Jump to content

Halloween


mtoto
 Share

Recommended Posts

Halloween???

 

Vor 10 Jahren war dieses Fest (?) noch ziemlich unbekannt.

 

Also, wieso ist dieses Fest plötzlich so "in" ?

 

Einen christlichen Ursprung gibt es nicht, obwohl schon eine Nähe zu Allerheiligen vorhanden ist.

Ist es der reine Kommerz, der uns ein neues Fest aufs Auge drückt, oder ist es ein Bedürfnis den Beginn der dunklen Jahreszeit zu feiern?

Und im Zuge der zunehmenden Entfremdung christlicher Traditionen, braucht es etwas was trendy ist, um die entstandene Lücke zu füllen?

 

Gruß mtoto

 

PS: ;) Metadiskussion erwünscht ;)

Link to comment
Share on other sites

>es ist vielleicht die unerfüllte Sehnsucht nach Magie... <

 

Es ist etwas für Kinder und deren Machtspielchen.

 

Süßes, oder es gibt Saures! ;)

Link to comment
Share on other sites

Ich finde ja, das Kürbis übel schmeckt. Aber diese Kürbisköpfe mit Kerzen drin haben was.

Link to comment
Share on other sites

Eigentlich ist Helloween doch auch nur ein schönes Beispiel dafür daß wir den Amis jeden Blödsinn nachmachen.

 

Außer den Irak anzugreifen natürlich...

Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia

Kann Frank nur zustimmen: es ist eine blöde - schon fast - Tradition, daß wir alles Mögliche aus Amerika übernehmen, weil es aus Amerika kommt.

 

Mein Sohn faßt es wiefolgt zusammen :

 

*cool*

 

Aber nachdem ich ihm erklärt hab, woher´s kommt, ist er deutlich reservierter.

 

Ich bin dafür, uns mal mehr an der russischen Tradition zu orientieren. Zur Abwechslung. Dann erwarten wir zum Jahreswechsel Väterchen Frost...

 

Viele Grüße,

Claudia

Link to comment
Share on other sites

Halloween stammt nicht aus den USA, sondern aus dem keltischen Raum. Wie viele heidnische Bräuche, wurde es vom Christentum assimiliert.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Stefan am 21:05 - 31.Oktober.2002

Halloween stammt nicht aus den USA, sondern aus dem keltischen Raum. Wie viele heidnische Bräuche, wurde es vom Christentum assimiliert.

 

Wenigstens einer, der dies weiß.

Link to comment
Share on other sites

Mir ist unklar, wie und wieso man über eine Frage über Halloween eine Metadiskussion führen soll.

 

Vorläufig gehört dieser Thread zu F&A und - je nach Verlauf - später vielleicht in die Gladi-Arena.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lissie

 

Ich hatte die Fragestellung nicht so eng gesehen und gedacht, daß es in der Katakombe etwas lockerer und freier im Gesprächsverlauf zugeht.

Schau Dir mal die Antworten an, der Thread kann sich in alle möglichen Richtungen entwickeln:

 

Halloween = Magie

         = Kinderkram

         = heidnische Bräuche, die christianisiert werden

         = Kürbis

         = Amerika

         = Geschäftemacherei

         = andere Traditionen (Väterchen Frost)

         = ...

 

Ich finde es spannend, abzuwarten in welche Richtung sich dieser Thread entwickeln wird.

 

 

Gruß mtoto            

Link to comment
Share on other sites

Ich finde, wir müssen jetzt zuerst mal diskutieren, ob man überhaupt Threads von unten nach oben verschieben kann. In diesem Fall bedeutet dies nämlich eine Verstrengung der Moderationsregeln, was von der Threaderöffnerin augenscheinlich nicht erwünscht war. Also lissie: Wieso soll dieser Thread nicht ausufern???

Link to comment
Share on other sites

Liebe mtoto,

 

ich war einfach mal froh, auch ein aktuelles und für viele Antworten offenes Thema mal wieder in F&A  schicken zu können. Solange wir hier "hart am Thema" bleiben, ist es doch hier auchganz gut aufgehoben.

 

Zum Thema:

 

Ich mag Halloween sehr. Für mich hätte es Halloween schon in meiner Kindheit geben müssen: Ich liebe die Vorwinter-Zeit, ich mag Gruselfilme und Gruselgeschichten am Kamninfeuer über alles und ich liebe Verkleidungsparties, während ich gleichzeitig Fasching hasse. Man mußte also Halloween geradezu für mich erfinden.

