Jump to content

Woher komm die Asche vom Aschermittwoch?


Eisfee
 Share

Recommended Posts

Hallo ihr Lieben,

 

aus aktuellem Anlass bin ich heute auch mal wieder hier bei euch :angry2:

 

Komme gerade aus dem Aschermittwochsgottesdienst, hab mir mein Aschekreuz abgeholt,

war wieder mal traurig darüber, nicht zur Kommunion gehen zu dürfen (siehe meine früheren

Beiträge) und hab noch ein Kerzerl für meinen Opa angezündet, der am kommenden Dienstag

seinen 1. Todestag hat.

 

Während der Messe kam mir mit einem Mal die Frage:

 

Woher kommt eigentlich die Asche, die da vorne in dem Kelch steht und die wir gleich alle

auf´s Haupthaar gestrichen bekommen?

 

Hat jemand von euch Antwort für mich?

 

Vielen Dank und liebe Grüsse

 

EISFEE

Link to comment
Share on other sites

Woher kommt eigentlich die Asche, die da vorne in dem Kelch steht und die wir gleich alle

auf´s Haupthaar gestrichen bekommen?

 

Hallo Eisfee,

 

meines Wissens nach wird die Asche durch Verbrennen der vertrockneten "Palmzweigen" vom Palmsonntag hergestellt.

 

Gruß

mbo

 

EDIT: Ups... Julius war schneller...

Edited by mbo
Link to comment
Share on other sites

Siehe meine Vorredner. Wir produzieren diese Asche auch immer für alle sichtbar am Beginn des Gottesdienstes vor der Kirchentür, verbunden mit dem Bußakt. Wer mag, darf seine Buchsbaumzweige (oder sonstigen Zweige) vom letztem Palmsonntag mitbringen und mitverbrennen lassen. Natürlich sorgen wir dafür, daß auch ohne die von der Gemeinde mitgebrachten Zweige genug alte da sind, daß die Asche nicht zu knapp wird.

Link to comment
Share on other sites

Gestenr stand ein alter Aluminiumkochtopf mit vertrockneten Buchsbaumzweigen vor dem Altar. Statt Bußakt wurden "Fastenvorsätze" auf Zettel geschrieben und dazugesteckt. Dann hat der Priester das ganze angezündet. Bis nach der Predigt war dann alles verglüht und er konnte mit einem Löffel etwas Asche für die Aschekreuze entnehmen. Die wurde dann gut mit Weihwasser bespreng damit sie auch klebt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo ihr Lieben,

 

aus aktuellem Anlass bin ich heute auch mal wieder hier bei euch :angry2:

 

EISFEE

 

Hallo Eisfee!!

 

Wie geht's, wie steht's? :angry2:

 

Wenn die ZJ kommen zeig ihnen

 

Jon 3,6 Als die Nachricht davon den König von Ninive erreichte, stand er von seinem Thron auf, legte seinen Königsmantel ab, hüllte sich in ein Bußgewand und setzte sich in die Asche.

 

Oder auch

Dan 9,3 Ich richtete mein Gesicht zu Gott, dem Herrn, um ihn mit Gebet und Flehen, bei Fasten in Sack und Asche, zu bitten.

 

Und noch viele weitere Stellen....

 

Alles gut biblisch!

 

Gruß, jet

Link to comment
Share on other sites

Woher kommt eigentlich die Asche, die da vorne in dem Kelch steht und die wir gleich alle

auf´s Haupthaar gestrichen bekommen?

meines Wissens nach wird die Asche durch Verbrennen der vertrockneten "Palmzweigen" vom Palmsonntag hergestellt.

Was soll das? Seit wann gibt man auf eine klare Frage direkt und unverschnörkelt eine Antwort? Schäm Dich!

Link to comment
Share on other sites

Woher kommt eigentlich die Asche, die da vorne in dem Kelch steht und die wir gleich alle auf´s Haupthaar gestrichen bekommen?
meines Wissens nach wird die Asche durch Verbrennen der vertrockneten "Palmzweigen" vom Palmsonntag hergestellt.
Was soll das? Seit wann gibt man auf eine klare Frage direkt und unverschnörkelt eine Antwort? Schäm Dich!
klare antwort? das wirft nur neue fragen auf. die asche stammt also aus den riten des palmsonntags des vorjahres? hat die asche denn kein verfalldatum? und wo kriegt man in deutschland soviele palmzweige her? importiert? ist dazu ein ökologisches gutachten erstellt worden? euch ist klar, dass das verbrennen vom palmzweigen treibhausgase freisetzt? und hoffentlich auch klar, wie schädlich asche fürs haar ist? :angry2:
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Woher kommt eigentlich die Asche, die da vorne in dem Kelch steht und die wir gleich alle auf´s Haupthaar gestrichen bekommen?
meines Wissens nach wird die Asche durch Verbrennen der vertrockneten "Palmzweigen" vom Palmsonntag hergestellt.
Was soll das? Seit wann gibt man auf eine klare Frage direkt und unverschnörkelt eine Antwort? Schäm Dich!
klare antwort? das wirft nur neue fragen auf. die asche stammt also aus den riten des palmsonntags des vorjahres? hat die asche denn kein verfalldatum? und wo kriegt man in deutschland soviele palmzweige her? importiert? ist dazu ein ökologisches gutachten erstellt worden? euch ist klar, dass das verbrennen vom palmzweigen treibhausgase freisetzt? und hoffentlich auch klar, wie schädlich asche fürs haar ist? :angry2:

 

 

falsch, am palmsonntag werden zweige geweiht (also gesegnet und mit weihwasser besprengt) die werden dann z.b. an kreuze gesteckt.

