Jump to content
jet

Was ist Kirche?

Recommended Posts

jet

Anknüpfend an den Thread von Mecky über die heutige "Glaubensverdunstung" und den dort geäusserten Klagen über Gemeinde und Klerus möchte ich fragen:

 

Was ist Kirche überhaupt? Wofür überhaupt Kirche?

 

In der individualistischen Gesellschaft hier in Deutschland gilt doch: so richtig zufrieden sind doch alle erst, wenn's genauso läuft wie man sich selber das vorstellt: des Menschen Wille ist sein Himmelreich.

 

Kann man denn da die christliche Botschaft - womöglich noch die der Bibel - im Angesichte der Political Correctness überhaupt noch akzeptieren? Oder gar in ihrer organisierten Form Kirche?

 

Ich hab mal als Bezeichnung eines Parteitages der Grünen den Namen "Grüner Kirchentag" gehört. Ist das nicht heutzutage die einzig tolerierbare Form von Kirche?

 

In der rkk werden ja auch Linke (die Guten, unbedingt!!) und Rechte (da schwingt natürlich der Holocaust mit) verortet. Ist die Kirche nicht auch einfach eine Art Partei wie die politischen Parteien oder wie Gewerkschaften oder die Tierschützer oder die Briefmarkensammler?

 

Wie ist da die RKK (neuerdings mit ihren Piussen) einzuordnen?

Edited by jet

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katharer
Anknüpfend an den Thread von Mecky über die heutige "Glaubensverdunstung" und den dort geäusserten Klagen über Gemeinde und Klerus möchte ich fragen:

 

Was ist Kirche überhaupt? Wofür überhaupt Kirche?

 

In der individualistischen Gesellschaft hier in Deutschland gilt doch: so richtig zufrieden sind doch alle erst, wenn's genauso läuft wie man sich selber das vorstellt: des Menschen Wille ist sein Himmelreich.

 

Kann man denn da die christliche Botschaft - womöglich noch die der Bibel - im Angesichte der Political Correctness überhaupt noch akzeptieren? Oder gar in ihrer organisierten Form Kirche?

 

Ich hab mal als Bezeichnung eines Parteitages der Grünen den Namen "Grüner Kirchentag" gehört. Ist das nicht heutzutage die einzig tolerierbare Form von Kirche?

 

In der rkk werden ja auch Linke (die Guten, unbedingt!!) und Rechte (da schwingt natürlich der Holocaust mit) verortet. Ist die Kirche nicht auch einfach eine Art Partei wie die politischen Parteien oder wie Gewerkschaften oder die Tierschützer oder die Briefmarkensammler?

 

Wie ist da die RKK (neuerdings mit ihren Piussen) einzuordnen?

 

Mit OD und den Piussen endeutig am rechten Rand des Konservatismus!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Siri

wie es mit der FSSPX weiter geht werden wir nach den Gesprächen sehen die jetzt zwischen dem Vatikan und der Bruderschaft stattfinden

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus
wie es mit der FSSPX weiter geht werden wir nach den Gesprächen sehen die jetzt zwischen dem Vatikan und der Bruderschaft stattfinden

Siri, Du schwächelst.

 

eigentlich hätte Dein Text in etwa so lauten müssen:

 

"da wr ich gestern eingeladen und da waren persönlichkeiten die haben die neusten entwicklungen mit Rom telefonisch und da ist an sehr hoher stelle aber ich darf noch nichts sagen und in den nechtser wochen wird sich da noch was tun ich sag nur S Heiligkeit hat selber ..."

 

so in diesem Stil würde ich da eher etwas von Dir erwarten. Glauben würde ich's nicht, aber für mich hatte das immer Unterhaltungswert :angry2:

Edited by Petrus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katharer
wie es mit der FSSPX weiter geht werden wir nach den Gesprächen sehen die jetzt zwischen dem Vatikan und der Bruderschaft stattfinden

Siri, Du schwächelst.

 

eigentlich hätte Dein Text in etwa so lauten müssen:

 

"da wr ich gestern eingeladen und da waren persönlichkeiten die haben die neusten entwicklungen mit Rom telefonisch und da ist an sehr hoher stelle aber ich darf noch nichts sagen und in den nechtser wochen wird sich da noch was tun ich sag nur S Heiligkeit hat selber ..."

