Jump to content

Kinderprostitution auf den Phillippinen


Brandy
 Share

Recommended Posts

Gestern abend hab ich beim NDR einen Dokumentarfilm über dieses Thema mit dem Titel „Philippinen: Der Katholik und die Kondome“ gesehen, der mich ziemlich erschüttert hat. Das Video dazu gibt es hier: http://www3.ndr.de/sendungen/weltbilder/vi...tbilder534.html. Da verteilt ein katholischer Priester Kondome an Strassenkinder, die sich prostituieren müssen, um zu überleben, nachdem der Vatikan es geschafft hat, die Verteilung, die zuvor kostenlos von den Hospitälern angeboten wurde, offiziell verbieten zu lassen. Ich hab mir auch die Homepage von Pater Heinz Kulüke angesehen - http://www.akpk.de/, Eigentlich ein Wunder, dass der Vatikan das zulässt.

 

Ich habe vor, dieser Organisation etwas zu spenden. Mich würde interessieren, ob jemand von Euch diesen Aktionskreis kennt

 

Brandy

 

P.S. Falls mein Beitrag in der falschen Rubrik sein sollte, kann er gern verschoben werden.

Link to comment
Share on other sites

Gestern abend hab ich beim NDR einen Dokumentarfilm über dieses Thema mit dem Titel „Philippinen: Der Katholik und die Kondome“ gesehen, der mich ziemlich erschüttert hat. Das Video dazu gibt es hier: http://www3.ndr.de/sendungen/weltbilder/vi...tbilder534.html. Da verteilt ein katholischer Priester Kondome an Strassenkinder, die sich prostituieren müssen, um zu überleben, nachdem der Vatikan es geschafft hat, die Verteilung, die zuvor kostenlos von den Hospitälern angeboten wurde, offiziell verbieten zu lassen. Ich hab mir auch die Homepage von Pater Heinz Kulüke angesehen - http://www.akpk.de/, Eigentlich ein Wunder, dass der Vatikan das zulässt.

 

Ich habe vor, dieser Organisation etwas zu spenden. Mich würde interessieren, ob jemand von Euch diesen Aktionskreis kennt

 

Brandy

 

P.S. Falls mein Beitrag in der falschen Rubrik sein sollte, kann er gern verschoben werden.

 

Ich habe auch vor zu spenden, auch wenn ich leider nicht so viel geben kann wie ich möchte.

Ich gebe die Frage weiter: Kennt diesen Aktionskreis jemand ?

Link to comment
Share on other sites

Danke nikki. Ich hatte allerdings gehofft, dass sich in einem christlichen Forum noch mehr Leute finden würden, die sich dafür interessieren, solche Werke zu unterstützen, aber vielleicht hab ich mich da getäuscht. Ich spende lieber an kleine überschaubare Organisationen als an Glückskette und Co. und aufgrund des Films macht diese Arbeit der Steyeler Missionare auf mich einen guten Eindruck. Aber mich hätten andere Meinungen interessiert.

Link to comment
Share on other sites

Danke nikki. Ich hatte allerdings gehofft, dass sich in einem christlichen Forum noch mehr Leute finden würden,

 

..Tja.

Was hast du erwartet ?

Link to comment
Share on other sites

boandlkramer
Eigentlich ein Wunder, dass der Vatikan das zulässt.

Warum sollte er es nicht zulassen?

Der Priester finanziert seine Projekte aus selbst requirierten Spenden, erweckt nebenbei, indem er als katholischer Priester handelt, den Anschein die katholische Amtskirche würde sich für die Armen einsetzen.... billigere Imagewerbung kann sie doch gar nicht kriegen.

Solange sich der Gute zurückhält und nicht all zu laut die Kirchenpolitik kritisiert, solange lassen sie ihn auch in Ruhe.

Link to comment
Share on other sites

Sam_Naseweiss

Da Echo ist hier verhalten, weil man sich schon andernorts bezüglich der "Kondom-Politik" des Vatikans abgearbeitet hat.