 

am aschermittwoch werden diese - dann natürlich vertrockneten zweige verbrannt.

 

diese zweige sind meist buchsbaum - eben weil es hier keine palmen gibt.

Link to comment
Share on other sites

Woher kommt eigentlich die Asche, die da vorne in dem Kelch steht und die wir gleich alle auf´s Haupthaar gestrichen bekommen?
meines Wissens nach wird die Asche durch Verbrennen der vertrockneten "Palmzweigen" vom Palmsonntag hergestellt.
Was soll das? Seit wann gibt man auf eine klare Frage direkt und unverschnörkelt eine Antwort? Schäm Dich!
klare antwort? das wirft nur neue fragen auf. die asche stammt also aus den riten des palmsonntags des vorjahres? hat die asche denn kein verfalldatum? und wo kriegt man in deutschland soviele palmzweige her? importiert? ist dazu ein ökologisches gutachten erstellt worden? euch ist klar, dass das verbrennen vom palmzweigen treibhausgase freisetzt? und hoffentlich auch klar, wie schädlich asche fürs haar ist? :unsure:

 

 

falsch, am palmsonntag werden zweige geweiht (also gesegnet und mit weihwasser besprengt) die werden dann z.b. an kreuze gesteckt.

 

am aschermittwoch werden diese - dann natürlich vertrockneten zweige verbrannt.

 

diese zweige sind meist buchsbaum - eben weil es hier keine palmen gibt.

 

 

:angry2: Buchs? Nicht eher Weide? Das ist wohl regional verschieden. Einmal war ich am Palmsonntag in St. Markus in Berlin-Spandau, die hatten wohl ne Zimmerpalme entsorgt. :angry2:

Link to comment
Share on other sites

falsch, am palmsonntag werden zweige geweiht (also gesegnet und mit weihwasser besprengt) die werden dann z.b. an kreuze gesteckt.

 

am aschermittwoch werden diese - dann natürlich vertrockneten zweige verbrannt.

 

diese zweige sind meist buchsbaum - eben weil es hier keine palmen gibt.

hä? aschermittwoch ist doch vor palmsonntag?
Link to comment
Share on other sites

falsch, am palmsonntag werden zweige geweiht (also gesegnet und mit weihwasser besprengt) die werden dann z.b. an kreuze gesteckt.

 

am aschermittwoch werden diese - dann natürlich vertrockneten zweige verbrannt.

 

diese zweige sind meist buchsbaum - eben weil es hier keine palmen gibt.

hä? aschermittwoch ist doch vor palmsonntag?

 

Die Zweige stammen natürlich vom Vorjahr Fragen stellst du. :angry2:

Link to comment
Share on other sites

eben ich schrieb doch vorjahr und dann schnauzt franzerl mich an - FALSCH! aber wenn die vom vorjahr sind, dann wundere ich mich, was es fast 1 jahr später noch gross zu verbrennen gibt. hängt natürlich auch von der art der aufbewahrung ab. vllt ist es auch ein katholisches wunder. :angry2:

Edited by phyllis
Link to comment
Share on other sites

eben ich schrieb doch vorjahr und dann schnauzt franzerl mich an

 

Franzerl ist ein Terrier - und Hunde die Bellen beißen nicht. :angry2::unsure:

 

 

 

An den gestrigen Aschermittwoch wurde die Asche aus den verbranten Palm-, Weiden-, oder Buchsbäume von Palmsonntag

2008 verwendet. -> Also, erst kommt der Palmsonntag, dann der Aschermittwoch. :angry2:

 

 

Übrigens, die meisten Gemeinden kaufen die Asche bei einem Paramentenhändler gleich Kiloweise, das reicht dann schon für 3-4 Jahre.

Von daher ist der Umweltschutz schon gewährleistet, gegen Asche im Haar hilft hier nur eine Glatze!! :evil:

Link to comment
Share on other sites

An den gestrigen Aschermittwoch wurde die Asche aus den verbranten Palm-, Weiden-, oder Buchsbäume von Palmsonntag

2008 verwendet. -> Also, erst kommt der Palmsonntag, dann der Aschermittwoch. :angry2:

ja und wann sind diese was-immer-zweige jetzt verbrannt worden? am palmsonntag 2008? gestern? irgendwann dazwischen? ihr katholen kennt nichmal eure eigenen riten? :unsure:

 

Übrigens, die meisten Gemeinden kaufen die Asche bei einem Paramentenhändler gleich Kiloweise, das reicht dann schon für 3-4 Jahre.
hochgradig häretisch! :angry2:
Link to comment
Share on other sites

