Jump to content

Die FDP und der Papst - Antrag im Europaparlament


Martin
 Share

Recommended Posts

... Die Fraktion der Liberalen im Europaparlament hatte einen Änderungsantrag zum Menschenrechtsbericht gestellt, mit dem die Äußerungen des Papstes während seiner Afrika-Reise im März verurteilt werden sollten... Mit dem Änderungsantrag wollten die Liberalen erreichen, dass das Europäische Parlament die Äußerungen des Papstes „nachdrücklich“ verurteilt. Die Aussagen des Papstes stellten ein „ernsthaftes Hindernis“ im Kampf gegen Aids ...

 

http://www.faz.net/s/RubC4DEC11C0081429591...n~Scontent.html

 

 

Sieht sich die FDP als eine Partei, die den Katholiken fernsteht?

Edited by Martin
Link to comment
Share on other sites

der Liberalismus ist von Natur her der Kirche gegenüber ablehnend,

und natürlich auch ungekehrt

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

dummes zeug - auch innerkirchlich muss kritik an äusserungen des papstes möglich und erlaubt sein.

 

gott ist liberal - er respektiert die freiheit des menschen.

Link to comment
Share on other sites

dummes zeug - auch innerkirchlich muss kritik an äusserungen des papstes möglich und erlaubt sein.

 

gott ist liberal - er respektiert die freiheit des menschen.

 

 

Wenn ich die These von Siri genau lese, dann ist da nicht die Rede davon, dass Gott nicht liberal sei, sondern er sagt, die Kirche sei nicht liberal.

 

War es so gemeint, Siri?

Link to comment
Share on other sites

Eine Papstrede im Menschenrechtsbericht zu kritisieren ist natürlich Unsinn.

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.

Ich finde den Grundgedanken des Antrags nicht falsch aber den Antrag dennoch billig.............es machen so viele Staatsoberhäupter dumme Aussagen, man kann nicht einen herauspieken.......

Wo waren z.B. die "mutigen Angeordeneten" angesichts der strohdummen Aussagen des früheren südafrikanischen Präsidenten Mbeki und seiner Gesundheitsministerin, deren Wahnwitz sich noch dazu in täglicher Politik umsetzte.

Edited by wolfgang E.
Link to comment
Share on other sites

dummes zeug - auch innerkirchlich muss kritik an äusserungen des papstes möglich und erlaubt sein.

 

gott ist liberal - er respektiert die freiheit des menschen.

 

 

Wenn ich die These von Siri genau lese, dann ist da nicht die Rede davon, dass Gott nicht liberal sei, sondern er sagt, die Kirche sei nicht liberal.

 

War es so gemeint, Siri?

Richtig über die Natur Gottes habe ich mich nicht geäußert

Link to comment
Share on other sites

dummes zeug - auch innerkirchlich muss kritik an äusserungen des papstes möglich und erlaubt sein.

 

gott ist liberal - er respektiert die freiheit des menschen.

wer hat von innerkirchlich gesprochen? ich rede vom politischen Liberalismus de die Kirche ablehnt und den die Kirche ablehnt ja ablehnen muß

Link to comment
Share on other sites

dummes zeug - auch innerkirchlich muss kritik an äusserungen des papstes möglich und erlaubt sein.

 

gott ist liberal - er respektiert die freiheit des menschen.

wer hat von innerkirchlich gesprochen? ich rede vom politischen Liberalismus de die Kirche ablehnt und den die Kirche ablehnt ja ablehnen muß

 

 

Den Zusammenhang bekomme ich noch nicht hin. Warum muss der politische Liberalismus die Kirche ablehnen und die Kirche den politischen Liberalismus?

 

Gott befreit doch auch. Im Vaterunser steht z.B. : "líbera nos a malo"

Link to comment
Share on other sites

Eine Papstrede im Menschenrechtsbericht zu kritisieren ist natürlich Unsinn.

