Jump to content

Kirchenbücher


Biene74
 Share

Recommended Posts

Guten Tag Alle Zusammen :angry2:

 

Gestern hatten wir ein kleines Zusammentreffen um die nächste Kindermesse zu besprechen.

Nach der "Arbeit" folgte ja bekanntlich das Vergnügen und unser Gemeindereferent zauberte eine Falsche Sekt hervor, die wir dann zusammen tranken. :angry2: Dabei redeten wir über dies und das und kamen auf die Kirchenbücher zu sprechen.

Ich meinte dann, dass ich schon mal gerne gucken würde, was da so über mich selber stehen würde. Ich bin ja noch in meiner Heimatgemeinde zugegen, wo ich also getauft wurde, zur 1. Kommunion ging, die Firmung erhielt und auch geheiratet hab. Nun wurde ich aufgeklärt, dass ich nicht einfach so gucken dürfte...auch nicht in meine eigene Akte.

Der Gemeindereferent meinte zu mir: " Es kann ja sein, dass Du dann sieht, dass Deine Eltern nicht Deine Eltern sind"

Hm...ich meinte, dass weiß man doch spätestens, wenn man standesamtlich heiratet, denn da braucht man ja schließlich eine Abstammungsurkunde.

Ich meinte dann, na gut, dann kann ich aber doch sicherlich auf die Seite meines Vaters gucken ( er ist schon längere Zeit tot), aber das geht wohl auch nicht so einfach...auch aus dem oberen genannten Grund und dann auch noch falls weitere Geschwister da wären, von denen man ja vielleicht nichts weiß?!.

Also dazu konnte ich sagen, dass das ja spätestens bei dem Erbe geklärt wird...

Wie auch immer, es ist wohl sehr schwer Einblick zu bekommen....oder?

Auch in die eigene Akte??????

Gibt es noch weitere Gründe? Ich meine man kann doch eigentlich immer seine eigene Sachen einsehen-oder??

Link to comment
Share on other sites

Probiers mal mit einer Notlüge: Du willst Ahnenforschung betreiben ... oder dein Mann will die Ahnen erforschen ... also mein Onkel konnte das.

Ansonsten: Jeder Mensch hat das Recht seine Akten und Daten einzusehen. Deshalb (obwohl ich weiß, daß die kath. Kirche mit Demokratie und Datenschutz nichts am Hut hat), beschwer dich beim Bischof und danach, wenn da auch keine Hilfe herkommt, schreib einen Offenen Brief, denn dann hilft nichts mehr, außer daß man versucht diese Strukturen langfristig zu ändern.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

es ist gar nicht so geheimnisvoll:

 

da steht im taufbuch: geburtstag, tauftag, name der eltern (so bekannt) - weiter ist vermerkt, wo und wann erstkommunion und firmung war, wo und wann eheschliessung. dürre daten - mehr nicht. (natürlich noch die namen der priester, bei taufe und firmung usw.)

 

allerdings sind diese bücher listen, so dass es schwer vermeidbar ist, auch die daten anderer zu sehen - aber man kann das natürlich machen.

Link to comment
Share on other sites

Probiers mal mit einer Notlüge: Du willst Ahnenforschung betreiben ... oder dein Mann will die Ahnen erforschen ... also mein Onkel konnte das.

Ansonsten: Jeder Mensch hat das Recht seine Akten und Daten einzusehen. Deshalb (obwohl ich weiß, daß die kath. Kirche mit Demokratie und Datenschutz nichts am Hut hat), beschwer dich beim Bischof und danach, wenn da auch keine Hilfe herkommt, schreib einen Offenen Brief, denn dann hilft nichts mehr, außer daß man versucht diese Strukturen langfristig zu ändern.

 

 

Das mit der Ahnenforschung hab ich auch gesagt, da sagte er mir, dass es trotzdem nicht so einfach wäre....

 

und, nein, ich mache da nicht die Welle mit Beschwerden und Co....ich will es ja einfach nur wissen, ob es wirklich sooo schwer ist Einblick zu bekommen.

Rein Informativ.....