 

so in diesem Stil würde ich da eher etwas von Dir erwarten. Glauben würde ich's nicht, aber für mich hatte das immer Unterhaltungswert :angry2:

 

Ist es das wissen was Siri hat so was wie insiderwissen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus
Ist es das wissen was Siri hat so was wie insiderwissen?

nein sicher nicht aber vielleicht doch aber da darf ich überhaupt nichts verraten weil das habe ich aber das ist noch geheim aber sieri hat ein geheimes gelübde getan daß er in diesem forum überhaupt kein Satzzeichen verwenden darf und ich das darf ich nicht verraten aber das ist soch geim

 

_______________________

 

*SCNR*

 

Petrus :angry2:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katharer

Will man die Frage "Was ist Kirche" richtig beantworten müsste die Antwort eigentlich lauten "Wir alle sind Kirche"! Nur durch unsere stillschweigende Duldung und unser Nichtstun können so verquarzte Strukturen wie in der RKK fortbestehen und können so erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse die Macht und das Sagen in der Kirche übernehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stanley
Will man die Frage "Was ist Kirche" richtig beantworten müsste die Antwort eigentlich lauten "Wir alle sind Kirche"! Nur durch unsere stillschweigende Duldung und unser Nichtstun können so verquarzte Strukturen wie in der RKK fortbestehen und können so erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse die Macht und das Sagen in der Kirche übernehmen.

 

Das soll dann wohl heißen: Wir alle sind Kirche, außer verquarzte Strukturen in der RKK, erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse.

Na denn, willkommen im Ghetto der Wohlfühlkirche.

 

MfG

Stanley

Share this post


Link to post
Share on other sites
cooperator

Als kath. Religionslehrer (Angehöriger des Jahrgangs 1978) an einem Münchner Gymnasium (der in diesem Forum zugegebenermaßen bisher mehr mitgelesen als -diskutiert hat) drängt es mich, die Frage -mit Pius XII.- zunächst folgendermaßen zu beantworten:

 

"Bei einer Wesenserklärung dieser wahren Kirche Christi, welche die heilige, katholische, apostolische, römische Kirche ist, kann nichts Vornehmeres und Vorzüglicheres, nichts Göttlicheres gefunden werden als jener Ausdruck, womit sie als „der mystische Leib Jesu Christi“ bezeichnet wird. (MC 13)"

 

 

Die Kirche ist also der fortgesetzte "Leib Christi" - was das heißt vgl. morgen - gute nacht

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
Will man die Frage "Was ist Kirche" richtig beantworten müsste die Antwort eigentlich lauten "Wir alle sind Kirche"! Nur durch unsere stillschweigende Duldung und unser Nichtstun können so verquarzte Strukturen wie in der RKK fortbestehen und können so erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse die Macht und das Sagen in der Kirche übernehmen.

 

Das soll dann wohl heißen: Wir alle sind Kirche, außer verquarzte Strukturen in der RKK, erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse.

Na denn, willkommen im Ghetto der Wohlfühlkirche.

 

MfG

Stanley

 

Hmmm... Wohlfühlkirche... Das wort gefällt mir... eine Kirche in der man sich wohl fühlt... was spricht dagegen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante
Will man die Frage "Was ist Kirche" richtig beantworten müsste die Antwort eigentlich lauten "Wir alle sind Kirche"! Nur durch unsere stillschweigende Duldung und unser Nichtstun können so verquarzte Strukturen wie in der RKK fortbestehen und können so erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse die Macht und das Sagen in der Kirche übernehmen.

 

Das soll dann wohl heißen: Wir alle sind Kirche, außer verquarzte Strukturen in der RKK, erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse.

Na denn, willkommen im Ghetto der Wohlfühlkirche.

 

MfG

Stanley

 

Hmmm... Wohlfühlkirche... Das wort gefällt mir... eine Kirche in der man sich wohl fühlt... was spricht dagegen?

 

Dagegen spricht, dass Wahrheit und "Wohlgefühl" nicht so im Einklang sind. Die Worte Jesu: "Haben sie mich verfolgt- werden sie auch euch verfolgen" werden in einer Wohlfühlkirche gestrichen - und es ist zu fürchten, dass das mit dem Streichen des Göttlichen in der Kirche verbunden ist - das Resultat wäre dann nicht Kirche Jesu Christi - sondern eine menschgemachte Vereinigung mit Statuten auf einem gemeinsamen Nenner, wo jeder sich wohlfühlen kann, wo es keine Forderungen, Verpflichtungen, Notwendigkeit der Umkehr gibt- sondern jeder kann machen was ihm Spass macht. Das Problem ist, dass dies mit dem was Christus vorgelebt hat und von den Seinen vorher sagte nicht mehr übereinstimmt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stanley
Will man die Frage "Was ist Kirche" richtig beantworten müsste die Antwort eigentlich lauten "Wir alle sind Kirche"! Nur durch unsere stillschweigende Duldung und unser Nichtstun können so verquarzte Strukturen wie in der RKK fortbestehen und können so erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse die Macht und das Sagen in der Kirche übernehmen.

