Jump to content

Wer darf in die Kirche und wer nicht?


Dio
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

im Zuge der aktuellen Diskussionen hörte ich oftmals von Bekannten/Freunden die Aufforderung, wenn Williamson sich nicht von seinen Aussagen bzgl der Holocaustleugnung distanziere, dann gehöre er nicht in die Kirche, sondern vielmehr rausgeschmissen.

 

Auch nach Erklären des Unterschiedes zwischen "Exkommunikation aufgehoben- W. ist KEN Bischof i.S. der RKK- ist momentan nur als CHRIST in der RKK", wurden Stimmen laut, so einer habe in der Kirche nix zu suchen.

 

Ich hab dann gesagt, in der "catholicam ecclesiam", in der allumfassenden, als die sich die RKK begreift, hat JEDER Mensch Platz, und theoretisch müsste man ja dann zuerstmal die Mörder rausschmeissen.

 

- jaa, Mörder hätten in der Kirche auch nix zu suchen.

 

Ich finde diese Einstellung ehrlich gesagt etwas befremdlich, da ich bisher der Meinung war, in der Kirche sei für alle Platz, und Gott allein habe das Recht, zu sagen, du darfst hier member sein und du nicht!

 

Meine Frage jetzt: Gibt es eigentlich offiziell irgendein Kriterium, nach welchem man (wer?) einfach Leute "aus der Kriche schmeissen" kann (ich meine jetzt nicht die Exkommunikation) aufgrund persönlicher Verfehlungen???

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

im Zuge der aktuellen Diskussionen hörte ich oftmals von Bekannten/Freunden die Aufforderung, wenn Williamson sich nicht von seinen Aussagen bzgl der Holocaustleugnung distanziere, dann gehöre er nicht in die Kirche, sondern vielmehr rausgeschmissen.

 

Auch nach Erklären des Unterschiedes zwischen "Exkommunikation aufgehoben- W. ist KEN Bischof i.S. der RKK- ist momentan nur als CHRIST in der RKK", wurden Stimmen laut, so einer habe in der Kirche nix zu suchen.

 

Ich hab dann gesagt, in der "catholicam ecclesiam", in der allumfassenden, als die sich die RKK begreift, hat JEDER Mensch Platz, und theoretisch müsste man ja dann zuerstmal die Mörder rausschmeissen.

 

- jaa, Mörder hätten in der Kirche auch nix zu suchen.

 

Ich finde diese Einstellung ehrlich gesagt etwas befremdlich, da ich bisher der Meinung war, in der Kirche sei für alle Platz, und Gott allein habe das Recht, zu sagen, du darfst hier member sein und du nicht!

 

Meine Frage jetzt: Gibt es eigentlich offiziell irgendein Kriterium, nach welchem man (wer?) einfach Leute "aus der Kriche schmeissen" kann (ich meine jetzt nicht die Exkommunikation) aufgrund persönlicher Verfehlungen???

 

Man kann überhaupt niemanden "aus der Kirche schmeißen".

Link to comment
Share on other sites

Rausschmeißen geht nicht.

 

Exkommunizieren geht und damit verdeutlichen, Du hast keinen Anteil mehr an unserer Eucharistie, denn Du stehst in schwerer Sünde. Das wäre bei einem ungesühnten Mord angemessen (mMn) und beim Leugnen der Shoah auch (mMn) und natürlich auch, wenn man unerlaubt Bischöfe weiht. Das Exkommunizieren enthält dann eben die Möglichkeit, zu sühnen, sich zu entschuldigen, zu Beichten, Absolution zu bekommen und dann die Exkommunikation wieder abgenommen zu kriegen.

 

Und dann gibt es noch: Lehrerlaubnis entziehen. Geht gut bei Theologen, die im Namen der Kirche nicht das Predigen, was die Kirche vertritt.

 

Und es müsste doch auch eine Möglichkeit geben, einem geweihten seine seelsorgerischen Tätigkeiten zu entziehen, oder? Z.B. einen zum Bischof geweihten sein Bischofsamt wegnehmen, ihm verbieten, Messen zu zelebrieren, wenn er nicht allein ist und ihn in ein Kloster schicken?

Link to comment
Share on other sites

Ja gut, rausschmeissen geht nicht, das weiß ich, aber wie erklär ich das?

Link to comment
Share on other sites

Ja gut, rausschmeissen geht nicht, das weiß ich, aber wie erklär ich das?

 

Wer einmal getauift ist, ist Mitglied der Kirche, weil auch die Taufe ein unauslöschliches Siegel ist. Auch der Kirchenaustritt beendet die Mitgliedschaft nicht.