 

Meine Position:

Es bringt nichts Kinderprostitution und Kondome zu verbieten und zu verdammen, wenn die Infrastruktur dieser Länder nur die Wahl zwischen Hunger/Aids und Prostitution/Kondome übrig läßt.

Wenn die katholische Kirche will, daß dort keine Kinder Kondome benützen, dann muß sie die Kinder bezahlen, damit sie sich nicht prostituieren müssen oder sie muss ihr Ziel über mehrere Schritte erreichen:

1. Kondome zulassen und verteilen. Kinder ärtzlich versorgen und daüf sorgen, daß Prostituierte rechtlich und gesundheitlich abgesichert sind.

2. Kinder bilden und die Infrastruktur des Landes verbessern.

So dass die Kinder sich dann nicht mehr prostituieren müssen, weil es auch ohne Prostitution eine Perspektive gibt, wie bei uns auch.

Link to comment
Share on other sites

Selbst den Katholiken im Forum sind 5 Seiten über Geistliche Kleidung wichtiger.

SCNR.

 

 

Das ist doch gar nicht verwunderlich.

 

Sieh mal: Ich poste ab und an mal in einem Forum für Eisenbahn und ÖPNV mit. Dort kann man sich seitenlang über die Abfahrtszeiten irgendwelcher Sonderzüge informieren (die dann von den Postern per Kamera abgelichtet und dann ins Forum gestellt werden), man echauffiert sich über Leute, die von Zügen plattgefahren werden oder labert seitenlang über periphere technische Details von Loks und Wagen.

 

Wenn es aber darum geht, sich für einen leistungsfähigen und bezahlbaren Bahnverkehr einzusetzen, dann ziehen auf einmal alle den Schwanz ein. Viel schlimmer, manche dort sind eingefleischte Autofahrer, die die Bahn nur als nostalgisches Hobby betreiben.

 

Die Parallele zu diesem Forum liegt nahe: immer dann, wenn wirkliches Engagement gefragt ist, wenn es wirklich mal weh tut, sind plötzlich alle nicht mehr auffindbar.

 

Aber reg Dich nicht auf, das ist überall gleich. Der Mensch ist eben ein von Natur aus fauler Sack, und daran wird man nichts ändern können...

Link to comment
Share on other sites

So dass die Kinder sich dann nicht mehr prostituieren müssen, weil es auch ohne Prostitution eine Perspektive gibt, wie bei uns auch.

 

:angry2:

Link to comment
Share on other sites

Die Parallele zu diesem Forum liegt nahe: immer dann, wenn wirkliches Engagement gefragt ist, wenn es wirklich mal weh tut, sind plötzlich alle nicht mehr auffindbar.

 

Aber reg Dich nicht auf, das ist überall gleich. Der Mensch ist eben ein von Natur aus fauler Sack, und daran wird man nichts ändern können...

 

Nebenan, in den Glaubensgsrpächen wundert man sich über Kirchenschwund. Vielleicht wäre hier mal ein Ansatzpunkt, in dem Kirche was bewirken könnte, indem sie dort mal ganz konkret z.b. finanziell massiv eingreift. Das wäre mal eine positive Nachricht.

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht wäre hier mal ein Ansatzpunkt, in dem Kirche was bewirken könnte, indem sie dort mal ganz konkret z.b. finanziell massiv eingreift. Das wäre mal eine positive Nachricht.

 

Ach, Du meinst, Kirche hätte diesen Ansatzpunkt bisher noch nicht entdeckt? Hast Du schon mal was von dem irischen Pater Shay Cullen und PREDA gehört?

 

Warum soll, neben hunderten ähnlicher Projekte, die gleichfalls von irgendwelchen Eine-Welt- und Aktionskreisen unterstützt werden, ausgerechnet das Projekt von Pater Kulüke die User dieses Forums beflügeln? Mir geht's zwar nun wirklich nicht schlecht, aber auch ich kann - wie viele andere, die seit Jahren auch für die Hilfswerke der katholischen Kirche tief und wahrscheinlich sogar schmerzlicher in die Taschen greifen als ich selbst - jeden Euro nur einmal ausgeben - und ich würde schon gerne wissen, weswegen ich diesen Euro für etwas anderes ausgeben soll als für das Projekt, in das ich ihn bisher stecke? Weil der WDR gerade einen Dokumentarfilm gesendet und irgendwer ihn zufällig gesehen hat - oder warum sonst?

