Jump to content

Taufliturgie bei unseren orthodoxen Geschwister


UHU
 Share

Recommended Posts

Hallo!

 

Ich bin auf der Suche nach Informationen zur Taufe (Liturgie/Praxis/...) in den orthodoxen Kirchen.

Da es davon mehrere verschiedene gibt, hoffe ich mal das es nicht genauso viele Verständnisse etc. gibt. :angry2:

 

Mein Google-Versuch war irgendwie erfolglos.

 

Kann mir jemand von Euch näheres berichten?

 

Sonnige Grüße

uhu

Link to comment
Share on other sites

Schia-Muslim

Grundsätzlich ist es so, dass die Orthodoxen, genau wie die Römisch-Katholische Kirche, die Erwachsenentaufe aufgegeben haben, also man als Kind getauft wird. Dabei wurde, bei den orthodoxen Taufen, die ich selbst gesehen habe, das zu taufende Kind vollständig unter Wasser getaucht, also mit dem ganzen Körper samt Kopf. Ein mir bekannter griechisch-orthodoxer Mensch, der seine Taufe im Nachhinein auf Video angeschaut hat (Griechen nehmen solche Anlässe häufig auf), hat mir selbiges von seiner eigenen Taufe erzählt.

 

Liturgisch war die Taufe zumindest früher mit einer Schriftlesung verbunden, die es so in der Römisch-Katholischen Kirche nicht gab. Das hab ich allerdings aus einer wissenschaftlichen Einführung in die Liturgiewissenschaft, bei der es vor eher um das Historische ging. Ich bin mir daher nicht sicher, wie üblich das heute ist. In den orientalisch-orthodoxen Kirchen sieht die Taufe noch einmal ein wenig anders aus. In der Syrisch-Orthodoxen Kirche gibt es beispielsweise noch ein Salbungsritual.

Link to comment
Share on other sites

gouvernante

Taufe, Myronsammlung und Eucharistie werden zusammen gespendet: Grundinfos hier. (Die Seite gehört zur bulgarisch-orthodoxen Kirche, aber das dort Geschriebene gilt für alle orthodoxen Kirchen - die altorientalischen Kirchen sind ein eigenes Thema.)

Link to comment
Share on other sites

Schia-Muslim

Eine Salbung irgendeiner Art hat man früher allerdings nicht gemacht, auch keine Myronsalbung. (so lese ich das zumindest in meinem Handbuch; Quelle "Internet" ist natürlich komfortabel, aber nicht unbedingt zuverlässig)

Edited by Schia-Muslim
Link to comment
Share on other sites

gouvernante
Eine Salbung irgendeiner Art hat man früher allerdings nicht gemacht, auch keine Myronsalbung. (so lese ich das zumindest in meinem Handbuch; Quelle "Internet" ist natürlich komfortabel, aber nicht unbedingt zuverlässig)
Es ging UHU mE um heutige Praxis. Und, glaub' es oder nicht, ich kann die Quelle beurteilen, da ich für 5 Jahre den Chor einer orthodoxen Gemeinde geleitet habe, d.h. ausreichend Einblick in die Praxis gewinnen konnte.
Link to comment
Share on other sites

Eine Salbung irgendeiner Art hat man früher allerdings nicht gemacht, auch keine Myronsalbung. (so lese ich das zumindest in meinem Handbuch; Quelle "Internet" ist natürlich komfortabel, aber nicht unbedingt zuverlässig)
Es ging UHU mE um heutige Praxis. Und, glaub' es oder nicht, ich kann die Quelle beurteilen, da ich für 5 Jahre den Chor einer orthodoxen Gemeinde geleitet habe, d.h. ausreichend Einblick in die Praxis gewinnen konnte.

Danke an alle für die Antworten.

 

Gouvernante, ich glaub' Du bist die Richtige:

Inzwischen habe ich rausgefunden, daß Babys dreimal komplett untergetaucht werden.

Wie ist es bei einer Erwachsentaufe? und erfolgt das Untertauchen nach vorne (Hocke?) oder nach hinten? oder ganz anders?