Link to comment
Share on other sites

es ist gar nicht so geheimnisvoll:

 

da steht im taufbuch: geburtstag, tauftag, name der eltern (so bekannt) - weiter ist vermerkt, wo und wann erstkommunion und firmung war, wo und wann eheschliessung. dürre daten - mehr nicht. (natürlich noch die namen der priester, bei taufe und firmung usw.)

 

allerdings sind diese bücher listen, so dass es schwer vermeidbar ist, auch die daten anderer zu sehen - aber man kann das natürlich machen.

 

 

Na mit den Daten anderer Leute ist es ja schon wieder klarer, warum es nicht so einfach ist.

Ich danke Dir

Link to comment
Share on other sites

In der Kirche:

"Geheimnis des Glaubens...."

 

Im Pfarrbüro:

"Geheimnis der Akten..."

 

So hat jedes Töpfchen in der Kirche ein Deckelchen.

 

 

Nee, im Ernst, Einsicht nur nach absolut begründeten Anlass und das vorher mit dem Pfarrer der Gemeinde abgeklärt.

Eine Sekretärin kann Dir zu bestimmten Situationen einen Auszug aus dem Taufregister zukommen lassen, mehr nicht.

Link to comment
Share on other sites

In der Kirche:

"Geheimnis des Glaubens...."

 

Im Pfarrbüro:

"Geheimnis der Akten..."

 

So hat jedes Töpfchen in der Kirche ein Deckelchen.

 

 

Nee, im Ernst, Einsicht nur nach absolut begründeten Anlass und das vorher mit dem Pfarrer der Gemeinde abgeklärt.

Eine Sekretärin kann Dir zu bestimmten Situationen einen Auszug aus dem Taufregister zukommen lassen, mehr nicht.

 

Ich danke auch Dir für die Antwort....und schätze dann mal, dass einfache Neugierde kein "absolut begründeter Anlass" ist :angry2:

Nun ja, ich weiß ja dann wohl eh alles was da drin steht....vermute nicht, dass noch ein Vermerk eingefaßt wurde: trank gestern nach der Ki- Messen Planung 2 Gläser Sekt :angry2: *kicher*

Link to comment
Share on other sites

...vermute nicht, dass noch ein Vermerk eingefaßt wurde: trank gestern nach der Ki- Messen Planung 2 Gläser Sekt :angry2: *kicher*

 

 

Solche sehr grobe Vergehen werden direkt nach Rom gemeldet....

 

Nee, da wird nicht hinzugefügt oder entfernt ausser die Fakten wie schon oben beschrieben -> Name, Täufer, Trauer, Beerdiger und das ganze mit Ort, Datum und Uhrzeit garniert; nicht als faktische Zahlen. So lustige Einträge werden in den Personalakten aufgenommen aber nicht im Kirchenbuch.

 

Übrigen, solltes Du widererwartend nicht eingetragen sein, dann frage mal in München nach, die wissen auch sehr viel von Dir; da werden die Kopien der Einträge gesammelt.

Link to comment
Share on other sites

...vermute nicht, dass noch ein Vermerk eingefaßt wurde: trank gestern nach der Ki- Messen Planung 2 Gläser Sekt :angry2: *kicher*

 

 

Solche sehr grobe Vergehen werden direkt nach Rom gemeldet....

 

Nee, da wird nicht hinzugefügt oder entfernt ausser die Fakten wie schon oben beschrieben -> Name, Täufer, Trauer, Beerdiger und das ganze mit Ort, Datum und Uhrzeit garniert; nicht als faktische Zahlen. So lustige Einträge werden in den Personalakten aufgenommen aber nicht im Kirchenbuch.

 

Übrigen, solltes Du widererwartend nicht eingetragen sein, dann frage mal in München nach, die wissen auch sehr viel von Dir; da werden die Kopien der Einträge gesammelt.

 

Echt? Wäre ja ein Tipp für eine Freundin gewesen....

Ich hab nämlich eine Freundin, die wurde wohl bei ihren Umzug vom Atheisten zum Katholiken- ich sage es jetzt mal so ganz frech- "befördert", merkte es aber nicht sofort.