Edited by Julius
Link to comment
Share on other sites

Vielleicht wäre hier mal ein Ansatzpunkt, in dem Kirche was bewirken könnte, indem sie dort mal ganz konkret z.b. finanziell massiv eingreift. Das wäre mal eine positive Nachricht.

 

Ach, Du meinst, Kirche hätte diesen Ansatzpunkt bisher noch nicht entdeckt? Hast Du schon mal was von dem irischen Pater Shay Cullen und PREDA gehört?

 

 

 

Einzelne haben Punkte entdeckt. Nicht "die Kirche".

Link to comment
Share on other sites

Einzelne haben Punkte entdeckt. Nicht "die Kirche".

 

Habe ich "die Kirche" geschrieben? Also bitte!

 

Frag' mal die Herren Cullen und Kulüke, ob sie der Meinung sind, nicht "Kirche" zu sein. :angry2:

Edited by Julius
Link to comment
Share on other sites

Einzelne haben Punkte entdeckt. Nicht "die Kirche".

 

Habe ich "die Kirche" geschrieben?

 

 

? Warum hast Du überhaupt was geschrieben ?

Link to comment
Share on other sites

Einzelne haben Punkte entdeckt. Nicht "die Kirche".

 

Habe ich "die Kirche" geschrieben?

 

 

? Warum hast Du überhaupt was geschrieben ?

 

Genauso gut kann ich Dich fragen: warum hast Du mal wieder vorschnell geantwortet, ohne darauf zu achten, was ich tatsächlich geschrieben habe?

 

Aber Du sollst Deine Antwort haben: weil ich weiss und bei der Gelegenheit drauf hinweisen wollte, dass katholische Hilfswerke wie missio jährlich abertausende von Euros in solche Projekte und viele andere, nicht minder wichtige Projekte stecken und über Ein- und Ausgaben Rechenschaft ablegen (ca. ein Viertel der Einnahmen von missio stammen aus Kirchensteuermitteln - falls das Deinem Verständnis von "der Kirche" und Deiner Forderung nach "massivem" finanziellen Eingreifen eher entgegenkommt. Die restlichen drei Viertel der Einnahmen stammen zu einem großen Teil aus den Taschen von Katholiken, die selbstverständlich ebenfalls "Kirche" sind ... auch wenn sie sich nicht in diesem Forum tummeln und aus Deiner Wahrnehmung von "Kirche" herauszufallen scheinen.

 

Vielleicht habe ich sogar eine Antwort auf meine Frage erhofft, ob und wenn ja warum ich jetzt auf Kosten bisheriger Projekte für diesen Pater Kulüke spenden soll.

Edited by Julius
Link to comment
Share on other sites

Noch ein Nachtrag an nikki:

 

Ich würde ohnehin keinen Cent an Projekte spenden, wo die katholische Amtskirche oder Vertreter derselben ihre Finger mit drin haben.

 

Geld gibt es von mir nur für Projekte, die weltanschaulich neutral sind. Das wäre ja noch schöner...

 

Im übrigen gibt es auch in Deutschland einen Drogenstrich, wo sich Kinder und Jugendliche beiderlei Geschlechts unter unvorstellbaren Bedingungen prostituieren (müssen).

 

Wenn ich schon Geld spende, dann z.B. an LOOKS, einem Kölner Projekt, das sich um Jungs kümmert, die anschaffen gehen. Insbesondere männliche Prostituierte werden nämlich ganz gerne mal bei entsprechenden Betroffenheitsdiskussionen unter den Teppich gekehrt.