 

Kürbisgerichte sind eine gerechte Strafe für das Treibun rund um Halloween und Thanksgiving. Sie schmecken mir nicht. Aber irgendwo muß man ja hin mit den Überresten aus dem ausgehöhten Kürbissen.  

 

Ich glaube nicht, daß es nur das "Trendysein"  und das typisch Amerikanische ist, das Halloween so beliebt macht: Es ist ein verspieltes Fest, ein Fest für Kinder, die ganze Atmosphäre ist sehr ansprechend: Romantisch, gruselig, phantastisch. In meiner Kindheit haben wir schon "Halloween" gespielt ohne zu wissen., daß es dies überhaupt gibt und ohne den Namen zu kennen. Neu sind nur die Kürbisse.....

 

 

Gruß,

 

Lissie

Link to comment
Share on other sites

jakob: >Also lissie: Wieso soll dieser Thread nicht ausufern??? <

 

Der Thread kann ja ausufern - solange er am Thema bleibt. Er kann sogar HEFTIG ausufern und dann in die Arena aufsteigen.

 

Nur: Halloween ist kein Meta-Thema, kein Tratsch und Klatsch, sondern passt eindeutig in die Hauptforen von kath.de.

 

(Nur diese Diskussion nicht - die gehört natürlich in die Katakomben....) Ebenso wie mein Pumpkin-Pie-Rezept.

 

 

(Geändert von lissie um 22:02 - 31.Oktober.2002)

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Thofrock am 20:47 - 31.Oktober.2002

Eigentlich ist Helloween doch auch nur ein schönes Beispiel dafür daß wir den Amis jeden Blödsinn nachmachen.

 

Fast den selben Satz hat eben gerade Stefan Raab von sich gegeben.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von lissie am 21:59 - 31.Oktober.2002

jakob: >Also lissie: Wieso soll dieser Thread nicht ausufern??? <

 

Der Thread kann ja ausufern - solange er am Thema bleibt. Er kann sogar HEFTIG ausufern und dann in die Arena aufsteigen.

 

Nur: Halloween ist kein Meta-Thema, kein Tratsch und Klatsch, sondern passt eindeutig in die Hauptforen von kath.de.

 

(Nur diese Diskussion nicht - die gehört natürlich in die Katakomben....) Ebenso wie mein Pumpkin-Pie-Rezept.

 

 

(Geändert von lissie um 22:02 - 31.Oktober.2002)


 

Deswegen ist die Diskussion ja auch sinnvoll

 

Helloween ist blanker heidnischer Aberglaube und insofern ein performativer Strafvollzug. Also: Ab in die Hölle!

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Stefan am 22:02 - 31.Oktober.2002


Zitat von Thofrock am 20:47 - 31.Oktober.2002

Eigentlich ist Helloween doch auch nur ein schönes Beispiel dafür daß wir den Amis jeden Blödsinn nachmachen.

 

Fast den selben Satz hat eben gerade Stefan Raab von sich gegeben.


 

 

 

Mist, und ich hab kein Patent drauf.

 

Übrigens ein lustiges Experiment diesen Threat in F & A zu verschieben. Kaum zu glauben daß er noch nicht retouniert wurde.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Thofrock am 22:11 - 31.Oktober.2002

 

Mist, und ich hab kein Patent drauf.

 

Wir können ja abstimmen lassen, wessen Pointe besser war:

 

Thofrock: Eigentlich ist Helloween doch auch nur ein schönes Beispiel dafür daß wir den Amis jeden Blödsinn nachmachen. Außer den Irak anzugreifen natürlich...

 

Raab: Eigentlich ist Helloween doch auch nur ein schönes Beispiel dafür daß wir den Amis jeden Blödsinn nachmachen. Wenn das so weiter geht, schauen wir noch deren Filme und hören deren Musik.

Link to comment
Share on other sites

Noch einmal zu der FRAGE "Ist Halloween eine Zeitgeisterscheinung?":  Ja und nein. Die kommerzielle Verbreitung ist eindeutig Folge von Trendiness. Die Lust des Menschen, sich zu Gruseln ist eindeutig archaisch und universell.

Link to comment
Share on other sites

Die Christen müssten doch Verständnis haben: Sie hatten jahrhundertelang den Teufel und die Hölle als Kitzel. Jetzt haben wir Halloween und ein wenig mehr Spaß dabei. ;)

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...