An den gestrigen Aschermittwoch wurde die Asche aus den verbranten Palm-, Weiden-, oder Buchsbäume von Palmsonntag

2008 verwendet. -> Also, erst kommt der Palmsonntag, dann der Aschermittwoch. :angry2:

ja und wann sind diese was-immer-zweige jetzt verbrannt worden? am palmsonntag 2008? gestern? irgendwann dazwischen? ihr katholen kennt nichmal eure eigenen riten? :angry2:
Am oder kurz vor dem diesjährigen Aschermittwoch (2009) wurden die Palm-/Buchs- oder sonstwas Zweige aus dem Jahr 2008 verbrannt.
Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Übrigens, die meisten Gemeinden kaufen die Asche bei einem Paramentenhändler gleich Kiloweise, das reicht dann schon für 3-4 Jahre.

Echt? Wir kaufen die immer beim örtlichen Bestatter. Da wissen wir wenigstens, wie die Asche heißt...

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
eben ich schrieb doch vorjahr und dann schnauzt franzerl mich an - FALSCH! aber wenn die vom vorjahr sind, dann wundere ich mich, was es fast 1 jahr später noch gross zu verbrennen gibt. hängt natürlich auch von der art der aufbewahrung ab. vllt ist es auch ein katholisches wunder. :angry2:

 

 

mein liebe, du bist aber ganz schön empfindlich. ich habe nur eine aussage mit dem wort "falsch" kommentiert. wenn das schon anschnauzen ist?

 

*kopfschüttelnd ab*

Link to comment
Share on other sites

Übrigens, die meisten Gemeinden kaufen die Asche bei einem Paramentenhändler gleich Kiloweise, das reicht dann schon für 3-4 Jahre.

Echt? Wir kaufen die immer beim örtlichen Bestatter. Da wissen wir wenigstens, wie die Asche heißt...

 

:angry2: :angry2: :unsure::evil::D

 

(Ich hoffe es war ein Witz....) :a050:

 

Gruß

mbo

Link to comment
Share on other sites

Übrigens, die meisten Gemeinden kaufen die Asche bei einem Paramentenhändler gleich Kiloweise, das reicht dann schon für 3-4 Jahre.

Echt? Wir kaufen die immer beim örtlichen Bestatter. Da wissen wir wenigstens, wie die Asche heißt...

 

 

 

:angry2::angry2::unsure:

Link to comment
Share on other sites

Woher kommt eigentlich die Asche, die da vorne in dem Kelch steht und die wir gleich alle

auf´s Haupthaar gestrichen bekommen?

meines Wissens nach wird die Asche durch Verbrennen der vertrockneten "Palmzweigen" vom Palmsonntag hergestellt.

Was soll das? Seit wann gibt man auf eine klare Frage direkt und unverschnörkelt eine Antwort? Schäm Dich!

 

:angry2: :angry2: :unsure: Auweh, wie konnte ich nur. :evil::D:a050:

 

Und ich dachte dieser Forumsbereich wäre gerade dazu da, 'ne Antwort zu bekommen. Hab' ich wohl noch nicht richtig verstanden...

 

*schnief*

mbo

Link to comment
Share on other sites

ja und wann sind diese was-immer-zweige jetzt verbrannt worden? am palmsonntag 2008? gestern? irgendwann dazwischen? ihr katholen kennt nichmal eure eigenen riten? :angry2:

Aber Phyllis, jetzt sei doch gescheit: wenn am Palmsonntag Palmweihe ist, wieso sollte man da die grade geweihten Zweige gleich wieder verbrennen? Die werden zum Schmuck ans Prozessionskreuz und hinter das heimische gesteckt. Vor dem Aschermittwoch des darauf folgenden Jahres sammelt man die und verbrennt sie = man hat Asche und das Kreuz ist während der Fastenzeit schmucklos. Zum Palmsonntag gibts dann wieder den neuen Palmzweig.

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

danke für eure Antworten. Irgendwann in fernen Jahren hab ich sowas ähnliches auch schon mal gehört,

aber leider wieder vergessen.

 

@jet: Du bist einfach der Beste, aber die ZJ kommen ja nicht mehr zu mir, seit ich das beendet hab.

Es hat sich auch noch niemand wieder gemeldet oder einfach mal so nachgefragt. Die lassen mich jetzt

wohl erst mal ne Zeitlang in Ruhe. Sie haben ja gesagt, wenn was wäre hätte ich ja ihre Telefonnummer.

Das einzige was sie machen, sie werfen mir die Zeitschriften in den Briefkasten. Dagegen hab ich auch nichts

und erst gestern hab ich wieder welche gelesen. Sind ja manchmal nicht uninteressante Dinge drin.

 

Euch allen eine (hoffentlich erfolgreiche) Fastenzeit.

 

Ich für meinen Teil verzichte jedes Jahr komplett auf Süßigkeiten und das ist für mich genauso schlimm

wie für einen Raucher der Nikotinentzug :-)

 

Liebe Grüße

EISFEE

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...