 

Im übrigen bin ich der Meinung, dass man nicht immer in die Ferne schweifen, sondern auch die Not im eigenen Land nicht vergessen sollte. Die tut manchmal mehr weh, als wenn man süßlich grinsend ein paar Cent für die "armen Negerkinder" spendet. Nicht, dass diese das Geld nicht bräuchten, aber es ist doch alles eine sehr einseitige Diskussion. Hinzu kommt, dass Spendengelder in die dritte Welt oft besser in politische Aufklärung investiert würden. Viele Missstände in den Drittweltländern sind nämlich der Gewaltherrschaft von Clans und Despoten geschuldet. Wenn man diese nicht wegbekommt, kann man noch hundert Jahre lang spenden, es ändert nichts an der Situation.

Link to comment
Share on other sites

Dasselbe kann ich Dich fragen: warum hast Du mal wieder vorschnell geantwortet, ohne darauf zu achten, was ich tatsächlich geschrieben habe?

 

Vielleicht habe ich sogar eine Antwort auf meine Frage erhofft, ob und wenn ja warum ich jetzt auf Kosten bisheriger Projekte für diesen Pater Kulüke spenden soll.

 

1) Nein Schnuckiputz.

2) Habe ich nichts davon gesagt, dass irgendwer spenden soll. Aber wo du's grade ansprichst, kannste dir deine Frage ja mal selbst stellen.

Link to comment
Share on other sites

Noch ein Nachtrag an nikki:

 

Es geht eher mal wieder drum, daß ohne das Eingreifen der Kirche dieser Typ garkeine Kondome verteilen müsste.

Sam hat schon das richtige gesagt.

Edited by nikki
Link to comment
Share on other sites

1) Nein Schnuckiputz.

Tüchtig essen, Kleines, damit Du groß und stark wirst, dann gibt sich das mit dem Vorlautsein vielleicht auch noch. :angry2:

 

2) Habe ich nichts davon gesagt, dass irgendwer spenden soll. Aber wo du's grade ansprichst, kannste dir deine Frage ja mal selbst stellen.

Ich hab auch nicht gesagt, dass Du das gesagt hättest. - Aber auch wenn Du mich nicht gefragt hast: Pater Kulüke ist seit Jahren ziemlich erfolgreich, was das Einwerben von Spenden für seine Arbeit in Cebu betrifft, es gibt ne Reihe von Kirchengemeinden, Vereinen, Stiftungen usw., die ihn, neben der Pfarrgemeinde, aus der er selber stammt, kontinuierlich und mit z.T. beträchtlichen Summen unterstützen. Hat mir eben ein bisschen googeln verraten. Vielleicht ist die Kunde, dass er neuerdings auch Kondome verteilt, ein kleiner Gag, der neuen Schwung in die alte Bude bringt und die Spendeneingänge noch ein bisschen in die Höhe treibt. Soll mir recht sein. Ich betrachte meine vergleichsweise bescheidenen Beiträge als anderswo mindestens ebenso gut angelegt, weil dort mindestens ebenso gebraucht.

 

Nachdem Du aber gesagt hast:

Vielleicht wäre hier mal ein Ansatzpunkt, in dem Kirche was bewirken könnte, indem sie dort mal ganz konkret z.b. finanziell massiv eingreift. Das wäre mal eine positive Nachricht
habe ich Dir die positive Nachricht zukommen lassen, dass Kirche Deiner Forderung (vielleicht war's auch nur ein Vorschlag) schon seit längerem ein bisschen zuvorgekommen ist. - Nur für den Fall, dass Dir das beim selektiven Lesen entgangen sein sollte.

:angry2:

Edited by Julius
Link to comment
Share on other sites

Selbst den Katholiken im Forum sind 5 Seiten über Geistliche Kleidung wichtiger.

SCNR.

 

 

Das ist doch gar nicht verwunderlich.

Ich finde es zwar auch nicht verwunderlich, aber aus anderen Gründen.

Sieh mal: Ich poste ab und an mal in einem Forum für Eisenbahn und ÖPNV mit. Dort kann man sich seitenlang ... Abfahrtszeiten ... Sonderzüge ... periphere technische Details ... Loks ... Wagen.

 

Wenn es aber darum geht, sich für einen leistungsfähigen und bezahlbaren Bahnverkehr einzusetzen, dann ziehen auf einmal alle den Schwanz ein. Viel schlimmer, manche dort sind eingefleischte Autofahrer, die die Bahn nur als nostalgisches Hobby betreiben.