 

Das soll dann wohl heißen: Wir alle sind Kirche, außer verquarzte Strukturen in der RKK, erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse.

Na denn, willkommen im Ghetto der Wohlfühlkirche.

 

MfG

Stanley

 

Hmmm... Wohlfühlkirche... Das wort gefällt mir... eine Kirche in der man sich wohl fühlt... was spricht dagegen?

 

Kirche ist keine Gefühlsangelegenheit. Sie hat nur beschränkt etwas mit wohligen Gefühlen zu tun. Zumindest nicht die Kirche die Jesus gegründet hat.

 

MfG

Stanley

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
Will man die Frage "Was ist Kirche" richtig beantworten müsste die Antwort eigentlich lauten "Wir alle sind Kirche"! Nur durch unsere stillschweigende Duldung und unser Nichtstun können so verquarzte Strukturen wie in der RKK fortbestehen und können so erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse die Macht und das Sagen in der Kirche übernehmen.

 

Das soll dann wohl heißen: Wir alle sind Kirche, außer verquarzte Strukturen in der RKK, erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse.

Na denn, willkommen im Ghetto der Wohlfühlkirche.

 

MfG

Stanley

 

Hmmm... Wohlfühlkirche... Das wort gefällt mir... eine Kirche in der man sich wohl fühlt... was spricht dagegen?

 

Dagegen spricht, dass Wahrheit und "Wohlgefühl" nicht so im Einklang sind. Die Worte Jesu: "Haben sie mich verfolgt- werden sie auch euch verfolgen" werden in einer Wohlfühlkirche gestrichen - und es ist zu fürchten, dass das mit dem Streichen des Göttlichen in der Kirche verbunden ist - das Resultat wäre dann nicht Kirche Jesu Christi - sondern eine menschgemachte Vereinigung mit Statuten auf einem gemeinsamen Nenner, wo jeder sich wohlfühlen kann, wo es keine Forderungen, Verpflichtungen, Notwendigkeit der Umkehr gibt- sondern jeder kann machen was ihm Spass macht. Das Problem ist, dass dies mit dem was Christus vorgelebt hat und von den Seinen vorher sagte nicht mehr übereinstimmt.

 

 

Kirche ist keine Gefühlsangelegenheit. Sie hat nur beschränkt etwas mit wohligen Gefühlen zu tun. Zumindest nicht die Kirche die Jesus gegründet hat.

 

MfG

Stanley

 

das heist also in der Kirche Jesu Christi darf man sich nicht wohlfühlen? Ihr seid ja lustige Heilige! Ich glaube ihr irrt euch und das ist gut so! in einer Kirche in der ich kein froher Christ sein darf, der sich in der Hoffnug auf die Erlösung aus Jesu Auferstehung hin wohl fühlt in der Welt, nein so einer Kirche will ich nicht angehören.

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57
Will man die Frage "Was ist Kirche" richtig beantworten müsste die Antwort eigentlich lauten "Wir alle sind Kirche"! Nur durch unsere stillschweigende Duldung und unser Nichtstun können so verquarzte Strukturen wie in der RKK fortbestehen und können so erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse die Macht und das Sagen in der Kirche übernehmen.

 

Das soll dann wohl heißen: Wir alle sind Kirche, außer verquarzte Strukturen in der RKK, erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse.

Na denn, willkommen im Ghetto der Wohlfühlkirche.

 

MfG

Stanley

 

Hmmm... Wohlfühlkirche... Das wort gefällt mir... eine Kirche in der man sich wohl fühlt... was spricht dagegen?

 

Dagegen spricht, dass Wahrheit und "Wohlgefühl" nicht so im Einklang sind. Die Worte Jesu: "Haben sie mich verfolgt- werden sie auch euch verfolgen" werden in einer Wohlfühlkirche gestrichen - und es ist zu fürchten, dass das mit dem Streichen des Göttlichen in der Kirche verbunden ist - das Resultat wäre dann nicht Kirche Jesu Christi - sondern eine menschgemachte Vereinigung mit Statuten auf einem gemeinsamen Nenner, wo jeder sich wohlfühlen kann, wo es keine Forderungen, Verpflichtungen, Notwendigkeit der Umkehr gibt- sondern jeder kann machen was ihm Spass macht. Das Problem ist, dass dies mit dem was Christus vorgelebt hat und von den Seinen vorher sagte nicht mehr übereinstimmt.

 

Aha, wenn man die dogmatische Konstitution "Lumen gentium" für gequirlten Quark hält, dann hat man automatisch den Verfolgten-um-der-Gerechtigkeit-willen-Job? Hat Oscar Romero was falsch gemacht oder wie passt der jetzt in das System "Wohlfühlkirche"? In meiner sogenannten "Wohlfühlkirche" hat der Märtyrerstatus. Wird der bei den Piusbrüdern hochgehalten?