Aber als sie es merkte sollte sie beweisen, dass sie nie getauft wurde*kratz am Kopf*

Der leichteste Weg für sie war, einfach aus der Kirche auszutreten.....

jetzt sagt sie immer, sie sei ungetaufter, trotzdem aus der Kirche ausgetretener Atheist- kann auch nicht jeder Atheist von sich behaupten*lach

Edited by Biene74
Link to comment
Share on other sites

Noch eine Frage dazu:

Werden bei Firmung und Taufe auch die Paten eingetragen?

 

Damit sollte meine Neugierde erstmal befriedigt sein :angry2:

Link to comment
Share on other sites

Chrysologus
Noch eine Frage dazu:

Werden bei Firmung und Taufe auch die Paten eingetragen?

 

Damit sollte meine Neugierde erstmal befriedigt sein :angry2:

 

Werden sie.

Link to comment
Share on other sites

Noch eine Frage dazu:

Werden bei Firmung und Taufe auch die Paten eingetragen?

 

Damit sollte meine Neugierde erstmal befriedigt sein :angry2:

 

Werden sie.

 

 

Danke schön, jetzt ist meine Neugierde gestillt :angry2:

Link to comment
Share on other sites

Danke schön, jetzt ist meine Neugierde gestillt :angry2:

 

 

 

Wer weiss, wer weiss..... :unsure:

 

 

Nur zu mit den Fragen, dafür haben wir ja hier im Forum den Bereich "Fragen & Antworten".

:angry2:

Link to comment
Share on other sites

Na dann, auch einmal aus Neugierde:

 

Ich bin in der Schulkapelle meiner damaligen Schule (Klosterschule) gefirmt worden, die im Pfarrsprengel X liegt.

Meine Heimatpfarre war aber Y.

Auf meinem Taufschein wurde die Firmung nie eingetragen, weil sich niemand darum gekümmert hat. Sonst habe ich auch nichts Schriftliches darüber.

(Nur ein Foto, aber wenn mich auf dem jemand erkennt, verzeihe ich es ihm nie!)

Ich brauche die eintragung zwar auch nicht, aber wo wäre es registriert und wer könnte die Eintragung nachträglich vornehmen (falls mich der Bürokratismus in eigener Sache einmal überkommen sollte?) X oder Y?

Link to comment
Share on other sites

Na dann, auch einmal aus Neugierde:

 

Ich bin in der Schulkapelle meiner damaligen Schule (Klosterschule) gefirmt worden, die im Pfarrsprengel X liegt.

Meine Heimatpfarre war aber Y.

Auf meinem Taufschein wurde die Firmung nie eingetragen, weil sich niemand darum gekümmert hat. Sonst habe ich auch nichts Schriftliches darüber.

(Nur ein Foto, aber wenn mich auf dem jemand erkennt, verzeihe ich es ihm nie!)

Ich brauche die eintragung zwar auch nicht, aber wo wäre es registriert und wer könnte die Eintragung nachträglich vornehmen (falls mich der Bürokratismus in eigener Sache einmal überkommen sollte?) X oder Y?

 

 

 

Auf jeden Fall hat die Diözesankiche Deine Firmung bei sich eingetragen, mit Deinem Namen, Firmspender, Datum und Ort.

Denn jede dieser Tätigkeiten sind im Bistum festzuhalten.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin in der Schulkapelle meiner damaligen Schule (Klosterschule) gefirmt worden, die im Pfarrsprengel X liegt.

Meine Heimatpfarre war aber Y.

Auf meinem Taufschein wurde die Firmung nie eingetragen, weil sich niemand darum gekümmert hat. Sonst habe ich auch nichts Schriftliches darüber.

(Nur ein Foto, aber wenn mich auf dem jemand erkennt, verzeihe ich es ihm nie!)

Ich brauche die eintragung zwar auch nicht, aber wo wäre es registriert und wer könnte die Eintragung nachträglich vornehmen (falls mich der Bürokratismus in eigener Sache einmal überkommen sollte?) X oder Y?

Im Firmbuch der Pfarre X müsste ein entsprechender Eintrag sein.

 

Aber was meinst Du mit "auf meinem Taufschein"?

 

Wenn die Kommunikationskanäle funktioniert haben, wird im Taufbuch der Gemeinde in der Du getauft wurdest auch ein entsprechender Eintrag gemacht worden sein. Ist das tatsächlich nicht der Fall, müsste Gemeinde Y eine entsprechende Eintragung veranlassen.