 

wobei ich mir noch nicht klar bin, was ich unsinniger finden soll, den Antrag der Liberalen oder die Reaktion der CSU darauf

Link to comment
Share on other sites

Eine Papstrede im Menschenrechtsbericht zu kritisieren ist natürlich Unsinn.
wobei ich mir noch nicht klar bin, was ich unsinniger finden soll, den Antrag der Liberalen oder die Reaktion der CSU darauf

Das nimmt sich nicht viel...

Link to comment
Share on other sites

Eine Papstrede im Menschenrechtsbericht zu kritisieren ist natürlich Unsinn.
wobei ich mir noch nicht klar bin, was ich unsinniger finden soll, den Antrag der Liberalen oder die Reaktion der CSU darauf

Das nimmt sich nicht viel...

 

Beide scheinen ein Amt und eine Person verzwecken zu wollen. Die erste, indem sie jemanden verleumnden und die anderen, indem sie diejenigen runter machen, die so handeln. Eine sachliche Richtigstellung - und der Verzicht auf den hysterischen Aufschrei - hätte es auch getan.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

naja, verleumden ist ein starkes wort. natürlich ist der antrag, so wie er gestellt ist, dummes zeug. sachlich ist allerdings an der kritik durchaus was dran.

 

auch katholiken sollten den papst, oder das amt des papstes, nicht zu einer art "heiliger kuh" machen, in der kritik schon majestätsbeleidigung wird.

Link to comment
Share on other sites

der Liberalismus ist von Natur her der Kirche gegenüber ablehnend,

und natürlich auch ungekehrt

 

Freimaurertum und katholische Kirche verträgt sich eben nicht, auch wenn das Interesse am Kapital bei beiden gleich ist.

Link to comment
Share on other sites

... Die Fraktion der Liberalen im Europaparlament hatte einen Änderungsantrag zum Menschenrechtsbericht gestellt, mit dem die Äußerungen des Papstes während seiner Afrika-Reise im März verurteilt werden sollten... Mit dem Änderungsantrag wollten die Liberalen erreichen, dass das Europäische Parlament die Äußerungen des Papstes „nachdrücklich“ verurteilt. Die Aussagen des Papstes stellten ein „ernsthaftes Hindernis“ im Kampf gegen Aids ...

 

Sieht sich die FDP als eine Partei, die den Katholiken fernsteht?

 

 

Die FDP vertritt ein ökonomisch\technisches Menschenbild, was auch Einfluss auf deren Freiheitsbegriff und Problemlösungen hat. "Fernstehend" empfinde ich da sogar als ein bisschen harmlos ausgedrückt. In der Sache sehe ich sie wider des Evangelium.

Link to comment
Share on other sites

naja, verleumden ist ein starkes wort. natürlich ist der antrag, so wie er gestellt ist, dummes zeug. sachlich ist allerdings an der kritik durchaus was dran.

 

auch katholiken sollten den papst, oder das amt des papstes, nicht zu einer art "heiliger kuh" machen, in der kritik schon majestätsbeleidigung wird.

 

Naja, da gibt es noch die Kleinigkeiten des Kontextes für diesen Antrag. Man scheint in der Kategorie von Kiegsverbrechern und Folterknechten zu landen - und selbst die scheinen nicht unbedingt mit Ihrem Namen ins Spiel gebracht zu werden. Kritik ist das eine, eine Verurteilung schon wieder etwas anderes.

Link to comment
Share on other sites

... Die Fraktion der Liberalen im Europaparlament hatte einen Änderungsantrag zum Menschenrechtsbericht gestellt, mit dem die Äußerungen des Papstes während seiner Afrika-Reise im März verurteilt werden sollten... Mit dem Änderungsantrag wollten die Liberalen erreichen, dass das Europäische Parlament die Äußerungen des Papstes „nachdrücklich“ verurteilt. Die Aussagen des Papstes stellten ein „ernsthaftes Hindernis“ im Kampf gegen Aids ...

 

Sieht sich die FDP als eine Partei, die den Katholiken fernsteht?

 

 

Die FDP vertritt ein ökonomisch\technisches Menschenbild, was auch Einfluss auf deren Freiheitsbegriff und Problemlösungen hat. "Fernstehend" empfinde ich da sogar als ein bisschen harmlos ausgedrückt. In der Sache sehe ich sie wider des Evangelium.