 

Die Parallele zu diesem Forum liegt nahe: immer dann, wenn wirkliches Engagement gefragt ist, wenn es wirklich mal weh tut, sind plötzlich alle nicht mehr auffindbar.

 

Aber reg Dich nicht auf, das ist überall gleich. Der Mensch ist eben ein von Natur aus fauler Sack, und daran wird man nichts ändern können...

Also ich spende an diesem Projekt was oder ich spende diesem Projekt nichts. Was aber soll es bringen, sich hier Seite um Seite über Schicksale auszulassen, an denen sich von hier aus doch nur wenig ändern lässt und wobei von dem wenigen die Spende noch das sinnvollste ist. Um mit seiner Spendenbereitschaft zu protzen? Oder ein wenig Elendspornographie zu betreiben?

Aber dazu hast du ja in einem weiteren Beitrag bereits ausführlich genug (und von meiner Seite aus lobenswert) Stellung bezogen.

Link to comment
Share on other sites

Noch ein Nachtrag an nikki:

 

Ich würde ohnehin keinen Cent an Projekte spenden, wo die katholische Amtskirche oder Vertreter derselben ihre Finger mit drin haben.

 

Geld gibt es von mir nur für Projekte, die weltanschaulich neutral sind. Das wäre ja noch schöner...

Na, da bin ich aber toleranter. :angry2:(nä nänä nä nä) Da ich weiß, dass es weltanschaulich neutrale Projekte gar nicht geben kann (außer vielleicht wenn man alle Beteiligten einer Vollamnesie unterzieht), reicht es mir, wenn mir Zweck und Durchführung des Projektes einleuchten.

Im übrigen gibt es auch in Deutschland einen Drogenstrich, wo sich Kinder und Jugendliche beiderlei Geschlechts unter unvorstellbaren Bedingungen prostituieren (müssen).

 

Wenn ich schon Geld spende, dann z.B. an LOOKS, einem Kölner Projekt, das sich um Jungs kümmert, die anschaffen gehen. Insbesondere männliche Prostituierte werden nämlich ganz gerne mal bei entsprechenden Betroffenheitsdiskussionen unter den Teppich gekehrt.

 

Im übrigen bin ich der Meinung, dass man nicht immer in die Ferne schweifen, sondern auch die Not im eigenen Land nicht vergessen sollte. Die tut manchmal mehr weh, als wenn man süßlich grinsend ein paar Cent für die "armen Negerkinder" spendet. Nicht, dass diese das Geld nicht bräuchten, aber es ist doch alles eine sehr einseitige Diskussion. Hinzu kommt, dass Spendengelder in die dritte Welt oft besser in politische Aufklärung investiert würden. Viele Missstände in den Drittweltländern sind nämlich der Gewaltherrschaft von Clans und Despoten geschuldet. Wenn man diese nicht wegbekommt, kann man noch hundert Jahre lang spenden, es ändert nichts an der Situation.

Im Übrigen bin ich deiner Meinung. Danke für diesen Beitrag.

Link to comment
Share on other sites

Selbst den Katholiken im Forum sind 5 Seiten über Geistliche Kleidung wichtiger.

SCNR.

Kann auch dran liegen, dass der Beitrag schon im Januar im Weltspiegel zu sehen war und selbst da war ein Bericht über den "kondome verteilenden Priester" nix neues.

Link to comment
Share on other sites

Selbst den Katholiken im Forum sind 5 Seiten über Geistliche Kleidung wichtiger.

SCNR.

Kann auch dran liegen, dass der Beitrag schon im Januar im Weltspiegel zu sehen war und selbst da war ein Bericht über den "kondome verteilenden Priester" nix neues.

 

 

Na dann...

Link to comment
Share on other sites

Selbst den Katholiken im Forum sind 5 Seiten über Geistliche Kleidung wichtiger.

SCNR.

Kann auch dran liegen, dass der Beitrag schon im Januar im Weltspiegel zu sehen war und selbst da war ein Bericht über den "kondome verteilenden Priester" nix neues.

 

 

Na dann...

?
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...