 

Solltest Du einen aktuellen Taufschein brauchen (Eheschließung, Patenamt) müsstest Du dir in Deiner Taufgemeinde ohnehin einen frischen ausstellen lassen.

 

 

 

(Ich habe übrigens bisher noch in jedes Kirchenbuch in das ich Einsicht brauchte oder aus dem ich Kopien benötigte, das entsprechende Material bekommen.)

Link to comment
Share on other sites

Ich bin in der Schulkapelle meiner damaligen Schule (Klosterschule) gefirmt worden, die im Pfarrsprengel X liegt.

Meine Heimatpfarre war aber Y.

Auf meinem Taufschein wurde die Firmung nie eingetragen, weil sich niemand darum gekümmert hat. Sonst habe ich auch nichts Schriftliches darüber.

(Nur ein Foto, aber wenn mich auf dem jemand erkennt, verzeihe ich es ihm nie!)

Ich brauche die eintragung zwar auch nicht, aber wo wäre es registriert und wer könnte die Eintragung nachträglich vornehmen (falls mich der Bürokratismus in eigener Sache einmal überkommen sollte?) X oder Y?

Im Firmbuch der Pfarre X müsste ein entsprechender Eintrag sein.

 

Aber was meinst Du mit "auf meinem Taufschein"?

 

Wenn die Kommunikationskanäle funktioniert haben, wird im Taufbuch der Gemeinde in der Du getauft wurdest auch ein entsprechender Eintrag gemacht worden sein. Ist das tatsächlich nicht der Fall, müsste Gemeinde Y eine entsprechende Eintragung veranlassen.

 

Solltest Du einen aktuellen Taufschein brauchen (Eheschließung, Patenamt) müsstest Du dir in Deiner Taufgemeinde ohnehin einen frischen ausstellen lassen.

 

(Ich habe übrigens bisher noch in jedes Kirchenbuch in das ich Einsicht brauchte oder aus dem ich Kopien benötigte, das entsprechende Material bekommen.)

 

Auf der Rückseite des Taufschein befinden sich die Rubriken für die Eintragung Firmung und Eheschließung.

Derzeit befinden sich darauf außerdem zwei Stempel "Austritt am.." und "Wiedereintritt am..."

 

Was meinst Du mit einem "frischen" Taufschein?

Ich kenne nur die, die ich oben beschrieben habe.

 

(Und nein, brauchen tu ich ihn nicht. Es hat mich nur interessiert.)

 

Danke!

Link to comment
Share on other sites

Ich bin in der Schulkapelle meiner damaligen Schule (Klosterschule) gefirmt worden, die im Pfarrsprengel X liegt.

Meine Heimatpfarre war aber Y.

Auf meinem Taufschein wurde die Firmung nie eingetragen, weil sich niemand darum gekümmert hat. Sonst habe ich auch nichts Schriftliches darüber.

(Nur ein Foto, aber wenn mich auf dem jemand erkennt, verzeihe ich es ihm nie!)

Ich brauche die eintragung zwar auch nicht, aber wo wäre es registriert und wer könnte die Eintragung nachträglich vornehmen (falls mich der Bürokratismus in eigener Sache einmal überkommen sollte?) X oder Y?

Im Firmbuch der Pfarre X müsste ein entsprechender Eintrag sein.

 

Aber was meinst Du mit "auf meinem Taufschein"?

 

Wenn die Kommunikationskanäle funktioniert haben, wird im Taufbuch der Gemeinde in der Du getauft wurdest auch ein entsprechender Eintrag gemacht worden sein. Ist das tatsächlich nicht der Fall, müsste Gemeinde Y eine entsprechende Eintragung veranlassen.

 

Solltest Du einen aktuellen Taufschein brauchen (Eheschließung, Patenamt) müsstest Du dir in Deiner Taufgemeinde ohnehin einen frischen ausstellen lassen.

 

(Ich habe übrigens bisher noch in jedes Kirchenbuch in das ich Einsicht brauchte oder aus dem ich Kopien benötigte, das entsprechende Material bekommen.)

