Jump to content

Noch ein Latein-Fred


GermanHeretic

Recommended Posts

GermanHeretic

Ich hege ja schon lange den Traum, mal einen Roman zu schreiben. Der spielt nun im Imperium Romanum, und da habe ich mir in den Kopf gesetzt, den ersten Satz eines jeden Kapitels auf Lateinisch zu verfassen. Leider ist mein Latein aber deutlich eingerostet, daher dachte ich, vielleicht schauen die Experten hier einmal darüber, wo wir schon mindestens einen Fred dahingehend haben. :angry2:

 

Also dann, ist der folgende Satz einigermaßen a. korrekt und b. verständlich? (Falls Ihr mögt, kommt mehr davon.)

 

Hodie Lucius cum contubernio omni suo de muro excubias egit, in vigiliis nocturnis maturioris a hora sexta ad mediam noctem.

Link to comment
Share on other sites

Doch, doch, aber ich fühle mich einfach nicht als Experte berufen (und das aus gutem Grund).

Ich denke nur, Du solltest für Deine Kapiteleinleitungen wirklich einfache Sätze verwenden, die jeder Trottel, der wie ich dereinst das Große Latinum durch renitentes Absitzen erworben hatte, versteht. Es sei denn, Du willst von vornherein nicht, dass Dein Buch sich vermarkten lässt. Denn solche unverständlichen Sätze locken tatsächlich höchstens berufene Experten hinter'm Ofen hervor - alle anderen werden abgeschreckt, sobald sie den Buchdeckel öffnen und den Kapitelbeginn lesen. Soviel aus Marketingsicht. Für die Philologen lasse ich jetzt den Rest des Threads, ist ja noch viel Platz da!

Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic
Doch, doch, aber ich fühle mich einfach nicht als Experte berufen (und das aus gutem Grund).

Ich denke nur, Du solltest für Deine Kapiteleinleitungen wirklich einfache Sätze verwenden, die jeder Trottel, der wie ich dereinst das Große Latinum durch renitentes Absitzen erworben hatte, versteht. Es sei denn, Du willst von vornherein nicht, dass Dein Buch sich vermarkten lässt. Denn solche unverständlichen Sätze locken tatsächlich höchstens berufene Experten hinter'm Ofen hervor - alle anderen werden abgeschreckt, sobald sie den Buchdeckel öffnen und den Kapitelbeginn lesen. Soviel aus Marketingsicht. Für die Philologen lasse ich jetzt den Rest des Threads, ist ja noch viel Platz da!

 

Ja, da hast Du völlig recht, weshalb der erste Satz auch auf deutsch wiederholt wird. Etwa so:

 

Caput II – In Confluente castro

Kapitel 2 – In der Garnison Confluentes

Lucius curru descensus ilico iter in castra ingressus est. ...

Nachdem Lucius aus dem Zug ausgestiegen war, begab er sich sogleich auf den Weg in die Kaserne.

Link to comment
Share on other sites

und was heißt Dein erstgenannter Satz oben dann auf Deutsch? Irgendwie kriege ich (Nichtlinguist) das nicht hin.

Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic
und was heißt Dein erstgenannter Satz oben dann auf Deutsch? Irgendwie kriege ich (Nichtlinguist) das nicht hin.

 

Es soll heißen, und ich hoffe ja, eine von den Latein-Korniferen hier kann mir das bestätigen :angry2: :

 

"Lucius hatte heute mit seinem gesamten contubernium Wachdienst auf der Mauer, in der frühen Nachtschicht von sechs bis Mitternacht."

 

Contubernium = militärische Einheit (zu dt. "Gruppe") von ~10 Soldaten, wörtl. "Zeltgemeinschaft", heute könnte man wohl "Stube" sagen

Link to comment
Share on other sites

und was heißt Dein erstgenannter Satz oben dann auf Deutsch? Irgendwie kriege ich (Nichtlinguist) das nicht hin.