 

Nichts gegen die Piusbrüder als Teil des mystischen Leibes Christi, aber als Hirn würde ich sie jetzt nicht gerade verstehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stanley
Will man die Frage "Was ist Kirche" richtig beantworten müsste die Antwort eigentlich lauten "Wir alle sind Kirche"! Nur durch unsere stillschweigende Duldung und unser Nichtstun können so verquarzte Strukturen wie in der RKK fortbestehen und können so erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse die Macht und das Sagen in der Kirche übernehmen.

 

Das soll dann wohl heißen: Wir alle sind Kirche, außer verquarzte Strukturen in der RKK, erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse.

Na denn, willkommen im Ghetto der Wohlfühlkirche.

 

MfG

Stanley

 

Hmmm... Wohlfühlkirche... Das wort gefällt mir... eine Kirche in der man sich wohl fühlt... was spricht dagegen?

 

Dagegen spricht, dass Wahrheit und "Wohlgefühl" nicht so im Einklang sind. Die Worte Jesu: "Haben sie mich verfolgt- werden sie auch euch verfolgen" werden in einer Wohlfühlkirche gestrichen - und es ist zu fürchten, dass das mit dem Streichen des Göttlichen in der Kirche verbunden ist - das Resultat wäre dann nicht Kirche Jesu Christi - sondern eine menschgemachte Vereinigung mit Statuten auf einem gemeinsamen Nenner, wo jeder sich wohlfühlen kann, wo es keine Forderungen, Verpflichtungen, Notwendigkeit der Umkehr gibt- sondern jeder kann machen was ihm Spass macht. Das Problem ist, dass dies mit dem was Christus vorgelebt hat und von den Seinen vorher sagte nicht mehr übereinstimmt.

 

 

Kirche ist keine Gefühlsangelegenheit. Sie hat nur beschränkt etwas mit wohligen Gefühlen zu tun. Zumindest nicht die Kirche die Jesus gegründet hat.

 

MfG

Stanley

 

das heist also in der Kirche Jesu Christi darf man sich nicht wohlfühlen? Ihr seid ja lustige Heilige! Ich glaube ihr irrt euch und das ist gut so! in einer Kirche in der ich kein froher Christ sein darf, der sich in der Hoffnug auf die Erlösung aus Jesu Auferstehung hin wohl fühlt in der Welt, nein so einer Kirche will ich nicht angehören.

 

Vieleicht hilft lesen: Wo steht dass man sich in der Kirche Jesu Christi nicht wohlfühlen kann? Noch mal für Dich: Die Kirche Jesu Christi hat nur bedingt etwas mit wohligen Gefühlen zu tun. Dass man sich in ihr wohlfühlt, kann ich nur bestätigen. (Besonders nach einer guten Beichte :angry2: )Deswegen laufe ich aber nicht mit einer permanenten Gänsehaut durch die Gegend.

 

MfG

Stanley

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
Will man die Frage "Was ist Kirche" richtig beantworten müsste die Antwort eigentlich lauten "Wir alle sind Kirche"! Nur durch unsere stillschweigende Duldung und unser Nichtstun können so verquarzte Strukturen wie in der RKK fortbestehen und können so erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse die Macht und das Sagen in der Kirche übernehmen.

 

Das soll dann wohl heißen: Wir alle sind Kirche, außer verquarzte Strukturen in der RKK, erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse.

Na denn, willkommen im Ghetto der Wohlfühlkirche.

 

MfG

Stanley

 

Hmmm... Wohlfühlkirche... Das wort gefällt mir... eine Kirche in der man sich wohl fühlt... was spricht dagegen?

 

Dagegen spricht, dass Wahrheit und "Wohlgefühl" nicht so im Einklang sind. Die Worte Jesu: "Haben sie mich verfolgt- werden sie auch euch verfolgen" werden in einer Wohlfühlkirche gestrichen - und es ist zu fürchten, dass das mit dem Streichen des Göttlichen in der Kirche verbunden ist - das Resultat wäre dann nicht Kirche Jesu Christi - sondern eine menschgemachte Vereinigung mit Statuten auf einem gemeinsamen Nenner, wo jeder sich wohlfühlen kann, wo es keine Forderungen, Verpflichtungen, Notwendigkeit der Umkehr gibt- sondern jeder kann machen was ihm Spass macht. Das Problem ist, dass dies mit dem was Christus vorgelebt hat und von den Seinen vorher sagte nicht mehr übereinstimmt.

