christ" und "Ausstrahlen des Himmels auf Erden" nicht gleichsetzen kann, dass aber generell der Himmel auf Erden durch uns Menschen erfahrbar sein kann.

Link to comment
Share on other sites

ich habe das grössere problem mit den christen, die nicht imstande sind, die freude über ihr erlöstsein zu vermitteln, sondern immerzu nur von sünde, busse, hölle, teufel, dämonen usw. reden. und die dann nicht imstande sind, sich ihrer erlöstheit und an den guten gaben gottes zu freuen.

 

Das stimmt. Aber wie vermittelt man das glaubwürdig? Jesus hat uns von der Sünde erlöst. Trotzdem sündigen wir genauso wie vor Jesus. Weder sind wir gesund (ich verallgemeinere), das Leid auf der Welt ist genauso da wie vor Jesus.

 

Den Unterschied zwischen den Menschen zwischen denen mit und denen ohne Jesus, wer kann ihn erkennen?

Edited by Einsteinchen
Link to comment
Share on other sites

Ein Heiliger, der traurig ist, ist wahrhaft ein trauriger Heiliger.

 

(Ist das nicht von Teresa von Avila?)

Link to comment
Share on other sites

ich habe das grössere problem mit den christen, die nicht imstande sind, die freude über ihr erlöstsein zu vermitteln, sondern immerzu nur von sünde, busse, hölle, teufel, dämonen usw. reden. und die dann nicht imstande sind, sich ihrer erlöstheit und an den guten gaben gottes zu freuen.

Ichhabe Probleme mit jenen Schönrednern, die Sünde leugnen, die Existenz des Teufels und seine Einflüsse leugnen und eine Art verbilligtes Christentum z Sonderpreisen verkünden a la: "Wir kommen alle, alle in den Himmel, weil wir so brav sind." Ich habe auch Probleme mit der selektiven Auslegung der Evangelien, der Lehre der Kirche. Und weil ich die Wahrheit suche und liebe, daher empfinde ich persönlich es als Wahrheits-Verweigerung, wenn man verschweigt, dass es Sünde gibt, dass Teufel und Dämonen existieren und auch die Hölle.

 

Dass wir uns an GOTT selbst und nicht vor allem an seinen Gaben freuen sollen- sehe ich auch als ein ziemlich wichtiges Streben an. Denn wenn wir uns besonders an den guten Gaben Gottes laben wollen - dann sehe ich darin die Gefahr des Egoismus und des Genießer- Glaubens: Ich nehme mir vor allem die Rosinen heraus - und eine solche Einstellung empfinde ich als zu wenig ernsthaft in der Liebe zu Gott. Und zum Thema: Dass jene evangelischen Christen, die JESUS und seine Worte ernst nehmen vielleicht eher bei Gott ankommen als jene Katholiken, die zwar eine Fülle an Gnaden in den Sakramenten haben aber sie weder nützen noch mit den ihnen anvertrauten Talenten wuchern - sondern vielleicht sogar überheblich meinen sie wären besser und kämen sicherer in den Himmel ohne sich dabei besonders bemühen zu wollen - das möchte ich thementreu auch noch erwähnen.

Edited by Mariamante
Link to comment
Share on other sites

Kommen Evangelische in den Himmel?

 

Meine Großmutter (Gott hab sie selig) pflegte zu sagen: "Auch Evangelische können in den Himmel kommen."

 

Sogar Raphael hat in einer lange zurückliegenden Debatte zumindest nicht definitiv ausgeschlossen, dass auch Nichtkatholiken eventuell unter bestimmten Voraussetzungen vielleicht doch ....

(Wer es kürzer und präziser mag, hier eine Zusammenfassung der Raphaelischen Ausführungen.)

Link to comment
Share on other sites

ich habe das grössere problem mit den christen, die nicht imstande sind, die freude über ihr erlöstsein zu vermitteln, sondern immerzu nur von sünde, busse, hölle, teufel, dämonen usw. reden. und die dann nicht imstande sind, sich ihrer erlöstheit und an den guten gaben gottes zu freuen.

 

Das stimmt. Aber wie vermittelt man das glaubwürdig? Jesus hat uns von der Sünde erlöst. Trotzdem sündigen wir genauso wie vor Jesus. Weder sind wir gesund (ich verallgemeinere), das Leid auf der Welt ist genauso da wie vor Jesus.