 

Das hatte ich bisher nicht so wahrgenommen. Ich werde "die FDP" anschreiben uns Sie um Ihre Stellungnahme in diesem Thread bitten. Mich interessiert das sehr.

Link to comment
Share on other sites

Ich werde "die FDP" anschreiben uns Sie um Ihre Stellungnahme in diesem Thread bitten. Mich interessiert das sehr.

 

Ja, mach das mal. Und frag gleich noch mit, ob für "die FDP" zur Freiheit auch Freiheit von materiellen Begierden gehört. :angry2:

Link to comment
Share on other sites

dummes zeug - auch innerkirchlich muss kritik an äusserungen des papstes möglich und erlaubt sein.

 

gott ist liberal - er respektiert die freiheit des menschen.

wer hat von innerkirchlich gesprochen? ich rede vom politischen Liberalismus de die Kirche ablehnt und den die Kirche ablehnt ja ablehnen muß

 

 

Den Zusammenhang bekomme ich noch nicht hin. Warum muss der politische Liberalismus die Kirche ablehnen und die Kirche den politischen Liberalismus?

 

Gott befreit doch auch. Im Vaterunser steht z.B. : "líbera nos a malo"

weil der politische Liberalismus keine übernatürliche Moralvorschriften kennt und ablehnen muß

Link to comment
Share on other sites

der Liberalismus ist von Natur her der Kirche gegenüber ablehnend,

und natürlich auch ungekehrt

 

Freimaurertum und katholische Kirche verträgt sich eben nicht, auch wenn das Interesse am Kapital bei beiden gleich ist.

nicht jeder liberale ist freimaurer

Link to comment
Share on other sites

In den letzten Jahren hab ich die FDP zunehmend als das geringste Übel empfunden. Durch diesen Antrag und meinen Besuch bei einer Veranstaltung mit Prof. Dr. Dr. Hasenhüttl als Redner sieht das anders aus. ich hab ehrlich gesagt keinen blassen Schimmer, was ich wählen soll... :angry2:

Link to comment
Share on other sites

dummes zeug - auch innerkirchlich muss kritik an äusserungen des papstes möglich und erlaubt sein.

 

gott ist liberal - er respektiert die freiheit des menschen.

wer hat von innerkirchlich gesprochen? ich rede vom politischen Liberalismus de die Kirche ablehnt und den die Kirche ablehnt ja ablehnen muß

 

 

Den Zusammenhang bekomme ich noch nicht hin. Warum muss der politische Liberalismus die Kirche ablehnen und die Kirche den politischen Liberalismus?

 

Gott befreit doch auch. Im Vaterunser steht z.B. : "líbera nos a malo"

weil der politische Liberalismus keine übernatürliche Moralvorschriften kennt und ablehnen muß

"übernatürliche Moralvorstellungen"?

Was soll das denn sein?

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

eine Moral die auf den 10 Geboten, eine übernatürliche Offenbarung, gründet

Link to comment
Share on other sites

eine Moral die auf den 10 Geboten, eine übernatürliche Offenbarung, gründet

Ok, dass ich meinem Nachbarn nicht die Kuh oder die Frau wegnehmen darf.

Aber auch die FDP sieht doch das Wegnehmen der Kuh als strafbare Handlung an, soweit ich informiert bin.

Bei der Frau sieht das anders aus, das stimmt, die darf da heute selbst ein Wort mitreden, das war in den 10 Geboten tatsächlich nicht vorgesehen.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

In den letzten Jahren hab ich die FDP zunehmend als das geringste Übel empfunden. Durch diesen Antrag und meinen Besuch bei einer Veranstaltung mit Prof. Dr. Dr. Hasenhüttl als Redner sieht das anders aus. ich hab ehrlich gesagt keinen blassen Schimmer, was ich wählen soll... :angry2:

offtopic

 

Hasenhüttl bei der FDP? *erstauntbin*

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...