 

Aha, wenn man die dogmatische Konstitution "Lumen gentium" für gequirlten Quark hält, dann hat man automatisch den Verfolgten-um-der-Gerechtigkeit-willen-Job? Hat Oscar Romero was falsch gemacht oder wie passt der jetzt in das System "Wohlfühlkirche"? In meiner sogenannten "Wohlfühlkirche" hat der Märtyrerstatus. Wird der bei den Piusbrüdern hochgehalten?

 

Nichts gegen die Piusbrüder als Teil des mystischen Leibes Christi, aber als Hirn würde ich sie jetzt nicht gerade verstehen.

 

eher als A.... Nein, das war jetzt boshaft und nicht wirklich ernst gemeint. :angry2::angry2::unsure:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
Will man die Frage "Was ist Kirche" richtig beantworten müsste die Antwort eigentlich lauten "Wir alle sind Kirche"! Nur durch unsere stillschweigende Duldung und unser Nichtstun können so verquarzte Strukturen wie in der RKK fortbestehen und können so erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse die Macht und das Sagen in der Kirche übernehmen.

 

Das soll dann wohl heißen: Wir alle sind Kirche, außer verquarzte Strukturen in der RKK, erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse.

Na denn, willkommen im Ghetto der Wohlfühlkirche.

 

MfG

Stanley

 

Hmmm... Wohlfühlkirche... Das wort gefällt mir... eine Kirche in der man sich wohl fühlt... was spricht dagegen?

 

Dagegen spricht, dass Wahrheit und "Wohlgefühl" nicht so im Einklang sind. Die Worte Jesu: "Haben sie mich verfolgt- werden sie auch euch verfolgen" werden in einer Wohlfühlkirche gestrichen - und es ist zu fürchten, dass das mit dem Streichen des Göttlichen in der Kirche verbunden ist - das Resultat wäre dann nicht Kirche Jesu Christi - sondern eine menschgemachte Vereinigung mit Statuten auf einem gemeinsamen Nenner, wo jeder sich wohlfühlen kann, wo es keine Forderungen, Verpflichtungen, Notwendigkeit der Umkehr gibt- sondern jeder kann machen was ihm Spass macht. Das Problem ist, dass dies mit dem was Christus vorgelebt hat und von den Seinen vorher sagte nicht mehr übereinstimmt.

 

 

Kirche ist keine Gefühlsangelegenheit. Sie hat nur beschränkt etwas mit wohligen Gefühlen zu tun. Zumindest nicht die Kirche die Jesus gegründet hat.

 

MfG

Stanley

 

das heist also in der Kirche Jesu Christi darf man sich nicht wohlfühlen? Ihr seid ja lustige Heilige! Ich glaube ihr irrt euch und das ist gut so! in einer Kirche in der ich kein froher Christ sein darf, der sich in der Hoffnug auf die Erlösung aus Jesu Auferstehung hin wohl fühlt in der Welt, nein so einer Kirche will ich nicht angehören.

 

Vieleicht hilft lesen: Wo steht dass man sich in der Kirche Jesu Christi nicht wohlfühlen kann? Noch mal für Dich: Die Kirche Jesu Christi hat nur bedingt etwas mit wohligen Gefühlen zu tun. Dass man sich in ihr wohlfühlt, kann ich nur bestätigen. (Besonders nach einer guten Beichte :angry2: )Deswegen laufe ich aber nicht mit einer permanenten Gänsehaut durch die Gegend.

 

MfG

Stanley

 

Regelmässig beichten (einmal im Jahr sollte reichen) ist als kurskorrektur notwendig, aber ich fühle mich auch ohne liturgischen masochismus wohl. Ich fühl mich einfach wohl weil Gott mir sein "ja" zu gesprochen hat, weil er durch sein leiden am Kreuz so tief durch (verzeihung) die kacke gegangen ist das er, egal was ist, er meine Sorgen und nöte versteht, Weil ich meine Schuld, sorgen, beschwernisse an sein Kreuz heften darf. Jesus ist auch für mich gestorben, und er ist für mich auferstanden. Deshalb fühl ich mich in seiner Kirche wohl.

Share this post


Link to post
Share on other sites
wolfgang E.

Die gleichen User die im Judasthread alles ertragen nur nicht Gottes Barmherzigkeit zeichnen hier ein Kirche die jeder schreiend verlassen müßte......es ist zum Speien mit welchen Phantasien hier der Glaube an den barmherzigen Gott und die Kirche als wandelndes Gottesvolk in Richtung ewiges Jerusalem pervertiert wird.

 

Gott als Rachepopanz, der die Menschen erschaffen hat umsie ins ewige Verderben zu stürzen und eine Kirche an der man leiden muß damit man sich ja nicht wohlfühlt........