 

Welche Rechte und Funktionen jemand in der Kirche hat bzw. ausüben darf, hat nichts damit zu tun, dass er/sie Teil der Kirche ist und bleibt.

 

Reicht das als Erklärung, oder soll es juristisch-theologisch ("Geschwurbel") sein? :angry2:

Link to comment
Share on other sites

Ja gut, rausschmeissen geht nicht, das weiß ich, aber wie erklär ich das?

 

Wir sind alle getauft und damit Mitglied der Christenheit. Das kann uns keiner nehmen. Denn was Gott verbunden, kann der Mensch nicht trennen.

 

Oder Dein Ansatz: Die Kirche ist allumfassend. Sie ist für Sünder und Gerechte. Sie hat als Anspruch für alle Menschen dazusein. Niemand hat eine Bringeschuld. Jeder ist willkommen.

 

Oder: Sowenig wie man seine Menschenwürde verlieren kann, kann man seine Zugehörigkeit zur Kirche verlieren. Egal, was man tut und egal, wie sehr man die Würde anderer Menschen bzw. die Lehre der Kirche mit Füßen tritt.

 

Aber alle Ansätze kommen nicht darum herum, sich zu fragen, wie die Kirche mit den einen und den anderen Sündern in ihren Reihen umgeht oder umgehen sollte. Wer alle Zweitverheirateten, alle die in anderen Kirchen an der Mahlfeier teilnehmen kategorisch und bis zur Einsicht, Sühne und Beichte von der Eucharistie ausschließt, sollte sich fragen, ob es Sinn macht zu unrecht geweihte Bischöfe, die die Shoa leugnen bevor sie ihr Vorgehen eingesehen, gesühnt oder gebeichtet hätten wieder zur Eucharistie zuzulassen.

Link to comment
Share on other sites

Ja gut, rausschmeissen geht nicht, das weiß ich, aber wie erklär ich das?

 

Oder: Sowenig wie man seine Menschenwürde verlieren kann, kann man seine Zugehörigkeit zur Kirche verlieren. Egal, was man tut und egal, wie sehr man die Würde anderer Menschen bzw. die Lehre der Kirche mit Füßen tritt.

 

 

:angry2:

Link to comment
Share on other sites

Super Antworten, vielen Dank!! :angry2::angry2:

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Hallo,

 

im Zuge der aktuellen Diskussionen hörte ich oftmals von Bekannten/Freunden die Aufforderung, wenn Williamson sich nicht von seinen Aussagen bzgl der Holocaustleugnung distanziere, dann gehöre er nicht in die Kirche, sondern vielmehr rausgeschmissen.

 

Auch nach Erklären des Unterschiedes zwischen "Exkommunikation aufgehoben- W. ist KEN Bischof i.S. der RKK- ist momentan nur als CHRIST in der RKK", wurden Stimmen laut, so einer habe in der Kirche nix zu suchen.

 

Ich hab dann gesagt, in der "catholicam ecclesiam", in der allumfassenden, als die sich die RKK begreift, hat JEDER Mensch Platz, und theoretisch müsste man ja dann zuerstmal die Mörder rausschmeissen.

 

- jaa, Mörder hätten in der Kirche auch nix zu suchen.

 

Ich finde diese Einstellung ehrlich gesagt etwas befremdlich, da ich bisher der Meinung war, in der Kirche sei für alle Platz, und Gott allein habe das Recht, zu sagen, du darfst hier member sein und du nicht!

 

Meine Frage jetzt: Gibt es eigentlich offiziell irgendein Kriterium, nach welchem man (wer?) einfach Leute "aus der Kriche schmeissen" kann (ich meine jetzt nicht die Exkommunikation) aufgrund persönlicher Verfehlungen???

 

 

zunächst mal sollte man sich fragen: würde jesus jemanden abweisen, der zu ihm kommt?

 

ich glaube nicht. und wir alle, ohne ausnahme alle, sind sünder. wir mögen uns noch so sehr mühen, "selbst der gerechte sündigt ..." sagt jesus.

 

also ist die kirche immer auch die kirche von sündern.

 

insofern darf man niemanden "rausschmeissen".

 

andererseits ist es auch notwendig, klarzustellen: so gehts nicht, man darf keinen anderen menschen ermorden. und es ist sicher auch richtig, in extremen fällen zu sagen: wer dies tut, der schliesst sich aus der gemeinschaft der christen soweit aus, dass er nicht zu den sakramenten gehen kann, ausgenommen natürlich das sakrament der umkehr, der busse, volgo der beichte.

 

aber gleich wie gross auch ein vergehen sein mag, "mag unser herz uns auch anklagen. gott ist grösser als unser herz". so kann die schuld doch immer vergeben werden.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...