 

Es soll heißen, und ich hoffe ja, eine von den Latein-Korniferen hier kann mir das bestätigen :angry2: :

 

"Lucius hatte heute mit seinem gesamten contubernium Wachdienst auf der Mauer, in der frühen Nachtschicht von sechs bis Mitternacht."

 

Contubernium = militärische Einheit (zu dt. "Gruppe") von ~10 Soldaten, wörtl. "Zeltgemeinschaft", heute könnte man wohl "Stube" sagen

aha, also die Zeitangabe ist nicht römisch. Du musst halt mal in einem entsprechenden Buch nachsehen, wie die den Tag eingeteilt haben. Die "hora sexta" ist Mittag um 12h (Jesus starb um die neute Stunde, das war nachmittags 3h). excubare (auf Wache liegen) in Verbindung mit "de" halte ich für unwahrscheinlich.

Aber ich habe mich nicht eingemischt (und werde mich wieder raushalten), weil ich keinerlei Hilfsmittel zur Hand habe und mich an eine aktive Übersetzung ohne Netz und doppelten Boden nicht ran traue. Sonst wäre es schon reizvoll, aber ohne die entsprechenden Bücher mache ich das nicht. Ich weiß, wo meine Grenzen sind (zumal nach sovielen Jahren) und will mich nicht blamieren. :angry2:

Link to comment
Share on other sites

und was heißt Dein erstgenannter Satz oben dann auf Deutsch? Irgendwie kriege ich (Nichtlinguist) das nicht hin.
...

Hodie Lucius cum contubernio omni suo de muro excubias egit, in vigiliis nocturnis maturioris a hora sexta ad mediam noctem.

Ich kann zwar auch kein Latein, aber übersetzt habe ich ihn mir so:

Heute hat Luzius mit seiner ganzen Zeltgemeinschaft auf (an? vor?) der Mauer Wache geschoben, von der Frühwache ab der zwölften Stunde*) bis zur Mitte der Nacht.

_________________

*)@GH: ich hätte "hora sexta" jetzt zwar mit sechster Stunde übersetzt, aber ist das nicht Mittags, sechs Zeiteinheiten ('Stunden') nach dem Sonnenaufgang?

Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic
aha, also die Zeitangabe ist nicht römisch. Du musst halt mal in einem entsprechenden Buch nachsehen, wie die den Tag eingeteilt haben. Die "hora sexta" ist Mittag um 12h (Jesus starb um die neute Stunde, das war nachmittags 3h).

Das ist gewollt. Die Geschichte spielt 1911.

 

excubare (auf Wache liegen) in Verbindung mit "de" halte ich für unwahrscheinlich.

excubias agere = Wache halten, dachte ich. Was hieltest Du für besser?

 

Ich weiß, wo meine Grenzen sind (zumal nach sovielen Jahren) und will mich nicht blamieren. :angry2:

Der einzige, der sich ier blamiert, bin ich - schließlich sauge ich mir das Zeugs aus den Fingern.

Link to comment
Share on other sites

aha, also die Zeitangabe ist nicht römisch. Du musst halt mal in einem entsprechenden Buch nachsehen, wie die den Tag eingeteilt haben. Die "hora sexta" ist Mittag um 12h (Jesus starb um die neute Stunde, das war nachmittags 3h).

Das ist gewollt. Die Geschichte spielt 1911.

 

excubare (auf Wache liegen) in Verbindung mit "de" halte ich für unwahrscheinlich.

excubias agere = Wache halten, dachte ich. Was hieltest Du für besser?

 

Ich weiß, wo meine Grenzen sind (zumal nach sovielen Jahren) und will mich nicht blamieren. :angry2:

Der einzige, der sich ier blamiert, bin ich - schließlich sauge ich mir das Zeugs aus den Fingern.

 

 

Wenn ich aber so ohne Wörterbuch (ich habe nicht einmal ein ganz lausiges hier, geschweige denn den Georges) etwas sage, habe ich wirklich kein gutes Gefühl. (Und zu meinen Wörterbüchern komme ich erst in etwa drei Wochen wieder :angry2: , leider und das leider nicht nur wegen des Latein)

Aber es gibt ja noch mehr Profis hier im Forum.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...