 

Mir grausts vor solchen Zerrbildern......

Edited by wolfgang E.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mantelteiler
das heist also in der Kirche Jesu Christi darf man sich nicht wohlfühlen? Ihr seid ja lustige Heilige! Ich glaube ihr irrt euch und das ist gut so! in einer Kirche in der ich kein froher Christ sein darf, der sich in der Hoffnug auf die Erlösung aus Jesu Auferstehung hin wohl fühlt in der Welt, nein so einer Kirche will ich nicht angehören.

Ach Frank, lies doch mal genauer...

 

Die beiden Vor-Poster haben doch nur geschrieben, dass Wohlfühlen (um jeden Preis) nicht primäre "Aufgabe" von Kirche ist.

Verboten ist "Wohlfühlen" garantiert nicht :angry2:

 

Zurück zur Ausgangsfrage dieses Stranges, der Versuch einer Antwort von mir:

 

Kirche ist die Gemeinschaft derer, die von Jesus Christus berufen und ausgesendet worden sind.

Als "Gemeinschaft" (nicht als Einzelkämpfer).

Das ist nur eine Stufe salopper das wiedergegeben, was

Die Kirche ist also der fortgesetzte "Leib Christi" - was das heißt vgl. morgen - gute nacht
schrieb (ich freue mich schon auf morgen...).

Und das ist wiederum etwas salopper das wiedergegeben, was

womit sie als „der mystische Leib Jesu Christi“ bezeichnet wird. (MC 13)
schrieb...

 

Zu jet: Der wesentliche Unterschied zu einer Partei ist der, dass nicht Menschen sich zu einem "Zweckbündnis" zusammengetan haben, sondern dass sie von Jesus Christus (durch das Senden des Heiligen Geistes (wie auch immer man sich das vorstellen mag...)) gegründet wurde.

Damit hat sie einerseits ene gewisse Basis, über die (wie es so schön im "Theologen-Sprech" heißt) nicht verfügt werden kann... und damit steht "politische Korrektheit" auch nicht notwendigerweise an erster Stelle...

Andererseits hat sie aber auch die Garantie, dass "bestimmte Gruppen" den Karren langfristig nicht vor die Wand fahren können...

 

Voraussetzung, um dies nachvollziehen zu können, ist allerdings, dass man diese "Sache" mit Jesus Christus und dem Heiligen Geist ernst nimmt.

Wer darauf verzichten will, für den wird Kirche tatsächlich eine Partei/Gewerkschaft/Briefmarkensammlerverein...

 

Das gabs auch schon immer und gibt es auch heute noch:

Manche sahen (bzw. sehen) in der Kirche (und akzeptieren bzw. bewerten sie nach ihrem Nutzen als)

* eine caritative Organisation

* einen Kulturbetrieb (Baukunst, Malerei, Musik,...)

* eine Moral- oder Erziehungs-Instanz

* eine Traditions-Bastion

* einen Arbeitgeber

* eine Therapie-Einrichtung

* usw...

 

Die Antwort, die du auf deine Frage bekommst, hängt also von dir und deiner Einstellung ab.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mantelteiler

Zwischen Franks Beitrag und meiner Antwort liegen ja noch ein paar Postings... :angry2:

So schnell geht das manchmal...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stanley
Will man die Frage "Was ist Kirche" richtig beantworten müsste die Antwort eigentlich lauten "Wir alle sind Kirche"! Nur durch unsere stillschweigende Duldung und unser Nichtstun können so verquarzte Strukturen wie in der RKK fortbestehen und können so erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse die Macht und das Sagen in der Kirche übernehmen.

 

Das soll dann wohl heißen: Wir alle sind Kirche, außer verquarzte Strukturen in der RKK, erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse.

Na denn, willkommen im Ghetto der Wohlfühlkirche.

 

MfG

Stanley

 

Hmmm... Wohlfühlkirche... Das wort gefällt mir... eine Kirche in der man sich wohl fühlt... was spricht dagegen?

 

Dagegen spricht, dass Wahrheit und "Wohlgefühl" nicht so im Einklang sind. Die Worte Jesu: "Haben sie mich verfolgt- werden sie auch euch verfolgen" werden in einer Wohlfühlkirche gestrichen - und es ist zu fürchten, dass das mit dem Streichen des Göttlichen in der Kirche verbunden ist - das Resultat wäre dann nicht Kirche Jesu Christi - sondern eine menschgemachte Vereinigung mit Statuten auf einem gemeinsamen Nenner, wo jeder sich wohlfühlen kann, wo es keine Forderungen, Verpflichtungen, Notwendigkeit der Umkehr gibt- sondern jeder kann machen was ihm Spass macht. Das Problem ist, dass dies mit dem was Christus vorgelebt hat und von den Seinen vorher sagte nicht mehr übereinstimmt.