 

Auf der Rückseite des Taufschein befinden sich die Rubriken für die Eintragung Firmung und Eheschließung.

Derzeit befinden sich darauf außerdem zwei Stempel "Austritt am.." und "Wiedereintritt am..."

 

Was meinst Du mit einem "frischen" Taufschein?

Ich kenne nur die, die ich oben beschrieben habe.

 

(Und nein, brauchen tu ich ihn nicht. Es hat mich nur interessiert.)

 

Danke!

Wenn du in einer anderen als deiner Taufpfarrei kirchlich heiraten willst, brauchst du ein Taufzeugnis /Taufschein nicht älter als ein halbes Jahr (wenigstens nach dem alten CIC). Dort kann man sehen, dass du getauft und gefirmt bist, aber auch ob du schon eine kirchliche Ehe geschlossen, eine Weihe empfangen (ne, du natürlich nicht, grundsätzlich) oder ein feierliches Gelübde abgelegt hast (was alles Ehehindernisse sind).

Edited by Elima
Link to comment
Share on other sites

Ich bin in der Schulkapelle meiner damaligen Schule (Klosterschule) gefirmt worden, die im Pfarrsprengel X liegt.

Meine Heimatpfarre war aber Y.

Auf meinem Taufschein wurde die Firmung nie eingetragen, weil sich niemand darum gekümmert hat. Sonst habe ich auch nichts Schriftliches darüber.

(Nur ein Foto, aber wenn mich auf dem jemand erkennt, verzeihe ich es ihm nie!)

Ich brauche die eintragung zwar auch nicht, aber wo wäre es registriert und wer könnte die Eintragung nachträglich vornehmen (falls mich der Bürokratismus in eigener Sache einmal überkommen sollte?) X oder Y?

Im Firmbuch der Pfarre X müsste ein entsprechender Eintrag sein.

 

Aber was meinst Du mit "auf meinem Taufschein"?

 

Wenn die Kommunikationskanäle funktioniert haben, wird im Taufbuch der Gemeinde in der Du getauft wurdest auch ein entsprechender Eintrag gemacht worden sein. Ist das tatsächlich nicht der Fall, müsste Gemeinde Y eine entsprechende Eintragung veranlassen.

 

Solltest Du einen aktuellen Taufschein brauchen (Eheschließung, Patenamt) müsstest Du dir in Deiner Taufgemeinde ohnehin einen frischen ausstellen lassen.

 

(Ich habe übrigens bisher noch in jedes Kirchenbuch in das ich Einsicht brauchte oder aus dem ich Kopien benötigte, das entsprechende Material bekommen.)

Auf der Rückseite des Taufschein befinden sich die Rubriken für die Eintragung Firmung und Eheschließung.

Derzeit befinden sich darauf außerdem zwei Stempel "Austritt am.." und "Wiedereintritt am..."

 

Was meinst Du mit einem "frischen" Taufschein?

Ich kenne nur die, die ich oben beschrieben habe.

 

(Und nein, brauchen tu ich ihn nicht. Es hat mich nur interessiert.)

 

Danke!

Wenn du in einer anderen als deiner Taufpfarrei kirchlich heiraten willst, brauchst du ein Taufzeugnis /Taufschein) nicht älter als ein halbes Jahr (wenigstens nach dem alten CIC). Dort kann man sehen, dass du getauft und gefirmt bist, aber auch ob du schon eine kirchliche Ehe geschlossen, eine Weihe empfangen (ne, du natürlich nicht, grundsätzlich) oder ein feierliches Gelübde abgelegt hast (was alles Ehehindernisse sind). Elima als Mod konnte ihre eigenen Fehler ausbessern und hat das auch hier gemacht.

Aha, danke. Wieder was dazu gelernt.

Edited by Elima
Link to comment
Share on other sites

gouvernante
eine Weihe empfangen (ne, du natürlich nicht, grundsätzlich)
Na klar doch: can 604 - aber ob diese ein Ehehindernis ist, ist nicht abschließend geklärt, im Analogieschluß: ja, ist sie.

(Gut, daß die deutsche Sprache da weniger präzis ist, als das Latein - da kann man nett mit Leute schocken :angry2:)

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...