 

Danke im Voraus.

uhu

Link to comment
Share on other sites

gouvernante
Wie ist es bei einer Erwachsentaufe? und erfolgt das Untertauchen nach vorne (Hocke?) oder nach hinten? oder ganz anders?
Ich habe bislang noch keine orthodoxe Erwachsenentaufe erlebt.

Das mit dem "3x" entspricht natürlich dem dreimaligen Übergießen mit Wasser in der heutigen lateinischen Tradition.

Link to comment
Share on other sites

Schia-Muslim

Das 3-malige Eintauchen („Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“ Mat 27,18) ist ein Ritus, der ursprünglich in der gesamten Kirche die Regel war, und der von den Ostkirchen weiter praktiziert wurde. Die entscheidende Veränderung war der Übergang von der Erwachsenentaufe zur Kindstaufe.

 

Eine andere Sache, die man in den Apostolischen Konstitutionen und in den Homilien des Theodor von Mopsuestia findet, ist die so genannte „Syntaxis“, eine Zusage/Hingabe an Jesus, die unmittelbar auf die „Entsagung wider dem Satan“ folgt. Ich bin mir aber nicht sicher, in welchen Ostkirchen das heute praktiziert wird. Da müsste unsere Chor-Leiterin eigentlich Bescheid wissen.

Link to comment
Share on other sites

Wie ist es bei einer Erwachsentaufe? und erfolgt das Untertauchen nach vorne (Hocke?) oder nach hinten? oder ganz anders?
Ich habe bislang noch keine orthodoxe Erwachsenentaufe erlebt.

Das mit dem "3x" entspricht natürlich dem dreimaligen Übergießen mit Wasser in der heutigen lateinischen Tradition.

Ich weiss, es ist OT: Heute läuft "My big fat Greek Wedding". Darin kommt eine Erwachsenentaufe vor. Weiss nicht, wieviel davon der Realität entspricht, aber ich musste spontan daran denken.

 

*duckundweg*

Link to comment
Share on other sites

gouvernante
Da müsste unsere Chor-Leiterin eigentlich Bescheid wissen.
Weiß sie, zumindest für die russisch-orthodoxe Kirche...

Zusammenfassung des Ablaufs:

- Gebet über den Katechumenen

- 1., 2. und 3. Aphorkismos

- 4. Gebet und Anhauchung auf Mund, Stirn und Brust

- 3x "Entsagst Du dem Satan..." - "Ich entsage"

- 3x "Hast Du dem Satan entsagt?" - "Ich habe entsagt" - P: "So blase und speie ihn an"

- 3x "Schließt Du Dich Christo an?" - "Ich schließe mich an"

- 3x "Hast Du Dich Christo angeschlossen?" - "Ich habe mich angeschlossen" - "Und glaubst Du an ihn?" - "Ich glaube an ihn als König und Gott" - der Katechumene spricht das große Glaubensbekenntnis

- 3x "Hast Du Dich Christo angeschlossen?" - "Ich habe mich angeschlossen" - "So falle vor ihm nieder"

- der Katechumene spricht " Ich falle nieder vor..." - P: "gelobt sei Gott..."

- Gebet

 

- der Priester legt weiße Gewänder an, die Kerzen werden entzündet

- lit. Eröffnung, Ektenie

- Gebet zur Heiligung des Wassers

- 3x "Groß bist Du, herr, ..."

- gebet

- 3x "Du selbst also, menschenliebender König..."

- 3fache Bekreuzigung des Wassers - 3x "Es mögen zerschmettert werden..."

- 3fache Bekreuzigung und Behauchung des Öls

- mit dem Öl werden 3 kreuzzeichen ins Wasser gegossen "gelobt sei Gott..."

- der Täufling wird mit dem Öl auf Stirn, Brust und zwischen den Schulterblättern bekreuzt "Gesalbt wird er Kaecht/die Magd Gottes", sowie Ohren Hände + Füße

- 3maliges Untertauchen im Taufwasser mit den Worten "Getauft wird er Knecht Gottes / die Magd Gottes NN, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen"

- Psalm 31

- Bekleidung des Täuflings "Bekleidet wird der Knecht Gottes NN mit dem Gewande der Gerechtigkeit, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen"

- Troparion "Reiche mir das Lichtgewand..."

- es folgt das Sakrament der Myronsalbung

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...