 

 

Kirche ist keine Gefühlsangelegenheit. Sie hat nur beschränkt etwas mit wohligen Gefühlen zu tun. Zumindest nicht die Kirche die Jesus gegründet hat.

 

MfG

Stanley

 

das heist also in der Kirche Jesu Christi darf man sich nicht wohlfühlen? Ihr seid ja lustige Heilige! Ich glaube ihr irrt euch und das ist gut so! in einer Kirche in der ich kein froher Christ sein darf, der sich in der Hoffnug auf die Erlösung aus Jesu Auferstehung hin wohl fühlt in der Welt, nein so einer Kirche will ich nicht angehören.

 

Vieleicht hilft lesen: Wo steht dass man sich in der Kirche Jesu Christi nicht wohlfühlen kann? Noch mal für Dich: Die Kirche Jesu Christi hat nur bedingt etwas mit wohligen Gefühlen zu tun. Dass man sich in ihr wohlfühlt, kann ich nur bestätigen. (Besonders nach einer guten Beichte :angry2: )Deswegen laufe ich aber nicht mit einer permanenten Gänsehaut durch die Gegend.

 

MfG

Stanley

 

Regelmässig beichten (einmal im Jahr sollte reichen) ist als kurskorrektur notwendig, aber ich fühle mich auch ohne liturgischen masochismus wohl. Ich fühl mich einfach wohl weil Gott mir sein "ja" zu gesprochen hat, weil er durch sein leiden am Kreuz so tief durch (verzeihung) die kacke gegangen ist das er, egal was ist, er meine Sorgen und nöte versteht, Weil ich meine Schuld, sorgen, beschwernisse an sein Kreuz heften darf. Jesus ist auch für mich gestorben, und er ist für mich auferstanden. Deshalb fühl ich mich in seiner Kirche wohl.

 

Du kannst ja fühlen was Du willst. Die Beichte allerdings als liturgischen Masochismus zu bezeichnen ist etwas schräg. Dass die Beichte einmal im Jahr ausreicht halte ich für Wohlfühlerei. Die Beichte ist immer unangenehm, deswegen ist dieses Sakrament in der Wohlfühlkirche so gut wie nicht mehr vorhanden. Wie gesagt: Jesus gründete keine Wohlfühlkirche, die wäre nämlich nach 40 Tagen aufgelöst worden, von seinen eigenen Jüngern.

 

MfG

Stanley

Share this post


Link to post
Share on other sites
lara
Ist es das wissen was Siri hat so was wie insiderwissen?

nein sicher nicht aber vielleicht doch aber da darf ich überhaupt nichts verraten weil das habe ich aber das ist noch geheim aber sieri hat ein geheimes gelübde getan daß er in diesem forum überhaupt kein Satzzeichen verwenden darf und ich das darf ich nicht verraten aber das ist soch geim

 

_______________________

 

*SCNR*

 

Petrus :angry2:

 

 

Wer nicht angemeldet ist, kann keine Signaturen lesen. Der erste Teil von Siris Sig lautet:

 

entschuldige mich wegen meiner tippfehler bin spastiker!

 

Nur zur Info für stille Mitleser.

Edited by lara

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrysologus

Warum kommt man eigentlich sowie bestimmte Leute mitreden immer bei der Beichte aus?

 

Zur Frage, was Kirche ist, gibt es ziemlich dicke Bücher, und ich glaube kaum, dass ich an die Einsichtstiefe der verschiedenen Autoren auch nur heranreichen kann. Aber einen Aspekt möchte ich doch dennoch benennen:

 

In der rkk werden ja auch Linke (die Guten, unbedingt!!) und Rechte (da schwingt natürlich der Holocaust mit) verortet. Ist die Kirche nicht auch einfach eine Art Partei wie die politischen Parteien oder wie Gewerkschaften oder die Tierschützer oder die Briefmarkensammler?

 

Dieser These möchte ich vehement widersprechen. Kirche ist kein Zusammenschluss von Christen, die es auch ohne Kirche geben könnte. Zur Taufe gehört unlösbar das Gleichwerden mit Christus und als Christusgleiche® die Inkorporation in die Kirche Jesu Christi.

 

Das unterscheidet Kirche von jeder Organisation und macht deutlich, warum sie nur begrenzt über sich selbst verfügen kann - sie kann über ihre eigene Mitgliederbasis nicht entscheiden!