 

Den Unterschied zwischen den Menschen zwischen denen mit und denen ohne Jesus, wer kann ihn erkennen?

der liebt kann ihn erkennen.

Link to comment
Share on other sites

Mt 25

 

31Wenn der Menschensohn in seiner Herrlichkeit kommt und alle Engel mit ihm, dann wird er sich auf den Thron seiner Herrlichkeit setzen.

 

32Und alle Völker werden vor ihm zusammengerufen werden, und er wird sie voneinander scheiden, wie der Hirt die Schafe von den Böcken scheidet.

 

33Er wird die Schafe zu seiner Rechten versammeln, die Böcke aber zur Linken.

 

34Dann wird der König denen auf der rechten Seite sagen: Kommt her, die ihr von meinem Vater gesegnet seid, nehmt das Reich in Besitz, das seit der Erschaffung der Welt für euch bestimmt ist.

 

35Denn ich war hungrig, und ihr habt mir zu essen gegeben; ich war durstig, und ihr habt mir zu trinken gegeben; ich war fremd und obdachlos, und ihr habt mich aufgenommen;

 

36ich war nackt, und ihr habt mir Kleidung gegeben; ich war krank, und ihr habt mich besucht; ich war im Gefängnis, und ihr seid zu mir gekommen.

 

37Dann werden ihm die Gerechten antworten: Herr, wann haben wir dich hungrig gesehen und dir zu essen gegeben, oder durstig und dir zu trinken gegeben?

 

38Und wann haben wir dich fremd und obdachlos gesehen und aufgenommen, oder nackt und dir Kleidung gegeben?

 

39Und wann haben wir dich krank oder im Gefängnis gesehen und sind zu dir gekommen?

 

40Darauf wird der König ihnen antworten: Amen, ich sage euch: Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.

Link to comment
Share on other sites

Die Frage die ja noch im Raum steht, bzw. stand, ist die Frage nach den "Himmel" ?

 

Was und wo ist Himmel ? Den Kosmonauten wurde aufgetragen, nach Gott ausschau zu halten, um zu beweisen, das es ihn nicht gibt. Heute lacht jeder darüber.

 

Himmel ist, wo du geliebt wirst, denn einen schöneren Ort kann es nicht geben. Der Ort wo man nicht geliebt wird, nicht umarmt wird, wo man dich nicht festhält, ist die Hölle. Diese Orte können wir heute im jetzigen leiblichen Status auch schon gut nachempfinden. Mach ein Arbeitsort kann dort schon zur Hölle werden.

 

Jeder wird in das Himmelreich berufen werden, ganz egal welcher "christlichen" Glaubensrichtung. Nur eines kann ich sicher sagen, es werden mehr als 144.000 Personen sein ! :ph34r:

 

"Die Ersten werden die Letzten sein und die Letzten werden die Ersten sein. Für eine Umkehr ist es nie zu spät!"

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ihr,

 

über diese Frage bin ich heute "gestolpert".

 

Blöde Frage - hab' ich mir gedacht. natürlich! war meine erste spontane Antwort für mich.

 

Aber dann habe ich gedacht - wir diskutieren hier über konfessionelle Unterschiede, oder über Unterschiede in der eigenen Kirche manchmal so, als ob davon das "ewige Leben", das "Kommen in den Himmel", abhinge.

 

irgendwas stimmt da nicht zusammen, sagt mir mein Gefühl - aber was?

 

(wenn ich schon mehr darüber wüßte, würde ich mehr darüber schreiben. Das ist jetzt nicht als "Anreißer" gedacht, sondern ich freue mich auf ein sicher interessantes Gespräch zu diesem Thema).

 

kommen Evangelische, Liberale, Reaktionäre, .... in den Himmel? Und, warum beharken wir uns dann manchmal so, wenn es Letzt-Endlich vielleicht gar nicht so darauf ankommt?

 

Die Frage wäre, denke ich, ob Wahrheit so allgemeingültig sein kann, dass eigentlich jeder dasselbe für wahr halten muss??

Link to comment
Share on other sites

Long John Silver
Denn in diesen Himmel kann niemand reinkommen. Den gibt es nicht.

 

Denke ich auch.

 

Darum gar kein Grund, sich darueber zu beharken.

Edited by Long John Silver
Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...