 

Damit ist aber die Frage nicht beantwortet, wie sich die real beobachtbaren Kirchen zu der Kirche JEsu Christi verhalten!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stanley
Warum kommt man eigentlich sowie bestimmte Leute mitreden immer bei der Beichte aus?

 

Weil die Beichte ein Sakrament der katholischen Kirche ist? Passt doch hervorragend in diesen Thread.

 

MfG

Stanley

Share this post


Link to post
Share on other sites
Franciscus non papa
Will man die Frage "Was ist Kirche" richtig beantworten müsste die Antwort eigentlich lauten "Wir alle sind Kirche"! Nur durch unsere stillschweigende Duldung und unser Nichtstun können so verquarzte Strukturen wie in der RKK fortbestehen und können so erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse die Macht und das Sagen in der Kirche übernehmen.

 

Das soll dann wohl heißen: Wir alle sind Kirche, außer verquarzte Strukturen in der RKK, erzkonservative Kreise wie Opus Dei und die Piusse.

Na denn, willkommen im Ghetto der Wohlfühlkirche.

 

MfG

Stanley

 

Hmmm... Wohlfühlkirche... Das wort gefällt mir... eine Kirche in der man sich wohl fühlt... was spricht dagegen?

 

Dagegen spricht, dass Wahrheit und "Wohlgefühl" nicht so im Einklang sind. Die Worte Jesu: "Haben sie mich verfolgt- werden sie auch euch verfolgen" werden in einer Wohlfühlkirche gestrichen - und es ist zu fürchten, dass das mit dem Streichen des Göttlichen in der Kirche verbunden ist - das Resultat wäre dann nicht Kirche Jesu Christi - sondern eine menschgemachte Vereinigung mit Statuten auf einem gemeinsamen Nenner, wo jeder sich wohlfühlen kann, wo es keine Forderungen, Verpflichtungen, Notwendigkeit der Umkehr gibt- sondern jeder kann machen was ihm Spass macht. Das Problem ist, dass dies mit dem was Christus vorgelebt hat und von den Seinen vorher sagte nicht mehr übereinstimmt.

 

 

Kirche ist keine Gefühlsangelegenheit. Sie hat nur beschränkt etwas mit wohligen Gefühlen zu tun. Zumindest nicht die Kirche die Jesus gegründet hat.

 

MfG

Stanley

 

das heist also in der Kirche Jesu Christi darf man sich nicht wohlfühlen? Ihr seid ja lustige Heilige! Ich glaube ihr irrt euch und das ist gut so! in einer Kirche in der ich kein froher Christ sein darf, der sich in der Hoffnug auf die Erlösung aus Jesu Auferstehung hin wohl fühlt in der Welt, nein so einer Kirche will ich nicht angehören.

 

Vieleicht hilft lesen: Wo steht dass man sich in der Kirche Jesu Christi nicht wohlfühlen kann? Noch mal für Dich: Die Kirche Jesu Christi hat nur bedingt etwas mit wohligen Gefühlen zu tun. Dass man sich in ihr wohlfühlt, kann ich nur bestätigen. (Besonders nach einer guten Beichte :angry2: )Deswegen laufe ich aber nicht mit einer permanenten Gänsehaut durch die Gegend.

 

MfG

Stanley

 

Regelmässig beichten (einmal im Jahr sollte reichen) ist als kurskorrektur notwendig, aber ich fühle mich auch ohne liturgischen masochismus wohl. Ich fühl mich einfach wohl weil Gott mir sein "ja" zu gesprochen hat, weil er durch sein leiden am Kreuz so tief durch (verzeihung) die kacke gegangen ist das er, egal was ist, er meine Sorgen und nöte versteht, Weil ich meine Schuld, sorgen, beschwernisse an sein Kreuz heften darf. Jesus ist auch für mich gestorben, und er ist für mich auferstanden. Deshalb fühl ich mich in seiner Kirche wohl.

 

Du kannst ja fühlen was Du willst. Die Beichte allerdings als liturgischen Masochismus zu bezeichnen ist etwas schräg. Dass die Beichte einmal im Jahr ausreicht halte ich für Wohlfühlerei. Die Beichte ist immer unangenehm, deswegen ist dieses Sakrament in der Wohlfühlkirche so gut wie nicht mehr vorhanden. Wie gesagt: Jesus gründete keine Wohlfühlkirche, die wäre nämlich nach 40 Tagen aufgelöst worden, von seinen eigenen Jüngern.

 

MfG

Stanley

 

 

allerdings war die beichte in der weitaus meisten zeit der kirchengeschichte ein eher selten, häufig gar nicht empfangenes sakrament.

 

hin und wieder beichten ist sicher eine sinnvolle sache. zu viel ist allerdings sicher genauso schädlich wie zu wenig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

×